• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

C&C Viper "Light"

hps

Vereinsmitglied
Servus zusammen,

ja, ich weiß, über diese Viper gibt es schon einen langen Thread. Ich habe diesen selber 04/2014 mit meiner ersten C&C Viper gestartet und dieser C&C Viper-Thread geht jetzt bereits über 35 Seiten und hat knapp 350.000 Zugriffe. Viele Informationen sind dankenderweise in diesen 6 Jahren von den verschiedensten Piloten in diesem Bericht zusammengetragen worden. Auf Grund der Länge des Threads wird das natürlich ein wenig unübersichtlich.

Ich habe mir fast schon aus Setimentalität 🙃 nochmals diese Viper in diesem Design geordert. Quatsch, ich finde nach wie vor dieses UK-Design toll und ich wollte vor allem eine Version "Light" aufbauen. Inspiriert dazu hat mich nicht zuletzt die neue superleichte Xicoy X90 und die sehr leichte Bauweise der aktuellen C&C Viper. Auch hat sich in den letzten Jahres einiges im Bereich Servo, Stromversorgung, Tanksystem usw. getan; hier läßt sich auch Gewicht einsparen. Dazu aber später mehr!

Meine ersten zwei Vipers waren einmal mit der JetsMunt VT80 und das andere Mal mit der JetsMunt 100XBL ausgestattet. Auch mit der relativ "schwachen" 80er Motorisierung flog sie sehr dynamisch und war auch problemlos von Gras zu starten. Einige meiner Flugvideos zeigen das ganz deutlich.

Diese Viper möchte ich allerdings besonders auf "leicht" trimmen und finde daher, dass das einen eigenen Baubericht wert ist. Bald werde ich mit dem Bau starten. Hier erstmal ein paar Impessionen von der heutigen "Anlieferung" 😉 des Jets:

Bild014a.JPG Bild012.JPG Bild015.JPG

Stay tuned &
Jetgruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas Ebert

Moderator
Teammitglied
Bitte sehr, erledigt. Aber los wirst Du uns so nicht, wir lesen trotzdem weiter mit ;).
 

MarkusD

User
Hallo Peter,
sehr schön das du wieder ein neues Projekt hast - insbesondere der leichte Antrieb...auf jeden Fall weiter berichten!!

LG

Markus
 
Sehr schönes Modell. Das mit der neuen Produktion würde mich auch interessieren. Wo wird denn gebaut, auch ausserhalb Italiens?

Gruß
Peter
 

hps

Vereinsmitglied
sehr schön das du wieder ein neues Projekt hast - insbesondere der leichte Antrieb...auf jeden Fall weiter berichten!!
Servus Markus, ja, freue mich auch schon auf den Bau meiner dritten C&C Viper. Gerne werde ich den Bau dokumentieren!

Super Sache Peter 😎. Ist das jetzt schon eine aus EU Produktion?
Servus Stephan, soweit ich informiert bin ja. Sie ist super leicht und die Lackierung von ausgezeichneter Qualität.

Sehr schönes Modell. Das mit der neuen Produktion würde mich auch interessieren. Wo wird denn gebaut, auch ausserhalb Italiens?
Servus Peter, die neuen C&C Modelle werden in Tschechien gefertigt.

... freue mich schon auf deinen Bericht! Hast du Turbine schon?
Servus Wolfi, nein, X90 erst vor 2 Wochen bestellt, Gaspar hat sie mir aber für Ende Februar/Anfang März zugesagt. Mal schauen! Derzeit hab ich zum Anpassen und Einbau von Schubrohr schon mal einen "Dummy" :-)!

Bild016.JPG

Jetgrüße Peter
 

hps

Vereinsmitglied
So, die ersten kleineren Vorarbeiten für den Bau werden erledigt. Begonnen wird mit den Flächen. Dazu müssen die Lichter angefertigt und die Servos vorbereitet werden. Die Kühlkörper für die Navigationslichter und die Blitzer werden aus Alu gedreht. Als LED kommen 3W HighPowerLED zum Einsatz. Diese werden mit Wärmeleitkleber auf die Kühlkörper geklebt. Der 8W Landescheinwerfer kommt fertig konfektioniert von UniLight sowie auch die entsprechende Licht-Elektronik.
Als erste gewichtsmindernde Maßnahme werden superleichte Servos verbaut. Diese hochwertigen KingMax KM1203MD haben eine Stellkraft von knapp 10Kg bei einem Gewicht von gerade mal 20g. Bei 8 Servos gibt das eine Einsparung gegenüber Servos in Standardgröße von ca.250-300g! Ich habe auch keine Bedenken diese Servos für die Klappen einzusetzen; ich würde es sonst nicht machen 😉. Da am Modell meist die Servoaufnahmen für Standardservos vorbereitet sind, habe ich mir aus 1,5mm Carbonplatten passende Adapterplatinchen gefräst.

Bild006a.JPG Bild010a.JPG

Jetgruß Peter
 

Thomas Ebert

Moderator
Teammitglied
Was haben die 12mm Servos für eine Verzahnung? Bei Unilight steht "exklusiv".
Ich denke gerade für eine HV-Umrüstung über CLS2875H nach, das sind die 15mm Servos mit Standard 25T- Verzahnung. Ersparnis wären 8x30g plus 90g vom BEC.
 

hps

Vereinsmitglied
Hi Thomas, ich hab es so gut es geht gezählt, hoffe es stimmt; es sind ebenfalls 25Z, jedoch habe ich einige andere Servohebel probiert, da paßt sonst nichts Gängiges.
 

Klaus1

User
Hallo Peter,
ich sehe du benutzt für die Servobefestigung Gummitüllen. Ich habe da schon viel drüber gelesen. Auch in der Jetpower, da wird immer empfohlen im Jet die Servos starr ohne Gummis einzubauen ?
 

hps

Vereinsmitglied
Servus Klaus,
ja das ist so ein Thema, genau so wie die kleinem Messingbuchsen, welche man andersrum in die Gummitüllen reinstecken soll 🥴. Ich verlasse mich da lieber auf meine Erfahrungen, es kann ja jeder so machen wie er will 😉. Wegen Gummitüllen oder Messingbuchsen ist mit jedenfalls noch nie ein Jet runtergefallen 🤣, das waren immer andere Gründe.
Jetgruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

hps

Vereinsmitglied
das ist der richtige weg , bei einer Mechanischen und sauberer Ablenkung , sollten die Servos völlig ausreichen.
Servus Paul,
ja, und ich habe auch dahingehend schon Erfahrungen. Z.B. wurden für die "kleine" Diamond von Aviation Design (10Kg Jet) die Graupner Mini Servos "DES587" empfohlen. Das sind Servos mit 6Kg Stellkraft! Ich hatte mit anfänglichen Bedenken diese verbaut, auch auf den Flaps. Das hat aber alles wunderbar funktioniert. Klar fährt man mit 200kmh nicht die Klappen aus, aber das dürfte jeden erfahrenen Piloten klar sein. Ich will hier keine Servokraft-Diskussion auslösen, aber meiner Meinung nach geht man häufig da etwas "überdimensioniert" vor. So, das soll es aber zu dem Thema gewesen sein. Morgen geht es mit dem Bau weiter.
Jetgruß Peter
 

hps

Vereinsmitglied
Wieder einmal bewahrheitet sich eine alte "Weisheit". Erst denken, dann handeln 🥴 . So mir passiert und jetzt musste ich die meisten meiner Carbon-Servomontageplättchen neu fräsen. Der Ausschnitt für das kleinere Servo muss natürlich nicht mittig sondern so nah wie möglich an den Rand, damit der Servohebel so weit wie möglich aus der Fläche raus schaut. So verschenkt man keine Servokraft, da man am Servohebel gegebenenfalls weiter innen einhängen kann, der Hebel bei großem Ausschlag nicht eintauchen muss und ein weiterer "brauchbarer" Servoweg ur Verfügung steht.

Zudem muss an den Montageplättchen für die Höhenruderanlenkung eine kleine Anpassung durchgeführt werden, da hier standardmäßig ein kleineres Servo (Midi-Größe) einzubauen ist und daher auch das Montageplättchen etwas anders ist. Hier gibt es auch ein linkes und ein rechtes Teil! Die Teile wurden also neu gezeichnet und gefräst; jetzt passt alles perfekt rein. Die ersten Ruderhörner sind verklebt und die Anlenkstangen angefertigt:

Bild023a.JPG Bild025a.JPG

Schönen Abend &
Jetgruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

deremil

User
Hallo Peter,

passt nicht zum Thema, aber kannst du mir bitte sagen, auf welchem Zeichenprogramm (CAD) du arbeitest. Beginne gerade mit dem portalfräsen 😬
Herzlichen Dank und bleibe gesund!


Grüße
Deremil
 

hps

Vereinsmitglied
... kannst du mir bitte sagen, auf welchem Zeichenprogramm (CAD) du arbeitest. Beginne gerade mit dem portalfräsen 😬
Servus,
ich hatte mir einige kostenlose und käufliche CAD-Programme angeschaut und bin bei „QCAD“ hängen geblieben. Arbeite nun schon längere Zeit damit und bin sehr zufrieden. Für Einsteiger kann ich das sehr empfehlen.
Jetgruß Peter
 
Oben Unten