Calmato 40 einsteigerfreundlich?

Hallo,
ich habe mal eine Frage und zwar ob die Calmato 40 von Kyosho leicht in der Inbetriebnahme / Wartung etc. des Motors ist und ob es allgemein einsteigerfreundlich und gutmütige Flugeigenschaften hat.

Ich bin bis jetzt nur am Simulator eigentlich sehr gut geflogen und 1x mit einem richtigen Trainer im Verein.

Jetzt überlege ich mir, nachdem ich mir den Simulator AFPD, die MC19 und ein gutes Ladegerät (Ultramat17) gekauft habe, ein eigenes Flugzeug zuzulegen.
Ich möchte von Anfang an in die Verbrenner Klasse einsteigen, da ich es einfach bevorzuge :)

Also könnt ihr mir die Calmato für einen Einsteiger empfehlen? =)
Reicht der 6,5ccm Motor oder soll ich das Modell mit einem 7,5ccm Motor nehmen? Oder merkt man da kaum einen Unterschied?
Und was mich natürlich noch interessiert, was brauche ich an Zubehör?
Also ich habe mir überlegt sone "Starterbox" für knapp 50€ oder so zu holen, wo Glühkerzenstecker oder was man da alles braucht mit drin ist. Oder ist das "Müll"?

Und wie ist das mit den Glühkerzen? Brauche ich für die Calmato kalte, warme oder heiße?
Wäre nett, wenn ihr mir ein bisschen Erfahrungen eurerseits mit der Calmato40 (nicht Sport!) schildern könntet!

MfG Simon
 

haya5

User
Hey Simon,der Calmato 40 ist meiner Meinung nach einer der wenigen Flieger der sich für Anfänger eignet.Bei uns im Verein hat schon so mancher auf diesen Flieger gelernt und das auch recht schnell.
Also kauf dir das Ding und las dir auf einem Modellflugplatz helfen auch wenn es am Rechner schon geht ist es in echt doch ein wenig anders.
Also viel Spaß mit unserem Hobby.

MFG Andreas
 
Simon1992 schrieb:
Hallo,
ich habe mal eine Frage und zwar ob die Calmato 40 von Kyosho leicht in der Inbetriebnahme / Wartung etc. des Motors ist und ob es allgemein einsteigerfreundlich und gutmütige Flugeigenschaften hat.

Ich bin bis jetzt nur am Simulator eigentlich sehr gut geflogen und 1x mit einem richtigen Trainer im Verein.

Jetzt überlege ich mir, nachdem ich mir den Simulator AFPD, die MC19 und ein gutes Ladegerät (Ultramat17) gekauft habe, ein eigenes Flugzeug zuzulegen.
Ich möchte von Anfang an in die Verbrenner Klasse einsteigen, da ich es einfach bevorzuge :)

Also könnt ihr mir die Calmato für einen Einsteiger empfehlen? =)
Reicht der 6,5ccm Motor oder soll ich das Modell mit einem 7,5ccm Motor nehmen? Oder merkt man da kaum einen Unterschied?
Und was mich natürlich noch interessiert, was brauche ich an Zubehör?
Also ich habe mir überlegt sone "Starterbox" für knapp 50€ oder so zu holen, wo Glühkerzenstecker oder was man da alles braucht mit drin ist. Oder ist das "Müll"?

Und wie ist das mit den Glühkerzen? Brauche ich für die Calmato kalte, warme oder heiße?
Wäre nett, wenn ihr mir ein bisschen Erfahrungen eurerseits mit der Calmato40 (nicht Sport!) schildern könntet!

MfG Simon
Hallo Simon,

der Calmato ist bestimmt einsteigerfreundlich und wenn du mit Verbrenner beginnen möchtest dann wäre der Calmato aus meiner Sicht mit erste Wahl. Es gibt hin und wieder ganz gute Angebote zum Calmato.
Die Flugeigenschaften sind absolut unkritisch. Dennoch empfehle ich dir dringend das im Leher/Schüler Modus zu erlernen. Simulator und Realität sind dann doch zwei unterschiedliche Dinge ! Wenn es aber am Sim gut klappt wirst du draussen nicht lange brauchen.
Der Calmato kann 7,5 ccm gut vertragen fliegt aber auch schon sehr gut mit 6,5 ccm. Wenn du die Teile einzeln erwirbst würde ich zum 7,5 ccm Motor greifen. Wenn dein Budget zuläst dann einen guten OS Motor. Ich habe zwar auch schon viele Chinamotoren gesehn die sehr gut laufen, aber leider auch genauso viele die nur ganz schlecht gelaufen sind.

Viel Spaß beim fliegen !

Gruß -Stephan-
 

mc-kev

User
Hallo Simon,
von den Flugeigenschaften ist die Calmato schon für den Anfänger geeignet. Ich bin selber erst "fortgeschrittener Anfänger". Allerdings ist die Frage zur Wartung etwas schwierig zu beantworten. Ein Verbrenner ist immer etwas Wartungsintensiver als ein Elecktroflieger. Gleiches gilt für die Inbetriebnahme.

Beim Elecktro schaltest du ei und los geht´s. Beim Verbrenner hast du manchmal Probleme mit dem Motor, dann muss er erst eingestellt werden usw. Das ist etwas fummelig, erst recht wenn niemand da ist der Einem helfen kann. Das du Trotzdem Verbrenner bevorzugst verstehe ich, ging mir auch so und wenn mans erst raus hat mit den Motoren dann gehts auch. Bleibt nut noch der Aufwand mit dem putzen wegen der Ölreste. Soviel zum Thema Wartun/Inbetriebnahme.

Ich fliege diese größe von Modell mit einem 8,5ccm Motor. So kann mann auch ordentlich Spass haben und hat im Notfall auch Leistungsreserven. Grade wenn du schon etwas fliegen kannst, macht es Spass. Sicher fliegt er auch mit nem 6,5ccm Motor, nur halt etwas, sagen wir gutmütiger/träger:D

Ich habe meinen Flieger mal mit nem 7,5ccm Motor betreiben müssen, da der 8,5er wegen etlicher Anfänglicher Stecklandungen repariert werden. Das flog aber ich war froh, als der 8,5 wieder zur Verfügung stand :)

Kurz:ich würde nen größeren Motor wählen, um auch später noch damit Spass
haben zu können.

Zur kerze: Ich benutze kalte Kerzen und habe damit keine Probleme.

Zu der Startbox kann ich nichts sagen, denn ich kenne das Material nicht. Warscheinlich wird es vorerst reichen, aber wenn du dass länger nutzen willst kauf lieber gleich was ordentliches, bvor du dich ärgerst und dann doppelt kaufst. (schließlich wollen wir doch in unserer wertvollen Freizeit Spass haben)

Tja..dann solls das erstmal gewesen sein. dir dann viel Spass

Gruß Kevin
 
Hi Simon, stimme Stephan absolut zu. Würde dir, da Du am Simulator schon Übung hast, den Calmato Sports 40 empfehlen! Absolut Anfängertauglich!!!! Denke das Du länger Spaß mit ihm hast, da man Kunstflugtechnisch mehr mit ihm anstellen kann, als mit dem Hochdecker Calmato.

Gruß Heiko
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Hallo Simon,
wenn Du mit dem Simulator ohne Probleme starten,fliegen und landen kannst,dann klappt das mit einem richtigen Modell auch.
Ich hab mich ein paar Tage vor den Aerofly Professionell gesetzt und bin dann auf den Platz gegangen.Oh Wunder...ich konnte fliegen (bzw. das Modell).
Es gehört zwar noch eine ganze Menge Übung dazu um Sicher/Routiniert zu
fliegen,aber Du packst das schon.
Der Calmato 40 (Hochdecker) ist für den Einstieg aus meiner Sicht die allererste Wahl.
Er ist Eigenstabil,liegt ruhig in der Luft und Du kannst das Ding schön langsam fliegen (keinerlei Tendenzen zum Strömungsabriss),was zb. für die Landung wichtig ist.
Als Glühkerze würde ich Dir eine OS8 ans Herz legen. Ich und mein halber Verein schwören auf die Dinger.
Zum Thema Motor :der 6,5er Standart-Motor,meist ein GX 40 von Kyosho,ist für einen Anfänger absolut ausreichend. Mehr braucht ein Anfänger einfach nicht. Rumheizen kannst Du später,und dann mit einem anderen Modell (zb. Calmato Sport).
Ein 6,5er Magnum XL Motor ist auch ne feine Sache.Und bezahlbar.
Lass die Finger von den Coolfire Motoren,die taugen nix.
Zubehör :
Glühkerzenstecker
Glühkerzenschlüssel
Kraftstoffpumpe
Kraftstoff (guck mal im Internet,kein Coolpower,ist zu teuer)
Ersatzpropeller 10x6 (am besten APC)
Starter (wenn Du nicht mit dem Finger starten willst )
mehr fällt mir jetzt nicht ein.

Berichte mal von Deinem ersten Flug
Grüsse aus Berlin
Henry
 
Hey, danke für die zahlreichen Antworten :)
Jetzt weiß ich, das die Calmato 40 echt ein Modell für mich ist :cool:
Ich werde noch ca. 2-4 Wochen am Sim üben und mir dann das Modell zulegen und meinen ersten Flug wagen, vorher werde ich auch noch im Verein mit jemanden Lehrer-Schüler fliegen um mehr Routine zu bekommen ;)

Wenn ich meinen Erstflug hatte, werde ich euch berichten wie es gelaufen ist :)
Schonmal vielen Dank! Über weitere Erfahrungsberichte würde ich mich freuen!

Simon
 

andreO

User
Hallo Simon,
alles was über die Calmato gesagt wurde ist absolut richtig.
Man sollte aber auch sagen, dass die Folie absoluter M...kram ist. Das Öl im Sprit wird die Folie besonders an den Stellen wo sie so kunstvoll aufdesignt wurde sehr schnell abösen. Anschleifen mit 1000er Schleifpapier und 2K-Klarlack hilft dagegen.
Gruß André
 
Hi,
stimmt alles soweit, nur ist nen 8,5 ccm für nen Anfänger völliger Mist - nur damit man Kunstflug machen kann (was mit dem 7,5 ccm Motor auch geht, außer man hat sonen chinamotor ;) )
Eigentlich sollte man erstmal üben parallel zum Platz fliegen zu können oder nen Überflug in nem Meter Höhe, und nicht direkt irgendwelche Kunstflugfiguren zu "zaubern"!!!!
Bin den Flieger schon öfters geflogen un mit shcön Expo fliegt der richtig gut und gutmütig :)

@Waerter: Dann bist du vielleicht ein Naturtlallent ;) , aber es is einfach net so einfach sich hinzusetzten an den simu un das dann 1 zu1 auf die Realität zu übertragen!!

@ Simon: Lass dir auf jeden Fall beim Erstflug helfen und mach die ersten Flüge mit einem L/S System! Bei Graupner Sendern geht das doch ziemlich einfach... Kabel rein, Daten übertragen un fertig! So kanst du dich ans Flugverhalten gewöhnen und jemand kann zur Not eingreifen!

Wie schin jemand gesagt hat, lass dir den Motor einstelen und zeigen, damit du das dann auch alleine kannst ohne dir den Finger abzuschneiden :D

zur Startbox... Schau das du vernünftige Komponenten zusammenbekommst!! Sonst kaufst du zwei mal!

MfG Jannik
 

mc-kev

User
Hallo Jannik, warum ist ein 8,5er totaler Mist? damit kann man das Flugmodel genau so langsam bewegen wie mit nem 7,5er. Von Sofortigem Kunstflug war nicht die rede. Natürlich ist es wichtig erst das Flugzeug zu beherschen.
Ich habe deswegen nen 8,5 empfohlen, weil man damit evtl später verlangen nach mehr Leistungmehr hat, und so brauch man dann nicht neu kaufen. So jedenfallst war es bei mir. ;)

Desweiteren brachte mir die Leistung mehrmals Sicherheit.

Aber "völliger Mist" war der Motor noch nie.

Gruß Kevin
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
mc-kev schrieb:
Hallo Jannik, warum ist ein 8,5er totaler Mist? damit kann man das Flugmodel genau so langsam bewegen wie mit nem 7,5er. Von Sofortigem Kunstflug war nicht die rede. Natürlich ist es wichtig erst das Flugzeug zu beherschen.
Ich habe deswegen nen 8,5 empfohlen, weil man damit evtl später verlangen nach mehr Leistungmehr hat, und so brauch man dann nicht neu kaufen. So jedenfallst war es bei mir. ;)

Desweiteren brachte mir die Leistung mehrmals Sicherheit.

Aber "völliger Mist" war der Motor noch nie.

Gruß Kevin
Hallo Kevin,
ein grösserer Motor ist natürlich kein Mist,aber für einen Anfänger nicht erforderlich.
Wenn der Anfänger irgendwann kein Anfänger mehr ist,sollte er sowieso auf ein anderes Modell wechseln. Er will sich ja auch weiterentwickeln.
Und dann kann er auch einen Motor für das dementsprechende Modell erwerben,der auch richtig Dampf hat. Ein 8,5er Motor ist aus meiner Sicht für den Calmato-Hochdecker übertrieben,da der Calmto ausschliesslich Schulungszwecken dient (Kostenfaktor).
Ich betreibe unser Hobby seit ca. 1,5 Jahren.
Ich habe den Calmato 2-3 Monate als blutiger Anfänger geflogen,danach folgte ein paar Monate der Calmato Sports (flieg ich bis heute mit 7,5er Magnum XL).
Danach kam eine 2,13 m Cessna,ein 1,6 m Eagle Trainer,ein 1m Show-Flyer und zum Schluss eine kleine Extra (1,6 ,m von Graupner ) die ich dank 2,4 Ghz-IFS von Graupner nach ca. 2 Minuten nach Erdöl bohren ließ.
Alles Modelle die mehr als ausreichend motorisiert sind. Aber diese Modelle sind es auch wert das man ihnen die entsprechenen Motoren verpasst.
Denn damit macht das ``Herumheizen`` und Scalefliegen einfach Spass.

@Simon: Lass dich auch nach einem evtl. Absturz nicht entmutigen,ich habe in den 1,5 jahren bestimmt 8-9 Modelle geerdet (3 davon gehen auf meine Kappe,der Rest waren techn. Probleme).
 
Hi,
mit völliger Mist mein ich übertrieben...
Es ist einfach nicht notwendig und wer den Calmato shcon mal mit dem Stadardantrieb (6,5ccm der mitgeliefert wird) geflogen ist, wird merken, dass er keinen größeren braucht. Ich fliege jetzt seit 7 Jahren un bin den Calmato schon ziemlich oft geflogen. Mit dem 6,5er ist sogar nen Rollenkreis drin und dafür spar ich mir die Kosten für nen größeren Motor und das Gewicht!! Und "nach Öl bohren lassen" hab ich bisher noch kein Modell (außer bei meinem ersten Alleinflug, bei dem der Schaden aber zumindest nicht unbehebbar war ;) )

MfG Jannik
 

flep

User
Hey,

also beim Calmato muss du nicht sofort nen 8.5ccm nehmen, obwohl ich mc-kev recht geben muss, dass man später immer verlangen nach mehr speed hat. Aber mit nem 7.5ccm geht's auch ab. Empfehlen tu ich dir nichts denn da muss du selber wissen ob du 8.5 oder 7.5ccm nimmst. Ich hab an meinem einen OS 46LA 7.5ccm drauf, da geht es von start auch sofort senkrecht mit ner G-sonic 11x6. Aber den Motor rate ich dir nicht zu nehmen denn Leistung ist nicht so gut, gefällt mir auch nicht (war bloß ein setpreis vom Modellgeschäft bei mir in der Gegend). Wenn du nen 7.5ccm nimmst dann entweder der 46AX oder 46 FX von OS auch mit 11x6 G-sonic Latte. GEht senkrecht. Power hat er auf jeden Fall. Zur LAndung kommt er auch schön langsam herein. Und für die, die es nicht lassen können, torquen geht auch.
Als 2. alternative gibt'S auch Resorohre:D :D :D

Hoffe hat dir bisschen geholfen.:p
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Simon1992 schrieb:
Danke für die zahlreichen Antworten und schön zu sehen, dass auch erfahrene Modellbauer sich über Dinge streiten können :D :D :D

Es steht zu 99,9 % fest, dass ich mir die Camato40 holen werde!
Aber erstmal übe ich noch am Sim und L/S...

aber leider kriege ich meinen akku nicht geladen... wer hilfe weiß, hier mal schauen^^

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=111169


simon
Auf meinem Ladekabel ist ein Stecker drauf,den musste ich rausziehen,seitenverkehrt wieder reinstecken und schon ging es.
 

gigi99

User
hhy leute welche os8 die kalte oder die warme und taugt der gx40 was?
 
Oben Unten