Calmato - Absturz

Hallo,

am Sonntag war ich mit meiner Trainer 40 Calmato fliegen. Ich habe in recht großer Höhe ein paar Loopings gemacht. Daraufhin hatte ich dann einen Motorabsteller. Die Calmato hatte zu diesem Zeitpunkt Rückenwind. Bisher war das kein Problem. Calmato in den Wind drehen, und richtung Platz fliegen; ggf. eine Außenlandung machen.

Am Sonntag versuchte ich die Calmato in den Wind zu lenken, was aber nicht klappte. Die Calmato war praktisch unlenkbar und eierte mal nach links und mal nach rechts durch die gegend. Letztendlich kam es zum Absturz.

Der Akku war noch voll und auch die Steuerung funktioniert nach dem Absturz noch einwandfrei.

Irgendwie kann ich mir das nicht erklären. Vieleicht kann es ja jemand hier?

Grüße,

Andreas
 
...
Die Calmato war praktisch unlenkbar und eierte mal nach links und mal nach rechts durch die gegend. Letztendlich kam es zum Absturz.
...
Irgendwie kann ich mir das nicht erklären. Vieleicht kann es ja jemand hier?
...

Hallo Andreas,

das hört sich nach einem ganz normalen Strömungsabriß an. Modell zu langsam = nicht mehr steuerbar. Bei stehendem Motor nicht am Höhenruder ziehen, sondern das Modell gleiten lassen, immer nach dem Motto: Fahrt ist das halbe Leben. ;)

:) Jürgen
 
Hallo Andreas,

kann mich Jürgen nur anschließen. Wenn die Geschwindigkeit relativ zum wind zu klein wird
oder dein Modell im Extremfall von hinten angeströmt wird hast du keine Ruderwirkung und keinen Auftrieb mehr.

Gruß

Andy
 
Hallo Andreas,

kann mich Jürgen nur anschließen. Wenn die Geschwindigkeit relativ zum wind zu klein wird
oder dein Modell im Extremfall von hinten angeströmt wird hast du keine Ruderwirkung und keinen Auftrieb mehr.

Gruß

Andy

Hallo Andy,

für mich stellt sich jetzt die Frage, ob ich das ganze irgendwie hätte verhindern können? Diesmal ist zwar nur mein Modell kaputt, es hätte aber auch irgendeine Person oder sonnstwas treffen können.

Gruß, Andreas
 
Dass der Calmato bei zu geringer Geschwindigkeit + Rückenwind einen Strömungsabriss bekommt ist klar.

Du schreibst aber Du bist in recht größer Höhe geflogen. Ist dein Modell dann ins Trudeln gegangen? Fange sollte sich das Modell, hört sich für mich nach Schwanzlastig an.
 
...Modell im Extremfall von hinten angeströmt wird...
Was ist denn das für ein schlechter Scherz?
Wusste garnicht, dass solche Modelle auch rückwärts fliegen können.
...für mich stellt sich jetzt die Frage, ob ich das ganze irgendwie hätte verhindern können?

Wenn Du nochmal in so eine Situation kommen solltest und ausreichend Höhe hast, dann hilft Drücken. Das Modell nimmt Fahrt auf und wird wieder sicher steuerbar.

...das Modell gleiten lassen, immer nach dem Motto: Fahrt ist das halbe Leben.
Das hilft vielleicht auch, dauert aber länger und Du bist nicht Herr der Lage sondern schaust nur passiv zu, was dein Modell freiwillig macht. Sollte es nämlich tatsächlich schwanzlastig sein, kannst du lange warten, ob es überhaupt wieder steuerbar wird.
Daher mein Rat: Selbst aktiv werden, drücken und Fahrt aufnehmen, dann wird und bleibt das Ding auch steuerbar!
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten