• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

CAP 232 Breitling Kyosho

grisu

User
hallo!!
ich hab günstig die cap 232 von kyosho(sp. 1400mm rohbau ca. 1500g) erworben, und möchte sie auf elektro umbauen.

als motor hab ich den actro 24-4 noch rumliegen, den ich einbauen möchte.
nur weis ich nicht mit vieviel zellen,wie schwer sie werden soll, welche latte , ich verwenden soll???
wie wird der motorspant von actro befestigt?? mit gummiunterlegscheiben, oder direkt am rupfmotorspant???
hat wer ehrfahrung mit solchen modellen??
ahja kraftvoller kunstflug soll schon möglich sein.
danke für alle tips
grisu
 

grisu

User
hallo!
hat keiner einen vorschlag wie man cap elektrifiziern kann???? tips, erfahrung usw.
danke für jede hilfe,
grisu
 
Moin!
Der Actro geht laut dem Programm von Geck von 14-30 Zellen. 16 Zellen reichen schon, um auf etwa 10m/s Steigleistung zu kommen. Zu schwer soll die CAP auch nicht werden...
Mit 16 Zellen, Propeller 13x11 oder 13x12, und dem Actro landest Du noch bei unter 3kg Gewicht. Die Flächenbelastung ist dann schon ordentlich, liegt etwa bei 80g/dm^2. Wie ich finde, deutlich zu hoch. Besser wäre ein anderer Motor mit weniger Zellen. 140cm sind ja nicht viel, dafür braucht mein keinen Motor, der 30 Zellen verträgt und bis zu 70A kann.

Gruß
Heiko
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
die Cap sollte max 2,8kg wiegen das hab ich jetzt bei drei verbrennerkollegen im Verein beobachten können, da in der richtung liegt wohl die grenze für gutes flugverhalten...
Um beim elektro leicht zu bleiben würde ich einen 12Zellen antrieb nehmen der bei 50A dann 600Watt eingangsleistung bringt, damit hast du dann gute 210W/kg womit man es schon sehr gut krachen lassen kann. Ein Aussenläufer wäre wohl das günstigste und leichteste, da hat heiko schon recht. Ich rechne gleich auch nochmal was bei geck im programm. Du kannst aber auch mal bei www.flyware.de schauen, die haben für ihre motoren ein empfehlungsblatt welchen motor wofür...da kommt dann raus das bei dir wohl der LRK350/20/12,5W der richtige wäre...
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hmmm....hab mal grad ein bischen mit deinem actro gerechnet, da komm ich auf keinen grünen zweig... zuviele Zellen um leistung zu bekommen.... ich würde keine 16zellen reinbauen, da das modell mit weniger gewicht auch viel besser fliegt...und mit 12zellen komm ich schon überschlägig auf 2,7kg... ich denke mal dein rohbaugewicht ist OHNE Servos und empfänger angesetzt, oder?
 

Motormike

Vereinsmitglied
Hmm, ich hatte 20 Zellen drin, 3,5kg und das ganze war die Gutmütigkeit in Person.
 

Motormike

Vereinsmitglied
Fliegt dahin wohin ich steuere, hat keine ueberaschende Tendezen abzureissen, war einfach zu landen... ich war selber etwas erstaunt....
 
Kann Mike nur bestätigen:
meine 20 Zellen Cap fliegt ebenfalls bei knapp 3,5 kg wirklich gutmütig. Das scheint allerdings auch die Gewichtsgrenze zu sein, denn das gleiche Modell wird bei 3,7 kg doch deutlich kritischer im Handling (hab ich in zig Flügen ausprobiert :D ).

Toller Flieger, kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Gruß
Klaus
 

grisu

User
danke für die infos!!
klaus:
ich glaube auf die 3,5kg werde ich auch kommen.
welchen motor hast du??welche latte??
ist kunstflug auch möglich damit??
grisu
 

Motormike

Vereinsmitglied
Man kann alles fliegen, ist nur Pilotenabhaengig.
 

Motormike

Vereinsmitglied
Mit dem 24-4 an 20 Zellen muesste geschaetzterseits so ne 12x7" rum drauf.
 
@Grisu:
Antrieb: Ultra 1300-9 mit Kruse SG 800 1:2 und APC 14 x 8.
20 Zellen 44 g Zellen von Sanyo (RC4/5) bzw. GP2000 (gepushed v. Hopf).
Flugzeit, abhängig von Akku und Flugstil: 4 - 6 Min.
Selbstverständlich Kunstflug :D
- aus dem Rückenflug in der Horizontalen großer negativer Looping möglich, senkrechtes Steigen geht allerdings nicht unbegrenzt !

Gruß
Klaus
 

Motormike

Vereinsmitglied
Schwerpunkt fuer Erstflug okay, nachher nach Geschmack einstellen.
Sturz und Zug hab ich ueber Daumen gepeilt und je nachdem mit Unterlegscheiben nachgestellt

[ 10. September 2002, 15:23: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Sturz und Zug wie von Kyosho vorgesehen ist ok !

Aber: der angegebene Schwerpunkt ist zu weit hinten !!! Ich empfehle für den Erstflug die vordere Sp-Lage des Bauplanes einzustellen.
War mein erster Flieger, bei dem ich den SP nach vorne schieben musste !

Gruss
Klaus
 
Oben Unten