CARA-EM

Hi@all
In der E-Modell war die Vorstellung eines Schleppers von Herbert Locklair zu sehen. Sehr ansprechendes Modell. Leider liest man garnix und auch im "Modell" ist nix zu finden.

Im Video ab ca. 1 Minute. http://neckar-verlag.de/index.php?id=110&tx_edshop_pi1 unter Schnellsuche CARA eingeben-Modell3/2011 anklicken

Bin für alle Info's dankbar.

Gruß
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:
Netter Typ

Netter Typ

Habe gerade mit Herbert telefoniert. Sehr netter Kontakt.
Der Plan sollte in 5-6Wochen fertig werden. So hat er es geplant. Einen Frästeilesatz soll es dann auch geben. Dauert aber eben noch etwas.

Bin sehr gespannt auf das Modell. Im Video sieht es so aus, als ob die Flugeigenschaften sehr gutmütig und gleichzeitig sehr dynamisch sind.
Das verwendete Seglerprofil scheint sich auszuzahlen.
Hätte 2x 10S Packs zu Verfügung :-)

So long.....

Gruß
Tom
 
Bauplan erhältlich?

Bauplan erhältlich?

Im aktuellen E-Modell ist die CARA-EM wieder beschrieben. Mich begeistert dieser Flieger immer noch.
Aber wann der Plan erhältlich ist und ob es einen Frästeilesatz wirklich irgendwann geben soll ?

Ich wär immer noch dabei !!

Warten wir es ab.

Gruß
Tom
 
WoW

WoW

Hi
Dann wird das doch noch etwas. Jetzt kann der Winter kommen:-)
Gruß
Tom
 

Tigger

User
Und wo soll es das ganze geben?
Die Suchefunktion beim Neckar Verlag funktioniert zumindest bei mir nicht richtig!

Toby
 
Jetzt gibt es den Bauplan unter www.neckar-verlag.de

Jetzt gibt es den Bauplan unter www.neckar-verlag.de

Hier mal unser Infotext vom Online-Shop:
Bauplanmodell »Cara eM«

Sie hat kein Vorbild, und sie braucht auf keins, unser neues, elektrisch angetriebenes Power-Arbeitstier "Cara eM". Die Cara ist als Elektro-Schleppmodell konstruiert, das je nach Motor/Zellenanzahl Segler bis 20/25 kg auf Höhe schleppen kann. Auch als Großmodelltrainer ist die CARA-Em sehr gut geeignet.
Satte 2520 mm Spannweite hat Herbert Locklair seiner Zweck-Konstruktion mit ins Leben gegeben und dabei auf möglichst vielfältige Motorisierungen und Zellenzahl-Bestückungen geachtet. Mit 14 dieser Silbertäbelchen geht's nahezu endlos in Richtung Orbit.

Die Konstruktion ist ganz aus Holz, recht einfach gehalten, so dass jeder einigermaßen versierte Modellbauer damit zurecht kommt. Außerdem gibt es für all jene, die schneller ans Ziel kommen wollen, Frässätze für Rippen und Spanten bzw. komplette Bausätze.

Den Bauplan gibt es nur direkt beim Neckar-Verlag! Weitere Infos gibt es in elektroModell 2/2013 und auf der zugehörigen DVD!

Bauteile erhalten Sie hier:

Spanten/Rippen/GfK-Frästeilesatz:

Hannes Schmalzer, Bayernstr. 77, A-5071 Wals-Siezenheim, E-Mail: hannes.schmalzer@gmail.com oder schmalzer.hannes@utanet.at

Bausatz, auch Rohbauten, Spanten/Rippen/GfK-Frästeilesatz:

Thomas Streinz (cnc-Modellbauservice), Wittegarten 30, 86759 Wechingen, Tel.: 09085-1047, www.cnc-modellbauservice.de , E-Mail: info@cnc-modellbauservice.de

Motorhaube/Kabinenhaube aus PVC:

Helmut Ulmer, Ulmer Kunststoffteile, In der Schmiede 6, 78220 Sonnenbühl, Tel.: 07128-2642, E-Mail: Ulmer.Kunststofftechnik@t-online.de

Fahrwerk:

KHK-Kunststofftechnik, Tel.: 0172-5647613, www.khk-flugmodelle.de , E-Mail: khklotzbach@khk-flugmodelle.de

Der Bauplan kostet € 49,90 (2-teilig)
https://www.webshop.neckar-verlag.de/index.php?id=3&no_cache=1&tx_nvshop_pi1[obj]=details&tx_nvshop_pi1[prod_id]=4074
 
Juhu

Juhu

Das wird mein Projekt für dieses Jahr.
Macht mich wirklich an dieser Flieger. Genial finde ich das Konzept, das dahinter steckt.
Habe es schon mal geschrieben-Auf den Videos sieht es wirklich so aus, als fliegt das Modell leicht wie ein Segler.
Freue mich, dass es jetzt soweit ist.

Vorab schon mal Danke an Herbert und Hannes.
Bilder von Motor und Kabinenhaube wäre eine tolle Sache:-)

Grüße an alle Mitleser

Thomas
 

HWi

User
CARA-EM

Hallo Thomas,
wenn Du Dir die eMo 1/2013 zu Gemüte führst, da ist ein Bild der Motorhaube. Diese ist der alten Caravelle nachempfunden aber mit zwei Änderungen auf Elektroflug getrimmt:
der Motor bekommt durch die beiden seitlichen Hutzen genug Kühlluft und unten hat sie auch wieder einen Auslass für die erwärmte Luft.
Die Kabinenhaube ist wie die des Originals, nur wie die ganze CARA-eM: etwas größer.
Gruß
Herbert
 
Danke

Danke

Danke Herbert
Dann muss ich die Ausgabe mal in meinen Umzugskartons suchen:-)

Ich werde auf jeden Fall die 3-Bein-Version bauen. Wo bekommt man nochmal das Bugfahrwerk?

Gruß
Thomas
 
Drei Bein Version

Drei Bein Version

Hallo Alle

Habe mir den Bauplan gekauft, Ist schon ne grosse Kiste. Ich wollte auch unbedingt die drei Bein Version bauen, leider ist im Bauplan nur die zwei Bein Version beschrieben, also dürfte auch der Frästeilesatz dafür ausgelegt sein. Im Bauplan sind zwar alle Rippen und Spannten gezeichnet, aber es fehlen diverse Querschnitte. Man wird da bei vielem alleine gelassen. zB wird nicht genau gezeigt wie das mit den Dreikantleisten und den Rumpfgurten gemacht werden soll. Zudem sind einige Teile falsch Beschriftet und die Bauanleitung ist auch nicht ganz komplett. Die Beschreibung der Finne für das Seitenleitwerk fehlt komplett. Für knapp 50 Euro ein bisschen Enttäuschend. aber man wird das sicher hinkriegen. Solche Baupläne richten sich vermutlich an eher vortgeschrittene Modellbauer.

Gruss vom Bodensee
Markus
 
Drei Bein Version

Drei Bein Version

Hallo Alle

Habe an Herrn Locklair eine e-mail geschrieben und habe umgehend Antwort erhalten. Es ist relativ einfach möglich aus dem Bauplan eine Drei Bein Version zu bauen.
Im Bericht der e-modell wird auch darauf hingewiesen, dass es sich beim Bauplan um die Zwei Bein Version handelt. wer lesen kann ist klar im Vorteil. Hier noch die Antwort von Herrn Locklair:

Hallo Herr Eugster,

kein Problem. Im Prinzip analog zur Zwei-Beinversion eine Ausklinkung bei Spant 6 und 7 ausschneiden und dazwischen ein 6 mm Fahrwerksbrett kleben. Das ist zwar etwas größer durch den Spantabstand, geht aber einfach. Zusätzlich würde ich noch das Fahrwerksbrett innen mit einem GFK-Band an der Rumpfseitenwand verstärken.
Als Hauptfahrwerk dasselbe wie für die Zwei-Bein-Version nehmen, das ist ein GfK-Fahrwerk von KHK.
Für das Bugrad bei Kenner eine Bugfahrwerk mit Schleppgabel bestellen. Länge ist abhängig von verwendetem Rad. Dürfte ja nach Rohbau Rumpf und Einbau Hauptfahrwerk kein Thema sein auszumessen.
Bei meiner Cara habe ich einfach mehr gehobelt und geschliffen, deswegen ist die Linienführung auch eleganter. Darauf ist auch die Motorhaube abgestimmt.


Somit werde ich eine Drei Bein Version bauen. Mit einem Dreiblatt Prop kann man auch ein etwas kürzeres Fahrwerk verwenden. (Ein weiterer Tip von Herrn Locklair)

Dank an Herrn Locklair
Und Gruss an Alle

Markus
 
Cara eM

Cara eM

Hallo zusammen

Also ich habe mir auch den Bauplan besorgt.
Ich muss auch darin zustimmen, dass der Plan wohl mit der "heißen Nadel" gezeichnet wurde, da wirklich einiges offen bleibt. Bei der Stückliste muss man auch aufpassen, da speziell die Leistendimensionen mit dem Plan abgeglichen werden müssen. Trotzdem finde ich den Plan gut. Und wir sind ja immerhin Modellbauer.
Die dazugehörige Baubeschreibung gibt dabei schon mehr her. Dort sind wirklich gute Ideen und einige wertvolle Tips.

Ich habe mir jetzt noch den Frästeilesatz bestellt. Wenn der Bau startet werde ich darüber berichten. Wird aber vermutlich ein Winterprojekt.

Von der Motorisierung her werde ich eine Scorpion 5545 /150 bei 12 S einbauen.
Mal schauen

Würde mich freuen, wenn wir des Thema weiter verfolgen würden.

Hat jemand von Euch schon mit dem Bau angefangen?
 
Frästeilesatz

Frästeilesatz

Hallo zusammen

Also ich habe den Frästeilesatz jetzt erhalten.
Schaut alles sehr gut aus. Materialauswahl, Fräsqualität hervorragend.
Alle notwendigen Frästeile sind dabei. GfK Ruderhörner Umlenkhebel..... Einfach alle auf dem Plan gezeichenten Teile die fräsbar sind.

Also das schaut schon mal sehr gut aus.

Jetzt noch die notwendigen Leisten und Hölzer bestellen und dann geht es los.

Gruß

Winfried
 

HWi

User
Cara-eM

Cara-eM

Hallo zusammen,

es ist richtig, dass einige Bauteile nicht so ganz stimmen. Liegt daran, dass der Bauplan in meiner -knapp bemessenen - Freizeit entstanden ist. Außerdem sind dann Erfahrungen aus der Ursprungs-Cara in den Bauplan geflossen. Aber es ist auch kein Modell für Anfänger. Für einen etwas geübten Modellbauer, dürfte es auch kein Problem sein, sich hier zurecht zu finden.
Ich habe seit einiger Zeit die ersten Muster der Kabinenhaube und der Motorhaube. Bei meiner Cara-eM passen sie ausgezeichnet und sind auch von guter Qualität.
Wer öfter Modell/elektroModell liest, weiß, dass es sich hier beim Profil um ein HQ-A-2.5-14/13 handelt. Die Auswahl ist zusammen mit Dr. Helmut Quabeck erfolgt. Ein Schleppmodell soll halt Segler schleppen, nicht sich selbst.

Zum Gewicht:
Meine Cara wiegt mit 14 S 5000 mAh 7.8000 Gramm. In den Rumpf gehen auch 7200 bis 7600 mAh 14 S 2P rein, dann wären es max. 9 kg. Das Gewicht ist kein Thema. Wenn der Schwerpunkt in Höhe der Steckung liegt, habt ihr nach wie vor einen sehr gutmütigen Schlepper.

Übrigens, wenn ich mich nicht häufig äußere, liegt das daran, dass ich seltenst in Foren schaue. Mails beantworte ich dagegen schnell.
Weiterhin viel Spaß mit der Cara (beim Bauen und Fliegen)
Herbert
 
Oben Unten