Carbowave

Halllo Zusammen
gibt es eigentlich ein Kohlegelege wie das Carbowave auch in 80, 100 oder 120g/m2 irgendwo zu beziehen?
Es geht um den Flügelbau von einem F3F-ähnlichen Flieger.
oder wie ist z.B. ein Flügel von einem Shinto aufgebaut? - wird da lediglich das Tenax 62 g/m2 eingesetzt oder wird das doppelt verlegt damit die Oberfläche einigermassen robust wir?

Für das Höhenruder habe ich mit dem Tenax 55 g/m2 sehr gute Erfahrungen gemacht.....

Gruss
Markus
 

Tern

User
Hoi Markus

guckst Du bei Vladimirs Homepage....
Bei F3F kommt es nicht auf das letzte Gramm an. Das geht auch gut mit 160er Standardfaser in der Aussenlage.
Eine minimum Abfluggewicht von 2,5 kg ist gerade richtig.
Gruss
Markus

1682693075420.png
 
Hallo Markus
Jup - Danke - meine Frage war ja nicht wie die Belegung sein soll, sondern ob es Carbowave resp. solches Gelege noch irgendwo anders zu beziehen gibt und ob nur diese gibt. weisst du da etwas? Dem zufolge ist die Aussenlage vom Shinto lediglich ein 75 g/m2 Gelege? - nicht gerade robust 🤔

Gruss M
 
Hallo Markus
versuche es mal hier
https://mahmoudi-modellsport.eu/carboline wenn dann über Darius die Materialien in der von dir gewünschten stärke noch auf seiner Homepage in Erwähnung, diese wurden bei Vladimir Modellbau in der Ukraine gefertigt und in Deutschland über Darius verkauft.
Vladimiers Werkstatt wurde von den Russen zerstört ob Vladimir sich hat was neues aufbauen können ist mir nicht bekannt.
Alternativ Produziert sein Mitbewerber CN Modells im westen der Ukraine wieder.
https://shop.cn-models.com/carboweave/ dort werden aber nicht die von dier gewünschten Gewichtsklassen gefertigt.
Das Material bekommst du in Deutschland zum Teil bei R&G oder bei NEO Advanced Composite Materials https://www.neoacm.de/epages/820957...ST_Kohlegelege_IMS_65_20gm_178__bis_55_gm_178
Wenn du mehr wie 55g/m² haben willst musst du in den sauren Apfel beißen und das Laminat in zwei lagen aufbauen oder auf komplett andere Materialien umschwenken.
 

vanquish

User
Grüß euch,

Also das typische Ukrainer-Gelege von den verschiedenen Herstellern (Carboline-Vladimir, Carboweave-CN, AeroST-CCM) gibt es -zumindest bei AeroST von CCM- auch in 80g/m² aus HTS-40 Faser. Aktuell habe ich davon leider nichts lagernd und aufgrund der generellen Faserknappheit ist es auch kurzfristig beim Hersteller nicht zu bekommen. Wir arbeiten da aber an einer Lösung.
Glück könntest du aber bei Darius Mahmoudi oder bei NeoACM (@Gideon ) haben. Möglicherweise haben die noch etwas lagernd.

Darius hatte früher das Carboline von Vladimir im Programm. Aber wie von Martin erwähnt, wurde Vladimirs Firma zerstört und er muss wieder alles aufbauen. Aktuell bietet Darius, ebenso wie NeoACM und ich das AeroST von CCM.
R&G vertreibt das Carboweave von CN-Models.

In Zusammenarbeit mit CCM haben wir vor einiger Zeit unter anderem auch mit schwereren Grammaturen experimentiert. Diese Grammaturen wären dann produktionsbedingt 4 lagig und lassen sich leider relativ schlecht tränken. Deshalb sind wir davon auch wieder abgekommen.

Liebe Grüße,
Mario
 

Gideon

Vereinsmitglied
Die UD-Lagen müssen recht dünn sein, um überhaupt fixiert werden zu können. Höhere Flächengewichte können nur sinnvoll mit Nähfaden oder PES-Gitter hergestellt werden.

BTW: Tenax ist ein Faserhersteller aus Japan (neben Toray der weltgrößte), und die gut spreizbaren Typen dieses Herstellers sind entweder HTS40, IMS65 oder UMS40 (HT-, IM-und HM-Fasern). Gibt aber natürlich auch noch andere.

Frag Andi (Neoacm) mal. Ich hab den Überblick verloren, was noch da ist.
 
Also hier fragst Du nicht nach dem Flügelaufbau ?
Hoi Markus - jaaa - da hast ja schon recht - mir gings halt vorallem darum ob das Carbowave auch in stärkeren Varianten verfügbar ist. ich baue meine Flächen meist in einer 3/2/1-Belegung auf. Das heisst die Aussenlagen sind dreischichtig - zuerst die ganze Fläche dann von der Wurzelrippe her 2/3 und nach hinten bis zum Hilfsholm und dann noch 1/3 ebenfalls bis zum Hilfsholm.
Das heisst dann dass die Ruder und das äussere Drittel vom Flügel lediglich mit einer Lage belegt sind. Deshalb möchte ich da nicht unter 80g/m2 gehen.
Den Shinto habe ich als Beispiel genommen da dieser mit dem Carbowave gemacht ist.
Die Infos von Martin, Mario und Stefan sind dann genau das was ich wissen wollte..... Danke - ich denke ich werde dann wieder den Aufbau mit dem 80er Textreme machen....
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten