Checkliste

Nach Spunkis Bericht über die Sichtkontrolle hab ich mir erlaubt die Checkliste von meinem Kangaroo hier mal reinzustellen!

Pre flight Checkliste Kangaroo

Modell

1. Rumpf incl. Winglets und Flächen
verschraubt
2. Alle Festoanschlüße auf Dichtigkeit
überprüfen, Air, Gas als auch Fuel
3. Druckluft für Bremse und Einziehfahrwerk
aufgefüllt
4. Kerosin aufgefüllt
5. Gasbehälter aufgefüllt
6. Hauptbrandhahn geöffnet
7. Kabinenhaube aufgesetzt und
verschraubt

Sendereinstellungen

1. Alle Schalter linke SeiteS1 bis S 3 vorne
( Expo aktiv )
2. Geberschalter rechte Seite, Fahrwerk
vorne ausgefahren
3. Speedbreak hinten eingefahren
4. Sicherheitsschalter für Turbine vorne
5. Schieberegler rechts für Bremse hinten
6. Knüpelschalter rechts für Bremse zum
Anlassen vorne ( eingebremst)
7. Knüpellschalter Gasknüppel vorne
(Turbine zum Starten aktiviert!)

Wenn was vergessen sein sollte möge man es mir melden! Wennn wir so was genauso wie die Großfliegerei beherzigen dann könnten manche Crashes verhindert werden! Vor allem die Sendereinstellung ist nicht zu vernachläßigen! Deswegen gewöhnt euch bitte an, spreche aus Erfahrung, das die Hauptfunktionsschalter bei allen Modellen in der gleichen Aktiven Stellung sind und auch die gleiche Funktion schalten! :rolleyes:

Peter der das Hüpfetier fliegt

[ 28. Juni 2004, 10:18: Beitrag editiert von: peterf ]
 
Hallo Peter,

was ganz wichtiges kommt noch dazu. Das Modell sollte beim Starten der Turbine immer so gestellt werden, dass der Wind nicht von hinten in die Turbine reinblasen kann. Die Gefahr, dass das Modell zu brennen anfängt, ist viel grösser, als man glaubt.

Grüsse Peter
 
@ Micha

Hast Recht aber das Ding ist das erste as ich am Platz immer auspacke werde ich aber hinzufügen!

@ Peter

Normalerweise stellt man das Modell sowieso mit der Nase in den Wind! Also ich zumindest mach das schon seit mehr als 30 Jahren!

Peter der das Hüpfetier fliegt

[ 28. Juni 2004, 11:43: Beitrag editiert von: peterf ]
 
Das Wichtigste wurde vergessen:

(Stab-)Antenne am Modell und Senderantenne ausziehen!

Es soll schon vorgekommen sein das einige "ohne" gestartet sind! ;)

Weiters Umhängeriemen vom Sender prüfen, nichts ist dümmer als wenn einem im Flug der Sender zu Boden fällt, alles schon gesehen ...

Grüße Spunki
 
auch sollte man unbedingt prüfen ob sich alle Ruder richtig herum bewegen und nicht nur ob sie sich bewegen.

Und ein kurzer Blick über sämtliche Steckverbindungen incl. Empfänger nach dem Aufbauen schadet auch nicht.

Ebenso die Funktion und Zustand des Einziehfahrwerks + Reifen überprüfen.

[ 28. Juni 2004, 14:56: Beitrag editiert von: Jörg Schlüter ]
 
Hi Jörg, Andreas,

ich kann euch da nur zustimmen, kenn ich alles aus eigener Erfahrung .... besonders das Dingens mit der Senderaufhängung und der (Senderantenne).
Hab seither meinen Tragriemen fest verschraubt und die Muttern gesichert, da hängt nischt mehr aus....

@ Leute,
vergesst nischt das richtige Senderprogramm zu laden, soll schon vorgekommen sein, das einer Propellerflieger mit dem Jetprogramm fliegen wollte. Der Motor lief dann mit Vollgas an....
Er lebt aber noch.
Aber beim Jet kommt das ja so nisch vor...
Höchstens die Ruder laufen da falsch rum.

@ Jörg,
Inconell ist tot ? es Lebe dein Name!
find ich gut.

Gruß
Eberhard
 
Gibt es mal eine komplette Liste hier?

Vorschlag für eine Packliste:

1088597805.gif


Könnte die anderen Listen in ähnlicher Form erstellen.

Viele Grüße

Andreas

überarbeitet (fällt halt einem immer was ein...)
1088598098.gif


[ 30. Juni 2004, 14:21: Beitrag editiert von: Andreas Scholl ]
 
Tempotaschentücher? Wofür? Wenn's wichtig ist, kommen die dazu. :cool:

Außerdem: Wenn ich zum Jetten fahre, sind das fast immer mehr als 100km pro Strecke, da überlege ich mir 2x ob ich alles dabei habe...

Ach ja: Noch was vergessen:

1088604628.gif


Andreas

[ 30. Juni 2004, 16:10: Beitrag editiert von: Andreas Scholl ]
 
100Km pro Strecke :confused:

Wahnsinn, ist den da bei dir nichts in der Nähe,
wenn ich 100 Km fahren müsste , hätte ich glaube
ich keinen Spass mehr am fliegen.

Sehen uns in Fritzlar :)

Gruß Stefan
 
Oh Jungs,
ist doch normal, isch frag mich heut noch warum ich das Jetfliegen überhaubt angefangen hab,
es gab ne (graue Vor-)Zeit da hab ich mir geschworen den Sch... hang isch net an, da must noch mehr rumschleifen.
Heut ist das so, wenn nix mehr ins Auto geht, weis isch das ich alles hab. :D

Gruß
Eberhard
 
Hallo Jungs

Auf der Homepage des Schweizerischen Modellflugverbandes gibt es wirklich gute Checklisten, die nicht nur den Jetpiloten interessieren.

http://www.modellflug.ch/agsicherheit/

Das Swiss Jet Team hat hier viele gute Inputs gegeben.

Grüsse aus der Schweiz,
PS Danke an alle deutschen Jetpiloten, die bei "Jets over Glarnerland" teilgenommen haben.

Auf ein baldiges Wiedersehen

Edgar und Swiss Jet Team
 
Iiih Andreas,
das halt ich für ein Gerücht, die Flieger wern immer dicker da is für uns kaum noch platz...
Drück uns die Daumen das Fritzlar schönes Wetter kriegt.

Gruß
Eberhard
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten