Chinesisches Roulette / Warnung !

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

DD8ED

Vereinsmitglied
Hobby King bietet diese Module an.

Es ist dem Hersteller offenbar nicht gelungen, das Verfahren zur Erzeugung der Hopping- und Spreadingsequenz aus der GUID eines Senders für DSMx zu knacken. Daher hat man allem Anschein nach die GUID und die Sequenzen von 8 Sendern (DX8) kopiert und diese in die Orange-Module kopiert. Das bedeutet im Klartext, das es nur 8 verschiedene GUID für ALLE! dieser Module gibt. Werden zwei Module mit gleicher GUID am Platz betrieben, stören diese sich gegenseitig und es kann passieren, dass ein fremdes Modell kontrolliert wird. Das kommt besonders gut im Flug oder der Motor plötzlich Vollgas gibt wenn jemand am Modell steht oder arbeitet.

Der Benutzer kann zwar zwischen den GUID wechseln, aber dass es ein Problem mit der GUID gibt, merkt man erst, wenn es zu spät ist. Irgendwie erinnert mich das an russisches Roulett übertragen auf den R/C-Bereich. Ein Urteil darüber, wie hoch der Anbieter die Sicherheit seiner Kundschaft einschätzt, mag sich jeder selbst bilden.

Das wäre genauso, als wenn es z.B. auf 35 MHz nur 8 Frequenzen gäbe, keiner weiss auf welcher Frequenz sein Sender arbeitet und es keine Frequenzkontrolle gibt.

Mal abgesehen davon, dass es erfahrungsgemäss unwahrscheinlich ist, dass die Module in der EU legal betrieben werden dürfen, sollte sich jeder gut überlegen, ob er dieses Schadensrisiko eingeht.
Die 8 DX8, deren GUID kopiert wurden, dürften sich in China befinden, so dass hier bei uns für originales Spektrum DSMx Equipment keine Gefahr besteht, da nur diese 8 durch die kopierten GUID bedroht sind.
 
Hallo,
bevor das Thema hier wieder in den ewigen Legalitätsdisput abgleitet eine Anmerkung:

Es geht hier um ein massives Sicherheitsrisiko beim gleichzeitigen Betrieb von Orange DSMx-Modulen. Die Legalität des Betriebes der Module ist dabei zunächst nachrangig, da dieses Sichereitsrisiko auch bei mustergültiger Konformität und Legalität der Module existiert. Eine gültige Konformitätsbewertung schliesst solche Risiken nicht aus und TESTET SIE NICHT !
Was vielmehr zu bewerten ist, ist das Risiko des Betriebs dieser Module und das Verantwortungsbewusstsein des Anbieters, dem dieses Risiko bekannt ist und der es billigend in Kauf nimmt.
 
Hallo,
um es noch einmal klarzustellen:
Gefährlich ist die Situation, dass mehrere (also mehr als 1) Orange DSMx Module zur gleichen Zeit am gleichen Ort betrieben werden. In diesem Fall besteht akute Gefahr.
Andere Systeme, auch originale Spektrum DSMx-Anlagen, sind davon nicht betroffen. Nutzer von Anlagen, die kein DSMx verwenden und Nutzer von originalem Equipment können dem relativ gelassen entgegen sehen.
Bei Nutzern der Orange-Module sollte sich die Gelassenheit aber in SEHR! engen Grenzen halten, wenn noch jemand mit so einem Ding am Ort des Fliegens auftaucht. Dann ist Alarm, da dann der blaue Sack für die Überreste des Fliegers benötigt werden könnte.
Wenn allerdings seitens der Flugleitung der Betrieb dieser Dinge a priori unterbunden wird, stellt sich das Problem erst garnicht.
 
Ich möchte noch mal auf den Kern des Problems hinweisen !

Es gibt nur 8 verschiedene GUIDS für die Orange Module.
Man kann nicht erkennen, welche GUID aktuell verwendet wird.
Man erkennt einen Konflikt der GUID im Zweifelsfall erst, wenn es zu spät ist.
Eine sinnvolle und praktikable Koordination der GUID ist kaum möglich.

Es geht nicht um Konformität oder Nichtkonformität des Systems. Das ist nachrangig. Es geht darum, dass die Funktionsweise des Systems brandgefährlich ist. Die Konformität spielt hier keine Rolle, da das System auch dann gefährlich bleibt, wenn es normenkonform wäre.

Nochmal:

ES GEHT NICHT UM KONFORMITÄT. ES GEHT UM EINE POTENTIELLE GEFÄHRDUNG !​

Davor soll gewarnt werden um mögliche Vorfälle zu vermeiden. Jeder Vorfall ist zu viel, besonders wenn er mit Personenschaden verbunden ist.
Der Vergleich mit Kanaldoppelbelegungen auf 35 / 40 MHZ hinkt, da dort eine Frequenzkoordination zumindest möglich ist (auch wenn einige Vollpfosten das nie kapiert haben).
Wie viele Module bisher hier gesichtet würden, ist ebenfalls belanglos, da es mögliche Unfälle im Vorfeld zu vermeiden gilt. Wenn jemand einen wild gewordenen Flieger an den Kopf bekommen hat, ist es zu spät.

Die Warnung ist eine Warnung im Vorfeld, die in der Hoffnung ausgesprochen ist, Unfälle zu vermeiden. Der Standpunkt „Wird schon nix passieren“ ist nicht akzeptabel.

Was ich nicht verstehe, ist dass hier ein gefährliches System, dessen Gefährlichkeit dem Anbieter bekannt ist und das er trotzdem zu verkaufen versucht auch noch verteidigt wird. Lasst ihr euch auch ein Auto ohne Bremse andrehen ?

Noch mal zu mitmeisseln, damit es möglichst jeder versteht:

DIE MODULE SIND GEFÄHRLICH ! LASST DIE FINGER DAVON !​

Das Kleingedruckte:
Betroffen von der Gefährdung sind ORANGE DSMX-Sendermodule, wenn mehr als 1 Modul am Platz gleichzeitig betrieben werden. Andere Systeme, auch DSMX-Systeme von Spektrum sind nicht betroffen. Das Problem tritt zwischen Orange DSMX-Modulen auf.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Bitten der Moderatoren wurden nicht erhört.
Deshalb ist an dieser Stelle Feierabend.
Bis auf den Eingangsbeitrag von Frank und einige seiner Kernaussagen, habe ich komplett gefegt.

Henry
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten