• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Chocofly - Avanti F3B vs. Avanti F3F

sam

User
Hi,

möchte hier einen kleinen Beitrag zum neuen Chocofly Avanti starten - Das Modell habe ich in 2 Ausführungen einmal in der F3F - rot (RCRCM Strega) und einmal
in der F3B - gelb (RCRCM Toba).

Die F3F Variante:
Spannweite: 2.9m
Länge: 1.46m
Profil: RC blended
Flächeninhalt: 56.3dm2
VLW Profil: RC series
Leergewicht laut Hersteller: 1667g (light carbon), 1700-1800g (single carbon)
Meiner ist eine DoppelCarbon Variante. ... Gewichte folgen die kommenden Tage


Die F3B Variante:
Spannweite: 3085mm
Länge: 1456mm
Flügelprofil: RCRCM2010-8
Flächeninhalt: 58dm2
VLW Profil: RCRCM2010-10
Fluggewicht laut Hersteller: 2000-2100g
Meiner ist die light Carbon Variante ... Einzelgewichte folgen.

Anbei die ersten Bilder nach der Rückkehr aus von Chocofly:

Foto 17.03.13 10 45 00.jpg
Foto 17.03.13 10 47 54.jpg
Foto 17.03.13 10 47 24.jpg
Foto 17.03.13 10 45 39.jpg
Foto 17.03.13 10 45 18.jpg
Foto 17.03.13 10 45 44.jpg
Foto 17.03.13 10 45 48.jpg
Foto 17.03.13 10 48 35.jpg
Foto 17.03.13 10 48 28.jpg
Foto 17.03.13 10 57 02.jpg
Foto 17.03.13 10 56 33.jpg
Foto 17.03.13 10 56 29.jpg
Foto 17.03.13 10 56 37.jpg
Foto 17.03.13 10 56 42.jpg

Die Bags sind übrigens optional - aber echt toll gemacht !
Wobei ich eher auf Rucksack - stehe... aber schaun wir mal ob sowas nocht kommt ..
Foto 17.03.13 10 47 39.jpg
 

Peer

User
Schöne neue Flieger !

Was für ein "dezentes" Einkaufsverhalten ! :D

Peer
 
Koennte von mir sein....;-)

Gleich zwei nehmen....spart man Porto;-)

Find aber die Preisfindung etwas sportlich.....die light Variante...ok...der Toba kostet ähnlich, aber die F3F variante / Strega...die gibts auch guenstiger.
 

sam

User
Hi,

ja - die sind nicht alle für mich ;) - der Targa ist für einen Kollegen.
Die 2 Avanti sind für mich und werd dann wohl nach einigen Tests entscheiden welcher der Beiden mir besser liegt.
Haben beide Ihre Vor- und Nachteile.

Ja vom Preis liegt es auf dem Niveau des dt. RCRCM Vertrieb. Das Design kostet eben in der Produktion. Deswegen sind die Preis im Vergleich zu z.B. T9Hobby etwas angehobener. Der Versand ist aber kostenlos ;) egal ob 1 oder 3 Modelle, es wird aus dem Deutschlandlager verschickt.

Gruss
Marc
 
Ah ok...der Targa ist für wen anders, in dem Licht betrachtet ist das was ganz anderes;)
Na ich finds super...das Design taugt echt was.:cool::cool:

Bin aber jetzt gut versorgt....ein gebrauchter CF1, den ich gerade noch hübsch mache, und mein CF2...der dann im Juni wohl kommt.

Zum Glück hat meine Frau kein Plan um welche Werte es sich da handelt....wenn ich meine zwei F5Bler und die beiden F3Bler da stehen hab....uiuiui....besser nix sagen. Reden ist silber....Schweigen in dem Fall unbezahlbar....:D

Na freue mich schon auf deinen Bericht über die Vögel!:-)
 
Ich sehe schon, gleiche Oberflächenqualität wie bei mir. :rolleyes: Aber, die inneren Werte zählen ;)
Lese gespannt mit. Mal sehen wie die Ausstattung bei dir aussieht.

Hast mit den Modellen nichts falsch gemacht. TOP
 

ppb

User
Da bin ich natürlich vor allem auf die F3F-Version (Strega) gespannt!
Die Oberflächen scheinen bei RCRCM immer so zu sein. Kann ich auch mit leben. Interessant wird für mich was für einen Schwerpunkt Du beim F3F-Avanti rausfliegst, und vor allem wie das Leitwerk dabei steht.




patrick
 

sam

User
Hi,

also Oberfläche ist schon nicht mit Topmodellen vergleichbar auch dellen gibt es. Der Kollege der den Targa bekommen hat war schon eher etwas enttäuscht und hat etwas mehr erwartet.

Es liegt meiner unserer Meinung nach nicht an der Lackierung sondern an der Verarbeitung und Umgang mit dem Harz. Bin kein Profi in der Sache aber so ist mal unser erster Eindruck bei genauem hinsehen.

Ich bin auch gespannt ... wir haben jetzt mal Servos für mehrere Projekte geordert ... 28Stk Futaba S3172 HV - vielen Dank an VOLTMASTER.de die wie immer einen super Job machen. Bin gespannt auf die Lieferung - sicher ne nette Kiste...

Hab heute aber meinen Crossover fertig gemacht - damit ich endlich Platz auf der Werkbank habe ...

Gruss
marc
 

sam

User
Thema Leitwerk - ich finde beide für VLW - zu low ... im Verleich zum Crossover da steht das einiges Steiler - was meiner Meinung nach am Hang effizienter ist ... aber wir werden sehen.
Ich bin auch auf die F3F Variante gepannt - vor allem weil ich dazu noch ein E-Rumpf bekomme den ich mit 4S befeuern will das wird sicher spaßig.
Ich werde versuchen beide parallel zu bauen um auch bissel vergleichen zu können.

Gruss
Marc
 

ppb

User
Pass beim e-Rumpf auf! Ich hab auch einen 4S Antrieb drin (ca. 55A). Bei "schnellen" hochdrehen des Motors verdrehts den Rumpf. Die Nase ist erstens saumäßig lange, was mir Probs. mit dem SP gemacht hat. Und zweitens finde ich den ab dem Haubenausschnitt zu weich.


Ich hab beim Leitwerk das Prob. das die Ruder nicht im Strack stehen können, sonst ist die EWD zu kleine. Hab alle möglichen und unmöglichen SP`s ausprobiert (die hatt immer unterschnitten, auch aus der norm. Fluglage), bis ich mal den Hersteller/Versender gefragt hab. Rausgekommen ist, dass ich halt so lange auf Höhe getrimmt hab, bis sie mal gerade aus geflogen ist. Jetzt stehen die HLW-Klappen knapp 1mm auf Höhe.
Bisher konnte ich jedoch nur in der Ebene fliegen. Das eine Mal am Hang war zu wenig Wind. Ev. kann ich mit Druck an einer Kante auch normal trimmen???


patrick
 
China...

China...

Hi,
wie seht ihr denn das Preis-Leistungsverhältnis...?
Für 1249.- Euro bekommt man ja auch den einen oder anderen Top-Flieger aus europäischer Produktion ohne die angesprochenen Qualitäts/-Oberflächenmängel...!

VG
 

sam

User
Hallo,

sicher sind die Modelle auf einem recht hohen Preisniveau - was sich eben durch ein angepasstes Design und mitgeliefertes Zubehör ergibt - laut Hersteller/Vertrieb.
Wir werden sehen was sich beim Bau ergibt und wie die Modelle zu fliegen sind. Erste Erfahrungen für das F3B Modell gibt es schon und die sind wohl sehr gut.

Gruss
sam
 

sam

User
Moin Moin,

wenn der Postmann 2x klingelt - riechts nach Arbeit ;)
Foto 22.03.13 08 52 16.jpg

Gestern noch eine etwas genauere Begutachtung der Modelle mit Patrick gemacht (DANKE nochmals - für Infos und Tipps).
Da ist aufgefallen dass es doch jede Menge Arbeit gibt.

Gruss
Marc
 

sam

User
Hi

also paar news ...
Zuerst hatte ich überlegt beide Modelle parallel zu bauen. Habe mich jetzt doch dafür entschieden erst die kleinere Version F3F (rot) zu bauen.
Deswegen hier mal ein paar Gewichte:

VLW R: 50
VLW L: 51
FL R : 658
FL L : 668
Rumpf: 223
Verbinder: 109
alle Angaben in g

Wie schon erwähnt kommen auf allen Rudern Futaba S3172 zum Einsatz die direkt mit 2S Lipo betrieben werden an einem Spektrum Empfänger.

Wie mir Patrick gesagt hat sind bei anderen RCRCM Modellen (auch bei seiner Strega) die Ruderhörner bereits eingebaut.
Bei meinem Modell ist nichts gemacht. Weder das Loch für das Ruderhorn noch der Durchbruch im Hilfssteg :/ bin mal gespannt was das für eine Fummelei gibt.
Aber ich fange bei Modellen immer mit dem Rumpf an, da wrde ich das beigelegte Servoframe einkleben und die Servos einschrauben.
Angelenkt wird mit 2 Kohlerohren die quasi als Schubrohre ausgelegt sind in diese wird vorne und hinten eine Gewindestange eingeklebt und mit Gabelköpfen versehen.

Weiter ist am Rumpf aufgefallen dass die CFK Lagerung der VLW´s nicht korrekt ist. D.h. es sind für die großen Mittelstifte normal Lagereingebracht wo man die CFK Strifte reinsteckt.
Dies ist nur auf einer Seite vorhanden, auf der anderen fehlt es komplett. Da ich die VLW immer dran lasse oder mich beim Transport die 6cm Stäbe nicht stören habe ich mit entschieden
beide einzuharzen.
Die Alu Anlenkungen an den VLW sind bereits feritg eingeharzt (hier werde ich auf den Tip von Patrick nochmals etwas nachharzen).
Bin gespannt wie eng es dahinten zugeht.

Gruss
marc
 

Michael Schmidt

Moderator
Teammitglied
Hallo Marc

Die Anlenkungen und die Durchbrüchen waren bei meinem aktuellen neuen Strega auch nicht mehr eingebaut bzw vorgearbeitet was ich sehr schade fand, aber so kannst es wenigstens so machen wie du dir es vorstellst. :rolleyes:

Denk bei der Anlenkung des V-Ltw daran das du die Kohlestangen zB durch einen Styrodur Klotz hinten im Rumpf abstützt.

Gruß Michael
 

sam

User
Hi,

wo willste das abstützen hinten - das gehts so eng zu ...
wenn dann halt hinter den Flächen aber da ist dann das Rohr für den Ballast ... sicher dass das notwendig ist ?


mfg
marc
 

sam

User
Hi,

naja Bild gibts da ja kein bin mal kurz durch alle Seiten durchgegagen...
Werd mir überlegen ...

gruss
marc
 

ppb

User
Hi Marc

mir geht da noch was im Kopf rum wegen der Anlenkung bei den Servos im Segler-Rumpf (beim Avanti F3F). Da muss man glaube ich aufpassen da die Schubstangen unter der Steckung durch müssen, und deshalb ev. vorne bei den Servos zu tief ankommen. Prüf das bevor du irgendwas einklebst.

In meinem e_Rumpf gibts das Problem so nicht, da hier die Servos hinter der Fläche sitzen.

patrick
 
Oben Unten