• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

CHOCOmotion Servo FOX....

graefi

User
Hallo,

kann einer was zu den FOX-Servos von Leomotion sagen ? Sind das "umlackierte" KST oder komplett neu entwickelte Servos ? Welche erfahrungen bzgl. Halbarkeit gibts zu den Servos ?
 

onki

User
Hallo,

in meinem nächsten Fahrwerk ist so ein 30kg Servo mit Abschaltung drin.
Ich denke das sind alles OEM-Servos.
Also man geht auf eine entsprechende Messe in China, besucht einen Stand der Servohersteller und kommt ins Gespräch.
Dann teilt man seine Erwartungen (Spezifikationen) mit und handelt Mengen und Preise aus.
Irgendwann kommt dann ein Container mit dem Ergebnis.
Fertig ist die "Eigenentwicklung".

Ich vermute so ähnlich wird das auch in diesem Fall gewesen sein. Davon können dann auch andere Händler profitieren.

Vielleicht reist ja mal jemand auf so eine Messe und spezifiziert so ein Servo mit niedriger Stromaufnahme, 40kg Drehmoment aber nur 0.4-0,5s/60° :cool:.

Gruß
Onki
 
Naja, OEM ist doch Stand der Technik in fast allen Bereichen, warum sollte es hier mal wieder anders sein? Natürlich gibt es wahrscheinlich auch hier unterschiedliche Qualitäten, je nach dem, was der Auftraggeber bereit ist zu bezahlen. Also ganz normales Handelsgeschehen, wie onki auch beschreibt.

Ein großer, darauf spezialisierter Servohersteller ist mir lieber als ein Neuling, der meint, mit Eigenentwicklungen alles besser zu können.

Meinrad
 

fle

User
danke für die Infos. Ich nehme an es gibt Unterschiede in der Qualität der einzelnen Marken / Hersteller.
Welche werden am Markt in Bezug auf Qualität und Zuverlässigkeit zu den führenden gezählt ?
Oder sind die Unterschiede nicht mehr so groß ?

Schöne Grüße
Franz
 
Hat schon jemand Erfahrungen mit den Servos?
 
Wir verwenden die ChocoMotion Fox 180/30 (180 Grad/30 kg) seit längerem in unseren Hybridfahrwerken als Radantriebsservo und haben da einen relativ großen Durchsatz. Wir hatten in über 2 Jahren noch nie eine Reklamation eines Kunden. Das ist ja schon mal eine Hausnummer.

Als uns Dani Aeberli von ChocoFly die Servos angeboten hat, haben wir 10 Stück nacheinander auf einen Servoprüfstand geschnallt und diese über eine Zugvorrichtung auf eine Digitalwaage ziehen lassen. Damit kann man recht genau ermitteln, was die Servos wirklich bringen. Das Zugestänge war in 10 mm Abstand zum Servoabtrieb eingehängt, die Spannung von 8,4 Volt kam von einem geregelten Netzteil.

Das Ergebnis war, dass alle 10 Servos mind. 34 kg brachten und 2 Stück brachten sagenhafte 50 und 52 kg auf die Waage. Die Messung wurde mehrmals gemacht und die Ergebnisse waren reproduzierbar. Wir waren damals auf der Suche nach einen 180 Grad-Servo mit 30-40 Kg Stellkraft in HV und haben da sehr viele der gängigen Hersteller geprüft. Da waren Servos dabei, die mit 50 kg angegeben waren und gerade mal 19 und 24 kg geliefert haben. Alle geprüften Servos lagen um mind. 40-50% daneben. Das ist eigentlich eine Frechheit, solche Angaben...

Das genannte Servo hat eine Überlastsicherung, d.h. wenn das Servo länger als 3 Sekunden mit mehr als 2,5 Ampere belastet wird, schaltet es ab. Die Servos sind bereits ab Werk auf 180 Grad programmiert und sie haben einen blau eloxierten Alu-Servohebel serienmäßig mit dabei. Den selben Servotyp gibt es dann auch in 120 Grad. Die 180 Grad werden zuverlässig angefahren, teilweise auch leicht drüber.

Das sind meine Erfahrungen mit dem Fox 180/30, ungeschönt und mitten aus dem Leben

Gruß, Dietmar
 
  • Like
Reaktionen: Hg
Hallo Dietmar

vielen Dank fur den tollen Bericht.
Ist die Sicherung des Servos reversibel oder ist das Servo nach Auslösen der Sicherung defekt?

Viele Grüße
Jan
 
Gerne.

Servo stromlos machen und wieder einschalten, dann ist das Servo wieder nutzbar. Das hat seine Vorteile, insbesondere wenn man das Modell mal auf den Boden stellt mit eingefahrenem Fahrwerk und an den Dreiwegeschalter kommt. Normalerweise raucht es dann irgendwann und der Tag ist gelaufen. Soll ja schon passiert sein, habe ich gehört:cool:

Gruß, Dietmar
 
... Das Zugestänge war in 10 mm Abstand zum Servoabtrieb eingehängt, die Spannung von 8,4 Volt kam von einem geregelten Netzteil.

Das Ergebnis war, dass alle 10 Servos mind. 34 kg brachten und 2 Stück brachten sagenhafte 50 und 52 kg auf die Waage. Die Messung wurde mehrmals gemacht und die Ergebnisse waren reproduzierbar. Wir waren damals auf der Suche nach einen 180 Grad-Servo mit 30-40 Kg Stellkraft in HV und haben da sehr viele der gängigen Hersteller geprüft. Da waren Servos dabei, die mit 50 kg angegeben waren und gerade mal 19 und 24 kg geliefert haben. Alle geprüften Servos lagen um mind. 40-50% daneben. Das ist eigentlich eine Frechheit, solche Angaben...
Hallo Dietmar,
Daher sind eigentlich nur Angaben zum Stellmoment interessant, mit einem entsprechend kurzen Hebel lässt sich ja annähernd jedes Gewicht ziehen. Wahrscheinlich ist das der Trick bei diesen Anbietern: sensationelle Kilos angeben aber nicht, an welchem Hebelarm :rolleyes:
Find ich auch grenzwertig...
Das Fox 180/30 habe ich zukünftig auch für Fahrwerke auf dem Schirm, ich finde die Features insgesamt überzeugend.
 

Hg

User
Slow Start

Slow Start

Die grossen & starken Servos von Chocomotion gibt es jetzt mit Slowstart: wenn das Servo eingeschaltet wird, fährt es langsam auf die Position. Das ist super wenn das Modell grosse und schwere Klappen hat, die ohne Strom runter hängen. Beim Einschalten fahren sie dann langsam auf die Null Position.

Ich habe etwa 30 Stk. von den Chocomotions in verschiedenen Grössen im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

LG
Hg
 

GP15

User
Frag Dietmar, er hat doch solches ermittelt und auf seinen Beitrag bezog sich das auch...
Nein, die Ergebnisse von Dietmar scheinen korrekt und schlüssig zu sein.
Du behauptest jedoch, dass die Hersteller bei ihren Servos eine Kraft, jedoch nicht den dazugehörigen Hebelarm spezifizieren - da würde mich interessieren wo du sowas schon gesehen hast?
Das einige „Hersteller“ die Leistungen beschönigen und z.T. Spitzenleistungen angeben welche nur für Sekundenbruchteile erreicht werden stelle ich nicht in Frage.
 
Nein, die Ergebnisse von Dietmar scheinen korrekt und schlüssig zu sein.
Du behauptest jedoch, dass die Hersteller bei ihren Servos eine Kraft, jedoch nicht den dazugehörigen Hebelarm spezifizieren - da würde mich interessieren wo du sowas schon gesehen hast?
Das einige „Hersteller“ die Leistungen beschönigen und z.T. Spitzenleistungen angeben welche nur für Sekundenbruchteile erreicht werden stelle ich nicht in Frage.
Ich bezog mich darauf:

Das Ergebnis war, dass alle 10 Servos mind. 34 kg brachten und 2 Stück brachten sagenhafte 50 und 52 kg auf die Waage. Die Messung wurde mehrmals gemacht und die Ergebnisse waren reproduzierbar. Wir waren damals auf der Suche nach einen 180 Grad-Servo mit 30-40 Kg Stellkraft in HV und haben da sehr viele der gängigen Hersteller geprüft. Da waren Servos dabei, die mit 50 kg angegeben waren und gerade mal 19 und 24 kg geliefert haben. Alle geprüften Servos lagen um mind. 40-50% daneben. Das ist eigentlich eine Frechheit, solche Angaben...
Mehr brauche ich wohl nicht zu erklären, wie kommst Du darauf? Muss man sich jedem gegenüber für alles rechtfertigen?:confused::mad:
 
Streitet euch nicht wegen so Lapalien:cool:

Wenn bei einem Servo eine Kraft von 30 Kg gesprochen wird, dann wäre es richtiger, diese in Ncm auszudrücken. Der Abstand von 1 cm ist hier ja zwingend, sonst kann man auch als Hersteller das Drehmoment schon gar nicht angeben. Wird bei einem Servo 30 Ncm als Stellkraft/Drehmoment angegeben, heisst das nichts anderes, als das das Servo bei einem Hebelarm von 1cm 30N stemmen kann.

Von daher werden auch Hersteller das Drehmoment ihres Servos mit diesem Hebelarm "festlegen". Alles andere wäre ziemlich sinnfrei.

Gruß, Dietmar
 
Ist durch die reversible Sicherung des Servos überhaupt eine separate Sicherung wie zB. ein dpsi ocp von Emcotec für ein Fahrwerk noch nötig? Bringt das noch etwas?
 

onki

User
Hallo,

Durch die Polyfuse (so nennt man das Teil auch) ist das Servo ansich eigensicher.
Eine weitere Sicherung im "Empfänger" ist nicht ganz unsinnig, sichert sie doch die Zuleitung noch mit ab. Hier kann es durch Kurzschlüsse (Kabel aufgeschert, verpolt eingesteckt etc.) auch zu Schäden kommen, ist aber eher selten.
Ich finde den Ansatz von Daniel sehr lobenswert. Endlich mal ein eigensicheres Servo.
Wenn man die Servos dann noch selber programmieren könnte für ihren jeweiligen Einsatzzweck, wäre das eine prima Sache. Dann wäre die Beschaffung bzw. Die Ersatzsituation etwas erleichtert.
Wäre wirklich ein Grund auf die Servos (als Standardservo) zu wechseln, wer auch immer die herstellt.

Die Hitec-Überlastsicherung ist das krasse Gegenteil. Wenn die zuschlägt geht bis zum nächsten Einschalten nichts mehr.
Warum nicht alle Hersteller eine auf das Servo abgestimmte Sicherung (Polyfuse) einbauen, bleibt mir ein dauerhaftes Rätsel. Der Preis ist es definitiv nicht weil die Dinger nichts kosten.

Gruß
Onki
 
...
Ist die Sicherung des Servos reversibel oder ist das Servo nach Auslösen der Sicherung defekt?
...
...
Servo stromlos machen und wieder einschalten, dann ist das Servo wieder nutzbar. ...
...

Die Hitec-Überlastsicherung ist das krasse Gegenteil. Wenn die zuschlägt geht bis zum nächsten Einschalten nichts mehr.
Irgendwie ist es dasselbe ...

Warum nicht alle Hersteller eine auf das Servo abgestimmte Sicherung (Polyfuse) einbauen, bleibt mir ein dauerhaftes Rätsel. Der Preis ist es definitiv nicht weil die Dinger nichts kosten.

Gruß
Onki
Nunja - das würde den Umsatz senken ...

Eigentlich ist eine smarte Überlastsicherung in einem digitalservo recht einfach - zB. wenn das Servo nicht in einer bestimmten Zeit seine Sollposition erreicht einfach mal den Strom runterregeln.

Das machen einige Servos mit (programmierbarer) Überlastsicherung auch. ZB das Hitec 7954 SH. Damit kann man sich das ganze Polyfuse Zeug schenken und das Fahrwerk fährt auch zur Landung aus wenn es beim einfahren blockiert hatte.

Gruß

gecko
 
Oben Unten