Christen Eagle oder Pitts 2 Meter Spannweite

mx22

User
Kennt jemand einen Hersteller der eine Pitts oder Christen Eagle um die 2 Meter Spannweite vertreibt .
Keine Tony Clark 1,75
Keine EMHW 2,43
Keine Great Planes 1,75
Keine Airfly 1,83
Keine JAMARA 1,85
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Rowi Modellbau,

Pitts Special S2-S (meiner Meinung nach ne S2-A oder B, ist aber auch egal), 2030 mm

Techn. Daten:

Massstab: 1:3
Spannweite: 203 cm
Motoren: 60ccm - 120ccm
Gewicht: 9kg - 13kg
PREIS: € 250.-


Habe selbst eine Pitts von Robert, allerdings eine aus der ersten Serie. Für die 2er sind vor kurzem sämtliche Formen erneuert worden. Trotzdem hast Du einiges an Arbeit vor Dir, das ist kein ARF-Bomber! Es gibt von irgendeinem Anbieter einen CNC-gefrästen Spantensatz für die S2.
Trotzdem: Günstiger kommst Du niemals an ein sehr gut fliegendes Modell! Ach ja, Spanten aus 10 mm Material und literweise Harz würde ich draußen lassen, dann kommst Du auch auf < 10 kg ;)


Uwe Ralle Modellbau

Christen Eagle 1980 mm

Doppeldecker haben schon immer eine besondere Faszination auf Flugbegeisterte ausgeübt. Jetzt können auch Sie ein ganz besonderes Modell ihr Eigen nennen. Mit unserer Christen Eagle fliegen Sie ein Modell, welches nicht nur außerordentlich gut aussieht, sondern auch ebenso fliegt. Mit einem ZG62 und Resonanzrohr ausgerüstet ist ein Kraftvoller Kunstflug garantiert. Bei sorgfältiger Bauweise ist ein Abfluggewicht deutlich unter 10 kg möglich. Auch die Landungen auf kurzen Plätzen sind mit diesem Modell kein Problem.

Spannweite: 1980mm
Länge über alles: 1870mm
Motor: 60ccm bis 100ccm
Gewicht: ca. 10 Kg
Preis: 689€


Gibt's hier im Forum einen Baubericht irgendwo.
 

kay

User
...hab die 2m Rowi, naja meine ist wahrscheinlich auch aus der ersten Serie, da ist nix mit weiß eingefärbtem Rumpf wie auf der Homepage zu lesen und an der Oberfläche sind noch ein paar Stellen nachzuarbeiten. Aber egal, macht nicht nur viel Arbeit sondern mir auch viel Spass.
Meine Leichtbaufähigkeiten sind wahrscheinlich garnicht vorhanden, gut, ich wollte den Aufwand auch in Grenzen halten. TOW ohne Farbgebung 12.5kg.

Viele Grüße, Kay
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Kay,

autsch, da haste aber kräftig in den Harzeimer gegriffen :eek:. Also meine bisherigen RoWi-Modelle hatten alle eine weiße Deckschicht, auch früher schon?! Ist ja auch egal. Ich finde einen "klaren" Rumpf wie bei Airfly ohnehin geschickter beim Innenausbau, da sieht man wenigstens, was man macht ... Hier findet sich übrigens der bisherige Baubericht zu meiner Pitts: Baubericht Pitts S1-S mit 1,75 m Spannweite von RoWi-Modellbau. Angestrebtes Abfluggewicht nass: < 9 kg. Da die S2 nur etwas länger ist (Doppelsitzer eben) sowie eben 2 m Spannweite hat (Rumpf ist vorne nahezu identisch), kann man den Vogel auch gut unter 10 kg bauen.
 

kay

User
Hallo Ingo,

ja ich weis, Gewicht hab ich bei den Spanten und am HLW liegen lassen, Harz ist nicht soviel drin. Ber der nächsten würde ich noch 4 Servos einsparen aber 3kg kommen damit nicht zusammen. Aber egal habs selbst "vergeigt" also brauch ich jetzt nicht jammern. Fliegen wirds auch so.
Weis jetzt auch das ich doch lieber ein Voll-Holz-Modell baue, naja bei der nächsten wieder ;-)

Viele Grüße, Kay
 

mx22

User
Also Rowi Qualität scheint ja nicht si toll zu sei .Wundert ja auch irgendwie nicht bei einem Preis von 250 €
Wie sieht es bei der von UR Modellbau aus ?
 

brosi

User
Kurze Meinung von mir: die Qualität von der Rowi-Pitts ist wirklich- gemessen an den heutigen Standarts unter aller Kanone, aber dafür bekommt man mit einiger Arbeit die in meinen Augen am besten fliegende Pitts am Markt, federleicht und mit keiner anderen Maschine zu vergleichen. Die MAschine von UR ist Qualitativ excellent, über die Flugeigenschaften kann ich mich aber nich äußern, hab nur einen Bausatz gesehen und nicht geflogen. Aber ich denke, beide Flieger zu vergleichen ist wie Äpfel und Birnen... der Preis spricht eine deutliche Sprache..
Gruß
brosi
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
evil dead schrieb:
Hi, Kollege von mir baut seit längerem an einer 2m Rowi Pitts.
Dann kann er, wie oben geschrieben, kaum eine aus den neuen Formen haben :rolleyes:. Nun ja, wer natürlich schon mit dem Zusammennageln eines CNC-Bausatzes oder gar ARF-Modelles überfordert ist, sollte in der Tat die Finger von den Teilen lassen. Ich habe schon einige RoWi-Modelle gebaut, und mir ist da bei weitaus teureren Herstellern schon erheblich mehr Murks untergekommen. Wenn man Modelle bauen kann und sich an Roberts Angaben hält, bekommt man exzellent fliegende und sehr leichte Modelle. Aber greift ihr mal schön zur China-Kiste, da weiß man wenigstens was man hat *hüstel* :D
 
Hi Ingo,


* wo ist eigentlich mein Posting hin ? *

Er beschwert sich auch nicht großmächtig über die Qualität - baut sonst auch alles selbst aus Holz und hat ausser Helis glaube ich noch nicht viel bis garnix an ARF gehabt^^

ICH finde die Quali besch**** und traue mir zu, das beurteilen zu können...

Wenn man Modellbau damit definiert, für viel Geld Schrott zu bekommen um dann das beste draus zu machen, magst du richtig liegen....

Nur kann man auch bei dem Betrag einen vernünftig, gleichmässig und nicht an allen Kanten ( Einschub HLW ) zerfledderten GFK Rumpf erwarten....

Das Ding ist dünn wie Papier, und wird geliefert wie man es aus der Form rauszieht....

Ich würde mir NIE ein Modell dieses Laminierers kaufen und würde auch kein geschenkt bekommenes bauen wollen.

Wie das fliegt weiss ich nicht - aber die Arbeit bis das fliegt^^

Just my 2cents

Gruß, Ralf
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
evil dead schrieb:
* wo ist eigentlich mein Posting hin ? *
Keine Ahnung, fällt mir jetzt auch auf!? Verzerrt den Sinn irgendwie :confused:
evil dead schrieb:
ICH finde die Quali besch**** und traue mir zu, das beurteilen zu können...
Wenn man Modellbau damit definiert, für viel Geld Schrott zu bekommen um dann das beste draus zu machen, magst du richtig liegen....
Nur kann man auch bei dem Betrag einen vernünftig, gleichmässig und nicht an allen Kanten ( Einschub HLW ) zerfledderten GFK Rumpf erwarten....
Das Ding ist dünn wie Papier, und wird geliefert wie man es aus der Form rauszieht....
Ich würde mir NIE ein Modell dieses Laminierers kaufen und würde auch kein geschenkt bekommenes bauen wollen.
Wie das fliegt weiss ich nicht - aber die Arbeit bis das fliegt^^
Wie oben schon erwähnt, ich fliege die Modelle von ihm schon ne ganze Zeit, was natürlich auch an der damals räumlichen Nähe lag. Es ist ein wenig wie bei Beineke: Meine ASH 26 von selbigem Hersteller z.B. erforderte tatsächlich eigenes Denken, und nebenbei auch die eine oder andere Arbeitsstunde. Bei den RoWi-Modellen ist es ebenso, wobei ich das mit dem "teuren Schrott" so nicht stehen lassen möchte. Bei anderen Herstellern bekommst Du für das Geld nicht mal eine Fläche! Gut, wer das entsprechend dicke Portemonnaie besitzt kann natürlich leicht sagen "da gebe ich lieber das Dreifache aus", aber für die Scheinchen habe ich zu Schülerzeiten doch lieber die gesamte Elektronik sowie eine Dose Spachtel und Schleifpapier gekauft. Mag sein, dass man heutzutage durch die fleißigen Chinahändchen und die Preise ein wenig verwöhnt ist. Mir jedenfalls kommt es nicht auf husch-husch-schnell-schnell-fertig an. Mir ist es lieber, ich habe nachher ein leichtes und sauber geradeaus fliegendes Modell.

Nun ja, jeder wie er meint. Zurück zum Thema kommend bietet RoWi jedenfalls eine 2 m spannende Pitts an :D
 
Oben Unten