Christen Husky 1:4 - elektrisch

gexx

User
Hallo,

ich habe die Husky Massstab 1:4 von cnc-modellbauservice

http://www.cnc-modellbauservice.de/husky.htm


Ich möchte das Modell elektrisch motorisieren und benötige Unterstützung bei der Antriebsauswahl.

Das Gewicht des Husky ohne Antrieb und Akkus ist 7,5kg.
Ich habe nicht geplant zu schleppen, es soll also für den reinen Rundflug + ein wenig einfacher Kunstflug (Looping) reichen.

Meint ihr, dass der Torcster A5330 260kv ausreicht an 8S?

http://www.torcster.de/Brushless-Motoren/Torcster-Brushless-Gold-A5330-9-260-596g::27.html

Laut Hersteller dreht er eine 20x10 mit über 6000 U/min. Ich glaube beim Abfluggewicht komme ich dann auf ca. 9,5kg.

Müsste doch eigentlich ausreichen, oder?

Danke!
Viele Grüße
Robert
 
Hallo Robert,

für deine Ansprüche ist das ausreichend.

Bezogen auf die Angaben zum Motor hättest du mit der 20 x 10 " G-Sonic knapp über 200 W/kg Leistungsgewicht (bei 9,5 kg Masse).

Es wäre aber interessant zu wissen, bei welchem 'Akkufüllstand' diese Werte anliegen. Wenn die Messung kurz nach dem Anstecken eines frischen Akkus erfolgt wäre, musst du noch ein paar Abstriche machen. Doch auch dann wäre es noch ausreichend.
 
Hallo Robert,

ich habe über den Winter eine Bellanca mit 270cm gebaut, diese fliege ich auch elektrisch mit 8S.
Ich habe mich für einen Aeolian C6374 KV200 mit G-Sonic 22x12" (vergleichbare gibt es auch von anderen Herstellern) entschieden.
Die Bellanca wiegt flugfertig knapp 9kg je nach Akku.
Damit geht sie fast senkrecht, Schub also auch ca. 9kg und super leise.
Geschleppt habe ich auch schon eine 3,75 Pilatus B4 mit ca. 6kg, geht auch problemlos.
Strom muss ich noch mal messen, müsste aber bei ca. 60A liegen, Akkus 5000/6000 20C und Motor werden kaum warm.

Sicherlich wird der Torcster A5330 auch funktionieren, aber weil ich wegen dem Schwerpunk Bedenken hatte, habe ich lieber einen etwas schwereren Motor genommen.

Gruß Jens
 
Hi Jens,
Hi Andreas,

danke für eure Antworten!

Der Aeolian klingt auch nicht schlecht, allerdings habe ich bei der Husky ein Problem mit der Bodenfreiheit. Ein 22" ist schon etwas zu groß oder ich muss halt ein 20" Dreiblatt verwenden.

Viele Grüße
Robert
 
Hallo Robert,

wenn nur eine 20" LS möglich ist, ist der Torcster mit 260kv eine gute Wahl, alternativ vielleicht einen 6364 mit 245kv z.B.

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__35745__Turnigy_Aerodrive_SK3_6364_245kv_Brushless_Outrunner_Motor_DE_Warehouse_.html

für einen Motor mit 200kv ist eine 20" zu klein bei 8S.
Eine 3-Blatt würde ich nicht nehmen währe auch nicht scale.

Falls noch kein Regler vorhanden ist, ich habe diesen genommen geht bis 8S und funktioniert mit dem Aeolian mit 8S sehr gut (ein HV Regler kostet leider ein vielfaches).

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__19702__Hobbyking_SS_Series_60_70A_ESC_DE_Warehouse_.html

Gruß Jens
 
Hallo Robert,

ich fliege den Aeolian C6374 KV200 in einer Yak 54, Gewicht ca. 9,8 kg mit einer APC-E 20x13.
Der Strom liegt mit 10S 5000/20C Lipo bei ca. 65 A und einem Schub von ca. 10,4 kg.


Gruß, Volker
 
Hi zusammen,
danke für die Antworten!

Ich möchte schon ganz gern beim 8S Setup bleiben...Hintergrund: Der Flieger soll unter 10kg Abfluggewicht liegen.

Der Aerodrive SK3 245kv scheint auch gut zu passen. In den Reviews steht folgende Daten:#
---
Sehr guter Motor. In einer Sebart Katana 120 S betrieben: 8S 4000 mAh, LS XOAR 20x10, Strom 77 Ampere, Drehzahl 6800 U/min. Gemessen mit vollem Akku.
---

Das wäre mehr Drehzahl als der 260kv Torcster. Allerdings sind wahrscheinlich die Drehzahlangaben des Torcster bei mittlerer Spannungslage und nicht bei vollem Akku.

Vielleicht könnte ich doch eine 22" nehmen. Ich probiere es mal mit größeren Rädern...

Grüße
Robert
 
Hi zusammen,

hab grad das Modell aufgebaut, um ein wenig beim Gewicht zu testen....und puuh, mir wird ganz schlecht,wenn ich an meine 10kg Grenze denke...ich brauche, wie Jens, vorne ganz ordentlich Gewicht. Ich denke, dass ich entweder ganz knapp unter 10kg bleibe oder ca. 300-400g darüber liege

Grüße
Robert
 
Moin,


wäre es denn denkbar den Aeolian mit einer APc 21x13 an 8S zu betreiben. So hätte ich kein Problem mit der Bodenfreiheit und könnte dennoch den schweren Motor verwenden?

Grüße
Robert
 
Hallo zusammen,

wie habt ihr den Aeolian montiert? Ich bin auf der Suche nach einer Befestigungsmöglichkeit...Front-oder Heckspantmontage?

Grüße
Robert
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten