Colonial Viper

micbu

User
Bei unseren englischsprachigen Freunden habe ich kürzlich einen Plan von einer Colonial Viper entdeckt:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=907472
Als SiFi Fan war ich direkt in das Modell verliebt. BSG war früher einer meiner Lieblingsfilme.
Nachdem ich Videos gesehen hatte, wie diese fliegt war ich hin und weg von dem Modell.
http://www.youtube.com/watch?v=mE_V-RQx3Xo&feature=player_embedded

Mein Entschluss stand fest, so ein Teil wird gebaut. Hier das Ergebnis nach 2 Stunden zeichnen, 1 Stunde fräsen und 2 Stunden kleben:
Viper.jpg
Viper2.jpg
Ein bisschen Farbe soll vor dem Erstflug (hoffentlich am Wochenende) noch drauf, damit ich erkennen kann wo oben und unten ist.
Wenn schon jemand das Modell gebaut hat, dann wäre ich über Infos bezüglich der Ruderausschläge sehr dankbar.

Viele Grüße, Michael
 
Sieht schon 'mal recht gut aus ...

Sieht schon 'mal recht gut aus ...

eventuell könnte Dir Christian Huber was zu den Ausschlägen sagen. Der hat ein ähnliches Fluggerät.

:) Jürgen
 

micbu

User
@Moderatoren

Nach dem Erstflug muß ich sagen, daß ich mich in der Kategorie geirrt habe.
Das Modell ist weder ein Slow- noch ein Parkflieger.
Es wäre nett, wenn ihr diesen Thread in den Elektroflug Bereich verschieben würdet.


Das Teil fliegt erstaunlich gut, ist aber doch sehr windanfällig. Die Lageerkennung ist schwierig wenn man nicht durch Farbe für ausreichend Unterscheidungsmerkmale gesorgt hat.
Die Viper verhält sich wie ein reinrassiges 3D Modell. Es verharrt genau in der Fluglage in welche man es gebracht hat, egal wie diese aussieht.
Ein weiteres Modell wird diese Woche in Angriff genommen um die Schwachstellen des ersten Modells zu beheben. Die Motorhalterung wird verbessert und der untere Teil der Schnauze bekommt ein kleines Rädchen (möglichst unsichtbar). Die Servos werden anders positioniert und verkleidet. Die Akkuhalterung wird geändert.


Viele Grüße, Michael
 
@Moderatoren

Nach dem Erstflug muß ich sagen, daß ich mich in der Kategorie geirrt habe.
Das Modell ist weder ein Slow- noch ein Parkflieger.
...

Hallo Michael,

ich denke das Modell passt schon ganz gut hierher. Die Bauweise ist typisch für Slowflyer und anhand des von Dir verlinkten Videos kann man sehen, dass man auch langsam und auf kleinem Raum fliegen kann.

:) Jürgen
 

micbu

User
Hallo Jürgen,
ja, man KANN langsam und eng fliegen, aber das ist ganz klar nicht der normale Flugstil dieses Modells.
Auch die Lage nur schwer zu erkennen. Man sollte nicht versuchen das Modell in einem Park oder ähnlichen Gelände zu fliegen. zu schnell verliert man das Modell aus den Augen, weil man nicht mehr erkennen kann, wie es liegt. Ein genügend großer Sicherheitsabstand zu anderen Personen sollte eingehalten werden.

Viele Grüße, Michael
 
Hallo Jürgen,
ja, man KANN langsam und eng fliegen, aber das ist ganz klar nicht der normale Flugstil dieses Modells.
Auch die Lage nur schwer zu erkennen. Man sollte nicht versuchen das Modell in einem Park oder ähnlichen Gelände zu fliegen. zu schnell verliert man das Modell aus den Augen, weil man nicht mehr erkennen kann, wie es liegt. Ein genügend großer Sicherheitsabstand zu anderen Personen sollte eingehalten werden.

Viele Grüße, Michael

Wenn das Erkennen der Fluglage ein Problem darstellt, sollte man da nicht erst recht "nicht weit weg fliegen"? ;)

:) Jürgen
 

micbu

User
Das weiter weg fliegen geht damit schneller als du denkst. Das Modell ist nicht wirklich langsam.
Die Fluggeschwindigkeit ist z.B. deutlich schneller als mit einem Easy Glider. Wird das Modell langsam, dann ist es sehr schwammig. Es geht, aber es macht keinen Spaß. Der Flugstil ist doch großräumiger als man denkt. Meiner Meinung nach ist es absolut kein Parkflyer.
Würdest du es in Natura sehen, dann wüßtest du was ich meine.


Michael
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten