Concept CX5 - the legacy

Walther Bednarz

Moderator
Teammitglied
Vor jeder Weiterentwicklung gibts immer erst mal eine „dumme“ Idee. Aber manchmal wird diese Idee auch zur richtigen Innovation. Alle Pioniere wissen, wovon ich spreche.

Das sich Tragflächen mit Rohazellkern durchsetzen hätte Anfangs niemand gedacht. Nun ist das beim aktuellen Leichtbau absolut üblich.

Wenn ich genauer drüber nachdenke, wundere ich mich, warum im Rumpfbau bei den DLGs kein Rohazell verwendet wird. Bin mir sicher, dass der Rumpf dann wesentlich steifer und stabiler wird ohne großartigen Gewichtszuwachs. Bei der Fertigung gleich ein paar Teflonröhrchen mit reinlegen und mit der Anlenkung von Höhen- und Sitenruder gibts auch keine Probleme.
Zumindest, wenn die hinteren 2/3 des Rumpfes einen Rohazellkern hätten, dürfte sich da garnichts mehr biegen....

Das wäre jetzt der andere Ansatz für einen nun steifen Rumpf gewesen, der ja beim Wurf notwendig ist.

Vielleicht könnte mir Rollo ja mal einen Rohacellrumpf bauen lassen, dann berichte ich auch gerne darüber....

Wenn man sich übrigens die Halme so mancher getrockneter Pflanzen innen ansieht, ist da auch ein weißer Füllstoff drin, der fast wie Rohazell aussieht. Hier hat die Natur evolutorisch ein ähnliches System entwickelt!
 
Zuletzt bearbeitet:

sgies

User
Heute Morgen ist mir noch die Idee gekommen, einen biegsamen Rumpf zu entwickeln, der sich jeweils an den Kreisradius anpasst, z.B. mit 2 oder mehreren Gelenken...

Nur mal so als Idee...
So vom Prinzip her? Servo zieht das Seil dann immer bei Bedarf straff, wie die Feder bei diesem Kinderspielzeug ("Drücketiere")

Druecketier.jpg

:D ;) ;)

Gruß
Sebastian
 

sgies

User
War natürlich nur augenzwinkernd gemeint, aber das wäre vermutlich ein Prinzip wo durch das Straffen eines Drahts alles wieder an den Platz gezogen werden könnte. Also ganz allgemein. Ob das dann auch im Flug geht müsste mal einer mit rumspielen
 

pro021

User
Ganz klar

Ganz klar

Wir hatten am Feiertag ein Training bei sehr steifer Brise und bewegter Luft und man kann ganz klar sagen was Sache ist.
Ohne Cx5 sieht es sehr traurig aus. Ich flog mit Vortex3. Zwar hatte ich sehr oft die Thermik (manchmal sogar
als einziger und gute 150 Meter hoch während ich mein Max flog), aber die Heimfahrt gestaltete sich äußerst schwiering.
Nicht mal Sturzflug und 45° Heimflug konnten den Nuller abwenden.
Bei unserem simulierten Bewerb kam ich sicher 10 Mal nicht nach Hause während die andern voll punkteten.
Bei mir trotz hoher Ballastierung!
Mit 80 Gramm Ballast ging es dann zwar besser, aber ich derwerfe es einfach nicht mehr so wie früher und stieg dann eben 10-15 Meter tiefer ein. Bandscheibenprobleme:rolleyes:
Die Cx5 (ich allein gegen alle) waren leichter unterwegs, hatten mehr Starthöhen und flutschten durch die Luft wie nicht gscheit.
Insgesamt hat man gesehen was Sache ist. 25 Gramm mehr und man verliert vielleicht ein paar Sekunden, steigt nicht so schnell
aber man punktet voll weil man im Landefeld hockt und das geht mit dem Cx5 einfach ganz viel besser.

Fazit: alles was gelingt, gelingt mit Cx5 einfach leichter. Wenn es sehr schwierig wird, dann hat man mit dem Cx5
einfach die besseren Karten und tut sich leichter.
So wie ich das sehe wird es bei der WM wahrscheinlich eine Cx5-Party:rolleyes:

Gruß Heinz

Ps: ich dachte mir schon dass die ersten 5 Cx5 flogen.
Roland, sieh zu dass deine Jungs Nachtschichten einlegen :D sonst gibt es keine Chancengleichheit
 
Servus Heinz...Danke Dir für Deine Einschätzung. Ich hatte im Flyoff des IHLGF auch wieder so einen Flug, wo ich dachte, daß es das war und der 5er trotzdem noch heimgekommen ist. Happy me 😁.

@ Markus - ich benutze nur eine Feder, die aber zum U gebogen mit ca. 15mm Schenkellänge

Rollo
 

Walther Bednarz

Moderator
Teammitglied
Sehr schönes Bestellformular. Wahnsinnsauswahl, wie ich finde! Da sollte tatsächlich für jeden was dabei sein.

Übrigens ist der CX5 nach wie vor mein Lieblings-F3K-Modell.

Auch am Hang, wenn die anderen schon unten landen müssen oder sich auf den Weg machen, um ihre Modelle zu holen, kann man mit dem CX5 immer noch gemütlich an der Hangkante entlangtingeln...

So ein Spass!
 
Das geht hervorragend... und zwar das ganze Jahr ;-)
Von 0 wind und Blubberthermik bis stramme B(r)ise mit 50gr Ballast.

Die Jungs mit den F3F Modellen belächeln einen zunächst, wenn sie dann aber absaufen und man mit dem CX5 munter weiterfliegt fragen sie dann wo man sowas herbekommt.
 

Anhänge

Hi Rollo,

so bin nun nach fast einem Jahr auch mal dabei meinen CX5 zu bauen :D
Ist es evtl. in der CX5 PDF Anleitung falsch beschrieben, dass das linke Ruderhorn fürs Seitenruder und des rechte längere fürs Höhenruder ist? Auf den Bildern hier im Forum und Rcgroups wird es meistens anders herum verbaut ;)
Ich habe es jetzt wie in die Anleitung gemacht, nur muss man dann wahrscheinlich einen leicht größeren Ausschnitt in den Pylon fräsen.

Bildschirmfoto 2019-05-16 um 19.45.49.png

LG Lukas
 
Du hast recht, Lukas...in den nachfolgenden Bildern der Bauanleitung passt es wieder. Ich lasse es korrigieren und stelle die neue Version dann ins Netz.

Danke fürs Aufmerksam machen 😉

Rollo
 
Hi Rollo,

kein Problem. Danke fürs Richtig stellen. Sollte nicht zu gravierenden Baufehlern sorgen ;) war nur etwas verwirrend.

Bin schon gespannt aufs Flugverhalten im Vergleich zum NXT, Bamf und Vortex 3 die ich geflogen habe oder noch fliege.

LG Lukas
 
Oben Unten