Corona, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte

spitty

User
Uwe, Jörg, Danke fürs Mutmachen, hab auch so meine gesundheitlichen Knaller durch,aber wenn man step by step von
einem halben Jahr Dauer auf wahrscheinlich 1 1/2 oder längeren Zeitraum eingestimmt wird, sinkt die Stimmung auf den Tiefpunkt...klar, Augen zu und durch, hab halt Angst um meine Familie...wenn ich alleine wäre, kein Problem
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Seit dem ich hier poste , gehöre ich ja eher zu den Pessimisten.....
...
Du verwirrst mich jetzt schon ein wenig!
Ich würde es ja verstehen, wenn Du beim Lesen des hier überwiegend dargebotenen zum Pessimisten würdest.
Aber durch das Schreiben? Wer schreibt, hat doch noch Hoffnung, daß alles sich zum Guten wendet/wenden lässt.

Servus
Hans
 

Relaxr

User
Sagen wir mal so, wenn sich die Sache doch in absehbarer Zeit (warum auch immer) in Wohlgefallen auflöst, sei es wegen Impfungen oder weil sich der Erreger irgendwie abschwächt, kann alles schrittweise wieder zurückgenommen und vergessen werden. Vergessen ist so etwas dann schnell.
Es ist sicher ein guter Tip, sich die Sache doch nicht so zu Herzen zu nehmen, dass man daran verzweifelt. Nicht vergessen, dass auch die aktuelle Zeit (fortgeschrittener Winter, kurze Tage, wenig Sonne) eh für den motivierten Modellflieger und alle die gerne Draussen sind eher eine entbehrungsreiche Zeit ist. Ich pers. erledige z.Z. schon im Voraus Dinge, um mir den Rücken für die hoffentlich besser nutzbaren schönen Jahreszeiten jetzt schon freizumachen. Stichwort In-house Beschäftigungsprogramme. Ja geteiltes Leid ist ja doch auch verkleinertes Leid - ich finde auch ! Deshalb Kummer äussern, Trost holen. Wenn immer ein paar Optimisten die gerade Durchhängenden trösten ist doch alles gut (so gut es geht!)...
Kopf hoch, auf hesssisch "dess werdd schonn" :D

Wer Tips braucht, was man machen kann:

Zimmer renovieren, Keller aufräumen, Ausmisten von altem Krempel, Fahrad überholen, Hifi Geräte und PCs öffnen und 1cm Staub raussaugen, Fenster putzen, alle NIMH Akkus mal pflegen (Zyklen), alle Flieger durchchecken, Werkstatt aufräumen, ggf. neu strukturieren, Wintergartenarbeit (Bäume/Büsche schneiden), mal ein Buch lesen, mal in Ruhe gute Musik geniessen, Photos/Dias digitalisieren. Schallplattensammlung ordnen, katalogisieren, Masken nähen (obwohl....die sind ja gerade geächtet), ein schönes Bild malen, einfach irgendwas machen, wo man Zeit braucht - wo man sich noch nie richtig die Zeit für genommen hat

Wer hat noch Tips :cool:

Gruss Markus (der demnächst weiter im Keller das Fahrrad der Gattin renoviert, fitmacht...)
 
Zuletzt bearbeitet:

uscha

User
Kuscheslsocken stricken.
Schon faszinierend, wie meine Frau aus einem einzigen Faden immer diese Gebilde hinbekommt.:confused:
Dünner Faden = viel mehr Zeitbedarf.😂
Wenn die eigenen fertig sind, bekommt die nächste Angehörige....
Ich habe nur nie kalte Füße, meine Frau immer.... :D

Und das wichtigste: die Zierstreifen auf dem Flieger um 1/10 Millimeter genau.:cool:
Jetzt drängelt ja keiner....
 

Ost

User
Könnt ihr mir einen Tipp geben wie man in euer Paralelluniversum rüberkommt?

Meine Gedanken kreisen jetzt um Haus ausräumen, Wohnung suchen und Haus verkaufen......
Zu Geld machen könnte ich noch eine Ellipse 2V mit 2. Satz Carbon Flügel, Amaretto V, Lubach F16, Sapac Hawk, eine angefangene Aeronaut Rafale.
Einen gepflegten Tomcat, eine 15 Jahre alte A Klasse mit TÜV.
Dieser Lockdown geht immer wahrscheinlicher bis Ostern, die brit. Mutation breitet sich aus.
Ich bemühe mich um einen anderen Job.... zunächst einmal als freiwilliger Schnelltest-Helfer.
Um das Unvermeidliche etwas hinauszögern.....

Ich werde diesen Umbruch, der meine Existenz immer wahrscheinlicher völlig auf den Kopf stellen wird,
bis zu meinem letzten Atemzug nicht vergessen!

Hätt ich doch was gscheits glernt.......

Sorry, dass ich das ein klein wenig anders sehe...... ich mach auch niemand einen Vorwurf, unsere Entscheider sind der Situation auch nicht gewachsen, das ist überall auf der Welt so
 

Ost

User
Vielleicht hat Herr Spahn hier mal was richtig gemacht

Es gibt auch hoffnungsvolle Nachrichten,
wollen wir hoffen dass die Nebenwirkungen nichts mit dem jüngsten Verhalten Trumps zu tun haben😉
 
Hallo Ost
das ist aber ein Problem das Selbstständige permanent haben (das Damoklesschwert).

ohne Flexibilität bist da, gerade als Klein Einzelunternehmer aufgeschmissen.
ich war knapp 40 Jahre selbstständig, und musste in der Zeit permanent mein Arbeitsfeld an die äusseren Umstände anpassen. Da gabs kaum ein Jahr wo nicht etwas auf der Kippe stand. Ging aber immer irgendwie.
Jetzt bin ich seit 5 Jahren Angestellter, muss aber genauso für meinen Arbeitgeber nun neue Einkommensquellen finden um zu überleben.
Ist halt jetzt nicht Wirtschafts bedingt, sondern dem Virus geschuldet. Das Dumme daran ist halt der Umstand,, dass das Geschäft eigentlich gut laufen würde, aber durch Lockdown eben nichts geht. Aber da muss man durch. Wir bauen halt jetzt Modelle und halten uns so über Wasser.
 

Ost

User
Ich bin nur ein "Einzelschicksal"....... hier geht es um eine ganze Branche und ich bin schon lange Dienstleister "Rund um alles" in dieser Branche. Angefangen von Beklebungen, Raumausstattung, Ideen einfach umsetzen, Hausmeisterei, Kampagnenbegleitung, Messen, Messebau, Events...... und natürlich auch Dekoration.
Wenn einer nicht weiterweiß "frag den Oli, der macht alles...." Ich habe (und brauche) ein externes Lager mit Werkstatt, das mich alleine schon einmal 300€ kostet.
Ich stand letztes mal schon einmal vor der Entscheidung, dieses aufzulösen und habe 2 Großcontainer Stuff rausgeschmissen. Jetzt ist es immernoch voll, was jetzt noch drin ist, ist teils sehr wertvoll, aber unverkäuflich.
Großbanner 345 x 245 cm und unzähligen anderen Größen auf Schaufenster und Messen zugeschnitten. Neuwert ca. 15000€......will keiner haben, zu speziell in Bild und Größe, Events gibt es nicht mehr.
Wegwerfartikel! Dazu kommt noch, dass alles Saisonartikel sind, d. h. auch nur dann theoretisch einen Käufer findet wenn die Saison ist.
Mein großes Lager war mein Vorteil gegenüber anderen.

Aber um mich geht es hier nicht nur...... mit den allermeisten meiner Kunden bin ich aufgewachsen, man ist befreundet, ich habe 2 Kunden die schon von meinem Vater betreut wurden...... seit 60 Jahren!
Man ist befreundet mit Verkäuferinnen und Verkäufern, kennt ihre Familien...... die bekommen zwar Kurzarbeitergeld, aber wenns das Geschäft nimmer gibt, haben die auch keine Chance woanders weiterzumachen.

Es werden wohl demnächst viele Häuser zum Verkauf stehen.....
 
Hallo Oliver,

ich zitier mal aus dem von dir verlinkten Artikel:

Der Bund hat 200.000 Dosen für 400 Millionen Euro eingekauft.

Wenn ich nachrechne komme ich auf einen Preis von 2000,-- Euro pro Dosis.

Ich bin durch und durch Marktwirtschaftler (mit stark gemeinwohl orientierter Ausrichtung) eine solche Abzocke in Notsituationen ist für mich aber völlig inakzeptabel.
 

Ost

User
Hallo Oliver,

ich zitier mal aus dem von dir verlinkten Artikel:




Wenn ich nachrechne komme ich auf einen Preis von 2000,-- Euro pro Dosis.

Ich bin durch und durch Marktwirtschaftler (mit stark gemeinwohl orientierter Ausrichtung) eine solche Abzocke in Notsituationen ist für mich aber völlig inakzeptabel.
Ich kann Dir verraten, dass meine Frau in der Apotheke Medikamente abgibt, die 10000€ und mehr kosten.
Diese Medikamente sind immer für den Notfall und müssen entsprechend bezahlt werden.

Das Medikament wird knapp sein, es wird einen Bieterwettkampf darum geben...... egal!
Wenn es Leben rettet sind 400 Mio nix!

Israel hat Unsummen für den Biontech Impfstoff bezahlt, die werden aber nicht kritisiert sondern haben alles richtig gemacht!

Spahn gibt allein für externe Berater und Rechtsanwaltkanzleien zig Milliönchen aus..... nur wegen einer Open House Beschaffungsmaßnahme für Masken, die "etwas" aus dem Ruder gelaufen ist. Die Masken sind für einen garantierten Wucherfestpreis in Auftrag gegeben worden.

Wollen wir hoffen dass er nicht wieder Haue von Mama Merkel bekommt, wie bei der eigenmächtigen Beschaffung des Biontech Impfstoffs mit drei anderen Gesundheitsministerium der EU....... an Ursula vorbei.

P. S. Gerade sagt mir meine Frau, dass sie schon ein paar Mal ein Medikament für 100000€ über den Tresen geschoben habe, 50000€ seien keine Seltenheit.
 

uscha

User
Könnt ihr mir einen Tipp geben wie man in euer Paralelluniversum rüberkommt?
....
Ich werde diesen Umbruch, der meine Existenz immer wahrscheinlicher völlig auf den Kopf stellen wird,
bis zu meinem letzten Atemzug nicht vergessen!

Hätt ich doch was gscheits glernt.......
Moin Oliver,

ich habe meine Ausrichtung drei Mal verändern müssen, ein Mal über Nacht.
Inklusive dann dazu notwendiger Berufsabschlüsse und teils knackiger Weiterbildungen.
meine erste Planung habe ich selbst mit 19 auf den Kopf gestellt, mit 30 wurde sie mir auf den Kopf gestellt und mit knapp 50 musste ich
noch mal die Richtung ändern.
Von daher halte ich meine Verpflichtungen seit dem überschaubar und einige gehe gar nicht erst ein.

Durch deine Frau hast du eigentlich ständig vor Augen haben, dass die Sicherheit unserer Lebensführung "nur" Einbildung ist.
Ich denke, dass sich in ihrem Berufsfeld ständig solche Einblicke ergeben.

Die Einbildung ist für die geistige Gesundheit allerdings auch notwendig, freien Fall muss man gewohnt sein.

Nach solchen Einschlägen, wie z. B. WW1 und WW2, galten in sehr vielen Bereichen die vorherigen Moralvorstellungen nur noch sehr wenig.
Moralvorstellungen, nicht politische. Vorher pikiert und nur sehr verschämt behandeltes wurde für eine Zeit fast normal.
Ich bin gespannt, wie sich die Gesellschaft nach Corona justiert, sobald der Ansatz der weiteren Entwicklung erkennbar ist.
Einige kochen ihr politisches Süppchen dann noch mit alternativ dargestellten Zahlenwerken zum unverdaulichen Brei, nicht nur Ex-Präsidenten .....
Die Damen und Herren und sonstige glänzen ja jetzt schon mit den alternativen und einfachen und garantiert sofort durchschlagenden Lösungen.
Wie man im August 20 schon erklären kann, dass die Pandemie eh nicht existiert und das sehr schnell sehr deutlich werden würde z. B..

Medikamente: ich sollte gestern für eine Standardmedikamentenkombi innerhalb eines Quartals statt 5,-€ fast 170,-€ zuzahlen.
Die Einzelkomponenten alternativ für 5,-€.
Alt: 4x5=20€.
Neu 4x170,- = 680,- bzw. 2x4x5=40€
Die Gier ist nicht unbedingt pandemiebedingt, sie macht es nur für einige Parasiten einfacher - und weniges kostet einfach so viel .
 
Zuletzt bearbeitet:

Ost

User
Tja, ich werde in 6 Monaten 60 ......aber ich möchte nicht, daß sich die Diskussion um mich dreht, also vergessen wir das.

Was ich mit dem Paralelluniversum meinte.......
es gibt einen brutalen Unterschied in der Wahrnehmung der Auswirkungen dieser Pandemie!
Kriege wie WWI und WWII haben alle betroffen,
dieser Lockdown betrifft nur einen bestimmten Teil, aber nicht nur im Beruf,
wir sollten die Schüler und Studenten nicht vergessen!

Ein guter Bekannter, Krimineller beim LKA, schickte mir gestern ein Video, das ich überhaupt nicht lustig fand. Auch da wurde auf die Kriege verwiesen und dass das bissle Maskentragen doch...... Er plant schon seine kommenden Urlaube ;)
Und seine Frau kauft, vermutlich um was zu kompensieren, pausenlos neue Klamotten, jetzt eben nicht mehr in den Geschäften, sondern online.
Meine Frau geht ihr aus dem Weg, wenn sie sie beim Einkaufen bemerkt....Paralelluniversum halt:)
 

uscha

User
Wenn ich nachrechne komme ich auf einen Preis von 2000,-- Euro pro Dosis.

Ich bin durch und durch Marktwirtschaftler (mit stark gemeinwohl orientierter Ausrichtung) eine solche Abzocke in Notsituationen ist für mich aber völlig inakzeptabel.
Moin Matthias,

das Problem ist in dem Fall eher der Käufer und für mich ist es eher aktionistische Casinomentalität als eine marktwirtschaftliche Situation.
Mal so rum gefragt: bei dem genannten und wohl eng begrenzten Einsatzzweck sollen die zweihunderttausend Behandlungsmöglichkeiten für
welche Situation gut sein?
Für mich befeuert das nur whataboutism.
 

spitty

User
Das lohnt sich jetzt wirklich zu lesen...auf den Punkt gebracht : ein Unternehmer, der etwas unternimmt.
Er ist in seiner Kritik sehr verbindlich und vorsichtig. Aber was schon lange klar war, wird hier bestätigt :
Unsere Politiker sind einfach aufgrund ihres Wesens und ihres Charakters nicht in der Lage, solch eine Krise
zu bewältigen, das ist ein Systemfehler:

 

uscha

User
Hmmm.... wie verhindert man damit HUSUM und NIEBÜLL.
Eine der neuen Varianten rauscht da durch.
Das Virus mutiert schneller, als es vermutet wurde, trotz Nachweisen schon im September.
 

spitty

User
Uwe,
klar kann man da wirklich Pech haben...
Aber sein Konzept und vor allem die motivierte
und kämpferische, auch flexible Herangehensweise
nötigt mir Respekt ab.
Ich wettere ja immer gege den Föderalismus, aber hier
hat Herr Madsen die daraus resultierenden Freiheiten gut umgesetzt.
 
Verblüffend, das Wandel offensichtlich immer den gleichen Effekt auslösen: Die Experten streiten sich um die Auswirkungen. :D

Das ist beim Klimawandel so und nun auch beim Coronavirus.

Südafrikanische Wissenschaftler (das Team um Penny Moore vom NHLS) meinen: Die Variante 501Y.V2, auch als B.1.351 bezeichnet, ist soweit mutiert das sich Immune, welche schon die „Urversion“ hatten bzw. dagegen geimpft wurden, sich wieder anstecken könnten. Und das der derzeitig verimpfte Impfstoff bei dieser Variante nicht mehr schützt.

Und prompt kommt es zu einer Gegenreaktion (hehe; oder besser Immunreaktion?): Herr Drosten meint dagegen: Nein, es ändert sich nichts an der T-Zell-Immunität.
Herr Watzel von der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, stimmt dem zu: Das ist alles reine Theorie.
Der Impfstofforscher an der Uni Leipzig, Herr Schiffner hält dagegen: Die Daten aus Südafrika sind deutlich schlechter als erwartet. Alles deutet darauf hin, das der Impfstoff eher früher als später angepasst werden muss.

Das Wettrennen wird auch so immer interessanter: Den Impfstoffherstellern geht der „Sprit“ aus: Sie können nicht genug liefern (derweil das impfen in Zeitlupe verlauft) und das Virus hat den zweiten Turbo gezündet: Nach der Silverstone Ausbaustufe, nun das Kyalami Update.

Jetzt soll die Pille helfen, welche schon Onkel Donald in Rekordtempo gesund… naja… besser gesagt, auf die Beine geholfen hatte. 🤨

Ja, ist das nicht Doping? ;)
 
Oben Unten