Corona, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte

Ost

User
Das doch am Sankt Nimmerleins Tag.
Ja und, interessiert doch offensichtlich keinen mehr.
Das Volk steht wie ein Fels hinter seinen Entscheidungsträgern.........
Derweil ernten Marktleiter völlige Unverständnis der Öffnung ihrer Gartenabteilungen, während der Bauteil geschlossen bleibt.
Aber...... man schluckt es offensichtlich.
Friseur, Blumenläden, Massage/Kosmetik sind Zuckerli um die Gemüter zu beruhigen.
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Ja und, interessiert doch offensichtlich keinen mehr.
Das Volk steht wie ein Fels hinter seinen Entscheidungsträgern.........
Derweil ernten Marktleiter völlige Unverständnis der Öffnung ihrer Gartenabteilungen, während der Bauteil geschlossen bleibt.
Aber...... man schluckt es offensichtlich.
Friseur, Blumenläden, Massage/Kosmetik sind Zuckerli um die Gemüter zu beruhigen.
Es könnte sein das wir noch viel mehr schlucken müssen. Corona kann wo möglich nur eine Vorspiel sein.
Die Konsequenzen aus BIO-Sprit und den Subventionen der EU sind eine der Ursachen für
die "interessanten" Kontakte mit völlig unbekannten Viren und deren Auswirkungen auf den Menschen.

Keiner möchte global und in Natur- (Erdgeschichtlichen) Dimensionen denken.
Die Natur braucht uns nicht.

Aber wir machen ja lieber CO2-Hype und hüpfen für SUV Verbote.

Koalas als Beispiel haben sich vor sehr kurzer Zeit (50.000 Jahre) mit einem Virus infiziert der
deren Anfälligkeit für Krebs steigert. So zumindest neuere Forschungsergebnisse.
 
die "interessanten" Kontakte mit völlig unbekannten Viren und deren Auswirkungen auf den Menschen.
Tja, 8 (+X) sind halt 4 (+X) zu viel.
Keiner möchte global und in Natur- (Erdgeschichtlichen) Dimensionen denken.
Na komm, ein paar Mahner (welche Grundsätzlich belächelt werden) gibt’s schon.

Und Nein, die Hüpfer sind’s nicht. Denn wer mit dem Smartphone in der einen, dem Coffee to go in der anderen Hand, und dabei X Fotos vom hüpfen „posted“, hat eh nichts kapiert. Aber zur Zeit hat es sich ja wohl eh erst mal aus-gehüpft, oder? (Frei nach Wilhelm Bendow und Franz-Otto Krüger: Ja wo hüpfen sie denn?)
Die Natur braucht uns nicht.
Genau.
Die Menschheit wird mit absoluter Sicherheit nicht mal annähernd an die Zeitspanne des Existierens der Dinosaurier heran kommen. Und hätte nicht eine Klippe aus dem All die quasi Ausgerottet; es ist sehr Fraglich ob es heute überhaupt Menschen gäbe.

Aber ich denke, das (vorzeitige) Ende der Menschheit macht nicht die Natur, ein Virus oder so. Nein, der Mensch braucht dazu nur sich selbst:
Seine Dummheit reicht dazu völlig aus.
 
[QUOTE="Bushpilot,


Genau.
Die Menschheit wird mit absoluter Sicherheit nicht mal annähernd an die Zeitspanne des Existierens der Dinosaurier heran kommen. Und hätte nicht eine Klippe aus dem All die quasi Ausgerottet; es ist sehr Fraglich ob es heute überhaupt Menschen gäbe.

Aber ich denke, das (vorzeitige) Ende der Menschheit macht nicht die Natur, ein Virus oder so. Nein, der Mensch braucht dazu nur sich selbst:
Seine Dummheit reicht dazu völlig aus.
[/QUOTE]

Na,dann braucht man sich ja keine Sorgen mehr zu machen .
 
Zuletzt bearbeitet:
Na,dann braucht man sich ja keine Sorgen mehr zu machen .
Stimmt. Denn außer einer Handvoll macht das ja auch so gut keiner. Frage doch mal jemand auf der Strasse...
Und außer Sinnloses herumhüpfen und Gelaber aus der Politik; wie man wohl so billig wie möglich die Auswirkungen der Überbevölkerung lösen... nee... Sorry... auf später verschieben könnte, mehr ist halt nicht drin. Auch wenn man Grün ist: An das Thema traut sich halt keiner ran: Es ist der Karriere schädlich.
Aber das hat nicht unmittelbar was mit Corona zu tun. Das war schon vor Corona zu heiß, und wird nach Corona nur noch heißer werden. Auch wenn einige Verschwörungstheoretiker gedacht haben, nur darum wurde Corona "erschaffen"; Falsch, Corona konnte dem rasanten Wachstum der Menschheit nicht mal ein Promille ab-knappern.
 

spitty

User
Tja, und wie erwartet ( gesunder Menschenverstand ) ist das Virus nun vollends in den Kindergärten angekommen.

Das ist sträflich und respektlos, allen gegenüber.
Aber die Entscheidungsträger müssen ja nicht vor Ort arbeiten.
Sehr interessant ist dieser Bericht:

Oliver, würde die finanzielle Unterstützung des Einzelhandels, Gastronomie und der freien Berufe funktionieren, wären Menschen wie Du nicht genötigt, nach Beendigung des Lockdowns zu rufen. Jetzt passiert folgendes, aber nachweislich dem Versagen der Politik zuzuschreiben:
Es wird diesem Druck nachgegeben, es wurden ja schon Schulen+Kitas geöffnet, die Zahlen werden explodieren und wir rennen in den 3.Lockdown.
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Tja, 8 (+X) sind halt 4 (+X) zu viel.

Na komm, ein paar Mahner (welche Grundsätzlich belächelt werden) gibt’s schon.

........................................

Aber ich denke, das (vorzeitige) Ende der Menschheit macht nicht die Natur, ein Virus oder so. Nein, der Mensch braucht dazu nur sich selbst:
Seine Dummheit reicht dazu völlig aus.
Dummheit?
Wir haben Asse und diskutieren über Gendersternchen !!!!

Wir vergiften unser Trinkwasser und Ereifern uns über Zigeunersoße !!

Wir haben Atommüll super sicher und diskutieren ernsthaft ob ein Dorf weiter Neger heißen darf !!!

Das ist Dummheit oder eher Dekadenz? Denkt an die Römer

Und wir haben Corona, wo der andere was macht was keiner will und alle es abnicken oder nicht.
 

Ost

User
Tja, und wie erwartet ( gesunder Menschenverstand ) ist das Virus nun vollends in den Kindergärten angekommen.

Das ist sträflich und respektlos, allen gegenüber.
Aber die Entscheidungsträger müssen ja nicht vor Ort arbeiten.
Sehr interessant ist dieser Bericht:

Oliver, würde die finanzielle Unterstützung des Einzelhandels, Gastronomie und der freien Berufe funktionieren, wären Menschen wie Du nicht genötigt, nach Beendigung des Lockdowns zu rufen. Jetzt passiert folgendes, aber nachweislich dem Versagen der Politik zuzuschreiben:
Es wird diesem Druck nachgegeben, es wurden ja schon Schulen+Kitas geöffnet, die Zahlen werden explodieren und wir rennen in den 3.Lockdown.
Ich weiß nicht,
es ist doch so, dass wir mit dem Virus leben müssen weil es nicht weggeht!
Schon vor 1 Monat oder länger...... habe ich gesagt, dass eine Null Covid Strategie nie im Leben funktionieren kann, das funktioniert in China, wo man die Menschen wirklich einsperrt, Türe zu nagelt oder zuschweißt.
Selbst die "35" funktioniert, wie von mir vorhergesagt, nicht!
Wie man sehen kann, läuft die, Wirtschaft auch ohne Handel, Gastronomie etc. sehr gut.
Scheint unter "Folklore" zu laufen......
Wieviel Ansteckung es da gibt..... weiß ich nicht,
aber ohne die Schließung aller Bereiche ist der Lockdown nach Art der Deutschen, ein Dauerlockdown mit ständig tausenden Neuinfektionen, damit einhergehend auch schweren Infektionen und Toten.
Seltsamerweise eher mehr Toten als in anderen Ländern (Österreich hochgerechnet 250 Tote/Tag trotz fast 4 Wochen offenen Geschäften.

Die einzige Lösung...... bis zur nächsten Mutation..... ist die Impfung, gerade auch für Kinder!
Gerade bei der Impfung hat Deutschland versagt und jetzt bekommt man langsam Panik!
Und natürlich bei den Almosen für die geschlossene und betroffenen Bereiche...... Totalversagen!

Es ist schon richtig.... wir MÜSSEN öffnen, obwohl weder Impfung noch Hilfe ausreichend funktioniert, wir haben es verbockt.
Wer aber ist "wir"?
Wenn ich mir Videos vom Versammlungsverbot/Aufenthaltsverbot anschaue...... Unfassbar m. M. nach........ die sind es nicht, die es verbockt haben!
Wenn ich mir die Supermärkte anschaue....... die sind es auch nicht.
Wieso soll es dann das Bekleidungsgeschäft sein?

Aber die Kinder in den Kitas sollen es sein?
Dann macht es doch wie Österreich, die machen das schon längere Zeit!
Auch Frankreich testet schon längere Zeit.
Nur Deutschland..... testet erst in ein paar Wochen!

Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll.
Außer:
von der 3. Welle würde ich noch nicht sprechen...... wir sind noch wie vor im Lockdown nach Deutscher Art.
Kann doch also gar nicht sein😉

Mein Fazit:
die Pleiten werden von der Regierung billigend In Kauf genommen!
 
Zuletzt bearbeitet:
...
Es ist schon richtig.... wir MÜSSEN öffnen, obwohl weder Impfung noch Hilfe ausreichend funktioniert, wir haben es verbockt.
Wer aber ist "wir"?
Wenn ich mir Videos vom Versammlungsverbot/Aufenthaltsverbot anschaue...... Unfassbar m. M. nach........ die sind es nicht, die es verbockt haben!
Wenn ich mir die Supermärkte anschaue....... die sind es auch nicht.
Wieso soll es dann das Bekleidungsgeschäft sein?
...
Meine Güte, dass sollte man in dem einen Jahr aber schon verstanden haben! Es gibt nicht den Auslösepunkt für Masseninfektionen! Jede Menschenansammlung stellt einen potentiellen Risikofaktor dar.
Und jetzt war die durchaus nachvollziehbare Idee, beschränken wir halt diese Risikofaktoren auf ein Minimum. Und wenn man kurz nachdenkt, komm ich ein Jahr ohne neue Bluse/neues Hemd über die Runden oder ein Jahr ohne Nahrungsmittel, dann ist die Antwort wohl klar!

Und wenn man nun alles offen gelassen hätte und die vermutlich deutlich höhere Anzahl an Toten billigend in Kauf genommen hätte, hätte jetzt jemand süffisant geschrieben:
Mein Fazit:
die Toten werden von der Regierung billigend In Kauf genommen!
Also alles wie immer! Egal wie man sich entscheidet, mindestens ein Drittel hat “es eh schon immer gewusst, dass das falsch ist”!
 
Diese Solidarität gibt es in vielen Bereichen doch!
Mir liegt zum Beispiel der Biergarten ums Eck am Herzen, deswegen machen wir da auch beim Essen to go mit. Und seitdem ich gelernt hab, dass die fränkischen Brauereigaststätten keine Zahlungen erhalten, unterstütze ich diese Brauereien auch verstärkt.

Wenn dann auch die “Schuhabhängigen” und die Fans der “Fetz- und Fummelläden” nicht irgendwo im Internet bestellen sondern lokal “Click & Buy” machen würden, dann wäre die nächste Branche gerettet.
 
Bei euch mags ja schon schön warm sein Peter, aber bei uns machen die Biergärten und -Keller in Februar noch nicht auf ... Also kann man da nur am Wochenende von der Gastwirtschaft sein Essen mitnehmen!
 
...
Gerade bei der Impfung hat Deutschland versagt und jetzt bekommt man langsam Panik!
...
Die Impfquote in Deutschland entspricht ziemlich genau dem europäischen Schnitt. In Europa liegt UK vorn, zumindest was die Erstimpfungen angeht. Bei den Zweitimpfungen liegt Deutschland mit 2.2 Mio deutlich vor UK mit ca. 800.000.
Und was passiert mit den Impfverweigerern? In Großbritannien haben mehr als 200.000 Personen die im Gesundheitssystem (NHS) bzw. als Pfleger arbeiten die Impfung verweigert ...
More than 200,000 NHS and care staff have not had Covid jab | News | The Sunday Times (thetimes.co.uk)
 

Ost

User
Die Sterbefälle kommen immer zeitverzögert. Die Neuinfektionen lagen in Österreich am 05. Februar bei 1.351, gestern waren es schon wieder mehr als 2.000.
Hochgerechnet auf dt. Einwohner wären das grob 13510/ Tag am 5. 2. gewesen, die würden sich jetzt schon zeigen.
Aber deren Zahlen steigen wieder, der nächste Lockdown kommt.
 

Ost

User
Die Impfquote in Deutschland entspricht ziemlich genau dem europäischen Schnitt. In Europa liegt UK vorn, zumindest was die Erstimpfungen angeht. Bei den Zweitimpfungen liegt Deutschland mit 2.2 Mio deutlich vor UK mit ca. 800.000.
Und was passiert mit den Impfverweigerern? In Großbritannien haben mehr als 200.000 Personen die im Gesundheitssystem (NHS) bzw. als Pfleger arbeiten die Impfung verweigert ...
More than 200,000 NHS and care staff have not had Covid jab | News | The Sunday Times (thetimes.co.uk)
Den Menschen, überhaupt den Betroffenen Menschen ist es egal, wo wir im europ. Schnitt liegen,
wir liegen viel zu weit hinten!
GB fährt eine andere Linie, die nun bei uns auch diskutiert wird, denn wegen der 2. Impfung werden die Dosen zurückgehalten.
Wir bekommen aber sehr bald neue Dosen, können also jetzt schon mehr Menschen impfen.

Dass ich Sasch Lobo mal zustimmen würde.....
 
Bei euch mags ja schon schön warm sein Peter, aber bei uns machen die Biergärten und -Keller in Februar noch nicht auf ... Also kann man da nur am Wochenende von der Gastwirtschaft sein Essen mitnehmen!
wir gehen halt in Normalzeiten 1-2mal die Woche zum Essen, und jetzt holen wir 1-2mal in der Woche unser Essen ab. (bzw. lassen es uns wärend der Quarantäne liefern). Finde aber selber nicht, dass ich da jetzt eine grosse Solidarität zu Tage lege. Wir passen lediglich unser Konsumverhalten den Umständen an.

Solidarisch wäre es, vom noch vorhandenem Gehalt einen Teil abzugeben, ohne Gegenleistung. So wie der Solidaritätszuschlag für die Neuen Bundesländer den man doch jetzt ordentlich erhöhen und umwidmen könnte. (ob dann das Volk immernoch hinter den Entscheidungsträgern steht?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Den Menschen, überhaupt den Betroffenen Menschen ist es egal, wo wir im europ. Schnitt liegen,
wir liegen viel zu weit hinten!
...
Ich verstehe vieles von dem nicht mehr, was hier so alles geschrieben wird.
Aber daß wir, wenn wir bei der Impfquote beim europäischen Schnitt liegen, viel zu weit hinten liegen sollen, dem kann man wohl nur mit sehr speziellen Gehirnwindungen folgen. ;)
Ich schaff's jedenfalls nicht.

Servus
Hans
 
Oben Unten