Corona, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte

Ab jetzt in alle Ewigkeit...
Amen. (Das Wort kommt immer an der Stelle.)

Ich meine aber: Ach was, am Tag vor dem Jüngsten Tag ist das auch vorbei.
Die Apokalyptischen Reiter werden sich doch nicht noch anstecken wollen… (Zurück im Himmel dann 10 Tage Quarantäne für Ross und Reiter oder wie?)
 

Relaxr

User
Na ja gut, wir werden schon noch adaptieren an das Virus - hoffentlich. Meine Hoffnung: ne neue "Erkältungsvariante"
 
Bei Covid stören ja vor allem die Peaks. Alkohol, Rauchen, Übergewicht und Bewegungsmangel bewirken ein gleichmäßig verteiltes Sterben. Da müssen wir bei Covid auch hinkommen. Wenn die Schwachen geschützt und die Rationalen geimpft sind, sollte das funktionieren, denke ich.
 
Das hat mir vorhin der Emil gebracht:
The EU's politicians want your advice! How do we take the last steps out of this pandemic and what can we learn for future health crises? Join the consultation now and help shape the future of the EU.
[...]

24 EU politicians from six different countries and five different parties want to hear your answers and opinions.

In kurz: EU Volksvertreter möchten vom Volk Vorschläge zur Lösung der jetzigen und für zukünftige Pandemien haben.

Toll.

Aber… ist das nicht deren Arbeit, wofür sie (nicht nur umgerechnet) geradezu Fürstlich bezahlt werden?
Sind die schon zu faul sich (bspw.) durch diesen Thread vom RCN zu lesen?
 
Aber… ist das nicht deren Arbeit, wofür sie (nicht nur umgerechnet) geradezu Fürstlich bezahlt werden?
Sind die schon zu faul sich (bspw.) durch diesen Thread vom RCN zu lesen?
also für 25k€ pro Monat würde ich mich herablassen und den Berater für die EU-Fritzen spielen .... :D:D:D:cool:

mfG
Harald
 

Meier111

User
Indien hat Ivermectin für die Covid-Behandlung freigegeben. Seitdem sinken die Zahlen stark.
Man ist sich noch uneins ob es Kausal oder Korrelation ist, allerdings war es in Mexico genauso....
Eben.
Es gibt ja viele Faktoren, über die man nur spekulieren kann.

Zum Beispiel: ein großer Teil der Bevölkerung verhält sich von heute auf morgen viel vorsichtiger.
Wegen schlimmer Nachrichten vom Vortag (spekuliere ich).
Wie will man sowas korrekt erfassen?
 
Es gibt ja viele Faktoren, über die man nur spekulieren kann.
Einer steht für mich nach wie vor fest: Winter. Ist es Kalt und ungemütlich, rücken die Menschen (noch) näher zusammen. Halten sich öfter drinnen auf. Bei allen (sowieso nur noch Mühsamen aufrechthaltbaren) Vorsichtsmaßnahmen, Abstand halten ist da einfach nicht möglich: Ein wahres "Festessen" für das Virus.

Das Gesundheitsministerium meldet für Dienstag 722 Neuinfektionen und einige Länder sowie das CDC stufen NAM als Hochrisikogebiet ein. Was nicht nur wegen der winterlichen Temperaturen dazu führt, das die Tourismusbranche (und beileibe nicht nur die) kalte Füße bekommt: Noch ein Lockdown und die Karre steckt endgültig im Quick Sand fest.

Beim Ivermectin herrscht bei der hiesigen Arzneimittelregulierungsbehörde Uneinigkeit. Man will noch weitere Studien abwarten und dann abwägen. Impfen wäre aber die bessere Option.
Das bisher 80.000 Erst- und 12.000 Namibindianer Zweitgeimpft sind, ist da eher ein winziger Tropfen auf dem z.Z. ziemlich kalten Stein...
 

spitty

User
Frank, gerade Dein zweiter Link zur TNR4 Therapie macht Mut.
Und die Delta Variante gibt nach der Entwicklung in England wirklich Anlass zur großen Sorge.
Sie wird sich hier ausbreiten, dass wird nicht zur Diskussion stehen.
Danach werden sich auch vollständig Geimpfte mit einer Wahrscheinlichkeit von aktuell zum Glück nur 4% anstecken.
Wir sollten jetzt in den nächsten 4-6 Wochen versuchen, Kraft zu tanken, physisch und psychisch, es steht uns kein schöner Herbst bevor.Lockdown Nr.4 mit all seinen Folgen. Oli, Du kannst dann einfach Deine bisherigen Posts mit
Copy und Paste für die Neuen hier im Thread einsetzen ;)
Hätte man bei der aktuellen Variante noch mit hoher Durchimpfung auf geringe schwere Erkrankungen hoffen können,
wird man einsehen, dass der Kampf Impfstoff/Mutanten ein langer wird, leider auf Augenhöhe mit dem Virus.
Um so mehr sind Alternativen gefragt, hoffe, die Existenz der TNR4 Therapie, und es gibt ja auch weitere Medikamente,
dringt bis auf Entscheidungsebene durch.Alleine auf Impfung zu setzen wäre fatal.
 

Relaxr

User
Sauerei - alles ist mittlerweile nur noch an Betrug und Geldmacherei orientiert. Verdorbener Haufen!
 
Hier auch noch dazu ein Bericht, leider das meiste hinter Bezahlschranke

Den Artikel hab ich mir noch schnell gespeichert, als er noch frei zu lesen war.
Ich hab´s schon mehrfach geschrieben, dass es in den Kliniken, wo ich ein- und ausgehe, bzgl Corona-Bettenbelastung fast durchgehend recht entspannt zu ging. Man hat nachqualifiziertes (Intensiv-) Personal in Kurzarbeit geschickt, um entsprechende Hilfen zu beantragen und dies auf dem Rücken der verbliebenen Personale ausgetragen!
Je mehr sich der Staat steuernd einmischt, desto mehr Regelungslücken entstehen. Betriebswirte nutzen diese dann schamlos aus und stehen mit diesem Vorgehen bei der Geschäftsleitung gut da.
:( Dieter
 

BZFrank

User
Laut


hatte das RKI (und damit die Politik - RKI ist Bundesbehörde) Kenntnis über diesen Vorgang. Dennoch wurden mit den falschen Zahlen dann grundrechtsbeschränkende Eingriffe begründet.

Irgendwie kommt mir dabei das Wort "Augiasstall" auf die Zunge...
 

Eisvogel

User
Sauerei - alles ist mittlerweile nur noch an Betrug und Geldmacherei orientiert. Verdorbener Haufen!
Hast du etwa geglaubt, die schütten die Milliarden nur über der Bevölkerung aus? Ohne sich einen Teil abzuzwicken???

Jetzt wirds auch immer pressanter, es geht die Angst um daß sich Covid selbst auslöschen kann, siehe Tirschenreuth. Vom Hotspot zum Nuller in ein paar Monaten. Alle durchseucht, das Virus verhungert!
Dann brauchts keine Maßnahmen mehr und auch keine "Hilfen" von denen man klauen kann......
 

uscha

User
Laut
....
hatte das RKI (und damit die Politik - RKI ist Bundesbehörde) Kenntnis über diesen Vorgang. Dennoch wurden mit den falschen Zahlen dann grundrechtsbeschränkende Eingriffe begründet.

Irgendwie kommt mir dabei das Wort "Augiasstall" auf die Zunge...
Moin Frank,

das ging mir gestern bei der Veröffentlichung auch durch den Kopf.
Wegen der ganzen Vorinformationen hier im Forum :D war es nur schon nicht mehr überraschend, nur noch einfach extrem ärgerlich und frustrierend.
Gestern ging bei uns mit einem Schlag ein großer Teil der Belegschaft nach Hause.
Impfausweise holen.
Brandtelefonat aus Impfzentrum:
"Jeder ungeimpfte Ü30 kann zur Impfung mit J&J kommen. Bevor wir die Dosen vernichten müssen, impfen wir jeden mit J&J, der es wünscht".
Mein halbe Abteilung ist jetzt geimpft, ich als regeltreuer Vorturner Ü60 und priorisiert hab "nur" die erste.
Inzwischen kann man nur noch gefrustet dem Gewurschtel gegenüber stehen.

Der Gedanke zur Regelbefolgung macht sich schon fast zwanghaft breit, frei nach Otto: "Schön. Schön bist du - schön blöd."

Dann noch die ganz spahnende Haltung zu den Maskenversorgungen.
Da war bei mir Nuhr angesagt: " Keine Ahnung? Dann einfach mal..."
 
Hallo,
bei den ganzen Betrügereien, manipulierten Zahlen und ungerechtfertigten Maßnahmen aufgrund unzureichender Kontrollen dürfen wir (das steuerzahlende Volk) doch wohl eine Entschädigung einfordern.
Diese Entschädigung würde für mich so aussehen müssen:
1. Zurückerstattung ALLER bezahlten Steuern vom 01.01.2020 bis heute,
2. Alle Personen die sich an Corona illegal bereichert haben, Zahlen und Fakten manipuliert haben, Maßnahmen aufgrund unzureichender Kontrollen veranlasst haben, werden bettelarm gemacht (d.h. die dürfen noch die Kleidung behalten die sie tragen, sonst nichts) um dem Schaden an der Gesellschaft Rechnung zu tragen. Selbstverständlich hat dieser Personenkreis alle Ansprüche und Hilfen in unserem System verwirkt.

Wie heißt es so schön: "da muss ein Example statuiert werden ...." :D :cool:

mfg,
Harald
 

Ost

User
Eine hohe Impfquote schützt auch die Ungeimpften.
Zwar noch Vorbehalte,
aber es bestätigt meine Meinung, dass wir die Kinder gar nicht impfen müssen!

 
Bei euch unter 600 Neuinfektionen und alle drängen verständlicherweise auf ein Ende der Maskenpflicht.

Hier dagegen steigen die Zahlen derzeit exponentiell: Freitag 1399 und Samstag 1432 Neuinfektionen. Und noch 2 Monate Winter. Mist.
Zudem, die Mehrheit will sich noch immer nicht impfen lassen...
Inzwischen stufte das RKI NAM als Hochrisikogebiet ein. Das ergibt den nächsten Wirtschaftlichen Rückschlag. Auch ohne Lockdown.
 
Oben Unten