Corona, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Seltsam: Da wurde doch mal behauptet, daß sich die Pandemie von alleine totläuft, wenn es wieder wärmer wird. Jetzt habt Ihr in Namibia zwar nominell Winter, aber ähnliche Temperaturen wie wir in Bayern, und die Pandemie floriert. Und in Moskau ist es noch wärmer als bei uns, und die machen wegen den steigenden Infektionszahlen die ganze Stadt für eine Woche zu.

Nur, was machen die Moskauer mit der geschenkten Freizeit? Sie werden wohl feiern, Freunde und Verwandte besuchen oder hinaus ins Grüne fahren. Bekämpft man so eine Pandemie? :confused:

Servus
Hans
 

BZFrank

User
Bei euch unter 600 Neuinfektionen und alle drängen verständlicherweise auf ein Ende der Maskenpflicht.

Hier dagegen steigen die Zahlen derzeit exponentiell: Freitag 1399 und Samstag 1432 Neuinfektionen. Und noch 2 Monate Winter. Mist.
Zudem, die Mehrheit will sich noch immer nicht impfen lassen...
Inzwischen stufte das RKI NAM als Hochrisikogebiet ein. Das ergibt den nächsten Wirtschaftlichen Rückschlag. Auch ohne Lockdown.
Bedauerlich aber: Schau auf die Zahlen ... das ist die dritte Welle und der Winter.


Vergleiche Südafrika, gleicher Verlauf nur etwas flacher:


Es wir auch bei euch laufen wie in anderen Ländern, nach ein paar Wochen bricht die Welle und die Zahlen sinken wieder. Der Verlauf ist nicht "exponentiell", das war der Verlauf nie, nirgends auf der Welt. Stattdessen flammt die Anzahl der COVID-Infektionen saisonal auf, um dann rapide wieder zu sinken. Dann wenn das Reservoir an Wirten ohne (Teil-)immunität gegen die jeweilige Variante "ausgebrannt" ist? Dieses Muster lässt sich unabhängig aller Massnahmen auf der ganzen Welt erkennen.
 

BZFrank

User
Seltsam: Da wurde doch mal behauptet, daß sich die Pandemie von alleine totläuft, wenn es wieder wärmer wird. Jetzt habt Ihr in Namibia zwar nominell Winter, aber ähnliche Temperaturen wie wir in Bayern, und die Pandemie floriert. Und in Moskau ist es noch wärmer als bei uns, und die machen wegen den steigenden Infektionszahlen die ganze Stadt für eine Woche zu.
Wohingegen sonstwo in Russland keine solche Erhöhung wie in Moskau (und St. Petersburg) stattfindet. Herrscht dort ein anderes Wetter als in den Metropolen? Oder wird dort einfach härter und mit mehr Körperkontakt gefeiert wie in der Provinz? ;)
 
Seltsam: Da wurde doch mal behauptet, daß sich die Pandemie von alleine totläuft, wenn es wieder wärmer wird. Jetzt habt Ihr in Namibia zwar nominell Winter, aber ähnliche Temperaturen wie wir in Bayern, und die Pandemie floriert. Und in Moskau ist es noch wärmer als bei uns, und die machen wegen den steigenden Infektionszahlen die ganze Stadt für eine Woche zu.
Seltsam ?
finde ich gar nicht seltsam, denn in anderen Ländern hat's auch andere Kulturen und z.B anderen Umgang zwischen den Generationen. Die Menschen verhalten sich anders, leben anders, gehen anders miteinander um, man kann schlecht D, Nam, Ru, China und Japan miteinander vergleichen.

Seltsam finde ich bei uns jetzt die Diskussion zur Maskenpflicht, ..... zeigt das doch mal wieder deutlichst wer nichts verstanden hat.



Da wurde doch mal behauptet, daß sich die Pandemie von alleine totläuft, wenn es wieder wärmer wird.
diese Behauptung hatte ich so noch nicht gelesen, ...... logisch war nur das die Zahlen runtergehen wenn's in D wärmer wird. Naja, ... und so war's ja dann auch in 2020 und 2021 !


mfg
Harald
 
Zuletzt bearbeitet:
Jetzt habt Ihr in Namibia zwar nominell Winter, aber ähnliche Temperaturen wie wir in Bayern,
Nun… ich vermute stark es liegt daran, das es zwar am Tage „Bayrisch Sommerlich Warm“ wird, aber des Nachts doch recht „schattig“, mit bis zu -15ºC ist.
Im Winter hat man dann den komischen Effekt, das man sich eine Jacke anzieht, wenn man am Tage ins Haus geht. Draußen sind es 20 ~ 25ºC und drinnen um die ungemütlichen 15ºC herum. Halt je nach Lage und Bauart der Hütte, Ortschaft, und Nord, Süd, Ost (Nein, nicht du Olli) oder West. Klar das dann die Menschen eher öfters mal kuscheln als im Sommer bei 30ºC… im Schlafzimmer.
Und drinnen passieren, nach jetzigen Kenntnisstand, die meisten Infektionen.

Stattdessen flammt die Anzahl der COVID-Infektionen saisonal auf,
So ist es: Die Saison macht den Unterschied. Und, die Menge an Immunen; egal ob Natürlicher oder Künstlicher-weise „erworben“.

Dazu vielleicht auch
Dann wenn das Reservoir an Wirten ohne (Teil-)immunität gegen die jeweilige Variante "ausgebrannt" ist?
Wobei ich denke: Auch die Varianten haben es schwer sich gegen eine wie auch immer geartete Immunität durchzusetzen. Wenn das Immunsystem „Gewehr bei Fuß“ steht; weil Genesen oder Geimpft, weil die Person schon mal mit Corona infiziert war oder, weil es ganz einfach auf „Zack“ ist.


Übrigens: Heute Morgen im MOMA ist mir bei der Vorstellung der Neuen (Ich bin Geimpft!) App aufgefallen: Der Gültigkeitszeitraum. Wenn ich das in der Sekunde, wo sie den QR Kode gezeigt haben, richtig gelesen habe… 21 November 2021? Und dann? Alle 6 Monate wieder impfen lassen?

Also ich mach das jetzt mit, mein Beitrag zu Pandemiebekämpfung. Bei aller Freiwilligkeit… So gerne lasse ich mir diese Chinesische Gemüsesuppe nun auch nicht in den Arm drücken. Es muss ja auch einen Sinn machen…
Und das was die anderen so Fabrizieren, also Onkel Jens heult sicher gerade Rotz und Wasser, wegen J&J:
Versaut
Und bestellte Dosen können nicht nach D geliefert werden.

Da sich ja eh viele nicht impfen lassen wollen, Impfstoff sowieso nie ausreichend zur Verfügung stehen wird, um alle 8 Milliarden Menschen zumindest 1 (2) Mal zu impfen… besteht also durchaus die Möglichkeit das mich in dem Zeitraum von diesen besagten 6 Monaten doch mal einer „Anrotzt“ und so mein Immunsystem auf (Hüstel-Hüstel) ganz Natürliche Art und Weise auf „Datum“ gehalten wird. Neben dem Fakt, mit der schon mal infiziert gewesen Geschichte. Und wo T Zellen nicht ohne Grund eine Hammerform haben. ;)

Also ob ich mich in 7 Monaten wieder impfen lasse… da muss ich wohl mal innerlich eine Münze werfen.
 

BZFrank

User
Der Lauterbach verkündete doch schon, dass nun spätestens alle 6 Monate geimpft werden muss (sonst!):


SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rechnet damit, dass die Immunität nach einer Impfung rund sechs Monate hält. Die erste Auffrischung werde deshalb für einige bereits im Herbst fällig sein, sagte er den Funke-Zeitungen. Sollten sich in Deutschland Mutationen verbreiten, gegen die die aktuellen Impfstoffe nicht so stark wirksam seien, müsse man möglicherweise auch schon früher mit einem angepassten Impfstoff beginnen.
Pfitzer und wie sie alle heissen haben schon ganz wunde Hände vom vielen Reiben... ;)
 
Na Toll! Bald 1x im Monat oder die Woche... gar täglich? Dann sehen wir alle bald aus wie Junkies: Völlig zerstochen. Und die Chance das einer mal aus versehen etwas Luft mit "impft" steigt auch.

Na, vielleicht gibbet ja bald das Covid-19 Nasenspray. Dann schnupft das jeder. Im Bus, in der Bahn, Supermarkt oder Parkbank... kaum ein Platz wo niemand geht, steht oder sitzt und sich das Zeug unter die Schädeldecke schießt.

BTW: Vor oder nach dem Koks? ;)
Denn der Konsum ist ja gewaltig gestiegen, wie man unlängst festgestellt hatte.
 

BZFrank

User
Die - und da schliesse ich mit den Pharmaunternehmen auch Teile der Politik mit ein - wollen doch kein Nasenspray oder gar eine perfekt wirksame Behandlungsmethode. Da fliesst kaum Geld hin. Hier rollt der Rubel:


Denn stell dir vor jemand hätte die Pille gegen Covid erfunden... bei ersten Anzeichen einwerfen und *plopp* gesund! Ich vermute der Mensch würde doch schneller im Fluss mit dem Gesicht nach unten treiben als man gucken könnte und irgendwo würde ein Feuerchen mit den Forschungsergebnissen flackern...

Dazu ein kleiner Song: Click
 
Zuletzt bearbeitet:
Die - und da schliesse ich mit den Pharmaunternehmen auch Teile der Politik mit ein - wollen doch kein Nasenspray oder gar eine perfekt wirksame Behandlungsmethode.
Na, ob das die Chinesen mitmachen?
der Mensch würde doch schneller im Fluss mit dem Gesicht nach unten treiben als man gucken könnte
So wie jene Unglückliche welche Covid-19 an den Fingern kleben hatte? Soweit ich weiß ist die Junge Dame... Abrakadabra verschwindibus...
 
Die - und da schliesse ich mit den Pharmaunternehmen auch Teile der Politik mit ein - wollen doch kein Nasenspray oder gar eine perfekt wirksame Behandlungsmethode. Da fliesst kaum Geld hin. Hier rollt der Rubel:


Denn stell dir vor jemand hätte die Pille gegen Covid erfunden... bei ersten Anzeichen einwerfen und *plopp* gesund! Ich vermute der Mensch würde doch schneller im Fluss mit dem Gesicht nach unten treiben als man gucken könnte und irgendwo würde ein Feuerchen mit den Forschungsergebnissen flackern...

Dazu ein kleiner Song: Click
Zwei Missinformationen in einem Post mal wieder:
Selbst wenn es die Pille gäbe, zwingt niemand den Hersteller, sie zu verschenken. Diese Argumentation bedient lediglich die Einfältigen.
Der Song dreht sich um die Gier der Menschen generell, der "Endverbraucher" inklusive. Passt also auch nicht ....
 
Die KVNO darf zur Zeit auf Anweisung des Gesundheitsministeriums NRW keine Termine mehr vergeben. Es werden bis auf Weiteres nur Zweitimpfungen gemacht.
Die ersten Impfungen hier in NRW fanden Dez. 20 statt.
Das heist, jede Menge Leute werden wohl nun bald nachgeimpft werden müssen, da die Immunität ja wohl langsam nachläßt.
Jetzt ist die Priorisierung aufgehoben, die Hausärzte müssen aber weiter priorisieren, sagen sie, weil die vulnerablen Gruppen 70+ noch nicht fertig sind.
Danach, das wird dann wohl eher kommendes Jahr sein, werden die Kinder dran sein.
Die Leute zwischen 20 und 69 werden wieder mal nach hinten geschoben. Ist ja auch nur die arbeitende Bevölkerung, die den ganzen Kram finanziert.

find ich nicht gut.

Zeitgleich sah man Bilder des G7 Gipfels. Keine Abstände, keine Masken, menschliche Nähe, als gäbe es kein Morgen.
Unsereiner muss mit Maske über einen nahezu leeren Discounterparkplatz laufen.
Das ist Ungleichbehandlung. Die da oben machen was sie wollen, alle anderen haben sich an die Regeln zu halten.
Dabei hieß es doch, da, wo die Abstände nicht eingehalten werden('können), gilt Maskenpflicht, egal, ob genesen, geimpft oder getestet.
Für die Teilnehmer des G7 Gipfels gilt das offensichtlich nicht.

Find ich nicht gut.

Da lief durch die Presse, das wohl Kkh´er gezielt zu wenige freie Intensivplätze(Betten) gemeldet haben, worauf das RKI bereits Anfang des Jahres hingewiesen hat. Kann man sich ja gut daran gesund stoßen. Spahn schaut zu und macht....... wie immer.......nichts.
Inzwischen ist es darum verdächtig ruhig geworden in der Presse. Hat wer wem einen Maulkorb aufgesetzt?
Sonst stürzt sich die Presse doch gerne auf so etwas. Ah, sorry, vergessen, es ist ja Wahl-Jahr.

Find ich nicht gut.

Die Ungleichbehandlungen nehmen irgendwie dramatisch zu, finde ich, und das...

Finde ich nicht gut.

So elend langsam,wie zur Zeit hier geimpft wird,wird imNovember wohl der nächste Lockdown drohen.

Find ich auch nich gut.

jmtc
 
Da lief durch die Presse, das wohl Kkh´er gezielt zu wenige freie Intensivplätze(Betten) gemeldet haben, worauf das RKI bereits Anfang des Jahres hingewiesen hat. Kann man sich ja gut daran gesund stoßen. Spahn schaut zu und macht....... wie immer.......nichts.
Inzwischen ist es darum verdächtig ruhig geworden in der Presse. Hat wer wem einen Maulkorb aufgesetzt?
Sonst stürzt sich die Presse doch gerne auf so etwas. Ah, sorry, vergessen, es ist ja Wahl-Jahr.
Bin zufällig über dieses Video gestolpert: Zwei aufgehübschte, aber offensichtlich etwas dümmliche Mädels befragen ihre Experten-Kollegen... BILD dir deine Meinung...

Aber mich wundert es auch, dass das von anderer Seite nicht weiter aufgegriffen wird. Inhaltlich wäre das eine echte Bombe...
:) Dieter
 
Yep.

Das mit dem "nur noch Zweitimpfungen" kommt sicherlich daher, das die an eine Frist gebunden sind, das es sonst sinnlos ist.

Für mehr würde dann der Impfstoff nicht reichen.

Dafür schenkt die EU jetzt mal eben 100 Mio. Impfdosen in die Welt. Ich meine, nicht, das man dort nicht impfen sollte, aber an die eigenen Leute könnte man schon hier und da denken.

Das zieht sich durch alle Bereiche. Für alles ist Geld da. Nur für uns selbst nicht.
Schaut man sich die Diskussion um die die Rente mit 8, natürlich knapp und noch versteuert, an, um dann zu sehen, das andere EU Länder die Menschen mit 62 in den Ruhestand entlässt, bei 90% der bisherigen Bezüge. Dank großzügiger Zahluingen aus anderen EU Ländern ( bes. D ) ist das dort möglich.

Es ist was faul in unserem Land, und zwar ganz erheblich.

Aber der "Deutsche Michel" trottet brav hinterher.

Da passt doch einiges nicht ins Bild.

Stellt sich die Frage nach dem "warum?". Da hab ich allerdings keine Antwort und auch noch keine richtige Idee.
 
Dafür schenkt die EU jetzt mal eben 100 Mio. Impfdosen in die Welt. Ich meine, nicht, das man dort nicht impfen sollte, aber an die eigenen Leute könnte man schon hier und da denken.
Tut man ja auch: Fast alle Impfdosen aus dem "Westen" sind bisher nur in der EU und GB bzw. USA verimpft worden. Nur ein verschwindend geringer Teil ging woanders hin.
Und mal ehrlich, 100 Million Dosen sind, gelinde ausgedrückt, auch eher lächerlich wenig, bei 8 Milliarden Menschen. Wenn auch immer wieder Stereotyp behauptet wird; die Pandemie sei nur dann zu stoppen, wenn Weltweit eine Herdenimmunität erreicht werden würde.

Irgendwie passend dazu: (Sollte das nicht hier rein passen Hans, bitte in den Corona Virus Thread verschieben. Ich darf da ja nix schreiben...)

Das Magazin Science berichtet; das sich BionTech/Pizer und Moderna aus der Impfstofftestreihe in der Sub- Sahara zurückgezogen haben. Eigentlich sollte an 14.000 Probanden Klinisch festgestellt werden, inwieweit und insbesondere mRNA Impfstoffe gegen die Südafrikanische Variante (B.1.351) als auch bei Schwangeren und HIV Positiven wirken. BionTech hatte von sich eine Wirksamkeit von rund 90%, J&J von 57% angenommen, welche durch den Test bestätigt werden sollte. Nun wollen sie nicht mal mehr Impfstoff bereitstellen...

Zwar sind die bisherigen Erkenntnisse noch sehr dünn, aber die meisten Impfstoffe haben nur eine eingeschränkte Wirksamkeit bewiesen, wie bspw. bei Novavax, da sind es 49% und bei AstraZeneca 11%.

Moderna hat noch gar keine Daten und gibt als Gründe für den überraschenden Rückzug Haltbarkeitssorgen, eine ablehnende Haltung von ihren Wissenschaftlern sich bei der Überwachung in Afrika zu beteiligen, sowie gewisse Zweifel am Design der Studie an.

Mitorganisatoren der Studie hegen allerdings den Verdacht, das es nur Wirtschaftliche Überlegungen gewesen sind, welche hinter dem ausstieg stehen. Moderna versucht nun die „Wogen“ zu glätten indem sie eine eigne Studie planen und durchführen wollen…

BTW.: Die HIV Rate in Afrika liegt zwischen 4,5 und 27%. Wissenschaftler befürchten das sich Mutationen besonders gut bei HIV Positiven entwickeln könnten, da deren Immunsysteme Krankheitsbedingt sehr schwach sind.

Anzunehmen, denn alle Mutation kommen aus Ländern mit einer höheren HIV Rate.
 

Ost

User
Ist euch schon aufgefallen, dass die "Nachverfolgbarkeit" bei Infektionen schon lange gar keine Rolle mehr spielt?

Wir haben hier Inzidenzen um die 20.
Schon 1 erkrankte Familie puscht die Inzidenz spürbar hoch...... deswegen wendet sich der Einzelhandel gegen eine Aufhebung der Maskenpflicht...... aus Angst vor erneuten Einschränkungen und Schließung.
Keiner traut dem Frieden....... weil man die Erfahrung machen musste, dass die Politik ohnehin entscheidet was sie will und Gerichte merkwürdig still halten.

Ich mein...... wer derart massive Grundrechtseinschänkungen ohne belastbare Zahlen durchsetzen kann und keine Folgen und kein Gericht fürchten muss.....
hat einen Freibrief alles zu tun!
Und unsere gewählten Abgeordneten vertreten nicht ihre Wähler, kommen ihren Kontrollaufgaben nicht nach!
Der Bundestag beschloss die Verlängerung der "epedemischen Lage" bis September,
kurz davor wird sie wieder verlängert werden, wetten?

Und man schaut Achselzucken zu.......
 

BZFrank

User
Zum Thema Impfen


China impft 20 Millionen Menschen am Tag. 60% aller weltweiten Impfdosen.

Und das obwohl deren Impfstoff weder mRNA- noch Vektor-basieriend ist, sondern wie ein herkömmlicher Grippeimpfstoff aus inaktiverten Viren besteht...
 
Und man schaut Achselzucken zu.......
Solange der Zaster jeden Monat auf dem Konto auftaucht? Solange man... hehe... kuscheln kann... Solange URLAUB drin is? Solange es Sprit (Chips und Bier) an der Tanke gibt? Solange reichlich 5 Lagiges Klopapier im Supermarktregal zum Sonderangebot steht?...
Ist doch die Welt in Ordnung.
China impft 20 Millionen Menschen am Tag.
Minus Eine (-1). :D
Die lasse ich mir Termingerecht am kommenden Montag in den Arm drücken... sofern vorhanden.🤔
Und das obwohl deren Impfstoff weder mRNA- noch Vektor-basieriend ist, sondern wie ein herkömmlicher Grippeimpfstoff aus inaktiverten Viren besteht...
Leichter oder schwieriger herzustellen? Besser oder Schlechter? Getestet oder geraten... Ähm... angenommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten