Corona, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte

Was aber wohl in Ländern wie Namibia erheblich komplizierter wie in Europa sein dürfte.
Weiß ich nicht. Aber anstatt in einem Hochmodernen Impfzentrum… hier geht es so zu:

In einer zugigen, weil im Bau befindlichen, Tiefgarage (vom Hospital) wo es nur Planen als Trennwände gibt, muss man auf den Knien reichlich Papierkram einfüllen (Kugelschreiber mitbringen!).

Dann warten.

Dann wird der Blutdruck gemessen.

Warten.

Dann wird einem der Impfstoff mittels Spritze (Einweg! Echt!) in den Arm gedrückt.

Warten, weil... nochmal Papierkram (Impfpass, Papier nix QR).

Dann 15 Minuten herumsitzen (auf Nebenwirkungen warten?) und dann nach hause gehen.

Was Vergessen?

Ja.

Fachliches Beratungsgespräch?

Nee. Gibt es nicht.

Impfstoff aussuchen?

Nixda… du nimmst was grade da is. Okay, ich hatte aber das Glück, tatsächlich aussuchen zu können: Es gab zwei Menüs; Indisches Astra, oder Chinesisches Sinopharm. Es war Montag, also gab’s Chinesisch.
(Nein, die Wahrheit ist: Von meinem Wissensstand her: Althergebrachtes, denn das ist zumindest erprobt. Also tote Viren, anstatt was neumodisches aus dem „3D Drucker“. Ob’s besser ist? Keine Ahnung.)

Ach ja: Ein Pflaster (für das Loch im Arm) gibt es nicht. Und eine hübsche Blonde Impfschwester erst recht nicht.

Und Impfstoff ist und bleibt Mangelware. Sollten sich also trotz der weit verbreiteten Impfunwilligkeit nun doch mehr Menschen Impfen lassen wollen…

Ich hoffe also, das ich am Montag meine zweite Dose bekomme. Das die Planung dafür geklappt hat. Organisation DAS ist nämlich ein Problem.

Hallo? Reinheitsgebot! Von daher kein „Wurzeln“ oder so was… ;) :D
 

BZFrank

User
Späte Einsicht...


(Leider gerade hinter Zahlschranke gerutscht.... aber Headline sagt alles)
 

spitty

User
Jetzt langts mir aber:
" Es wird oft auf den üblichen Verdächtigen China gedeutet, der Märkte wie den für Chips leergekauft haben soll. Ist das der Fall? "
Wenn sie noch anfangen, alle Flips wegzukaufen, werde ich richtig sauer ;)
Im Ernst, das macht es auch nicht leichter, wenn man aufgrund momentan gesunkener Coronazahlen die Produktion gerne hochfahren würde,
dies mangelnds Rohstoffe oder Teile nicht möglich ist....
 

BZFrank

User
Ja, das wird vermutlich noch lustig werden. Einige elektronische Bauteile haben inzwischen Vorlaufzeiten bei Bestellung von 52 Wochen (!). Aber das ist eher ein Thema für den Preissteigerungsthread.

Zu Covid - Auch Australien hat nun die Anwendung von AstraZeneca für Personen unter 60 verboten:


Und heute ist die CureVac Aktie in den Keller gerauscht (-50%), da ihr Impfstoff in Tests nicht die erwaretet Wirksamkeit bringt.
 

uscha

User
.....weil immer wieder und immer schneller erst gemacht und dann nachgedacht wird.
In der Ruhe liegt die Kraft heißt ja nicht, dass man einschlafen und aussitzen muss.
Wie sich ein paar Polithanseln und Pseudoexperten diverser Couleur mit SARS Cov2 als genau das herausgestellt und sich selbst demontiert haben und immer noch in der öffentlichen Darstellung versuchen zu glänzen, löst nur noch Kopfschütteln aus.
Realsatire at its best.
Wie sagte mal ein berühmter Mann auf eine komplette Falscheinschätzung angesprochen: "Dann hab ich mich halt geirrt. "
Die Zeche zahlen ja andere und Verantwortung übernehmen und Ausgleiche geben ist ja nicht vorgesehen.
 

BZFrank

User

Kaum Infektionen im Freien – Bundesregierung rechtfertigt dennoch Maskenpflicht
...
Schinnenburg moniert gegenüber WELT, die Bundesregierung könne bis heute keine Wirksamkeit der nächtlichen Ausgangssperren nachweisen.
 
Ich weiß echt nicht was mich geritten hat, aber hatte ich vorhin doch tatsächlich den Irren Einfall; rufst mal beim „Impfzentrum“ an und meldest dich >Sicherheitshalber< um den Termin für die zweite Dose (planmäßig am Montag) verifizieren zu lassen. Und Hey… schon nach nur 6 Minuten hatte ich eine Person am Rohr.

Diese (männliche) Person war erst Baff über meine (offensichtlich unerwartete) Frage, und sagte zu mir dann lapidar: Einfach hingehen.

Aha,
sagte ich da. Und weiter: Also wird genügend Impfstoff bereitgehalten um die Zweiten Impfungen durchführen zu können? Ich will ja nicht meine Zeit verschwenden, wenn jetzt schon feststeht: Allet Alle..

Die Antwort war: Das wüsste er nicht. Vielleicht ja, vielleicht nein.

Na,
sagte ich dann, das müsste doch aber so sein, sonst macht es ja alles gar keinen Sinn, oder?

Nun,
war die Antwort, es wird verimpft was vorhanden ist.

Das geht ja wohl nicht,
sagte ich, denn bekanntermaßen ist die zweite Impfung Notwendig...

Das hätte er zwar auch so verstanden, aber genaueres wüsste er halt nicht...
war die Antwort.

Aber… sagte ich… ihr müsstest doch wissen, wieviel ihr schon verimpft habt?

Und er: Nein. Das wird ihm nicht mitgeteilt. Wenn jemand anruft und danach fragt ob man sich impfen lassen kann, dann sagt er: Ja. Einfach hingehen...


Als höflicher Mensch habe ich mich dann für das überaus informative Gespräch artig bedankt.


Also latsche ich da einfach mal am Montag hin, und lasse mich Überraschen. Mit Glück bekomme ich die zweite Impfung... Mit Pech stehe ich vielleicht nur ein paar Stunden herum, warte auf Godot und gehe wieder.

Nobody knows... 🤪

Sehs positiv, wir haben jetzt dafür unwirksame FFP2 Masken bis an Ende aller Zeiten... ;)
Montag? 😉
 

spitty

User
Ja, willkommen in Absurdistan.
Da wir hier ja von „Fehlern“ reden, die wir uns laut Spahn „verzeihen müssen „ ,darf ich anmerken,
dass diese Fehlerchen zu unzähligen und unnötigen Toten geführt haben und noch führen werden.
Und auch da übernimmt keiner die Verantwortung…warum eigentlich? Kraft des Amtes unantastbar?
Von denen soll hier keiner zu ˋ ner Wahlkampfrede kommen, da müsst ihr mich festbinden.
Analog EU Kommission im netten , kumpelhaften Umgang mit Polen und Ungarn. Die werden jetzt, es
geschehen Zeichen und Wunder, verklagt. Recht so.
Diese schleichende Katastrophe, denke nur an Delta- Variante, demontiert unsere Gesellschaft, unsere
Politikverdrossenheit wird sich noch ins Unermeßliche steigern. Nur wird das niemand interessieren.
Bin gespannt, wann der Impfpass bei Grenzübertritt zwingend sein wird, das ist dann das Ende der
Freizügigkeit. Gleich noch Bargeld abgeschafft und Du bist als Bürger ein Nichts
 

Ost

User
Hatte heute morgen um 9.30 meine 2. Impfung, danach musste ich von Ulm nach Schwäb. Gmünd zur Arbeit fahren.
Habs langsam angehen lassen und ist bislang auch noch kein Probloem gewesen.
Wäre nicht das Pflaster ein wenig blutig, könnte ich wirklich nicht sagen, ob mich jetzt einer gepiekst hat oder nicht;)

Wie beim 1. Mal lief alles sehr gut, die Aufklärung war excellent, und die App für den Impfpass hat die 2 Codes (2 Impfungen) auch tadellos verarbeitet,
zeigt an, daß ich am 2.7. vollen Impfschutz habe (n soll ;))

Kann mich also nicht beklagen, zumindest das Impzentrum Ulm arbeitet tadellos.
 
heute noch mal mit insgesamt 20 Hausärzten telefoniert.
Fazit:
4 x nicht durchgekommen
15x Absage und 8 x Warteliste.
Davon: 4 x Wir haben zuwenig Impfstoff, und 4 x "Wir haben keinen Impfstoff"
6 x Wir impfen nur unsere eigenen Patienten,
1 x " Wir impfen nicht, weil der bürokratische Aufwand zu hoch ist.
Frage, wie lange etwa wartet man zur Zeit?
Antwort: Wir hoffen, noch im Laufe des Jahres.

Desaströs wäre da wohl noch geschmeichelt.

Völliges Versagen auf ganzer Linie.

Aber wir können uns es ja leisten, 100.000.000 Dosen zu verschenken in andere Länder.

Bis die hier verimpft wären, gäbe es genug, um Deutschland durchzuimpfen.

Meiner Meinung nach grenzt das inzwischen an Körperverletzung, was da mit dem deutschen Bürger gemacht wird.

Der Steuerzahler blecht ja treu und ergeben.

Zum Kotzen ist vermutlich nicht nur mir, bei dem Debakel.

heute mit einer MTA gesprochen, die in einem Impfzentrum arbeitet.
Sie sagt, der Dienstplan ist extrem dünn, weil das Impfzentrum die meiste Zeit geschlossen ist, mangels Impfstoff.
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Nicht aufregen Frank, dass hilft nicht. Nach unendlichen Geburtswehen wurde zum weiteren Wohle der Apotheker der supersichere digitale Impfpass (QR Code) geschaffen. Von den bekannten Fachmännern*innen wurde alles getan um das wie üblich gelingen zu lassen.

Und ich soll aus Sicherheitsgründen meine 1973 zeitlich unbefristete Fahrerlaubniss in eine "fälschungssichere" zu tauschen. Die spinnen , die Europäer*innen. Glaube aber, dass gilt nur für Europäer, nicht für Kartoffeln .
 

Ost

User
Nach unendlichen Geburtswehen wurde zum weiteren Wohle der Apotheker der supersichere digitale Impfpass (QR Code) geschaffen
Da Spahn die Vergütung dafür massiv reduzieren will,
werden die Apotheken, so es so kommt, aussteigen.

"Was sollen wir noch nicht alles machen......" so klagen PKA, PTA und Apotheker/innen.
Das ist alles..... Arbeit, zusätzliche Arbeit!
Das war schon bei den Masken so, wo sich die Apotheken "dumm und dämlich verdienten". Dass die selber die Masken beschaffen mussten (und zwar auf eigenes Risiko) , die den gesetzlichen Vorgaben entsprechen, dass die umgepackt werden mussten in die entsprechende Abgabemenge, die Zetteleswirtschaft mit den Berechtigungsscheinen hatten......
das macht man wohl alles so nebenbei.😜

Die Apotheken wurden gestürmt, das übliche "Geschäft" musste trotzdem gewährleistet werden, dazu gehört ein ausführliches Beratungsgespräch.
Das Stresslevel war enorm....... in der Apotheke meiner Frau waren es über 1100 Kunden /Tag

Weißt Du, weshalb die meisten Ärzte den Impfpass nicht machen wollen?
Wegen der zusätzlichen Arbeit! 😏
Eigentlich sollte ein Impfpass dort ausgestellt werden, wo die Leistung erfolgt! Immerhin sollte eine moderne Praxis digital alle Impfdaten seiner Patienten vorliegen haben!
Was läge näher, als diese vorhandenen Daten zu nutzen um den Impfpass mit 1 Knopfdruck auszudrucken? 🤔
So, wie es das Impfzentrum bei mir gestern machte?
Da könnten die Praxen doch auch die Kohle kassieren.......
Ach so, dazu müssten sie ja auch wie die Apotheker die entsprechende Software kaufen😜
Offensichtlich haben die Ärzte eine bessere Lobby als die Apotheker.


Noch ein paar Sätze zum Ablauf bei den Apotheken :

die Geimpften müssen ihren Impfpass vorlegen, der Ausweis muss überprüft werden, die Daten werden im Backoffice in die Software übernommen und der Quellcode dann ausgedruckt.
Am nächsten Tag können die Kunden die Zettel mit dem Code abholen und entweder selber Zuhause oder mit Hilfe der Angestellten in Ihre App, sofern vorhanden, einscannen.

Vielleicht gibt es hier Leute, die ausrechnen können, was ein Betrieb üblicherweise für eine solche Dienstleistung verlangen würde??? 🙂

Sorry, wenn ich jetzt so etwas durch die Decke gegangen bin.....
das liegt daran, dass ich der Mülleimer für den beruflichen Abfall meiner Frau bin.😘
Der berufliche Alltag von ihr hat sich ganz gewaltig verändert, ihr und ihren Kolleginnen wird immer noch mehr aufs Auge gedrückt, vor allem auch wegen gesetzlicher Vorgaben!
Wer glaubt, eine PTA sei nichts anderes als eine Verkäuferin von Pillen und Salben, irrt gewaltig.
Sehr viel Arbeit macht schon das normale "Geschäft", wenn der Arzt mal wieder sein Rezept nicht ordnungsgemäß ausgestellt hat. Das darf man dem betreffenden Arzt am Telefon natürlich nicht sagen, man will ja das gute Verhältnis bewahren😏.
Vielleicht ist auch seine seit Jahren veraltete Software schuld......

P. S.

Wie wäre es denn, wenn man den Impfpass im Bürgerbüro bearbeiten würde....... immerhin ist es ja eine Art Verwaltungsakt.
Würde das die übliche Idylle im Rathaus zu sehr stören?
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
hmm.. hab ich was anderes gehört
 

Ost

User
hmm.. hab ich was anderes gehört
Mal eine vorsichtige Frage:
Was ist daran auszusetzen, wenn ein Unternehmen, das 3x soviel Kunden bekommt wie normal....... auch entsprechend mehr Umsatz und Verdienst hat? 😉

Dieser Bericht tut so, als hätte man den Apotheken Geld geschenkt.
Dass dahinter Zusatzarbeit steckt, interessiert ja nicht.
Aber damit kann man nicht auf die Apotheker eindreschen😏

Natürlich haben sich die Apotheker dumm und dämlich verdient.
Wie viele andere auch.
Wieviel hat meine Frau davon?
OK, sie hat einen Bonus bekommen der so schlecht nicht war.

Man könnte auch fragen, wer sich noch dumm und dämlich verdient.
Steuerberater z. B. mit der ÜH3 und Neustarthilfe.

P. S.
ein Leserbrief des Links
"Auf Schlagzeile getrimmt und doch nur tendenziös

Es ist schön, wenn der zitierte Apotheker sich freut. Von einem gigantischen Gewinn für die Apotheker zu sprechen, ist tendenziös bei im Schnitt 25.000 €. Es wird völlig außer Acht gelassen, die Apotheken in finanzielle Vorleistung gehen mussten. Durch die äußerst kurzfristige Ankündigung mussten sich viele Apotheken erst mit Masken eindecken ohne zu wissen, wie viele Masken sie tatsächlich abgegeben würden. Die Apotheken mussten die logistische Leistung erbringen und sich mit verärgerten oder beunruhigten Kunden auseinandersetzen, die den normalen Betrieb lahm legten. Es ist einfach vom Bürosessel aus und ohne vor Ort gewesen zu sein über die Apotheken herzuziehen."

Das fett hervorgehobene ist wichtig.
Tatsächlich ist dercApothejenumsatz zurückgegangen...... und daran ist nicht nur die fehlende Erkäktungswelle schuldig, sondern auch die zurückgegangen Arztbesuche mit Rezepten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
...
Das ist alles..... Arbeit, zusätzliche Arbeit!
...
Sorry, Oliver, mir erschließt sich die Logik nicht ganz:
...
Tatsächlich ist dercApothejenumsatz zurückgegangen...... und daran ist nicht nur die fehlende Erkäktungswelle schuldig, sondern auch die zurückgegangen Arztbesuche mit Rezepten.
Dann ist doch alles gut: Zurückgegangener Umsatz, staatlich verordnetes Zusatzgeschäft, passt doch. ;)

Servus
Hans
 

Segelflieger

Vereinsmitglied
@ Heinz-Werner

Da haben sie ja auch den Besitzer von drei Apotheken interviewt, nicht seine Angestellten....:rolleyes:
 
Oben Unten