Crossover oder Crossfire 2?

Hallo zusammen,

da hier ja Kollegen sind die, die beiden Modelle gut kennen wollte ich mir hier mal ein wenig Entscheidungshilfe holen.

Ich denke ausschlaggebend ist wohl was ich damit machen will.

Da ich keinen Hang in der Nähe hab, will ich eigentlich erstmal nur flitschen mit 2x20m EMC Vega F3B Gummi und 50m Schnur. So 100-120m Ausgangshöhe sollten ja damit drinne sein. Dann halt Thermik und auch mal ordentlich laufen lassen.

Hangfliegen sollte aber auch möglich sein.

Was denkt Ihr denn so? Optisch ist es mir egal, finde beide Modelle top.

Welcher ist denn der bessere Allrounder?

Danke euch!

VG


Matze
 
Entscheidungshilfe?!

Entscheidungshilfe?!

Hallo Matze,

vor der exakt gleichen Entscheidung stand ich letztes Jahr im Juni.
Meine Aspekte waren Deinen sehr ähnlich. Gut am Hang, aber auch thermikstark für die Ebene an der Winde.
Da mir persönlich die Einsatzmöglichkeiten eines F3B-ler etwas breiter erschienen, habe ich mich für den CF2 entschieden. Das Modell befindet sich gerade im Bau.

Bisher (seit 2009) ist der Orca V mein Allrounder für Hang und Ebene, mit dem ich sehr zufrieden bin. Vom CF2 erhoffe ich mir mehr Dynamik bei guten Bedingungen am Hang.

Der Crossover ist aber auch ein ganz tolles Modell - Du hast die Qual der Wahl!

Grüße Kilian
 
Na preislich nehmen die sich am Ende ja nix. Der CF ist besser vom Lieferumgang her und man kommt eigentlich auf das Gleiche raus.

Meine Denke ist da die Gleiche wie deine....es soll halt die eierlegende Wollmichsau sein und dieses Mal halt was ohne Elekrtoantrieb.

Wie ist das denn mit dem Flitschen....erreicht man mit dem was ich da vor hab genug Höhe? Da mir das Meister Eder vorgeschlagen hat, denke ich mal, dass das in Ordnung geht.

Ne Winde hab ich leider nicht zur Verfügung....nur jede Menge Schlepper im Verein.
 
Wie ist das denn mit dem Flitschen....?

Moin Matze,
je nach Gummikonfiguration erreichst Du sehr brauchbare Ausgangshöhen.
Mit einem Scale Bungee (15 m lang) flitschen (kein Hochstart) wir auch
F3B-Flieger locker auf 100 m....
....und wer von dort aus keine Thermik findet, hat's auch nicht verdient !

Der Crossover erscheint mir etwas schneller, der CF2 ist thermikstärker - macht
aufballastiert aber auch am Hang eine gute Figur. Wenn Du überwiegend am Platz
fliegst, ist der CF2 die erste Wahl.

Gruß
Peer
 
Danke Peer! Also 100m sollten reichen...mehr braucht man nicht.

Ok...dann wirds wohl der CF 2 .....

Welche Ausführung sollte man denn da für den Alltag favorisieren? Spreadtow brauch ich nicht....dann gibts noch die 93er cfk und die 160er für F3F(die auch noch was billiger ist)

Welche ist denn da vorzuziehen?

Die 160er dürfte doch eigentlich schön robust sein....schön harte Schale...keine Dellen etc., oder bin ich da auf dem Holzweg?
 
Die 160er dürfte doch eigentlich schön robust sein....

und die neue 2 X Version, da hast du einige Vorteile an Montage, Platz und Festigkeit bei minimal größerem Rumpf.

(RDS Seitenruder, Pendel HR mit Servo im Heck und einfach Steckbar, stabilere Rumpfschnauze für Alltagsbetrieb ausserhalb Golfrasenplätzen)

Gruß Martin
 
Hi Matze,

hab mir das auch überlegt ob CF oder CO - da ich aber überwiegend Hangfliegen will - hab ich mich für den CO entschieden.
In deinem Fall würde die Entscheidung auf jeden Fall auch ein CF2 werden.

Viel Spass mit dem Modell - die Aer-O-Tec Teile sind qualitativ echt überragend. Und Meister Eder ein netter Kerl - der auch guten Support leistet !

mfg
Marc
 
Hm...ja hatte ich auch schon dran gedacht.

Aber ich wollte schon gerne ein V-Leitwerk......wenn das auch im Ganzen eher umständlicher zu handhaben ist als ein Kreuz

Konnte mit Herrn Eder noch nicht sprechen....der ist erkältet, daher bis dato nur Emailkontakt.

CF2, die entscheidung steht. Frage ist jetzt nur noch ob die 93er oder 160er Variante....
 
?????

?????

Lieber Tobias Reik,

Themen verschieben macht ja Sinn. Aber das hier ist Unsinn!
Was soll dieser Beitrag im Bereich Hangflug?
Ich zitiere aus dem Anfangspost: "...Ich denke ausschlaggebend ist wohl was ich damit machen will. Da ich keinen Hang in der Nähe hab, will ich eigentlich erstmal nur flitschen mit 2x20m EMC Vega F3B Gummi und 50m Schnur."
Nix für ungut.

Wolfgang
 
und die neue 2 X Version, da hast du einige Vorteile an Montage, Platz und Festigkeit bei minimal größerem Rumpf.

(RDS Seitenruder, Pendel HR mit Servo im Heck und einfach Steckbar, stabilere Rumpfschnauze für Alltagsbetrieb ausserhalb Golfrasenplätzen)

Gruß Martin

und genau die passt mit 160er optimal zusammen und gibt einen perfekten leichten und stabilen Allrounder für alle Tage.

Sicher sieht der Crosssi 2 V noch frecher aus (ist sicher Geschmackssache), ich hatte da aber meine Problemchen mit dem Wettberwerbsteil im rauhen Flugbetrieb und war mehr am Rumpfkleben und HR Steckung fixieren als am Fliegen.

Nun in der 2 X Version machts nun endlich Spass ohne Grübeln vor der Landung .... ;)

Gruß Martin
 
Womit du mir jetzt sagen willst, dass der V-Rumpf zu grenzwertig ist und wirklich eher den Contest Piloten anspricht....weils da halt schon mal knacksen kann oder mal ne steckung vom Höhenleitwerk ausschlägt. Versteh ich das richtig?

Prinzipiell find ich das nicht schlimm...fliege seit letztem Jahr F5B und bin mit dem RW4 sicherlich Kummer gewohnt, aber wenn ständig wo knackst....dann ist nicht soooo dolle.

Aber ich glaub was den V-Ruumpf angeht, da bleib ich bockig....nee, es soll ein V sein...;-)
 
...weils da halt schon mal knacksen kann oder mal ne steckung vom Höhenleitwerk ausschlägt. Versteh ich das richtig? Prinzipiell find ich das nicht schlimm...fliege seit letztem Jahr F5B und bin mit dem RW4 sicherlich Kummer gewohnt, aber wenn ständig wo knackst....dann ist nicht soooo dolle.Aber ich glaub was den V-Ruumpf angeht, da bleib ich bockig....nee, es soll ein V sein...;-)

So ähnlich,
aber trotzdem auch ne gute Entscheidung, wenn du selber ausbaust einfach die Schwachstelle vor dem eingleben vom Servobrett sehr gut verstärken. Dann sind die größten Probleme sicher sehr stark reduziert (grob Auswiegen VOR dem Einkleben, da hast noch ne Menge Optionen, Blei mach bekanntlich nicht stabiler).

Ich bekam meinen ausgebaut (nicht von Aerotec) und da war das Servobrett leider zu weit vorne und keinerlei Verstärkung eingebracht. War dann ne unglücklich Stelle ....

Gruß Martin
 
Na ich guck mal.

der Herr Eder wollte mir mal ein Angebot machen für fix und fertig, da ich selber viel zu wenig Zeit für sowas hab. Der ganze F5B Kram saugt zumindest im Moment alles auf. Wenn dann diese Saison nix schief geht(was mich wundern würde), dann hätte ich Zeit zum bauen...sonst eher nicht.

Na mal abwarten, was er für alles haben will, dann entscheide ich mich...
 
hi,

Matze bin im voll bei dir VLW is goil :D - ich kauf´s allein wegem aussehen ;) - Kreuz ist funktional wohl besser und transportabler (aber das jukt mich im sharan ned :cool:) ...
 
wenn der rumof mal nachgibt ... sollte man sauberer landen ;-) alles ne sache der übung und betrifft nicht nur den co oder cf ... sondern die meisten wettbewerbsmodelle :-)

mein cf2 vlw-rumpf ist noch immer heile ...
 
wenn der rumof mal nachgibt ... sollte man sauberer landen ;-) alles ne sache der übung

Danke für die Belehrung, werde mir das so hinter die Ohren schreiben ;)

Obwohl ?? den Vikos fliege ich nun schon die 3te Saison und bis heute nur 2 mal HR Stifte ein bisschen vom Wackeln befreien und mein Orca der sehr viel im Einsatz ist musste auch nur mal der SR Holm und ein Sprungbaum aus dem Flügel operiert werden.

Gruß Martin
 
Danke für die Belehrung, werde mir das so hinter die Ohren schreiben ;)

Obwohl ?? den Vikos fliege ich nun schon die 3te Saison und bis heute nur 2 mal HR Stifte ein bisschen vom Wackeln befreien und mein Orca der sehr viel im Einsatz ist musste auch nur mal der SR Holm und ein Sprungbaum aus dem Flügel operiert werden.

Gruß Martin

wenn man es so aufnimmt, kann man es so verstehen :-)

Die Problematik ist halt bei vielen Wettbewerbs-Maschinen bekannt (immer leichter, aber irgendwann ...) ... nur ist es doch kein Crossfire(2) Problem, wenn eher ein allgemeines Problem - wobei hier die Hersteller (auch Aer-o-tec) ja auch mit neuen / anderen Rumpfaufbauten (nicht nur X-Version) nachgelegt schon haben :-)
Leider hätte man Dein Post so verstehen können, als ob es ein CF2-Problem sei .... beim einen knackts öfters, bei dem anderen weniger ... muss doch nicht nur von den Flugkünsten abhängen, sondern auch von der Landewiese oder von den Wetter-/Windverhältnissen :-)
 
Naja....jeder muss einen Landestil nach eigenem Geldbeutel finden;-)

Muss aber zugeben.....wenn ich nicht auf Ziel lande(also z.B. im F5B Contest), so bin ich eher der sanfte Aufsetzer....alles was man pfleglich behandelt hält länger(schöner widerspruch zum materialmordenden F5B;-)).

Was mir aber immer noch fehlt ist der Input zur Auswahl der Variante....die 93er Kohle Variante oder die 160er? Wo liegen da Vor- oder Nachteile?
 
Ich vermute in den X-Rumpf sollte eine Schleppkupplung incl. Servo ganz gut rein passen, notfalls mit dem Seitenruderservo.

dem ist so,
auch für Flitschen ist der x Rumpf ein bisschen besser geeignet da normale Haubenöffnung oben und jegliche Art von Flitschenhaken in der Nase möglich.Die Steckhülse entfällt und die 2 Servos sind ja im Heck und vorne alles leer (bei meinem jedenfalls) und alles zur freien Verfügung.Weiterhin denke ich bietet das feste Seitenruder ein bisschen entspanntere Griffmöglichkeit auf extremen Zug gegenüber der V Variante.
Gruß Martin
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten