DA-50 Problem

pepper

User
Hallo !
Habe den DA-50 in meine 2,3m Lembeck Extra verbaut, Prop 22x10 Melzlik
2-Blatt. Motor springt super an max. Drehzahl und min. Drehzahl sind auch
o.k. Nun aber mein Problem beim Gasgeben hat er einen schlechten Übergang
aus dem Leerlauf herraus. Ich muß erst ein paat Gasstöße geben das er einen
guten Übergang hat. Wenn er dann wieder einige Zeit im Leerlauf war und ich
Gas gebe tritt das Problem wieder auf. Hatte den Motor 5 Tankfüllungen mit
einem Gemisch von 1:30 mit mineralischem Öl betrieben und jetzt auf ein
Gemisch von 1:50 mit Syntetischen Öl umgestellt. Da ich jetzt auch den
Vergaser neu einregulieren muß nehme ich mal an , wäre es super wenn mir
jemant sagen könnte wie ich bei der Einstellung der H und L Nadel vorgehen
muß um einen guten Übergang zu erzielen. Wie ist den überhaupt die Werks-
einstellung des Motors? Ach so noch eine Sache die ich beobachtet habe,
wenn ich den Motor in den Leerlauf gebracht habe, läuft er erstmal sauber
mit der Zeit aber geht die Drehzahl zurück bis er aus geht.
Wäre wirklich super wenn mir da jemant helfen könnte !!!!
MfG Detlef
 
pepper schrieb:
Hallo !
Habe den DA-50 in meine 2,3m Lembeck Extra verbaut, Prop 22x10 Melzlik
2-Blatt. Motor springt super an max. Drehzahl und min. Drehzahl sind auch
o.k. Nun aber mein Problem beim Gasgeben hat er einen schlechten Übergang
aus dem Leerlauf herraus. Ich muß erst ein paat Gasstöße geben das er einen
guten Übergang hat. Wenn er dann wieder einige Zeit im Leerlauf war und ich
Gas gebe tritt das Problem wieder auf. Hatte den Motor 5 Tankfüllungen mit
einem Gemisch von 1:30 mit mineralischem Öl betrieben und jetzt auf ein
Gemisch von 1:50 mit Syntetischen Öl umgestellt. Da ich jetzt auch den
Vergaser neu einregulieren muß nehme ich mal an , wäre es super wenn mir
jemant sagen könnte wie ich bei der Einstellung der H und L Nadel vorgehen
muß um einen guten Übergang zu erzielen. Wie ist den überhaupt die Werks-
einstellung des Motors? Ach so noch eine Sache die ich beobachtet habe,
wenn ich den Motor in den Leerlauf gebracht habe, läuft er erstmal sauber
mit der Zeit aber geht die Drehzahl zurück bis er aus geht.
Wäre wirklich super wenn mir da jemant helfen könnte !!!!
MfG Detlef

Hallo Detlef,

so wie du es beschreibst ist der Motor auf der L-Nadel zu fett. Ich würde jetzt wie folgt vorgehen. Stelle den Motor auf der L-Nadel so ca 5. Min in Richtung mager (L-Nadel reindrehen). dann ca. 30 Sekunden laufen lassen und Annahme testen. Wenn immer noch nicht optimal dann noch mal 5 Minuten magerer und wieder testen. Stelle ihn so mager ein das er gerade noch einwandfrei Gas annimmt.
Danach kannst du dich um die H-Nadel kümmern. So einstellen das du max Drehzal erreichst und dann die Nadel wieder 1/8 Umdrehung fetter stellen. Dann sollte er optimal laufen.

Gruß -Stephan-

PS: Merke dir vorher genau die Einstellung wie sie jetzt ist, das du im Notfall wieder in die Ausgangssituation kommst.
 
Hallo Stephan !
War heute auf dem Platz, und habe den DA-50 nach Deiner Anleitung
eingestellt, und Bingo der Motor läuft jetzt absolut super. Ein super
Übergang max. Drehzahl und Leerlauf . Kein Loch mehr beim Gas geben,
also so wie es sein muß. Vielen Dank nochmal für den Tipp !!!!!!!

MfG Detlef
 
pepper schrieb:
Hallo Stephan !
War heute auf dem Platz, und habe den DA-50 nach Deiner Anleitung
eingestellt, und Bingo der Motor läuft jetzt absolut super. Ein super
Übergang max. Drehzahl und Leerlauf . Kein Loch mehr beim Gas geben,
also so wie es sein muß. Vielen Dank nochmal für den Tipp !!!!!!!

MfG Detlef

Hi Detlef,

schön das es geklappt hat. Viel Spaß mit dem Motor.

Gruß -Stephan-
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten