DA 50+ TD 75 Dämpfer frage !

Hallo wollt mal nachfragen ob jemand schon erfahrungen mit den DA 50 + MTW Dämpfer ( TD 75 )
in hinsicht Laufkultur und Lärm gemacht hat ?
Komme ich damit unter 84db ?
 

foka4

User
Ja, wenn der Motor aus ist. :D
Solche Fragen liebe ich :mad:
Wenn Du sinnvolle Antworten willst, dann gib Dir auch ein wenig Mühe bei der Formulierung Deiner Frage.
Oder mach einfach eine 24x12 3-Blatt drauf, dann bist Du sicher sogar unter 80dB und kannst zumindest auf dem Platz spazieren fahren. :confused:
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Stefan

Foka hat das zwar etwas überspitzt ausgedrückt, aber Recht hat er trotzdem: Es spielen noch zu viele andere Faktoren eine Rolle wie z.B. Aufhängung des Motors, Rumpfansaugung ja oder nein, Aufbau des Rumpfes ansich, Motorhaube, Dämpfer im Rumpf verlegt etc. nicht zuletzt der Prop spielt eine enscheidende Rolle dabei.

Also, gib uns mal mehr Input, dann kann einer der hier vertretenen vielleicht etwas aus seinem Erfahrungsschatz beitragen. Aber auf´s Dezibel genau wird dir das keiner sagen können... BTW: Es geht um deine 2x2 Extra, nehme ich an?!
 
Ja genau es ist die 2x2m extra !
Ich wollt ja auch nur eine ungefähre Aussage ob der Motor mit dem Schalldämpfer kultiviert läuft.

Der Motor ist starre aufgehangen und saugt die Luft aus dem Rumpf an !
Das der Motor unter 84db bleibt wenn er steht ist mir klar :D
Und abwürgen ( 24*12 3blatt )will ich ihn auch nicht !
:)
 
Hi
DA 50 mit MTW 75k in einer Composite mit 2,30m.
Ohne Rumpfansaugung, 3Blatt 20x12 oder 22 x12
2Blatt beides von Mejzlik.
Überflug in ca 7m Abstand und 4m Höhe bei einer Drehzahl von 6000 U/min ca 75db.
(Drehzahl gemessen im Stand).
Ach ja, Motor auf D-Locks montiert.
 

Micha O.

User gesperrt
...der klingt dann wie ein V8 ! sicher! :D
;)

Die Dämpfer nehmen sich da alle nicht viel.(außer solche wie die org.ZG Blechbüchsen)
Das lautere am Benzinzweitakter ist auch außerdem das Ansauggeräusch... !? Also ab damit in den Rumpf!

Gruß

Micha
 
Schön wärs wenn er wie ein V8 klingen würde ! :D
Er saugt ja ( in zukunft ) aus dem Rumpf an !
Es ist nur die 84db Grenze darf in meinem Verein
nicht mit einem einzigen Dezibel überschritten werden ! :(
 
Hallo,
also das ein Einzylinder wie ein V8 klingt halte ich ein wenig für übertrieben, zumal wir hier auch noch über einen Zweitakter reden..?!

Dennoch:
Das Blattspitzengeräusch der Latte ist und bleibt die Hauptlärmquelle. Klar kann man durch extremes "drosseln" oder abwürgen des Motors mit unvernünftig großen Latten dies kaschieren, hat man dann nur keine Leistung mehr.
Die "im Flug gemessene" Lautstärke ist außer meiner Sicht sehr fragwürdig, zuviele Faktoren sind hierbei unkoordieniert (Abstand, Wind, Boden, "echter" Mittelwert...etc.)

Wir (Randoplh & ich) beschäftigen uns seit nunmehr über zwei Jahren sehr, sehr ausführlich mit dem Thema "Dämpfer/Resorohr" für Modellmotore.

Die unterschiede zu den momentan käuflichen Exemplaren sind schon extrem bemerkenswert.....!
Anders lässt sich das nicht ausdrücken.
Vor allem in der Kombination mit Flatterventilgesteuerten Motoren und den dann erzielten Drehzahlwerten und Übergangsverhalten beim Drosseln oder Gasgeben.

Aber seis drum, ich werde jetzt keine Eigenwerbung betreiben, zum Glück kann das jeder selbst rausfinden.

Bezüglich Lautstärke:
dbA mit einem normalen Phonemeter zu messen, ist sicher nur etwas, um eine erste grobe Aussage treffen zu können. Die Ergebnisse besitzen ebenfalls einen (zu) hohen Streuungsfaktor. Besser ist hier sicher ein Terzpegelanalyser, aber wer hat schon die Möglichkeit (80 - 100 TEURO) dazu.

Ansonsten sollten wir eines nicht vergessen:
Wir fahren nicht Auto oder Schiffchen, wir fliegen mit den Dingern. Und das "Geräusch" sollte dabei so angenhem wie möglich sein. Aber ein stupides messen um dann zu sagen "...der darf oder der darf nicht..." ist nicht der richtige Weg.

Denn eine Düse ist subjektiv angenehm....aber bitte mal messen!

Bis denne,
Gruß
Andreas Brömer
 
Die Antwort ( Einstellung ) gefällt mir gut !
Bei mir im Verein geht es nämlich so : der eine darf und der andere darf nicht Methode , und dass find ich net gut !denn der unterschied zwichen 10ccm und 100ccm Motoren ist enorm !in jeder hinsicht.
:(
 
Hallo da muß ich Andreas recht geben bei uns misst man sich auch dumm und dämlich (meine Meinung)im endefekt zählt nur ist er in der Luft leise oder nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!es hilft uns nichts am Boden einen super nidrigen wert zu haben und in der Luft ist es dann ein Geigenkasten
mfg
Rainer

[ 07. April 2005, 11:41: Beitrag editiert von: Rainer L. ]
 

foka4

User
Hallo Stefan,
die Angaben von konihof scheinen mir passend zu sein für diese Antriebskombi.
Peter Wessels hatte seine Werte auch schon mal hier gepostet, er hatte eine Engel 22x10 2BL drauf die mit über 7000 drehte. Er hat aber auch zugegeben, dass dies lediglich auf bestmögliche Leistungsausnutzung ausgerichtet war. Wirlich leise ist das nicht !
Um vom Geräusch her niedriger zu kommen, gibt es einerseits den Weg zur 3Blatt, andererseits die Möglichkeit eine 2BL mit höherer Steigung zu nehmen. Die hohe Steigung bewirkt eine niedrige Standdrehzahl = reduziertes Geräusch. In der Luft dreht sie dann bei Vollgas mehr, aber da fällt dies nicht so sehr auf. Nachteil ist dass Du einen sicheren Leerlauf mit geringer Drehzahl brauchst, sonst bekommst Du die Maschine nicht ohne Abstellen auf den Boden. Weiterhin ist eine 21x13 oder 20x14 natürlich genau das Gegenteil einer Torquelatte.
Eine bewährt leise Luftschraube kann ich Dir ebenfalls noch empfehlen, die 21x12 3BL von Willi Gaul. Hat ein sehr schmales widerstandsarmes Blatt - im Gegensatz zu den deutlich breiteren Mejzlik Blättern. Die hat sich seit Jahren in der Kunstflugszene F3A-X bewährt. Eine ZG62 mit Reso dreht die mit deutlich über 7000 Umdr, dabei jedoch ausgesprochen leise. Der DA mit dem Topfdämpfer müsste hier noch gute 6500 schaffen. Damit hättest Du eine prima LS für die meisten Flugmanöver, für 3D nur bedingt, fürs Torquen nicht geeignet.
 
Naja ich dachte da mehr an die 23/8 von Mejzlik .
Weil ich mit der Maschine schon 3D fliegen will !
Wie sind denn eure Meinungen zu Fuchs
props ? :confused:
 

Finnz

User
Hallo,
meines Erachtens ist auf Motoren dieser Leistungsklasse (DA50 oder ZG62 mit Edelstahltopf von TC) die Engel 24x10 Zweiblatt der beste Kompromiss zwischen Standschub für 3D und Fluggeschwindigkeit.
Mejzlik 23x10 2-Bl. bringt ähnliche Drehzahlen ist aber im Flug deutlich lauter.

Gruß

Klaus
 
Hallo zusammen!

Betreibe auch einen DA 50 mit besagtem Schalldämpfersystem.
Der Motor ist noch in der Einlaufphase. Im Moment habe ich
eine Mejzlik 20 x 10 3BL drauf. Damit dreht der Motor ca. 7000 U/min. Wollte nach dem Braek-in eine 22 x 10 3BL verwenden.
Ich denke, dass der Motor damit noch 6500 Umdrehungen macht.
Das wäre dann ein guter Kompromiss zwischen Leistung und Lautstärke.
Übrigens die Maschine in der der DA werkelt ist eine KHK-EA 330S,
Abfluggewicht ca. 6,5 kg, also Leistung im Überschuss.

Gruß
Michael
 

Kenia

User
Hallo,
Original erstellt von Rainer L.:
Hallo da muß ich Andreas recht geben bei uns misst man sich auch dumm und dämlich (meine Meinung)im endefekt zählt nur ist er in der Luft leise oder nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!es hilft uns nichts am Boden einen super nidrigen wert zu haben und in der Luft ist es dann ein Geigenkasten
mfg
Rainer
Da muss ich euch Recht geben das Problem ist ja hierbei das der gesetzgeber es vorschreibt und seien wir mal ehrlich einen Richter oder gegnerischen Anwalt interresiert es einen feuchten Dreck wie leise der oder die Flieger in der Luft sind sondern nur was bei der verlangten Messmethode rauskommt.

MFG Thomas D.
 
Also ich hätt schon gern ein Kohleprop. montiert ,
nur welchen (Hersteller ) und wie groß`?
Ist die Mejzlik 23x10 nicht ein bisschen zu gross ? :confused:
 
Hallo,
sicher hat der Andreas Brömer mit seiner Aussage recht, aber der Gesetzgeber schreibt nun mal eine Vorgabe und an die müssen wir uns halten. Ob Messung nun falsch oder nicht, ob Streuung nun groß oder klein, 84 dba ist das maximum.
Und dazu brauchts keinen Terzpegelanalyser (oder so ähnlich).

Aber sicher kann uns Andreas Brömer was dazu sagen....., denn er baut doch wohl auch Auspuffsysteme?

Ich bin nun schon zwei mal mit meinem Verein umgezogen aufgrund von Lärmproblemen. Angeblich waren wir (Verein) wohl im Mittel zu laut. Wie auch immer die das ermittelt haben.

Leider ist man bei Ausnutzung der maximalen Power zu laut, hat dann aber genügend Leistung für 3D, wenn man drosselt (große Latte) ists damit aber vorbei.

Ich selbst fliege fast ausschließlich 3D und Kunstflug mit 3Meter, sicher nicht so perfekt wie die "größen" dieswer Welt aber genau darum brauche ich jede Drehzahl um bei unkoordinierten Manövern wieder sicher rauszukommen.

Die angegebenen Drehzahlen vom ZDZ 80 sind echt der Wahnsinn, bei uns dreht einer im Verein mit Krumscheid deutlich weniger.

Da ich auch mit dem Gedanken spiele mir eine CARF Extra zuzulegen (2,60) und somit die angesprochenen Motoren zur Diskussion stehen, wäre die Komponente ZDZ 80 eine echte Alternative.

Gruß
Klaus
 
Hallo Klaus,
ich denke die meisten Fragen konnten wir ja am Wochenende klären. Und übrigens: am Terzpegelanalyser ist eine Infrarot.- und USB Schnittstelle.

Gruß
Andreas
 
Oben Unten