Da ist mächtig Zündstoff drin.

Tja, die "Eltern" sollten sich mal Zeit für Ihre Kinder nehmen und gemeinsam im Internet surfen.
Es dürfte nicht viel dabei sein, die Kinder zu "unterrichten"
Computer schön und gut, aber Internetzeiten kann man begrenzen (Router richtig einrichten und max. 1Std am Tag freischalten)

Wie konnte ich nur 20 Jahre ohne Internet auskommen???
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo

Mal eine typisch deutsche Frage an unsere Versicherungsexperten hier:

Wenn Eltern für "Schäden" haften müssen welche ihre Kinder im Internet verursachen, könnte man diesen "Schadensfall" mit der Haftpflichtversicherung regeln?

Ist zwar nicht die Lösung des Problems, aber für Betroffene vielleicht ein Mittel zur Kostensenkung.... :rolleyes:
 
Die Privathaftpflicht der Eltern zahlt den durch Kinder verursachten Schaden, wenn eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt. Kinder zwischen 7 und 18 Jahren haften nur, wenn sie die nötige geistige Einsichtsfähigkeit haben.
Soweit die Rechtslage.

Problem: Wann wird die Aufsichtspflicht verletzt?

Reales Beispiel aus meiner Verwandtschaft: Kind (6 Jahre) dreht im Autohaus an einem vom Verkäufer stecken gelassenen Zündschlüssel und beschädigt drei Neuwagen.

Ergebnis: Versicherung der Eltern zahlte NICHT, weil die Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde. („Das hat er noch nie gemacht, konnte ich nicht ahnen.“)
Der Händler ist auf seinem Schaden sitzen geblieben.


Selbst erlebtes Beispiel: Kind schaltet das Kochfeld auf Vollgas, Mutter merkts nicht, geht mit Kind einkaufen. Nach ca. 2 Stunden sind Arbeitsplatte und Kochfeld im Eimer.
Eigentümer der Küche war ich, der Vermieter. Zahlen musste auch ich, weil die Mutter ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt hat.

Das neue Gesetz soll wohl hier ansetzen, aber ich verstehe nicht, warum man sich nicht erstmal um die Rechtslage „im realen Leben“ kümmert.
Wenn ich als blöder Erwachsener meinem Nachbarn im Suff das Sofa versaue, dann wird anstandslos bezahlt. Wenn einem Kind mal ein Malheur passiert, dann gibts Zoff.

Ich ärgere mich maßlos, mit welcher Selbstverständlichkeit der Versicherungsbetrug unter Erwachsenen genutzt wird, um an irgendwas Neues zu kommen.
Ehrlich wahr:
Vor ca. 5 Jahren hatte ich einen ansonsten sehr netten Nachbarn (Lehrer!), der kam eines Tages mit seinem befreundeten Versicherungsvertreter an den Gartenzaun und hielt mir einen Brief hin.
„Kannst du das bitte mal unterschreiben?“
„Was ist das denn?“
„Mir ist der Glastisch unterm Fernseher kaputtgegangen.“
„Ja, und?“
„Na ja, wir dachten halt, du hast mich besucht und bist drübergefallen.“

DAS ist deutsch.
Abgreifen, jammern, abgreifen.
 
Hallo,

ich finde schon, daß hier eine grundlegende Regelnung gefunden werden muß.
Es können die Gefahren des Internets nicht wegdiskutiert werden.

Wo aber der Deutsche Staat noch nichtmal eine Regelung für Kinder unter 7 Jahren gefunden hat, zweifel ich hier eine sinnvolle Regelung in absehbarer Zeit sehr an.

Beispiel:
Ein Kind mit 6 Jahren wird 2 min. alleine vor der Haustür gelassen ( Mutter oder Babysitter etc. holt was zu Trinken ) und das Kind beschädigt absichtlich das Auto der Nachbarn. Wer muß Zahlen ?? DER NACHBAR SELBER !!!!
So ist es in Deutschland.....
Das darf doch nicht wahr sein, oder ??

Grüße
Michael
 
Na ja, ist schon komisch, dass wir in unserer pluralistischen freien Republik unsere Kinder 100% überwachen sollen. Über den s.g. Überwachungsstaat DDR wird lamentiert und hergezogen und hier fordert ein freies Gericht mehr Überwachung... Was soll man da noch zu sagen?

Wenn jemand meint, dass das Kind einen Schaden angerichtet hat, dann soll er es verklagen, warten, bis es eigenes Geld verdient und sich dann den Schaden ersetzen lassen.

Ich denke, wir deutschen sollten mal aufhören, wegen jedem Schei... zu klagen, dann gäbe es weniger solche komischen Urteile.

Gruß Mirko
 
[Zitat Martin Stein][Vor ca. 5 Jahren hatte ich einen ansonsten sehr netten Nachbarn (Lehrer!)]


???
 
Michael Stenger schrieb:
das Kind beschädigt absichtlich das Auto der Nachbarn. Wer muß Zahlen ?? DER NACHBAR SELBER !!!!
So ist es in Deutschland.....
Das darf doch nicht wahr sein, oder ??

Grüße
Michael

Ja , die Kriminalität bei 6 jährigen KIndern ist hierzulande erschreckend hoch, manchmal ziehen sie sogar in Horden durch die Strassen und verwüsten ganze Stadtteile
 
Oben Unten