Das kann doch kein Zufall sein ....

.... daß ich bei 2 verschieden Akkupacks (je 10 Zellen GP2200 SCHR-U NiMh) beim Entladen/Laden mit dem Profi-Home-Charger V2 von Robbe exact in jeden Pack 2751 mAh rein bekomme? :confused:
Geladen wurde nacheinander auf Ausgang 1 und 2 mit 100 mAh.

Das ist mir jetzt schon zum 2. Mal aufgefallen, zuerst dachte ich, ich hätte mich geirrt.

Ein Akku wurde im August 2005, der andere im Juni 2006 bei Hopf gekauft.

Kann das ein Softwarefehler sein?

Gruß
Horst
 
Wichtig ist bei einem Akku weniger was reingeht, sondern was aus dem Akku rauskommt. Wenn Du mit nur 100mA lädst, dürfte der Ladevorgang durch einen Timer beendet werden - daher die exakt gleichen Werte.

:) Jürgen
 
und warum ladest du "nur" mit 100 mah?, dafür tuts ein billiger Steckerlader.
 
Jürgen Heilig schrieb:
Wichtig ist bei einem Akku weniger was reingeht, sondern was aus dem Akku rauskommt. Wenn Du mit nur 100mA lädst, dürfte der Ladevorgang durch einen Timer beendet werden - daher die exakt gleichen Werte.

:) Jürgen

Ob da ein Timer drin ist, kann ich nicht sagen, wäre aber ne Erklärung. Ich schau mal in die Anleitung und werde mal mit 200 mAh laden und sehen, was dann raus kommt.

Da ich es nicht eilig habe lade ich mit 100 mAh und weil ich der Meinung bin, daß durch das langsame Laden mehr reingeht (hier über 2700 mA in einen 2200er Akku) und auch hoffentlich wieder rauskommt. Korrigiert mich, wenn's nicht stimmt.

Grüße
Horst
 
Horst Kartreit schrieb:
...Da ich es nicht eilig habe lade ich mit 100 mAh und weil ich der Meinung bin, daß durch das langsame Laden mehr reingeht (hier über 2700 mA in einen 2200er Akku) und auch hoffentlich wieder rauskommt. Korrigiert mich, wenn's nicht stimmt.

Grüße
Horst

Es stimmt nicht. Strom wird in A bzw. mA angegeben und Kapazität in Ah bzw. mAh. Wie bereits gesagt: Wichtig ist was aus dem Akku rauskommt, nicht was reingeht. 1/10C, also in deinem Fall 220mA, sollten es schon sein. Ein leerer Akku ist dann nach ca. 12-14h voll - und voller als voll geht nicht. ;)

:) Jürgen
 
und auch hoffentlich wieder rauskommt. Korrigiert mich, wenn's nicht stimmt.
Gerne.
In einen 5l Wasserkessel kann man auch 100l reinlaufen lassen.
Was nicht Platz hat, läuft einfach über.
Genau so bei NiCads und NiMHs: was zuviel ist, wird einfach in Wärme umgewandelt.
Anders bei Lipos: die entflammen gelegentlich... :(
Gruss Jürgen
 
Jürgen N. schrieb:
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Nochmals:

Gruss Jürgen


Na gut, dann lese ich mal vor, was auf dem Display des Ladegerätes steht: "2751 mAh eingeladene Kapazität"

Das genau ist ja die Frage: Ist das was da steht, auch wirklich im Akku drin? Wahrscheinlich doch nicht. Beim Entladen (mit UI DL3/7-Lader) waren es eben mal 1600 mAh.
Ich will hier keinen nerven aber warum zeigt der Profi-Home-Charger 2751 an?

Gruß
Horst
 
Horst Kartreit schrieb:
Na gut, dann lese ich mal vor, was auf dem Display des Ladegerätes steht: "2751 mAh eingeladene Kapazität"

Das genau ist ja die Frage: Ist das was da steht, auch wirklich im Akku drin?
Nein. "Eingeladen" heisst über die Kontakte dem Akku zugeführt. Was der damit macht, steht auf einem anderen Blatt.

Wenn's wesentlich über der Nennkapazität ist, kannst Du davon ausgehen, dass es verheizt wurde.
 

hawk72

User
Irgendwie kann ich mich düster dran erinnern, dass der Ladefaktor bei NiCd bzw. NiMh ca. 1,4 beträgt, d.h. es muss das ca. 1,4 fache der Nennkapazität eingeladen werden. Das ganze ist aber auch abhängig vom Ladestrom -> höherer Ladestrom -> geringerer Ladefaktor.

siehe auch unter "Ladefaktor" auf:

http://www.elektromodellflug.de/ladegeraet_faq.htm


Gruß Norbert
 

oliverz

User
Peak Abschaltung?

Peak Abschaltung?

Hallo Zusammen,

Man kann auch Zellen mit zu wenig Strom laden. Mir ist das mit Eneloop Zellen (die AA 2000er) auch mal passiert. Da habe ich auch nur 100mAh Strom ausgewählt und die Zellen wollten einfach nicht voll werden. Der Strom ist so niedrig, dass das Peak bei der Zellenspannung nicht kommt und der Lader immer munter einlädt, weil er denkt da geht noch was rein. In Wahrheit ist die Zelle aber voll und setzt die überschüssige Energie in Wärme um. Die Zellen werden warm, oder?

Ich kann jetzt nicht am Lader nachschauen, aber ich habe die Stromstärke erhöht, bei den Eneloop AA um die 300/400mAH, und dann kommt der Spannungsknick wenn die Zellen voll sind. Dann kann der Lader auch zeitig abschalten. Da fragt man sich, was schädlicher für die Zellen ist: Langes Laden (überladen?!) mit geringem Strom, oder der stärkere Strom bei korrekter Abschaltung?

Beste Grüße

Oliver
 

robi_flyer

User gesperrt
Hallo,

ich hatte mal einen Defekt an einem Hochpreis-Lader.... der lud in diesem
Zustand >7500mAh in eine 1700er Nicd Stange.... ( ich hatte dann abgebrochen) und der Akkus war quasi leer...

Das heißt diese eingeladene Strommenge ist eine simple StromZeit-Funktion
also mitnichten eine saubere ( weil so net bezahlbar ) richtige
Messung. Solche Zahlenwerte sollte man also grundsätzlich mit Vorsicht
geniesen.

Grüße Robert
 
Horst Kartreit schrieb:
.... daß ich bei 2 verschieden Akkupacks (je 10 Zellen GP2200 SCHR-U NiMh) beim Entladen/Laden mit dem Profi-Home-Charger V2 von Robbe exact in jeden Pack 2751 mAh rein bekomme? :confused:
Geladen wurde nacheinander auf Ausgang 1 und 2 mit 100 mAh.

Das ist mir jetzt schon zum 2. Mal aufgefallen, zuerst dachte ich, ich hätte mich geirrt.

Ein Akku wurde im August 2005, der andere im Juni 2006 bei Hopf gekauft.

Kann das ein Softwarefehler sein?

Gruß
Horst

Hallo zusammen,

ich habe jetzt die Akkus formiert und mit 200 mA geladen mit dem selben Ergebnis: eingeladene Kapazität wieder exact 2751 :confused: .
Von einem Timer steht nichts in der Beschreibung, was ja auch durch diese neue Messung unwahrscheinlich ist, weil der Ladestrom doppelt so hoch war.

Also entweder leiden beide Akkus an der selben "Krankheit" oder
der Lader hat einen Knacks.
Ich probiere jetzt noch einen anderen Lader aus.

Gruß
Horst
 
Horst Kartreit schrieb:
...
ich habe jetzt die Akkus formiert und mit 200 mA geladen mit dem selben Ergebnis: eingeladene Kapazität wieder exact 2751 :confused: .
Von einem Timer steht nichts in der Beschreibung, was ja auch durch diese neue Messung unwahrscheinlich ist, weil der Ladestrom doppelt so hoch war.
...

Musst Du bei dem Lader die Akkukapazität angeben? Dann ist es wahrscheinlich kein Sicherheitstimer sondern der Lademengenbegrenzer, der den Ladevorgang beendet.

:) Jürgen
 

PeterD

User
hawk72 schrieb:
Irgendwie kann ich mich düster dran erinnern, dass der Ladefaktor bei NiCd bzw. NiMh ca. 1,4 beträgt, d.h. es muss das ca. 1,4 fache der Nennkapazität eingeladen werden. Das ganze ist aber auch abhängig vom Ladestrom -> höherer Ladestrom -> geringerer Ladefaktor.
Ja waren düstere zeiten ;)
Der wert dürfte noch von 1/10C laderegeln stammen.
Da praktisch ALLE modernen akkus 1C vertragen kann man das vergessen.
Automatiklader laden bei 1C selten mehr als 10..15% mehr in die zellen.

oliverz schrieb:
Man kann auch Zellen mit zu wenig Strom laden. Mir ist das mit Eneloop Zellen (die AA 2000er) auch mal passiert. Da habe ich auch nur 100mAh Strom ausgewählt und die Zellen wollten einfach nicht voll werden. Der Strom ist so niedrig, dass das Peak bei der Zellenspannung nicht kommt und der Lader immer munter einlädt, weil er denkt da geht noch was rein. In Wahrheit ist die Zelle aber voll und setzt die überschüssige Energie in Wärme um. Die Zellen werden warm, oder?
Das dürfte Horst's problem sein.
Bei 1/10C gibts keinen auswertbarer delta peak mehr.
Da muss man schon mit 1/2 bis 1C laden.

Der wert stammt also aus irgend einer sicherheitsabschaltung, ob timer oder kapazitätsabschaltung is da wohl eher akademisch.

Peter
 
PeterD schrieb:
...
Das dürfte Horst's problem sein.
Bei 1/10C gibts keinen auswertbarer delta peak mehr.
Da muss man schon mit 1/2 bis 1C laden.
...

Das stimmt schon mit dem Peak, aber die Sanyo eneloop "mag" keine hohen Ladeströme - siehe o.a. Link.

:) Jürgen
 

heinzi

User
ob timer oder kapazitätsabschaltung is da wohl eher akademisch
nein, genau das ist es was hier inzwischen von interesse ist:

zeitabschaltung kann es also fast nicht sein. sonst hätte mit dem doppelten strom auch die doppelte lademenge resultieren müssen?

bleibe noch die kapazitätsabschaltung.
mit 2200mAh akkukapazität und 2750) eingeladener kapazität ergäbe die ziemlich genau einen faktor von 1,25!

hallo horst:
offene frage : musst du die kapazität eingeben?
neue frage was für einen lade hast du?
 

heinzi

User
mit dem Profi-Home-Charger V2 von Robbe
hopala, wer lesen kann.......

vorausgesetzt der V2* ist identisch mit dem V1, gilt:
wer lesen kann ist klar im vorteil.
* = bei roppe auf der hompage ist nur die anleitung von V1 zu finden?


zitat:
kapitel 8
(NC und NH) -->im hintergrund arbeitet noch eine sicherheitsabschaltung
welche bei erreichen von 125% der eingestellten kapazität den ladevorgang beendet.

das ganze zu finden hat mich keine 3minuten gekostet.
sorry ich muss dir ein :p erteilen
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten