Das Versprechen potentieller Käufer...

KSO

User
Liebe rc-network Gemeinde,

ich wollte mal eure Erfahrungen mit Käufern aus der Börse einholen. Grund ist ein aktueller Fall, der sich so darstellt, dass ich dem Mitglied "xyz01" meine angebotene Pitts verkauft habe, er sie aber erst 3 Wochen später abholen wollte, da er beruflich verhindert war. Aufgrund weitere Interessenten fragte ich an, ob ich mich denn auf seine Zusage verlassen könnte, woraufhin folgende PN mich erreichte:
NuR 1.10 - Veröffentlichung von Mails, PNs...
Ende des Monats wäre Februar gewesen. In einer PN forderte ich "xyz01" nun auf, sich am vergangenen Wochenende telefonisch bei mir zu melden, jedoch ohne Erfolg.

Ich denke auch, er wird sich nicht wieder bei mir melden, obwohl man über sein Profil ersehen kann, dass er beinahe täglich "aktiv" ist.
Rechtlich gesehen wurde zwischen uns ein Kaufvertrag geschlossen, der Rechte und Pflichten beinhaltet, auf die man sich berufen könnte.

Wie seht ihr das mit Mitgliedern des Forums, die sich so unkollegial verhalten?

Bin auf eure Meinungen gespannt.

Gruß
Oliver
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

COOLMOVE

User gesperrt
Ja so ist es halt leider oft. Da kommt auf einmal noch die kaputte Waschmaschine ins Spiel oder andere unvorhergesehene Dinge und dann ist's oft einfacher sich nicht mehr zu melden....
Schade

Gruß Rainer
 
Reingefallen.

Bei solchen Kleingeschäften wie Modellflugzeuge verkaufen kann von mir aus einer sein gekauftes Modell auch erst in einem Jahr abholen, nur bezahlen muss er es eben vorher, dann gehört´s ihm.

Wenn ich etwas haben will und kann´s weder schnell abholen, noch schnell bezahlen, dann hab ich eben Pech gehabt.

Wenn ich was zu verkaufen habe, kriegt es der erste der Ja sagt und dann auch dasteht und es abholt, bzw. vorab bezahlt.

Speziell bei Forenverkäufen weiss man ja auch nie, ob das Gegenüber ein erwachsener Mann/Frau ist, der/die mit beiden Beinen fest im Leben steht und auch Wort hält, oder ob da ein 14-jähriger mit täglichem Stimmungs-und Interessenwandel Kaufabsicht heuchelt. :D

Trotzdem finde ich die RC-Network Börse eine tolle Einrichtung. Meisstens klappt das sehr gut.

Gruss Adrenalin
 
Es scheint immer öfters so abzulaufen.

"Abgemacht", Adressdaten übermittelt und dann plötzlich keinen Kontakt mehr, noch nicht mal eine Absage. Passt anscheinend in unsere neue Welt des Egoismus.

Meinrad
 

sam

User
Hi,

also ich muss sagen ich habe zu 99% sehr positive Erfahrungen mit der RCN Börse sowohl als Käufer als auch als Verkäufer (außer mit den Admins die ab und zu sehr kleinlich mit den Forenregeln sind ;) *nix für ungut*) ....

Die Kontakte sind meistens sehr nette Fliegerkollegen und man bleibt oft nich danach in Kontakt.

gruss
sam
 

Konrad Kunik

Moderator
Teammitglied
Hi,

also ich muss sagen ich habe zu 99% sehr positive Erfahrungen mit der RCN Börse sowohl als Käufer als auch als Verkäufer (außer mit den Admins die ab und zu sehr kleinlich mit den Forenregeln sind ;) *nix für ungut*) ....

Die Kontakte sind meistens sehr nette Fliegerkollegen und man bleibt oft nich danach in Kontakt.

gruss
sam
Moin zusammen,

ich denke, das nich soll wohl noch heißen. ;)

Es freut uns natürlich, dass wir eine positive Resonanz auf unsere Börse bekommen, denn sie bestätigt eigentlich den Erfolg unseres Gedankens, den :rcn:-Usern einen entsprechenden Platz anzubieten. ;)

Dass es bei diesem Börsenhandel auch mal Ausrutscher gibt, liegt in der Natur der Sache - hier sind Menschen involviert. Und jeder von uns kennt mindestens einen Menschen, mit dem er nicht unbedingt zusammen sein möchte - und diese Zeitgenossen treffen wir leider auch, zum Glück nur gelegentlich, in der Börse. In den allermeisten Fällen, bei denen es bei uns zu Nachfragen oder Beschwerden kommt, sind irgendwelche Dinge unbeabsichtigt oder unvorhersehbar dazwischen gekommen - diese Fälle regeln sich mit etwas abwarten, kommunizieren und guten Willen auf beiden Seiten.

Nur in ausgesprochen seltenen Fällen liegt betrügerische Absicht vor, da haben wir dann die unerfreuliche Zusatzarbeit mit den betroffenen Usern, der Polizei und der Staatsanwaltschaft. Grundsätzlich muss ich aber feststellen, dass der Börsenbenutzer den folgenden Grundsatz nie aus den Augen verlieren sollte:
NuR 3 schrieb:
(...)RC-Network übernimmt dabei keine Verantwortung bezüglich der Abwicklung des Handels zwischen Käufer und Verkäufer.(...)
Die Börse ist ein kostenloses Angebot, bei dem :rcn: keine Verantwortlichkeit übernimmt. Und der von sam oben "monierte kleinliche Umgang" mit den Nutzungsregeln ist eine Schutzmaßnahme für unsere User, denn ohne sie und dem hohen personellen Aufwand dazu wäre die Börse bald in der Hand von Börsen-Haien - oder geschlossen...

Also lieber etwas Geduld und Nachsicht mit dem Mitmenschen, bei ungeklärten Fällen hier niemanden vorführen und keine Mail- oder PN-Inhalte hier veröffentlichen - die deutsche Sprache bietet auch die Möglichkeit der "indirekten Rede". ;)
 
Verkäufer und Käufer

Verkäufer und Käufer

Servus Fliegerkollegen/innen,

ich habe bisher zu ca. 80% gute Erfahrungen gemacht. Wenn ich der Käufer bin, dann definieren wir gemeinsam die Eigenschaften des Fliegers etc. - Fotos helfen ungemein. Vor Überweisung des Betrages erbitte ich mir die vollständigen Kontaktdaten inkl. Tel.. Wenn Manche das als dreist empfinden, werde ich vorsichtig. Zudem schaue ich mir die Beiträge des Kameraden an. Bei einem hohen Preis könnte man sich auch einigen auf 50% Anzahlung und Rest bei Erhalt- so ist das Risiko für BEIDE SEITEN GLEICH.
Ich habe bereits ein paar Fehlkäufe hinter mir. Im Allgemeinen ist hier im RC-Network das wesentlic geringer als bei Ebay.

Gruß Hans
 

Jarek

User gesperrt
Rechtlich gesehen wurde zwischen uns ein Kaufvertrag geschlossen, der Rechte und Pflichten beinhaltet, auf die man sich berufen könnte.
Anscheinend hat der "Käufer" das Interesse verloren. Ohne eine Erklärung ist das nicht die feine, englische Art, soll aber vorkommen. Anstatt mich auf praktisch kaum durchsetzbare Rechte zu konzentrieren, würde ich mir das Leben einfacher machen - den Artikel einem anderen anbieten. Insbesondere, solange keine Zahlung geleistet wurde.
 
Dass jemand etwas zusagt, z.B. etwas kaufen zu wollen oder sich wieder zu melden und das dann doch nicht macht, ist doch (leider) alltäglich. Und da sind Modellbauer nicht (viel) besser als der Durchschnitt.

In diesem Fall ist ja noch keinem ein Schaden entstanden, außer dass der Verkäufer einen neuen Käufer suchen muss. Dann finde ich es auch wirklich nicht angebracht, hier den Benutzernamen des "Übeltäters" zu veröffentlichen.

Irgend eine Art der Bewertung nach abgeschlossenen "deals" auch hier einzuführen, wäre aber vielleicht mal eine Idee.
 
Ich stime zu, das veröffentlichen von PNs (steht für PERSÖNLICHE/PRIVATE Nachricht -die Bedeutung sollte auch huete noch verstanden werden) ist nicht nur ein NoGo,
weil es in den Regeln verboten ist. Das ist ÜBERALL verboten, selbst wenn es nicht in den Regeln stünde. Ich denke, das gebietet sich auch von selbst.
Und es wird auch nicht dadurch ausgehebelt, dass sich zwischen zwei Parteien irgendein Missverständnis herrscht oder gar ein Ärger aufgestaut hat. Da hilft nur eins:
Entweder man klärt das, schluckt es, oder meldet es. Den Moderatoren und Administratoren kann ein eventueller Missstand gemeldet werden. Aber hier wäre das sicher
kein Grund. Das hier ist zwar verständlich, aber leider unter "ärgerlich" abzuhaken und als schlechte Erfahrung zu verbuchen.

Was ich hingegen nicht befürworte, ist ein Bewertungssystem. Mir ist kein Forensystem bekannt, das dies managen könnte und ich finde, das muss auch nicht sein. Wer
dies wünscht und sucht, der muss sein Zeug halt auf Ebauy vertickern, dort gibt es das. Nicht glücklich damit? Nun, dann stellt sich doch automatisch die Frage: Was
soll denn dann besser sein, wenn wir es hier auch noch einführen würden? ;)
 
Den Moderatoren und Administratoren kann ein eventueller Missstand gemeldet werden.


Was ich hingegen nicht befürworte, ist ein Bewertungssystem. Mir ist kein Forensystem bekannt, das dies managen könnte und ich finde, das muss auch nicht sein.
Ich sehe ein, dass ein Bewertungssystem sehr schwierig und aufwendig ist für so ein Forum. Ich fühle mich allerdings ziemlich unwohl, wenn ich im Voraus Geld überweise und weiß so gar nichts über den Verkäufer. Ich könnte ja schon der zehnte sein, von dem er Geld kassiert und die Ware nicht schickt. Ich weiß nicht, ob, zumindest bei wiederholten Beschwerden an die Moderatoren, jemand hier "hinaus geworfen" wird.
 
Ich wage zu bezweifeln, dass du so einem Betrüger beikämst. Wenn das so wäre, wieso nimmt es dann auf Ebay trotzdem kein Ende?
Ja im Gegenteil, gerade WEIL es da dieses System gibt, klappt es noch viel besser! Man vertraut auf etwas (als Käufer), das bei Licht besehen
gar keinen echten Schutz bietet. Der Trick ist simpel und bekannt: Tonnenweise 1€-Tinnef verkloppen und dann beim ersten teuren Teil
absahnen. Und hier wäre das dann genauso möglich. In meiner Bastelkiste lagern Billigteile, die jeder brauchen kann, die aber fast nix kosten.
Damit könnte ich mir ganz leicht einen Vertrauensvorschuss aufbauen und dann meinen 600er Scale-Heli für ein paar tausen Euro reinsetzen.
Weil das Bewertungssystem ja erstmal sagt, dass ich ein "ehrlicher" Verkäufer bin, bekäme ich das Geld wohl auch. Und weg bin ich!
Was machste nun? ;)

Nein, ich sehe es ganz genauso wie Hans. Das ist immer noch der beste Weg. :)
 

rubberduck

User gesperrt
Wenn dich jemand auf deinem Verkauf "sitzen lässt", hättest du sowieso keine Freude an dem Geschäft gehabt.
Mir Sicherheit wäre auch noch Ärger wegen Reklamation etc. hinzugekommen.

Ich würde nie versuchen einen Verkauf zu erzwingen ... das bringt nichts.

Lieber dem nächsten Interessenten verkaufen, der seine Freude an dem Modell hat.
 
Da hast du natürlich recht - nur um wieder auf das Topic zu kommen. :)
 
Oben Unten