Daten Kontronik Fun

Hallo,

Ich bekomme demnächst einen Kontronik Fun 500-27 mit 5,2:1 Getriebe:)
Jetzt würde mich interessieren wieviel Spannung und Strom dieser Motor verträgt, damit ich Ihn nicht überlaste.

Vielen Dank

Peter
 
Kontronik hat seit kurzem eine Homepage.

Da steht:

* 2700U/min/V (Ohne Getriebe)
* 6-27 Zellen / 2400mAh
* 10-45A Dauerstrom,
* 65A kurzzeitig
* 200gr
* Il 12V 2A
* 0,0158Ohm
 
Oh je

Oh je

Ich würde meinen mit 55 Ampere belasten müssen, um meinen Segler auf Höhe zu bringen. Kann ich mit 55 Ampere entsprechend länger belasten oder mit 50 ?
Bringt ein Kühlkörper etwas ?

Danke

Peter
 
Genauere Daten

Genauere Daten

Ich beabsichtige eine Beineke ASH 26, die Flugfertig so ca 4,2 kg wiegen wird, zu elektrifizieren .Profil HQ3/15, Spannweite 4 m. Jetzt kommt der Kontronik zum Einsatz.
Ich habe einen Hacker X70 ProSB, mit getacktetem BEC, kann also auf einen Empfängerakku verzichten. Ich kann aus meinen 3s3200er 20 C Lipos 6s Machen oder auch 4s oder 5s Zellen kaufen (Habe demnächst Geburtstag, da sind Wünsche frei !!). Zu welchen Kombinationen würdet Ihr mir raten ? welche Latte ungefähr zu welchem Schub mindestens. Oder kann ich das Projekt so vergessen :cry: Zur Erinnerung : Hotlineranstieg ist nicht gefordert.

Vielen Dank

Peter
 
Fun

Fun

Hallo Peter,

bei einem aktuellen vglb. Projekt hat mir Motormike von Kontronik zu dem
gleichen Motor, aber mit 6,7 er Getriebe geraten. Das Ganze an 4 S.
Da können die Latten groß genug sein (17x9 oder größer).

3 Zeller sind wohl zu wenig, 6 Zellen würden die mögl. Höchstdrehzahl des
Motors überfordern. > Die techn. Daten auf der Kontronik HP.

Tipp: Motormike fragen und Drive Calculator bemühen. Den gibts beim
Gerd Giese auf der HP. Wenn Du unbedingt kühlen willst, wären wahrscheinlich
die Nachfolger von den Funs, also die Kira das Richtige.
 
Drive Calculator

Drive Calculator

Hallo,

Den Drive Calculator habe ich schon bemüht, weiss nun aber nicht, welcher Schub und welche vopt notwendig ist (ist vopt die Strahlgeschwindigkeit ?), um den Flieger ausreichend zu beschleunigen. Insbesondere wenn ich noch einigermassen sicher aus der Hand werfen will, ohne Speerwerfer zu sein.

von Kontronik habe ich leider noch keine Antwort, aber vielleicht kann mir das mal einer ohne Markenbezug erläutern.

Gruß

Peter
 
Hallo Peter,

der Schub sollte bei Deinem Modell und angestrebten Handstart nicht weniger als 25N (~2.5kg) betragen. Für einen Thermiksegler sollte eine Strahlgeschwindigkeit von 25m/s völlig ausreichend sein. Mein Blue Yorker kommt mit unter 20m/s gut zurecht.
Für den Handstart ist der Standschub wichtiger als die Strahlgeschwindigkeit (Vopt). Die "Vopt" sollte aber dennoch so hoch liegen, dass das Modell schnell genug fliegt, um keinen Strömungsabriß zu bekommen ;)
Trotzdem: Einen kräftigen Arm solltest Du bei 4.2kg-Modell plus ~2.5kg Zug haben.
Gruß
Heiko
 
3,5 kg Schub

3,5 kg Schub

Hallo Heiko,

Laut Drive Calc komme ich sogar auf 3,4 kg Schub, das müsste doch auf jeden Fall reichen.
Gruß

Peter

Allerdings konnte mir noch niemand bisher den Zusammenhang zwischen Strahlgeschwindigkeit und vopt im Drivecalc erklären.
Es wäre schön, wenn Ihr mich nicht doof lassen würdet;)
 
Medicus schrieb:
Allerdings konnte mir noch niemand bisher den Zusammenhang zwischen Strahlgeschwindigkeit und vopt im Drivecalc erklären.
Es wäre schön, wenn Ihr mich nicht doof lassen würdet;)
Hallo Peter,

bei der Vopt dürfte es sich um die Strahlgeschwindigkeit unter Berücksichtigung des Schlupfs handeln. Dazu wird die Strahlgeschwindigkeit durch 1,3 geteilt.

Vopt = Strahlgeschwindigkeit / 1,3

Das dürfte auch grob bei DriveCalc der Fall sein.

Gruß
Heiko
 
Oben Unten