Daten MVVS 6.5 ccm

Hallo zusammen,

Ich habe eine frage zu dem mvvs 6.5 motor

Im Internet findet man leider so gut wie nichts zu diesen Motoren. Ich weiß nur dass mvvs immeroch metanmotoren herstellt und aus Tschechien ist.

Das Problem ist,dass ich den Motor nicht richtig eingestellt bekomme und nirgends Grundeinstellungen finde.
Er läuft im hohen drehzahl Bereich sauber aber verschluckt sich ab und zu beim hoch drehen. In den niedrigen Drehzahlen ist er sehr unruhig und läuft fast nur mit glühkerzenstecker.
Wenn ich diesen abziehe geht er beim gasgeben oder nach ein paar Sekunden im Stand aus. Habe den leerlauf schon magerer gestellt hat aber nichts gebracht.
Kann doch nicht so schwer sein eig. :)
Könnte es auch sein dass der Motor einfach nicht richtig warm wird ?
Es hat immerhin um null Grad momentan und sobald er läuft wird er ja von der luftschraube mit eisige Wind angeblasen;)
Ich habe schon eine heiße glühkerze drin.
Kompression ist auch da.

Hat einer von euch Erfahrungen mit diesem motor ? Evtl die etwas ältere Generation?
Der Motor ist laut vorbesitzer ca 30 Jahre alt !

Ich hoffe jemand erinnert sich an diese Motoren uoder fliegt sogar noch einen und kann mir etwas weiterhelfen

Vielen dank
Nikko
 
Hallo Nikko

Ich habe von den Motoren mehrere in verschiedenen Versionen.
Je nach Baujahr sind auch andere Vergaser verbaut.
Deshalb wäre ein Bild des Motors mit Vergaser hilfreich.

Des weiteren wie sieht das Umfeld aus
Kraftstoff (Zusammensetzung) , Glühkerze , Luftschraube und Auspuff.

Unterlagen zu den Motoren sind auch da.
In der Regel ist ein 2 Nadelvergaser verbaut.

MVVS baut keine Glühzünder mehr sondern
verkauft nur noch den Bestand.
Ersatzteile sind teilweise auch schon ausverkauft.

Ich verschiebe das mal in die Rubrik Verbrennermotoren.

Gruß Bernd
 
Hallo

Die Grundeinstellung ist für den Leerlauf so das zwischen der Leerlaufschraube
und der Kontermutter vom Drosselhebel ein Spalt von 1mm sein soll.
Siehe auch in den Unterlagen die du bekommen hast.

Gruß Bernd
 
Er läuft im hohen drehzahl Bereich sauber aber verschluckt sich ab und zu beim hoch drehen. In den niedrigen Drehzahlen ist er sehr unruhig und läuft fast nur mit glühkerzenstecker.
Wenn ich diesen abziehe geht er beim gasgeben oder nach ein paar Sekunden im Stand aus. Habe den leerlauf schon magerer gestellt hat aber nichts gebracht.

[...]

Es hat immerhin um null Grad momentan und sobald er läuft wird er ja von der luftschraube mit eisige Wind angeblasen;)

Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich dein Problem auf zwei Ursachen verteilt: Zu fett von der Leerlaufnadel her eingestellt UND zu kalte Witterung. Methanol mag nämlich, so weit ich mich erinnere, unter 4° Celsius nicht mehr von alleine verdampfen. Bei niedrigen Drehzahlen wird das Methanol möglicherweise nicht mehr ordentlich gasförmig "zerhackt", kommt in ungünstigen Tropfen in den Brennraum und löscht die Glühkerze.

Zu Zeiten meiner Winterfliegerei hatte ich ähnliche Probleme wie du.

cu,

Rüdiger
 
Zicken zähmen

Zicken zähmen

...ist immer schwierig.
Für eine wirklich fundierte Fernanalyse sind deine Angaben noch zu vage. Welchen Sprit verwendest du und ist der noch gut? Wieviel Nitro? Wieviel von welchem Öl? Welche Kerze, ist die wirklich heiß? Eigentlich reicht gut warm. Vergaser unsauber? Schaum im Tank? Kompression wirklich ausreichend? Welcher Propeller? Alles richtig zusammengebaut? Etwa noch neu und nicht eingelaufen? Zeig doch mal ein Bild von deinem Versuchsaufbau.

Bei einem O.S. kannst du zu 95% davon ausgehen, dass der nicht verbastelt sondern nur benutzt wurde. Bei einem MVVS ist das anders. Es ist halt nicht der Butterbrotmotor, sondern eher etwas Spezielles, was gern auch mal von Speed- und Pylonspezis getuned wurde. Wenn du die Historie nicht lückenlos kennst, musst du den Motor erst analysieren. Nur eines von 100 Beispielen: vielleicht wurde er ja vorher mit 25% Nitro betrieben, dann sind sicherlichlich für Normalsprit zu viele Kopfdichtungen drunter.

Am besten du suchst dir einen 2-Takt-Methanol-Spezialisten in deiner Nähe und lässt den mal probieren. Am besten wäre einer, der sich noch mit MVVS auskennt.

Viel Erfolg
Andreas
 
Hallo Andreas

Ich hatte auch schon ermuntert mehr Daten zu liefern den so kann man kaum
beraten woran es liegt.

Os läuft aus der Schatel heraus ebenso Webra oder die anderen Glühzünder.

Der MVVS ist schon speziell weil er halt so rar ist und die ABC Motoren
laufen im Neuzustand mehr schlecht als Recht.

25% Nitro ist schon heftig die meisten MVVS sind für Standartgemisch gedacht.

Ich stell mal Photos ein von 6,5cc Motoren wobei diese Versionen die letzten dreißig Jahre abdecken sollten.
Teilweise finden sich anderfarbig eloxierte Teile an den Motoren.

compDSCI1048.jpgcompDSCI1050.jpg

Hier sind zwar 6,5cc Quickies abgebildet die sehen von aussen genauso aus wie die normalen 6,5cc Motoren
nur der Kenner erkennt das es halt Speedmotoren sind.

Gruß Bernd
 
Bitte möglichst viele Photos machen und Hochladen,....

Bitte möglichst viele Photos machen und Hochladen,....

Hallo Nikko ,.. Bitte möglichst viele Photos machen und Hochladen,....

denn es gab viele Varianten !! Z.B. .. Heckauslass ?? Seitenauslass ?? Fronteinlass ?? Heckeinlass ?? (( Plattendrehschieber ?? )) Welcher Vergaser Drosselkücken Innendurchmesser ??? Bitte möglichst viele Photos machen und Hochladen,..

Piet van Dyke

Vielleicht ist es ja ein GRR................. ??? Typenbezeichnung bitte...... so wir(D) Dir geholfen !

Piet
 
Die Informationen sind leider sehr dürftig.
Propeller, Glühkerze, Spritmischung, Tankkonfiguration fehlt.

Ich kann nur von meiner Erfahrung berichten.

Ein Vereinskollege hatte einen MVVS 6,5ccm aus Jugendjahren, den er gerne betreiben wollte. Wenn man einen guten MVVS erwischt hat, dann ist der quasi unsterblich und hat super Leistung.
Bei dem Motor des Vereinskollegen machte der Vergaser Sorgen. Ständig verstellte sich die Leerlaufnadel bei laufendem Motor.
Wir haben das Problem dann nachhaltig mit einem Vergaser aus einem OS 40 FSR gelöst. Bei dem waren die Befestigungsgewinde durch aber die braucht man bei MVVS eh nicht.

Seit dem zuckersüßes Laufverhalten mit angsteinflößendem Hochdrehen im Flug.

Sprit: 15% Rizinus (zeitweise auch 20%), 10% Nitro
Propeller: 10x6 Graupner G-Sonic schwarz. Der Prop entspricht vom Drehzahlniveau einem APC 9x6.
Modell: Ikaris Trainer 40 V1
 
Hallo Nikko ,..--->>>hier schon nachgeschaut ??? -->> http://www.mvvs.cz/Motoren

Hallo Nikko ,..--->>>hier schon nachgeschaut ??? -->> http://www.mvvs.cz/Motoren

Hallo Nikko ,..--->>>hier schon nachgeschaut ??? -->> http://www.mvvs.cz/Motoren.html

M.f.G. Piet
 
Hallo Piet

Da kann man sich die Anleitung für Methanolmotoren herunterladen.
Diese war bei allen Motoren identisch ähnlich wie bei Webra.

Nur der gefragt 6,5cc ist nicht mehr gelistet nur noch auf den
ET-Listen.

Es gibt mindestens 4 verschiedene Vergaser die ich für den 6,5cc Motor kenne
davon ist aber nur der letze Typ in der Anleitung beschrieben ;)

Ich habe Nikko etwas per Mail geschickt aber es kommt keine
Rückmeldung ob der Motor nun läuft.

Gruß Bernd
 
Danke für die zahlreiche schnelle hilfe

Danke für die zahlreiche schnelle hilfe

Hallo
Bin erst seit heute wieder Zuhause. Konnte bis jetzt noch nichts ausprobieren.
Habe aber die Vermutung dass ich die hauptdüse zu weit geöffnet habe
In der beschreibung die ich von Bernd bekommen habe heißt es 1.5 umdrehungen öffnen. Meine mich recht zu erinnern dass diese bei etwas mehr als 2.5 umdrehungen steht. Evtl vergaser verdreckt?!
Werde den vergaser reinigen und den Motor morgen auf die grundeinstellung bringen und nochmals einstellen.

Also als sprit verwende ich 5% nitro und 20% öl. Und eine 10×6er Latte
Der propeller passt laut Datenblatt.
Der sprit müsste eig auch passen.
Glühkerze ist neu von os
Es steht zumindest hot auf der Packung
Habe sie gerade nicht zur Hand :)
Ich melde mich sobald ichs nochmal versucht habe.

Entschuldigung dass ich so lange nicht berichtet habe ;)
Danke Bernd für die Daten

Bis (voraussichtlich) morgen
Danke an alle
Lg Nikko :)
 
Hi Nikko

Schön von dir zu hören dann warten wir mal auf die Bilder.
Dann sehen wir ja was das für eine Variante ist.

5% Nitro und 20% Öl sind schon ok könnte man bei synthetik etwas reduzieren.
Wichtig ist das der Sprit nicht zu alt ist.
Steht er zu lange im Kunststoffkanister herum ist er meistens nicht mehr so willig;)

Gruß Bernd
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten