Daten von mc3030 auf mc4000 kopieren?

MTT

User
Nachdem ich mittlerweile nun stolzer Besitzer einer mc4000 bin, stellt sich mir folgende Frage :
Wie bekomme ich meine Flieger, mit den dazugehoerigen Daten, von meiner mc3030 auf die mc4000 ?

Koennte ich die Daten von der mc3030 auf meinen PC laden , z.B. mit der Software und Kabel von SeaGull Technologies, und dann auf die 4000 hoch laden ?
Oder bleibt mir nichts anderes uebrig, als das Ganze "von Hand" zu machen ?

[ 02. März 2004, 15:23: Beitrag editiert von: MTT ]
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo Michael,

habe damals beim Umstieg von 3030 auf 4000 auch gesucht und nichts gefunden. Eine gute Gelegenheit, sich mit seinen ganzen Modellen zu beschäftigen und mal die Möglichkeiten der 4000 auszuprobieren.

Zumindest bei mir hat der Transfer von 3030 nach 4000 per SEAGULL nicht gelappt.

Viele Grüße

Volker

[ 02. März 2004, 15:56: Beitrag editiert von: Co ]
 

MTT

User
Hallo, Volker, war ja eine schnelle und klare Antwort, wenn auch nicht die, welche ich mir erhofft hatte..... :D

Aber Du hast natuerlich recht, ist schon eine gute Moeglichkeit, sich in die 4000 "einzuarbeiten", welche ja doch deutliche Unterschiede zur 3030 aufweist.

danke nochmals,
 
Hallo Michael,

Transfer hat bei mit der Software von Seagul funktioniert.
Man sollte die Funktion aber vor dem Erstflug genau kontrollieren.
Manches war bezüglich Funktion etwas anders (z.B. Timer, Trimmstellung).

Soweit ich mich erinnere waren aber bei den Mischern alle Funktionen ok.

Wenn ich mich recht erinnere habe ich meine Helis neu programmiert. Ob der Transfer auch für Helis sicher funktioniert kann ich Dir nicht sagen.

Gruß
Thomas
 
Hallo Michael
Selbstverständlich wäre es in manchen Situation bequem, wenn man die Daten direkt 1:1 mit dem Transferkabel von MC3030 auf 4000 übertragen könnte.

Auf der anderen Seite muss ich mich aber voll und ganz Volker anschliessen. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung und kann dir nur empfehlen, die Modelle in aller Ruhe und anfänglich mit Hilfe des Handbuches zu programmieren, denn nur so wirst du die MC4000 als Featuregigant erst richtig kennenlernen.
Falls du komplexe Mischer und Gimmicks brauchst (sonst reicht ja auch die MC3030) wirst du sehen, dass die MC4000 hinsichtlich Möglichkeiten in einer anderen Liga spielt als die MC3030.

Ein Tipp: Wenn du komplizierte Funktionen und/oder Mehrfachservos pro Funktion (z.B. 6-Klappenflügel oder 4 Seitenruderservos etc. ) verwenden willst, dann nimm beim Aufbau eines Modell die Variante UNIVERSAL, das ist beim Durchblättern die letzte der insgesamt 15 angebotenen Möglichkeiten.
UNIVERSAL ist im Gegensatz zu den restlichen 14 Maodellmasken eine absolut leere Programmiermaske, bei der Sender kaum weiss, dass er einer ist - sprich es ist keine Geber- und keine Servozuweisung vorhanden. Gleiches gilt für sämtliche Schalter etc. Nach der Zuweisung ist der Geber- und Servoweg 0% und die Namen der Funktionen müssen selber eingetippt werden. Das ist zwar viel Arbeit, aber nachher hat alles einen Namen nach deinem Gusto (z. Quer-links, Höhe-rechts, Einziehfahrwerk, Gutzischacht).
Bei UNIVERSAL stehen dir pro Servoausgang je 8 frei wählbare Geberanteile mit je einer Kurve von maximal 13 Punkten zur Verfügung. Also bei 12Kanalbetrieb sind das pro Modell insgesamt 96 Mischanteile sowie maximal 96 mal 13 Punkte die man festlegen könnte (=1248 Punkte). Soviel braucht niemand, aber vielleicht genau die 87. Kombination.

Wenn du spezifische Fragen hast, kannst du die mir gerne mailen, allenfalls kann ich dir noch ein paar Tipps liefern.
Wenn du allerdings nicht so Freude am herumexperimentieren hast, nimmst du die Modellmasken 1-14, diese schützen die Programmiermuffel vor dem Chaos..

Viel Spass

Gruss

Kurt
 

Isy81

User
Hi
Kann nur empfehlen alles neu zu programmieren. meiner meinung nach am besten alles mit dem universal modell.
Denn dann muß man sich richtig mit dem sender auseinander setzten, lernt ihn kennen und die möglichkeiten die er bietet kennen. Viele dinge sind in der BA nicht wirklich gut beschrieben(meine meinung) und man muß erstmal ein bischen rum probieren. aber irgendwann hat man es dann raus.
Kostet sicherlich mehr zeit aber man weiß dann was man tut.
Mfg
Isy
 
Tach auch,

guckst Du hier , findest Du endlos Info, die zum guten Teil besser ist als in der BA, vor allem siehst Du mal, welch abgedrehte Dinge man machen kann, auch wenn's hauptsaechlich Anregungen sind.
 
Hallo MTT,

es gab von Multiplex eine Software, mit der man die Daten der mc3030 auslesen, konvertieren und in die mc4000 einspielen konnte. Diese Software (DOS-Programm) ist früher einmal mit dem entsprechendem Kabel zu kaufen gewesen und diente auch zur Datensicherung der mc4000. Die Software ist aber nicht in der Lage Hubschrauber Modelle in das Format der mc4000 zu konvertieren, hier muß man dann tatsächlich neu programmieren. Ich habe das Programm eingesetzt um die Daten meiner Flugmodelle aus der mc3030 in die mc4000 zu übertragen; dies hat ganz gut funktioniert aber eine Kontrolle sollte man doch vorher am Boden machen. Meine Hubschrauber Speicher habe ich danach neu programmiert. Das Programm läuft auch mit dem Kabel was bei Seagull veröffentlicht wurde (Version mit dem MAX232). Die Software von Seagull ist nicht geeignet um die Modelldatenspeicher der mc3030 in das Format der mc4000 zu konvertieren !!

Gruß
Bernd

P.S. Wende dich am besten telefonisch an den Service von Multiplex; mir hat man auch weitergeholfen, da meine Software noch die V1 war und nicht mit der V2 des Senders zusammen arbeitete
 
Hi MTT,

die alte Software von MPX habe ich und man kann damit Modelle konvertieren.

Aber, wie bereits oben angesprochen funktioniert das nur bei einfachen Flugzeugen vernünftig. Wenn mehrere Mischer ins Spiel kommen...

Auch mein Tip: Die Modelle neu in der 4000er programmieren.

Gruß, Stevie
 
Oben Unten