• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

DC/DS-16 Senderpult von KonForm

JRehm

User
Hallo DC-16 Piloten,

aufgrund erstaunlich großer Nachfrage, möchte ich Euch gerne meinen ersten Senderpultentwurf für die DC-16 vorstellen und hoffe es gefällt.
Das ungewöhnliche Format des Gehäuses macht es einem nicht gerade einfach... aber...genau das reizt mich!
Natürlich mit Smartphonehalter li/re, Ablagefächer und in sonst gewohnter Ausführung.

Iso.jpg
vorne.jpg
Iso2.jpg
hinten.jpg
Drauf.jpg
Seite.jpg

Schöne Grüße

Jörg
 
Hallo Jörg,

da kann ich nur sagen Daumen hoch, sieht sehr gut aus.
Jetzt noch den Termin wann geliefert wird und ich bestelle.
 
Moin,Moin

Ja sieht sehr gut aus, ich finde es auch sehr gut das du nicht diese Jeti eigenen Blechbügel nutzt, auch die Handauflagen in der höhe des Senders sind schon mal besser als das Original.
Ich würde auch wechseln solltest Du das Pult anbieten, aber bei der Stückzahl die Du sicher brauchst bin ich eher Skeptisch aber ich wünsche dir (und uns) das es was wird mit dem Pult.

Gruß
Walther
 

F16

User
DC16

DC16

Na endlich; jetz kommen wir in die richtige Richtung; für einen tollen Sender einen tollen Pult.
dann kann ich hoffentlich bis zum Frühjahr meinen selbstgestrickten Holzpult wegwerfen.

bin gespannt auf´s fertige Ergebnis
F16
 
Hallo Jörg,
ich finde den Entwurf sehr gelungen, würde auch ein nehmen, habe schon das Pult für die MC32 gehabt das sehr gelungen ist. Das Pult paßt doch bestimmt, wie bei den anderen von Dir, auch in den Originalsenderkoffer von der DC-16?!

Gruß Wolfgang
 
Das ist glaube ich das erste Pult mit Ablagefächern, oder? Das ist super!!!

Ich hab zwar noch keine DC16, aber wenn wird es bestimmt dieses Pult hier werden, denn meine seit zig Jahren gewohnten Ablagefächer will ich nicht mehr missen.

Ist da ein Scharnier an den Deckeln von den Fächern dran, oder hat man dann einen losen Deckel in der Hand?
 

JRehm

User
Hallo,

@ Segelflieger60:
Gestern habe ich die Innenmaße des Koffers bekommen und bin etwas erschrocken, wie klein der tatsächlich ist.
Das Pult wird in den originalen Koffer passen, muß aber die Fächer etwas in der Breite stutzen, leider!
Geplant ist, daß das Pult genau in den Koffer passt, ohne Schaumstoffeinlagen.
Für den Senderbügel muß ich mir auch noch was anderes einfallen lassen, er muß wie beim Jeti-Original klappbar sein, sonst der Kofferdeckel nicht zu.
Ansonsten bleibt es wie es ist. Prototyp und Werkzeugbau startet so wie's aussieht schon nächste Woche.

@ piotre225
Die Deckel werden magnetisch sicher gehalten und finden ihre Endposition von selbst, aber Du hast in der Tat lose Teile in der Hand.
Bis jetzt hat aber noch niemamd einen Deckel nachbestellt von daher gehe ich mal davon aus, daß es so ok ist.
Auf meiner Homepage kannst Du die Bauweise der derzeit verfügbaren Pulte gerne anschauen.

Schöne Grüße
Jörg
 

JRehm

User
Hallo,

Das Pult hat nun einiges an Überarbeitung erfahren, besonders was die Aufhängung anbelangt.
Ich habe eine weitere Funktionalität in die Bügel eingearbeitet und zwar so, daß die Bügel im Koffer eine stützende Funktion haben.
Das ganze Pult ist nun so umkonstruiert, daß es im Koffer kompakt positioniert ist und die Bügel das Pult
mit leichter Vorspannung auf den Boden drücken. Die genaue Abstimmung muß natürlich am lebenden Objekt gemacht werden.
Ob die Mulden in den Handauflagen bleiben, wird dann der Prototyp zeigen.
Vielleicht werden die a bissl unangenehm auf Dauer... aber des seh'mr dann.
Ich bin der Meinung, daß die Mulden das Ganze etwas auflockern, oder was meint Ihr?

Gruß

Jörg

Der Quader soll die Innenmaße darstellen
SeiteV2.jpg
Drauf_V2.jpg
Hinten_V2.jpg
Iso_v2.jpg
Iso_Vorne_V2.jpg
Iso2_v2.jpg
Seite2_V2.jpg
 
Hallo Jörg,
die Überarbeitung finde ist gut gelungen! Ich bin der Meinung das eine glatte Oberfläche für die Hangauflage angenehmer ist als eine mit Mulden. Zu der Aufhängung habe ich noch einige Anmerkungen, ist sie meiner Meinung zu lang, da dann kleine Personen Schwierigkeiten bekommen den Sender mit einem Kreuzgurt in eine angenehme Höhe zu bekommen, außerdem bin ich der Meinung das der Bügel zu weit noch vor gebogen ist und der Sender dadurch zu sehr in der Waage hängt.
Den Quersteg in der Aufhängung finde ich sehr gut gelungen, ich hoffe ich stoße mit meiner Anregung bzgl. der Neigung und Länge der Aufhängung auf offene Ohren bei Dir.

Viele Grüße
Wolfgang
 

JRehm

User
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für Dein Feedback!
Ich habe daraufhin meine Bügel mit den Originalen verglichen, also mit der Variante, bei der die Bügel direkt am Sender montiert sind.
Ergebnis: Der unterste Einhängepunkt am Original ist ca. 15mm höher als der höchste an meinem Bügel und in der Tiefe in etwa gleich.
Von daher denke ich, daß es vielleicht auf den Bildern etwas täuscht.
Die Mulden sind natürlich noch diskussionsfähig ;)


Jörg
 
Hallo Jörg,

Danke für die Rückmeldung.
Dann täuscht das Bild bzgl. der Höhe sehr, das ist gut das die Höhe niedriger ist, am Original ist sie doch sehr lang. Ich möchte nochmal auf den Bogen (Tiefe der Bügel) zurück kommen und zu bedenken geben, das der Sender durch das Pult ja andern hängt, als die direkte Aufhängung am Sender.

Gruß Wolfgang
 
Hallo Jörg,
mein obiger Beitrag hat sich mit Deinem bezüglich der Aufhängung überschnitten, somit ist alles perfekt und ich warte auf die Fertigstellung, Danke

Gruß Wolfgang
 

JRehm

User
... der Prototyp ist fertig.
Entgegen sämtlicher Bedenken auch meinerseits, sind die Mulden in den Handauflagen äusserst angenehm.
Man muß es gefühlt haben.....garantiert nur geil!!
Schweißbildung unter den Handballen, wie es bei glatten Materialien üblich ist, dürfte es kaum mehr geben.
Die 5mm Alubügel am Prototyp werden in der Serie wahrscheinlich durch 1,5mm gebürstete Edelstahlbügel ersetzt, da gewichstmäßig vernachlässigbar, aber optisch das I-Tüpfelchen.
Hier mal ein paar Bilder ...und.... es kommt noch vor Weihnachten ;)

20131107_171446.jpg
20131107_171622.jpg
20131107_171633.jpg

Das Pult paßt exakt in den Koffer ohne irgendwelche Anpassungsarbeiten an den Schauneinlagen.
Einfach alles rausschmeißen und gut.

20131107_171727.jpg

Wenn man die Bügel bis zum Anschlag am Pult nach vorne kippt,
dann liegt die Dünne Moosgummischicht vom Deckel an den Bügeln an.
Die Querstange wird noch mehr nach oben versetzt, damit das Pult beim Tragen nicht zu weit nach unten kippt.
Egal ob man einen Kreuzgurt oder normalen Gurt bevorzugt, daß Pult hängt in leichter Schräglage nach vorne unten.
Wenn's eben sein soll ist das natürlich auch kein Problem.

20131107_171845.jpg

Für lange Hangflugsessions passt auch ein zweiter Empfängerakku rein, auch 2s 5000er :D

20131107_173132.jpg

...oder wer sein Werkzeug bzw. die Sonnenbrille nicht mehr vergessen will...

20131107_173724.jpg
20131107_173744.jpg
 

Gast_16539

User gesperrt
Einfach nur geil, in jeder Hinsicht !!!!!!
Eine Frage habe ich allerdings, wenn die Bügel, zum Verstauen in dem Koffer, angeklappt sind, ist die gesammte Höhe dann identisch mit dem Original Jetipult? Zur Verdeutlichung, gemessen von Unterkante Pultboden bis Oberkante Bügel !!!!

Ich hoffe Du verstehst meine Frage richtig ???!!!

Gruss
Reiner
 

JRehm

User
Hallo Rainer,

das kann ich Dir leider nicht sagen, weil ich nicht weiß, wie hoch das Originalpult ist.
Meins ist mit vorgeklappten Bügeln genau so hoch wie das Innenmaß des Koffers damait 's nicht hin und herrutscht, wenn der Koffer steht.
Gegenfrage: Hat das eine besondere Bewandnis, die "gleiche Höhe wie das Original"?
Nicht daß ich etwas versemmel...bin kein Jetianer und habe nicht die Erfahrung mit dem Koffer und so.

Gruß

Jörg
 
Servus,

der ein oder andere hat sich seinen Koffer ausgebaut. Im Jetiforum gibt es da einen schönen Thread zu. Da ist die Oberseite des Koffers halt voll. Ich will ja nicht für alles was auf den Flugplatz mit muss nen extra Koffer mitnehmen ;-)

Schönes Pult

ciao Timo
 
Oben Unten