• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

DDR-Modelle Freundschaft und Pionier

akafly

User
Corvus

Corvus

Ich hatte auch einen, habe in den 80ern meine RC-Einstieg damit gemacht, viele schöne Flugstunden in der Ebene anfangs mit Hochstart.
Viele Rumpfreparaturen nach Hangflügen.
Glaube der hatte Profil MVA302, in Thermik super. Am Hang kam er oft nicht gegen den Wind an.

Letzter Flug: Motoraufstatz mit 1,5er Moskito, kleinere Latte 15x10cm ...damit er besser segelt. Tat er auch, stieg in der Thermik wie verrückt. Kommentar: "Siehst du ihn überhaupt noch?"
Vor Begeisterung über den Bart hatte ich gar nicht realisiert, dass ich nur noch einen Punkt steuerte. Also Trudeln (Quer und Klappen gab es nicht). Seitenruder geben bis er sich dreht... aber, wie schnell dreht sich ein Punkt?... Nochmal Seitenruder.... immer noch verdammt kleiner Punkt... Nochmal Seitenruder...
...drei Punkte...
zwei davon flatterten minutenlang wie Laubblätter in die Felder, während der dritte schon sehr bald zu einem weißen pfeilschnellen Strich mutierte.

Im Empfänger standen hübsche strammbeinige Transistoren aufgereiht wie die Soldaten auf den 3 Platinen (Pilot 4 Tip-Anlage). Die Platinen waren danach leicht gebogen und alle Transistoren ausnahmslos in die tiefe Hocke gegangen. Aber die Anlage habe ich später sogar wieder hinbekommen.

Corvus? Vergesse ich nicht:)

Gruß
Rene
 
Hallo !

Schaut mal, was es seit heute bei Outerzone gibt :

Freundschaft : https://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=11376

Pionier : https://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=11377

Leider ist beim Pionier-Scan etwas in die Hose gegangen, der ist ein bisschen verzerrt. Habe es leider erst zuhause gemerkt, im Shop sah es ok aus. Bauen kann man aber nach dem Plan, wenn man sich die Fläche noch mal selbst zeichnet.
Die Freundchaft ist so weit ich das beurteilen kann ok.
Falls noch Maße gebraucht werden, ich kann die von den orginal-Plänen abnehmen.


Viele Grüße,
Sebastian
 

matt

User
Hallo Sebastian,

ach der Pionier, mein erstes "richtiges" Freiflugmodell nach den ganzen Wurfgleitern. Ich habe da nur positive Erinnerungen, für uns Zonenkinder war das damals ganz was Tolles einen Pionier in einer Arbeitsgemeinschaft zu bauen. Damit habe ich mal den Juri Gagarin Pokal gewonnen, ich war stolz wie Bolle... sowas vergisst man nicht. Eine Freundschaft baue ich gerade nebenher, habe noch einen alten Zeitschalter gefunden, der wird da verbaut.
Was kostet eigentlich ein Scan in einem Copyshop?

So sah meiner damals aus, mit zeitgnössigem KFZ im Hintergrund.:D

Andreas + Pionier.jpg

Gruß Andreas
 
Hallo Andreas !

Ja, ein Pionier war auch mal mein erster "Baukasten" .
Aber nicht in der GST, mein Vater mochte den Verein nicht so sehr. Er hat aber in Berlin ab und an auch mal was bekommen - unter anderem den Bausatz.
Ich war aber erst 7, hab den nicht so richtig zusammen bekommen - war noch etwas schwierig damals. Mein Bruder brauchte dann mal für für was anderes ein bisschen Material, da hab ich ihm das halbfertige Modell gegeben. (Ich will aber mal wieder einen anfangen - heute müsste ich den ja fertigbekommen. Zwei Zeitschaltuhren hab ich nun auch)
Nach einer Weile hab ich dann ein paar "Bonanza" gebaut. Eine ist mir davon in der Wohnung abgefackelt. Mir gings mit dem Spannlack trocknen nicht schnell genug :D da hab ich gedacht es ist eine gute Idee über der Wärme unseres Gasherdes die Sache etwas zu beschleunigen, wenn man alles weit genug hoch hält sollte ja nichts passieren, so der Plan - zum Glück war die Spüle gleich in der nähe :D

Grüße !

P.S.: Ich glaub das scannen kostete 15€/m²
 

hastf1b

User
@ matt

Was kostet eigentlich ein Scan in einem Copyshop?
Die Pläne in den Links lassen sich mit den meisten Fotokopierern ausdrucken. Zwar nur in Din A4 man kann aber eine Überlappung eingeben und die Seiten zusammen kleben.
Das geht ganz gut habe schon einige Pläne so erstellt.

Heinz
 
Hallo !

Hier mal noch ein Bild von der bisher letzten Bonanza - Etwas größer(~90cm SPW) und mit 100W Brushless anstelle des Gummimotors.

IMG_0990.jpg

@matt -
zum zeitgenössichem Fahrzeug :
Warst du mal in Zwicke im Horch Museum ? Da gibts jetzt einen großen Teil der sich mit den Sachsenring-Werken beschäftigt. Die haben ja tatsächlich ziemlich viel entwickelt- unter anderem ein KKM51 (Wankel) und einen Dieselmotor für den Trabbi. Auch die diversen Studien für den Nachfolger waren eigentlich auf der höhe der Zeit und auch vergleichbar, mit dem was International so passierte. Leider alles von Staatsseite blockiert.
Aber auch sehr lustig im Museum ist der Trabbi-Fahrsimulator..
Die haben auch die Baumwoll-Pressanlagen etc. da für die Duroplast-Karosserieteile.
Aber auch eine Schöne sammlung von alten Autos, auch einige alte Auto-Union Rennwagen (z.B. Typ-D).
Ich fand aber auch die DKW schön, z.b. der F5 und F7.

Viele Grüße,
Sebastian
 

hastf1b

User
Habe gerade mal alle Seiten durch geschaut die "Bonanza" scheint noch zu fehlt. Hast du ein Bild vom Baukasten oder Bauplan?

Heinz
 

matt

User
Hallo,

@matt -
zum zeitgenössichem Fahrzeug :
Warst du mal in Zwicke im Horch Museum ? Da gibts jetzt einen großen Teil der sich mit den Sachsenring-Werken beschäftigt. Die haben ja tatsächlich ziemlich viel entwickelt- unter anderem ein KKM51 (Wankel) und einen Dieselmotor für den Trabbi. Auch die diversen Studien für den Nachfolger waren eigentlich auf der höhe der Zeit und auch vergleichbar, mit dem was International so passierte. Leider alles von Staatsseite blockiert.
Aber auch sehr lustig im Museum ist der Trabbi-Fahrsimulator..
Die haben auch die Baumwoll-Pressanlagen etc. da für die Duroplast-Karosserieteile.
Aber auch eine Schöne sammlung von alten Autos, auch einige alte Auto-Union Rennwagen (z.B. Typ-D).
Ich fand aber auch die DKW schön, z.b. der F5 und F7.
Im Horchmuseum in Zwicke war ich noch nicht, aber die mir zu Ohren gekommenen Berichte sind alle mehr als positiv, das muss richtig toll sein.
Bein uns in der geschundenen Stadt gibt es auch kulturelle Perlen zu sehen, gerade im Bereich Fahrzeugbau, wie z.B. die Hochgarage. Im Industriemuseum steht auch ein Elektro-Barkas aus den 80ern mit Bleibatterien, das war alles entwickelt. Anfangs konnten gerade Trabant und Wartburg sehr gut mit den westlichen Fahrzeugen mithalten, durch die russische Limitierung der max. Zylindergröße auf 300ccm und die staatlichen Verordnungen zog der Stillstand in der Entwicklung ein. Gerade der Trabant P603, entworfen von Clauss Dietel, war sehr fortschrittlich, wurde jedoch durch die Genossen verhindert. Wenn ich mit Leuten aus den gebrauchten Ländern spreche und denen erkläre dass die Wiege der Autounion in unserer Region stand und daraus dann erst Audi entstand, werden die ganz sprachlos. Wäre uns die DDR erspart geblieben, würden wir heute mit absoluter Sicherheit wirtschaftlich genau so dastehen wie BW oder Bayern, da verwette ich mein letztes Hemd.

Mein erstes KFZ war übrigens noch die Pappe, gekauft 1992, war der Trabbi für uns immer eine Hassliebe. Ich habe an dem Trabbi das Schrauben gelernt, kannte da fast jede Schraube mit Vornamen...da habe ich sehr viel gelernt. Von umgeschweißten Querlenkern, sebst gedrehten Spurverbreiterungen und Lenkradnaben, Ausstellfelgen bis hin zum Rallyumbau habe ich da alles durch.:D

So, sorry für Off-Topic... die Bonanza habe ich irgendwie noch als Gummimotormodell in Erinnerung. Hast du Bilder von Bausatz und Bauplan?

Grüße Andreas
 
Hallo !

Mein Vater hat mal ein paar Fotos gemacht :

IMG_9910.jpg

IMG_9907.jpg

IMG_9901.jpg

IMG_9900.jpg

IMG_9899.jpg


Es sind noch mehr und ein paar A4 Scans zum zusammensetzen des Bauplans.
Ich mach das mal die Tage und lade die zusammen mit dem "Printwood" auf outerzone hoch.
Was bei dem Bausatz interessant ist, da ist Werkzeug dabei , ein Klingenhalter inkl. klingen, Schleifpapier und ein Leistenschneider aus Holzleisten (der ist auf dem Bild leider nicht mit drauf, nur die Klinge)

Viele Grüße,
Sebastian
 

matt

User
Moin,

das ist so cool Sebastian, danke für die Bilder! Ich erinnere mich gerade wieder an den Bausatz, vor allem an die fertige Luftschraube und den Gummi. Selbst habe ich den nie gebaut, mein Kumpel hat sich an der Pilatus Porter mit Gummimotor versucht, die war für einen 10 Jährigen aber schon fast zu anspruchsvoll. Man bedenke dass der Durchschnittsschüler zu Hause am Küchentisch nur eine Laubsäge, ein Schleifbrett und bissel Duosan Rapid zur Verfügung hatte.:D Ähm und das war kein gelaserter Hölleinbausatz, eher Siebdruck auf übergewichtigem Balsa.;) Die Nelson-Klinge ist auch original, phantastisch...:D

Aus meiner Freiflugzeit konnte ich noch einen Leistenschneider "rüberretten", der leistet mir heute noch gute Dienste und wird oft genutzt.

20190731_062900_640x480.jpg

20190731_062853_640x480.jpg

20190731_062824_640x480.jpg

Gruß Andreas
 
Ha, der ist ja cool. Ist das ein altes Buchenholz-Schullineal gewesen ?
Steigung der schräge sicher so, das 1cm in etwa 1mm entspricht ?

Mir ist noch was aufgefallen - das Beiblatt des Bonanza-Bausatzes ist von Moba, der "Deckzettel" ist von Anker-Mechanik..
Da könnte es evtl noch eine andere Version geben.

Übrigens: Die Pilatus hat mein Bruder auch zu bauen versucht. Die hatte aber schon arg schmale Flächen.
Kennst du auch die "5 Studienmodelle"
War so eine Weiss-grüne Packung mit Tandem, Nuri, Leitwerkler, fliegende Scheibe und Ente.
Dazu ein kilometerlanger Begleittext mit einer Erläuterung der Aerodynamischen Besonderheiten. So was könnte man mal wieder herausbringen, das fand ich als techmich interessiertes Kind alles sehr spannend.

Viele Grüße,
Sebastian
 

hastf1b

User
Ein Bild der 5 Studienmodelle ist in Post #14 zu sehen. Kennt jemand das Gummimotor Modell "Strategus" von Rolf Wille?

Heinz
 
Kennst du auch die "5 Studienmodelle"
War so eine Weiss-grüne Packung mit Tandem, Nuri, Leitwerkler, fliegende Scheibe und Ente.
Von wann stammen denn die Studienmodelle? (Die laufen üwrinx gerade in der Bucht herum.) Denn von Denzin gab es ähnliches:

5aus1_KHD_1974.jpg (*)



Der Plan ist von Oktober '74, viel Text ist darauf nicht abgedruckt. Da das allerdings vom DAeC als Schulungsmaterial angewandt wurde, gab es für die Bauleiter sicher pädagogisch begleitendes Material.


servus,
Patrick


(*)
Frage an die Forensoft: warum wird das seit 25a genormte Rasterbildformat PNG hier sehr schlecht dargestellt? Daß TIFF abgelehnt wird, kann ich verstehen, denn das gab es schon vor HTML. Nun habe ich das Bildchen oben als JPEG codiert -> die Dateigröße ist bei 20%iger Kompression zwar recht genau doppelt so groß wie das PNG, weist aber schon JPEG-typische Artefakte auf, hat aus den ursprünglichen vier Grautönen 219 bunte Farben gemacht, um alle seine Fehler "richtig" zeigen zu können.

Is' etwa so, wie seine Kinners mit dem Auto zum Kindergarten zu fahren, damit ihnen nichts passiere. Der Kindergarten ist ca. 200m von mir entfernt, ich vermeide den zu typischen Bring- und Abholzeiten zu passieren, damit /ich/ nicht über den Haufen gefahren werde. -> Ziel (ein wenig) verfehlt.
 

matt

User
Moin,

über die 5 Studienmodelle war, glaube ich, mal eine Abhandlung in der ModellBauHeute, mal sehen ob ich da bei Gelegenheit was finde. Der Karl-Heinz Denzin wird wohl der Schöpfer sein.;)
Im Netz habe ich noch ein Werbebild aus den Räumen meiner damaligen AG gefunden, allerdings weit vor meiner Zeit! Die Fenster und Gardinen habe ich aber noch genau so in Erinnerung...:D

AG_klein.jpg

Gruß Andreas
 

hastf1b

User
War mir doch glatt dadurch gegangen das ich den Bausatz mit den 5 Studienmodellen habe. ;)

Nach eingehendem Vergleich sind die Modelle mit den Denzin Modellen identisch. Unten sind nur 6 von 8 Brettchen mittelmäßiger Qualität abgebildet.

Heinz
 

Anhänge

hastf1b

User
Ist dieses Modell für Freiflug oder RC gedacht? Oder Beides? Lässt sich auf der Verpackung nicht erkennen.

Heinz
 

Anhänge

GutHolz

User
Kennt hier jemand Igra? Diesen Baukasten hatte ich ein zwei Jahre nach der Wende in einem Modelbaufachgeschäft in Prag gekauft. Diesen hatte ich meinem Vater als Mitbringsel geschenkt. Vor einiger Zeit hatte er mir diesen aber wieder zurückgegeben. Hab ihn jetzt einfach gebaut.
Mit meinem Vater war ich vor der Wende öfters mal in Prag, er hatte sich in der Tschechei immer wieder Ersatzteile für seine Zlin besorgt.
Hab versucht den Baukasten möglichst zu schonen. Die gedruckten Balsabrettchen habe ich einfach auf den Kopierer gelegt. Bis auf den Propeller, den Windschutz und die Decals ist noch alles drinn, vielleicht gibts die kleine Jodel irgendwann nocheinmal fernsteuerbar.

Gruß,

Alexander
 
Oben Unten