Der große Löffler

Kennt irgend jemand den großen Löffler von Modellbau Thiele?
Scheint mir ein interessanter "immerdabeihab Flieger" zu sein.
Wäre für mehr Info´s echt dankbar, schliesslich steht der Winter vor der Türe.

Gruß

Alfred
 
moin....also ich hab mir schon ein bausatz gekauft und gebaut....also für den ganzen winter reciht das nicht!! den flieger kann man wenn man sich ranhält an einem wochenende fertig bauen :)

leider bin ich noch nicht zum fliegen gekommen( servos fehlen noch) hab ihn aber schon fliegen sehen
scheller und einfacher aufbau, lässt sich eng und flach kreisen ( durch den 3fach knick/V-form) sehr gute gleiteigenschaften
hab den flieger aber etwas umgebaut und komme bei ca. 280 gramm raus
kannst den ja original lassen und bist dabei etwas leichter
ich schreib nochmal wenn ich endlich meine servos hab

achso und wenn der so gut fliegt wie der falke dann kann ich den nur empfehlen !!!

bis denne
 

gaspet

User aktuell gesperrt
Löffler

Löffler

Interessiert mich auch - warte auf Flugberichte.

Aber nicht unbedingt von kooboldt - das erscheint mir schon etwas seltsam - kooboldt hat jeden Flieger von Thiele, fliegt jeden und ist von jedem begeistet!!!
kann es sein, daß er mit dem Hersteller verbandelt ist???

Thiele hat schöne Modelle, aber ich möchte gerne einen Bericht, der wirklich unvoreingenommen ist!

PG
 
Tip an "gaspet":

Einfach Claus anrufen und Termin zum Probefliegen vereinbaren. Alternativ zum Schmeißgeiertreffen im März nach Großnaundorf (Termin steht noch nicht fest) oder nach Steutz zu den Modellflugjugendtagen (letzte volle Juliwoche kommen.

Gruß Fritz
 
ja :) ich hab einige von seinen fliegern und bin von allen begeister!!
das erklärt auch warum ich immer wieder bei ihm was kaufe :D
also ich hab den phönix, klapperstorch, falken, harlekin und jetz auch den löffler
ich würd auch immer wieder was bei claus kaufen, weil recht günstig und fliegt super.... was will man mehr
und noch ein großer vorteil, man kann seine wünsche mit einfließen lassen

im zerbster verein fliegen viele jugendliche thiele flieger
z.b. der phönix is so das beste was man im uhu cup fliegen kann.....dieses jahr wurde auch ein stechen zur djm mit 2 phönixen geflogen, war sehr spannend
oder der falke/weihe/milan wird auch sehr oft geflogen, lässt sich einfach bauen , einfach fliegen und is vom preis sehr gut für jugendliche

also ich bin einfach ein fan von den fliegern!! und kann einfach nur gutes berichten
 
Hi zusammen,
hört sich doch alles recht positiv an. Das Video zum Löffler kommt auch gut rüber.
Mal schauen. Vielleicht werde ich mir einen kommen lassen. Ich werde dann hier berichten.
Vielen Dank, für eure Infos.

Alfred
 
ja :) ich hab einige von seinen fliegern und bin von allen begeister!!
das erklärt auch warum ich immer wieder bei ihm was kaufe :D
also ich hab den phönix, klapperstorch, falken, harlekin und jetz auch den löffler
ich würd auch immer wieder was bei claus kaufen, weil recht günstig und fliegt super.... was will man mehr
und noch ein großer vorteil, man kann seine wünsche mit einfließen lassen

im zerbster verein fliegen viele jugendliche thiele flieger
z.b. der phönix is so das beste was man im uhu cup fliegen kann.....dieses jahr wurde auch ein stechen zur djm mit 2 phönixen geflogen, war sehr spannend
oder der falke/weihe/milan wird auch sehr oft geflogen, lässt sich einfach bauen , einfach fliegen und is vom preis sehr gut für jugendliche

also ich bin einfach ein fan von den fliegern!! und kann einfach nur gutes berichten
Hallo kooboldt
Ich habe mir auch gerade einen Phönix bestellt (VLW mit Kabinenhaube)
Hast du Tipps (z.B Einstellungen Ruder), Flugverhalten, oder Video vom Flieger?
Danke Etienne
 
also joar soweit kannst du alles aus der anleitung übernehmen
wenn ich richtig liege ist seit neusten ein verstellbarer hochstarthacken eingeklebt...da solltest du erstmal den schweerpunkt wie du ihn magst erfliegen und dann den hacken einstellen...so mach ich das immer
querruderausschlag kannste auf anschlag drehen ...is ein bisschen besser bei starken wind und nach vorlieben halt expo dazu
bei leutwerk solltest du dich rantasten....erstmal nich so viel und wenn du viel ausschlag einstellst bitte nicht expo auf höhe vergessen ..sonnst fliegst du loopings mit 2m durchmesser

also bei allem soweit sachte rantasten und nach eigenen vorlieben einstellen ...kannst nich viel verkehrt machen .... und dann wirste dein spass haben :)

wenn du schon öffters solche modelle geflogen bist ist das ein kinderspiel...ich wünsch dir viel spass mit dem phönix
 
Kann dem Kooboldt nur recht geben sind tolle Modelle!

Bin noch am überlegen mir auch einen großen löffler anzulegen, allerdings gefallen mir die Querruder nicht aber da übernehme ich dann die Variante vom Kooboldt !

Stell doch mal bitte ein paar Bilder ein!
 
joar amch ich morgen oder so....
kannste auch bei claus so bestellen wie ich den hab....also durchgehende qr
 
Hallo,

weiß einer von euch, welches Profil der Löffler hat - hat der ne gerade Unterseite?

@ Kooboldt: Bitte schreibe trotz Kritik weiter - ich habe da volles Vertrauen, egal ob du Herrn Thiele kennst oder nicht. Ich habe von den Thielemodellen bisher nur gutes gehört bzw. gelesen und von Herrn Thiele auch (ich kenne ihn übrigens nicht persönlich). Wenn diese Kleinserienhersteller Modelle verkaufen, tun sie es oft auch auf Flugtagen, erst einmal an Kollegen .... Es wäre somit nicht verwunderlich, wenn vorerst Bekannte über die Flieger schreiben und einer muss es ja tun, damit die anderen nicht die Katze im Sack kaufen. Und selbst wenn es Bekannte sind heißt das ja nicht, dass massiv rumgelogen wird.

Ich habe auch schon x lobende Beiträge zu vielen Deckerfliegern (bzw. Höllein-Decker-) geschrieben - weil ich den ersten so gut fand, dass ich Jahr für Jahr 1 bis 3 weitere gebaut und geflogen habe. Einfach, weil die Dinger gut sind. Ich bin mit dem Hersteller aber weder befreundet, noch mit ihm verwandt.


Viele Grüße

Uli
 
sooo eh also ....durchgehende querruder, innenliegende anlenkung, pendelleitwerk und größere kabinenhaube
als servos werd ich 4x D47 nehmen die sogar alle in den rumpf passen würden

bis auf die größeren qr is alles vom original bausatz selber umgebaut, nur die qr hat claus geändert
durch die v form hab ich einfach bowdenzug röhrchen in die qr geklebt und 0,8er stahldraht reingesteckt der das äussere querruder mitnimmt
lieg jetz bei ca. 215 gramm ohne servos empfänger und akku.....ich schätz mal das ich bei ca. 280g komme
 

Anhänge

  • IMAG0052-vert.jpg
    IMAG0052-vert.jpg
    183,9 KB · Aufrufe: 46
  • IMAG0053-vert.jpg
    IMAG0053-vert.jpg
    154,3 KB · Aufrufe: 46
  • IMAG0055-vert.jpg
    IMAG0055-vert.jpg
    175,6 KB · Aufrufe: 61
  • IMAG0056-vert.jpg
    IMAG0056-vert.jpg
    162,8 KB · Aufrufe: 81
Erfahrungsbericht Bau und Flug

Erfahrungsbericht Bau und Flug

Hallo,

der Thread ist zwar schon älter, aber vielleicht interessiert sich ja jemand für den Flieger.

Hier also jetzt eine kurzer Baubericht/Eindrücke zum Löffler. Damit ihr meine Aussagen einordnen könnt. Ich fliege seit 3 Jahren und der Löffler ist Modell Nr.6 (klassisch und Schaum). Bis auf eines leben die auch noch.

Die Frästeile passen sauber zusammen, so daß sich der Zusammenbau mit Sekundenkleber in der Tat schnell und unkompliziert erledigen läßt.Kleben und Verschleifen habe ich ohne Probleme an 2 Nachmittagen/Abenden geschafft. Die Verstärkungswinkel der Flächen muß man sich aus einem Haufen an Teilen zusammenpuzzlen, was aber mit den Fotos in der PDF-Anleitung letztlich gut zu lösen ist.

Nicht so glücklich bin ich darüber, daß an den Randbögen der Leitwerke und Flächen die Fräsbahnen als Rillen deutlich sichtbar waren. Ich mag nicht an präzisen CNC-Teilen von Hand schleifen müssen, zumal das Balsa sehr weich ist und die Teile filigran sind. Da kann man die Schrittweite der Fräsbahnen sicher noch kleiner einstellen.

Die Fläche ist einteilig ausgelegt. Sonst dürfte sich das Gewicht von unter 300g vermutlich nicht erreichen lassen. Daraus ergibt sich ein gewisser Platzbedarf im Auto. Die 3-fach Knickform benötigt zusätzlichen Transportraum.
Die vier Flächenelemente werden an den Knickstellen/Endrippen im Winkel verschliffen, stumpf verleimt und mit den CFK-Verbindern verstärkt. Zum Anschleifen der Winkel ist in der Anleitung die zu unterlegende Höhe angegeben. Das geht natürlich. Vielleicht könnte man auch einen passend angewinkelten Schleifklotz beilegen.
Fertig verleimt und bespannt macht die Flächen einen durchaus stabilen Eindruck. Die Seite mit dem Wurfstiftloch war bei mir allerdings bereits ohne Wurfstift deutlich schwerer als die andere Hälfte. Ob es an der Materialtoleranz oder freien Schleifarbeit an der Flächenknicken liegt, weiss ich nicht, es hat aber 7g Zusatzgewicht auf Höhe der Querruderservos gekostet.

Der Rumpf ist sehr stabil. Meinen AR600 Emfänger habe ich aus Platzgründen von seiner Hülle befreit und mit Schrumpfschlauch verarztet eingebaut.
Das fertige Modell wiegt mit 4 XL 3.7 Servos, 2S Lipo und Roxxi Regler zur Spannungsregulierung 295g. Dabei gehen 25g auf das Konto des Trimmbleis in der Fläche und der Nase. Mit gelochten Leitwerken ist da sicher noch was zu holen.

Zwischenzeitlich habe ich das Modell ein paar Mal geflogen. Am Hang bei leichtem Wind und schwacher Thermik, wenn die großen das Kämpfen anfangen, macht der Löffler richtig Spaß. Er ist sehr wendig und rollt sogar überraschend gut und ist wirklich unkritisch zu fliegen. Wenn man es mal übertreibt, fängt er sich nach 20cm "Sturzflug" wieder.
Böigen Wind mag er allerdings nicht so sehr. Kurven im falschen Moment kosten dann richtig Höhe und Geschwindigkeit setzt er nicht mehr in Höhe um. Das merkt man auch, wenn man es mal etwas dynamischer versucht. Da werde ich nochmal aufballastieren.

Das Werfen hat auf Anhieb problemlos funktioniert. Da ich das mit dem Löffler zum ersten Mal gemacht habe, kann ich zu der erreichten Höhe nichts sagen.

Stabilitätsmäßig macht er bisher einen guten Eindruck, sowohl beim Werfen, als auch beim "Danebenfangen".

Fazit: Es wird nicht zuviel versprochen. Ich wollte ein Modell für die schwachen Tage am kleinen Hang. Durch den Schleuderstart kann man in kritischen Fällen
die ersten Meter Sicherheitshöhe gewinnen. Da funktioniert der Löffler einwandfrei und zum Reinschnuppern in F3K ist er auch gut geeignet.
Warum der Bausatz allerdings mehr kostet als ein fertiger Harlekin, ist mir nicht ganz klar ;-)


P.S.: Die Höhenruderausschläge sind klein zu wählen! An die Erbauer, falls die hier mitlesen: bitte gebt die
Ausschläge in der Anleitung an, dann kann man das Seil gleich in das richtige Loch im Servo einhängen und spart sich das Einflugrodeo.

Gueszle Dierk
 
danke danke für die suuuper auskunft.....
ich komm einfach nich dazu meinen fertig zu machen :(
muss ich mich ma selber in arsch treten und dann gehts weiter

gruß micha
 
Auch von mir ein Danke für den Erfahrungsbericht. Der Löffler wäre eine gute Ergänzung zum Falken :-)

Dirk, vielleicht hast du ja ein paar Bilder für uns.
 
Ich will da kein Anglerlatein erzählen. Das wird bei meinen besseren Würfen so etwas unterhalb dessen liegen, was auf dem Video von der Thiele Website zu sehen ist, also realistisch maximal 25m. Wie oben gesagt, bin ich aber kein Maßstab. Ich bin das Modell bisher 4x geflogen, habe vorher keine Drehwürfe gemacht und mit dem Löffler funktionieren sie zuverlässig ohne brenzlige Situationen. Das keine endlosen Steigorgien zu erwarten sind, sieht man, denke ich, im Video.

Ich werde üben, ihn mit 50g aufballastieren und dann sehen, ob er mehr Durchzug bekommt. Das tut ihm sicher auch in anderen Situationen gut. Wettbewerbe wird man damit aber vermutlich dennoch nicht gewinnen (jedenfalls nicht, wenn CFK-Flieger dabei sind).
 

Airlex

User
Ja, wäre schön, wenn du hier über dein Ergebnis berichten würdest! Ich sondiere ohnehin nur den Markt, welches Modell als nächstes in Frage kommt. Holz-DLGs sind mir eh am liebsten, da ich keine Wettbewerbsambitionen habe. Es darf nur mehr die Post abgehen, mit meinem schaff ich momentan ca 15m, das ist etwas mager :D Ich mag ja auch mal Anschluss haben an die Thermik.

Ich freu mich schon auf neue Erlebnisse! :D
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten