Der K - Wing von Modellflug - Technik

K-WING von Modellflug – Technik

nach fast einem Jahr Entwicklungsarbeit ist er nun da
ein echter DLG Nurflügel mit hoher Pfeilung der dem ULTRAWING leistungsmäßig
haushoch überlegen ist. Erstellt in GFK Positivbauweise CFK verstärkt wie der ULTRAWING

Wir haben uns bemüht ein gutmütiges leicht zu handhabendes Modell zu entwickeln, bei dem auch die Leistung nicht zu kurz kommt.

Dieses Modell wird so einige Leute in Erstaunen versetzen, wenn die Leitwerke abgezogen sind, ist ein Horten - Nurflügel entstanden, der am Hang sehr stabil fliegt ( DLG Start natürlich nicht möglich)
Das Modell lässt sich an fast alle Bedingungen anpassen, durch einfaches verschieben der Leitwerke, über diese Maßnahme wird der Schwerpunkt und vor allem das Stabilitätsmaß
beeinflusst. Werden die Randscheiben mit der Wölbung nach außen gesetzt hat das Modell
mehr Potenzial anders herum etwas weniger.
Der Experte hat somit alle Möglichkeiten das Modell auf seine Bedürfnisse einzustellen.

Experimentell sind auch Wölbklappen möglich setzt natürlich einiges an Erfahrung voraus, denn das Management ist nicht ganz einfach ! 4 Klappenflügel wie die Leitwerkler, warum nicht ??

Der fortgeschrittene Anfänger wird mit der Grundeinstellung nicht überfordert sein!

Die Daten:
Spannweite 1240 mm gerade gelegt über 1500 mm
Fluggewicht ca. 300 – 360 g
Flächeninhalt 21,7 dm2
Flächenbelastung 16 gr/dm2
Streckung 7,08
Profil MFT 1211


Weitere Infos unter http://www.modellflug-technik.de

Videos:

Fragen beantworte ich wie immer gerne, bin schon auf die Reaktionen gespannt

Gruß
Rainer

http://www.rc-network.de/forum/asset.php?fid=669228&uid=36920&d=1315844287

http://www.rc-network.de/forum/asset.php?fid=669226&uid=36920&d=1315844287
 

Anhänge

K - Wing

K - Wing

fliegt auf jeden Fall besser wie ein Regenschirm, Spaß bei Seite, wir sind dabei Strömungsaufnahmen im Bereich der Randscheiben und Ruder aufzunehmem,
wir selber müssen die Sache noch auswerten, sieht aber jetzt schon sehr vielversprechend aus. Demnächst werden wir darüber berichten. Ein Großteil seines Potenzial wird gerade aus diesem Bereich von dem Nurflügel bereit gestellt.

Gruß
Rainer
 
Strömungsaufnahme am K -WING

Strömungsaufnahme am K -WING

Der Nurflügel verliert ein Großteil seiner Leistung im Bereich der Quer - Höhenruder.

Wir wollten es genau wissen, und haben diesen Bereich mit einer kleinen Kamera aufgezeichnet.
Unarten konnte nicht festgestellt werden, auch von der Statik der Tragfläche ist nichts negatives zu erkennen, die Strömung zeigt keinerlei Ablösungserscheinungen.

Besonders von Interesse für uns ist der Leitwerksbereich, wir hatten Bedenken bezüglich der doch recht dünnen Randscheiben, aber auch dieser Bereich ist OK.
Allerdings verringert sich der Widerstand, wenn das Leitwerk mit der Wölbung nach innen geflogen wird, zu erkennen an deutliche größerer Ausgangshöhe.

Bezüglich der Leitwerksabstimmung werden wir weiter an Ball bleiben

Gruß
Rainer


 
Schöner Pfeil - Gefällt mir viel besser als der Ultrawing.

Ich bin jetzt nicht der Nuri-Crack, der dir einen Im Ranis vorrechnet, aber hat die Form, bzw. Anordnung der Querruder nicht evtl auch eine bremsende Wirkung wodurch die Gleitleistung beinträchtigt wird? ;)
 
Ruder am K - WING

Ruder am K - WING

Hallo
eine bremsende Wirkung haben die Ruder bei dieser Anordnung nicht, nicht mehr als die normale Ruderanordnung, zumal die Fläche nicht geschränkt ist, somit sind die Werte, Auftriebsverteilung in Glockenform. Die fast optimal Anstellung der Ruder ca. 2°. Siehe Grafik, 3° ist schon ein Höhenruderauschlag.

Ergo, beachte bitte das eine Video, der Flügel fliegt stabil auch ohne Leitwerke, allerdings mit einem geringfügig höherem Stabilitätsmaß.

Im Normalbetrieb DLG fliegen wir den Flügel bei ruhigem Wetter noch mit einem Stabilitätsmaß von ca. unter 8. Bei Starkwind mit einem von 10 und der Flügel geht immer noch gut in die Thermik.



Gruß
Rainer
 

Anhänge

K-WING im Flug Ruderausschläge

K-WING im Flug Ruderausschläge

hier sind die geringen Ruderausschläge und Anstellung gut zu sehen, kurz vor dem Auffangen.

SL270206 klein.jpg
 

pro021

User
Post war da....

Post war da....

hehehe...die Post war da.....und hat ein Paket dagelassen....
Bin schon gespannt......:D

Heinz
 
Heinz, ich auch. Sieht interessant aus. Wobei die 40m Wurfhöhe kann ich nicht so ganz glauben. Ich weiß, ich bin ein schlechter Werfer und mit meinem Stobel bin ich bis jetzt nur auf ca 42m gekommen.:cry: Aber über 40m mit dieser Form:confused:

Philipp
 
Entschuldige den kritischen Kommentar, aber in Videos schaut es nicht nach 40 Meter aus. Die Abgleitzeit wirkt auch eher nach 20m. Habt Ihr die 40m (oder mehr) mal geloggt?

Ansonsten ein cooler Flieger :) Ich hab mal eine Horten IX aus Depron gebaut, die ist auch locker auf 40m gekommen... öhh... mit Brushlessthermik :)
---
Marcus


Hallo

um die 40 Meter als ungeübter Werfer, mein Sohn weit aus Höher.

Gruß
Rainer
 

pro021

User
Egal mal was anderes

Egal mal was anderes

...ich sehe es als Versuch mal was anderes zu versuchen. Die 40 wären schon sehr optimistisch (zumal echte 40 Meter schon ganz schön hoch sind), aber was soll. Der Christian Behrens hat ja auch einen Nuri in ähnlicher Form gezeigt.
Das Teil fliegt außergewöhnlich gut, schüttelt sich jedoch beim Start wie ein nasser Hund in Zeitlupe, aber der Nuri fliegt gut und erreicht weit entfernte Aufwindfelder. Beim Landen hat es damals gehappert. Das ging aufgrund der hohen Geschwindigkeit schlecht. Wie es jetzt aussieht weiß ich nicht, aber wir werden den K-Wing auf Herz und Nieren "ausprobieren":D

Ciao Heinz
 
Höhen

Höhen

Hallo

wir haben heute Mittag ein Schönwetter - Fenster genutzt, um die Höhe mit dem untergeschnalten Altimeter zu messen, war ein wenig windig, so, die Höhen lagen im Durchschnitt bei ca. 35 Meter einige lagen auch bei 40 Meter.

Die auf den Videos zu sehende Flüge;da war das Modell noch mit leichten getapten unprofilierten Leitwerken, die nur einen GFK-Vollstab hatten ausgerüstet.

Davon sind wir abgekommen war alles zu labiel, jetzt setzen wir profilierte GFK-Leitwerke mit CFK Vollstab ein, der Leistungsgewinn war deutlich,auch sind unterschiede in den Starthöhen zu beobachten, einmal wenn die Leitwerke mit der Wölbung nach außen geflogen werden, oder die Wölbung nach innen.
Hier ist noch Platz zum experimentieren.

Gruß

Rainer
 
Versuchsweise stark profilierte Leitwerke am K-Wing

Versuchsweise stark profilierte Leitwerke am K-Wing

da uns schon beim ULTAWING starke Leistungsunterschiede bei unterschiedlich profilierten Leitwerken aufgefallen ist, wollten wir es beim K-WING genau wissen.

Unprofilierte Leitwerke bringen kein Vorteil, die profilierten in GFK die wir einsetzen gehen schon ganz gut, je nachdem wie Sie geflogen werden gewölbte Seite nach innen, oder nach außen gedreht, zeigen schon deutliche Unterschiede in Punkto Geschwindigkeit und vor allem in der Gleitfugleistung sowie natürlich die Starthöhe.

Die Leistung der jetzt versuchsweise eingesetzten Leitwerke,(Eine Schönheitswettbewerb gewinnen die nicht) bringen einen enormen Leistungsschub die Flugzeit ist deutlich länger, allerdings ist die Geschwindigkeit etwas eingeschränkt.

Das Modell wirkt entschieden ausgeglichener, und im Flugverhalten einfach ruhiger, so gesehen wirken die Leitwerke dämpfend.

Sicherlich gibt es noch einige andere aerodynamische Erklärungen dafür.

Die Leitwerke sind aus einem Halbprofil Oberseite MH 64 erstellt, und GFK beschichtet.

Eure Meinung dazu würde mich doch sehr interessieren,

Gruß
Rainer
Leitwerke K-WING klein.jpg
 

Merlin

User
Und wie fliegt er?

Und wie fliegt er?

Der Thread ist zwar schon ein bischen älter, aber vielleicht könnten die Profis (aber natürlich nicht nur die) hier ihre Eindrücke schildern.
Wie fliegt er denn nun im Vergleich zu einem herkömmlichen DLG?

Gruß,
Bernd
 
Oben Unten