Der "Neue": Prestige 2PK PRO von Samba model

gufi

User
Hallo zusammen,

kann jemand was dazu sagen wie gut oder schlecht sich das V-Leitwerk zum Transport abbauen lässt? Wie ist das gemacht?
Danke schon mal für euren Input.
 

k_wimmer

User
Bürzelabdeckung unten wegmachen (ist mit Tesa fixiert)
Dann mit einer Spitzen Zange die Züge aus den Ruderhörnern raus ziehen.
Und zuletzt die Leitwerke abziehen.
--> Fertig!

Das mit den abgewinkelten Zügen statt Gabelköpfen ist ein wenig Fummelei, aber machbar.
 

gufi

User
Danke für deine Auskunft. Das ist ja meistens ein Gefummel beim VLW. Aber ich gebe zu, ich habe ein bisschen auf eine "inschenörsmäßige Klick Verbindung" gehofft .
 

gufi

User
Hallo Prestige Piloten,

mich würden eure Erfahrungen zu 2 Sachen interessieren:

1. Wie seht ihr das mit den Samba Alu - IDS Anlenkungen. Ich kenne die Anlenkungen und habe auch welche im Betrieb. Die sind zwar sehr schön gemacht, einzig einen spürbaren Vorteil in der Funktion kann ich nicht so richtig im Vergleich zu den original IDS Anlenkungen finden. Ich bin mit meinen serienmäßigen IDS an den anderen Modellen einfach ziemlich froh. Ok, in seltenen Fällen habe ich mal einen IDS-Servohebel gewechselt, damit war alles wieder tiptop.
2. Samba bietet bzw. empfiehlt für die f3j light Fläche (das ist die mit 100% Holm) eine Tenax 40 HM Verstärkung des Holms an. Diese soll Durchbiegung beim f3j Start reduzieren. Ist das z.B. auch beim Einsatz am Hang nützlich wenn es sowohl in der Luft als auch beim landen mal etwas ruppiger zugeht? Vielleicht verträgt der Flieger damit auch mehr Ballast? So eine Verstärkung gibt es auch für den VLW Rumpf..... das heißt es sogar Zitat Samba: "the fuse is very thin and V-tail is big" .... .

Ich mache mir gerade Gedanken über einen f3j mit Antrieb oder die GPS Light Version. Einsatzzweck ist aber allround mit viel am Hang.

Viele Grüße aus dem heißen Breisgau, Christoph.
 
Hi Christoph,
Hallo Prestige Piloten,

mich würden eure Erfahrungen zu 2 Sachen interessieren:

1. Wie seht ihr das mit den Samba Alu - IDS Anlenkungen. Ich kenne die Anlenkungen und habe auch welche im Betrieb. Die sind zwar sehr schön gemacht, einzig einen spürbaren Vorteil in der Funktion kann ich nicht so richtig im Vergleich zu den original IDS Anlenkungen finden. Ich bin mit meinen serienmäßigen IDS an den anderen Modellen einfach ziemlich froh. Ok, in seltenen Fällen habe ich mal einen IDS-Servohebel gewechselt, damit war alles wieder tiptop.
der einzige Vorteil den ich bei den Samba-Ablenkungen sehe ist, dass das leidige Aufpressen des IDS-Servohebels entfällt. Speziell wenn man ein Servo wechseln muss sind mir die Sambateile den Aufpreis wert.
Ein anderen Vorteil sehe ich nicht, die Schubstangen von Servorahmen sind wohl relativ unkaputtbar…
 

gufi

User
Hallo zusammen,
was fliegen denn die GPS Leute für Servos auf dem Querruder? Reicht euch z.B. noch das sehr leichte 6110 oder wäre euch das schon zu schlapp? Ich bin ja generell der Meinung, dass nicht alles bulletproof ausgelegt werden muss, zur Not wird halt mal was getauscht wenns kaputt geht.
 

Simba

User
Hallo Gufi

ich fliege die mks hv 6110 auf den QR und VLW, reicht vollkommen. Mich ärgern eher die KST X10 mini an den Flaps mit der Temperaturdrift.
Ich muss fast vor jedem Flug die Mitte neu justieren...Beim nächsten Flieger würde ich auf entweder MKS oder CHA ausweichen in der Hoffnung, das Problem erledigt sich.

LG Benjamin
 

gufi

User
Danke für deine Erfahrungswerte mit den 6110 im GPS Prestige.
Bei meinen X10 und größengleichen Kingmax verstellt sich seit Jahren nichts. Bei einer Charge KST HS08 hatte ich aber auch den Effekt, dass ich vermutlich wegen Temperaturdrift ab und zu einstellen musste. Ich dachte "ist halt so" und habe es abgehakt. Vor 10 Jahren oder mehr hatte ich das auch mal bei Futaba 3150.
 

gufi

User
Hallo,
wenig los hier, aber ich bin wieder neugierig und würde gerne etwas Input sammeln: kann jemand was zum Motorgewicht sagen bei einer GPS Ausführung mit V-Leitwerk? Ich dachte an einen Tenshock /Reisenauer 1520-12T, der wiegt 136g, aber Samba baut ja immer so herrlich leichte Leitwerke 😎 . Dazu sollte ein alltagstauglicher 3S-1600er oder sogar 3s-1800er LiPo kommen. Propeller habe ich noch VM 16x8,5 neu hier liegen.
Könnte das vorne mit dem Gewicht klappen? Oder doch lieber einen 1515-15 mit 107g?
Freue mich auf Input. Viele Grüße an die Prestige Fans.
 

Dennis Schulte Renger

Vereinsmitglied
1520 mit VM 16*8,5 und 3*1800er ist genau der Antrieb, den ich im normalen "alten" Prestige 2pk in der GPS Light Klasse fliege.

Und sogar noch etwas Blei am Heck, weil ich zu faul war nach Akkutausch (1400er gegen 1800er) noch die Nase zu kürzen.
Gewicht ist im GPS eh egal solange du möglichst nah an die 30gr/dm^2 kommst.
 
Zuletzt bearbeitet:

gufi

User
Danke, es geht mir nicht um das Modellgewicht, sondern ob es mit dem Schwerpunkt, vernünftiger Akkuposition usw. klappt. Unter Berücksichtigung dass man die Nase kürzen kann. Die Rumpflänge ist ja beim Pro etwas länger, dafür ist er vermutlich mit VLW hinten etwas leichter.
 

k_wimmer

User
In der V-Leitwersversion ist der gleiche Rumf wie auch in der Standard Version verwendet worden.
Der SP passt mit gekürztem Rumpf mit dem 1520er und 3S/1800 einwandfrei.
Beim 1515 Lass den Rumpf vorne 3cm länger.
 

h.alu

User
Hallo,
hat jemand schon Erfahrung mit den neuen Pro Aussen Flügeln ?
Also nur die Tips an die alte PK 2 Version gesteckt.
Würde mich brennend Interessieren wie groß der Unterschied beim Fliegen ist.
Gruß
Hans
 

gufi

User
Hallo zusammen,

da man YGE LVT Regler (ausser 35LVT) jetzt mit Positionierung ausrüsten oder auch nachrüsten kann habe ich das im PrestigePro eingebaut. Ganz schön eng aber es geht:
PXL_20231122_185208729.jpg

PXL_20231122_185247310.jpg

Zum Einkleben des Magneten in den Plastikspinner verwende ich erst den Primer Nr. 7 von MD und klebe dann mit Sekundenkleber von MD ein.

 

h.alu

User
Ganz schön ruhig um den Prestige 2 PK Pro,
habe schon vor einiger Zeit nach Erfahrung mit dem Pro oder auch nur den Tipps gefragt.
Anscheinend gibt es nicht viel zu berichten darum hier einige eindrücke von mir.
Habe sie zuerst mit V- Leitwerksrumpf und normalem Mittelteil geflogen, erster Eindruck beim kreisen
muss ich mehr steuern Strecke fliegen ist gefühlt besser.
Auf dem normalen Prestige mit Kreuzleitwerk so ähnlich nur nicht mehr so richtungsstabil das Heck pendelt
bei mir ein wenig.
Zum Schluss hab ich den Light mit den Pro Tipps geflogen bei wenig Wind hier fand ich das Kreisen einfacher
Sinken war auch geringer und Strecke so wie mit den anderen beiden. Habe dann den Light mit 8 Grad Verbindern
geflogen was mir aber nicht so gefiel beim Kreisen warum auch immer.
Das sind jetzt nur meine ersten Eindrücke sicherlich braucht es einige Flüge mehr als ich sie jetzt gemacht habe,
was ich für mich erstmal beibehalten werde ist sie auf dem Light mit den 6 Grad Verbindern zu fliegen. Aber vielleicht gibt es ja
noch andere Piloten mit anderen Erfahrungen würde mich freuen diese mal zu hören.

Gruß
Hans
 

gufi

User
Hallo zusammen und etwas verspätet noch ein gutes Neues Jahr.


Ganz schön ruhig um den Prestige 2 PK Pro.....

Vielleicht ist es ja deshalb so ruhig hier, weil alle so zufrieden damit sind..... :)

Ich bin seit gestern auch wieder super zufrieden und glücklich damit!!! Der PrestigePro fliegt sich einfach wunderbar. Ein Gedicht, Genuss pur.
Diesmal wollte ich eine sehr feste Ausführung die sich auch nicht so in der Sonne aufheizt und habe den Bestellknopf bei "GPS Version" gedrückt und viel helle Farbe gewählt, mit V-Leitwerk für ungepflegte Landewiesen. Auf dem Flugplatz habe ich gestern völlig vergessen zu fotografieren, aber es gibt noch ein Bildle vom letzten auswiegen :
PXL_20231230_100254792~3.jpg

Ausstattung:
4x KST X10mini,
2x KST X12,
Tenshock 1520-12 / Reisenauer, VM 16x8,5
SLS LiPo X-CUBE, 3S/1800mAh, 30C/60C, 105x34x17mm, 137g
YGE65 mit Propeller Positionierung

Das Abfluggewicht liegt bei etwas über 2100g. Für mich erstaunlich ist, dass ich kein Gramm davon als schwer empfinde. Mein voriger Prestige war ein 1200g - "Light" und ich hätte tatsächlich nicht erwartet, dass sich der Pro mit gut 2100g in der Luft so leicht anfühlt.

Vielen Dank auch an den Thread hier: https://www.rc-network.de/threads/antiebe-für-light-klasse.11953152/post-12518609,
insbesondere an @Dennis Schulte Renger , der mir noch ein paar Details zu dem oben genannten Antrieb dazu gab.

Viele Grüße, Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten