Deutsche Meisterschaft RES 2020

Hallo liebe RES-Familie!

Der Schmitty hats geschafft Kulmbach als Ausrichter für eine Deutsche Meisterschaft zu begeistern.
Es haben sich schon einige Insider zum Helfen angeboten. Zeitnehmer sind noch gefragt.

Termin: 26./27. Sept 2020

Modellflugvereinigung Kulmbach

Näheres demnächst, Anmeldung dann über http://am-contest.eu/de_DE/

Gruß Helmut Bauer
 
Olala,

das sind ja gute Nachrichten aus Kulmbach.

Wer sich schon mal ein wenig mit dem Fluggelände der F3RES-DM im nächsten Jahr per Video vertraut machen möchte, hier sind zwei Filme vom F5J Weltcup 2018 und der Deutschen Meisterschaft von diesem Jahr in F5J:



Gruß
Dietmar
 
Danke an die Helfer zur DMM RES 2020

Danke an die Helfer zur DMM RES 2020

Die Vorgespräche zur Deutschen Meisterschaft F3-RES sind auf fruchtbaren Boden gefallen.

Ich bin begeistert wie die RES-Familie ihre Hilfe anbietet:
Michael Schmidkunz wird mit mir die Organisation übernehmen.
Dirk Spangenberg DAeC Ref. übernimmt die Wettbewerbsleitung und wird von Rudi Nahm unterstützt.
Fred Grebe DMFV Ref. kümmert sich um die Pokale und unterstützt den Verein finanziell.
Uwe Schönlebe wird die Jury leiten.
Hans Hoffmann, Jörg Schmahl, Frau Schönlebe werden sich in der Erfassung der Flugergebnisse und Organisation der Zeitnehmer ergänzen.
Josef Schweiger und Andreas Schaller übernehmen den Aufbau und die Seilprüfungen.
Sepp Gergetz übernimmt die Gruppenauslosung und Auswertung. Es ist geplant eine Zeitanzeige über Display aufzubauen.

Jetzt fehlen uns noch ein paar Zeitnehmer, dann könnte es schon losgehn. Ich denke das wird bis September sicher noch viele Meldungen geben. Ich wünsche mir 15 offizielle Zeitnehmer.

In Kulmbach werden die offiziellen Helfer und Zeitnehmer während des Wettbewerbs kostenlos verpflegt.

Ausschreibung kommt demnächst auf AM-Contest, Jugendliche wie immer startgeldfrei!

Ich wünsche eine ruhige Vorweihnachtszeit, Frohes Fest, Guten Rutsch!

Gruß Helmut Bauer
 

jafo1

User
Hallo Schmitty,
eine ergänzende Frage noch, bleibt es bei der totalen Eigenverpflegung der Teilnehmer an den beiden Wettkampftagen?

Gruß, Karsten
 
Hallo Karsten,

Ja leider können wir wegen der aktuellen Lage keine Verpflegung anbieten. Samstag Abend gehen wir Essen.

Gruß Schmitty
 
Zuletzt bearbeitet:
Da dürfen sich jetzt Einige ärgern, die wegen der
Wetterprognose nicht zur DM-RES gekommen sind. Sicher, der Samstag Nachmittag war total verregnet. Aber zwei Durchgänge am Samstag Vormittag und sogar 5 Durchgänge plus Flyoff der Jugend und allgemeines Flyoff am Sonntag waren möglich. Bei wechselnden Bedingungen war es anspruchsvoll. Es gab Gruppenflüge mit vollen Zeiten und solche, bei denen die Seilholer kaum schnell genug die Seile für Restarts zurückbringen konnten.
Aufwinde standen immer wieder woanders, da gab es keine sicheren Bereiche.
Ein großes Lob an die Organisatoren! Alles richtig gemacht! Corona erlaubte kein Catering und keine Versammlungszelte. Das sollte man so beibehalten. Lieber einen zusätzlichen Durchgang als eine Mittagspause. Jeder hat zwischendurch Gelegenheit, sich aus eigenen Beständen zu stärken. Und der Aufwand für den Veranstalter reduziert sich.
Vielen Dank für eine schöne RES-DM
Hans
 
Hallo Hans,

ja da wird sich der eine oder andere sicherlich ärgern.
Gut, der Samstag war eher etwas für die an Trockenheit leidenden oberfränkische Bauerschaft, dafür hat einen dann der Sonntag entschädigt. Meine Gattin ist sogar der Meinung, dass sie einen kleinen Sonnenbrand auf den Backen bekommen hat.

Auch wenn man an den zwei Tagen „nur“ als Helfer mit dabei war, es war schon sehr interessant. Gerade wenn man live miterleben konnte wie in der einen Gruppe die pilotierenden um jeden Höhenmeter kämpfen mussten und in der Gruppe danach die Thermikbärte nur so gesprossen sind.
Als Pilot würde ich deine Idee die „Lieber einen zusätzlichen Durchgang als eine Mittagspause“ sofort unterschreiben. Nach zwei Tagen Helfer sehe ich die Sache etwas anders. Während man als Pilot pro Runde immer irgendwo in einer Gruppen ne Pause hat, steht man als Helfer fast ununterbrochen auf dem Platz. Klar, man kann sich mal für „5 Minuten“ ablösen lassen, aber dafür müssen auch ausreichend „Ersatzhelfer“ gefunden werden. Aus Sicht eines Helfers wäre ich wenigstens für ein kurzes 15 minütiges Mittagspäuschen.

Zusammengefasst, als Helfer hat es auch sehr viel Spaß gemacht, speziell die kleinen Blödeleien zwischendurch mit den Pilotierenden hat das ganz noch etwas zusätzlich aufgelockert.

Nen schönen Abend noch
Peter
 
Hallo.

nach bisher selbst von mir mitgeflogenen 4 Deutschen Meisterschaften RES hier mal ein paar Worte, diesmal aus der Sicht eines Helfers.

Zunächst einmal hat mir das faire und kameradschaftliche Verhalten aller Teilnehmer wieder sehr gut gefallen. Auch sonst klappte alles wie am Schnürchen. Was man an Flugleistungen aus den kleinen, billigen Modellen herausholen kann, war beim zuschauen schon sehr beeindruckend, hat viel Spaß gemacht und war lehrreicher als viele Bücher übers Thermikfliegen.

Da ich immer weiß, dass sich viele für die eingesetzten Modelle der Spitzengruppe interessieren, hier mal ein paar Sätze aber ohne Gewähr. Geflogen wurde eigentlich alles, was der Markt hergibt. Von der guten alten RESI bis zum brandneuen PURITO war alles vertreten und auch konkurrenzfähig.

Der Deutsche Meister Robert Grams flog einen (SETA)-SLITE, den er erst kurz zuvor gebraucht erworben hatte. Robert hatte damit in der Woche vorher nur ein paar Würfe gemacht und wahrscheinlich in Kulmbach seinen ersten Hochstart. Er flog während des gesamten Wettbewerbs immer mit 75g Ballast, auch bei sehr schwachen Bedingungen. Es war einfach eine Freude als Außenstehender seine Flüge zu beobachten – tolle Leistung von ihm. Natürlich ist er kein unbekannter, er ist amtierender Mannschaftsweltmeister in F3K und war auch schon Deutscher Meister in dieser Disziplin.
Schmitty, der Zweite flog den STS von Schweiger-Modellbau und konnte besonders im Finale zeigen, dass er es drauf hat. Auch er flog immer mit Ballast, nachdem er beim ersten Flug mal kurz vor der Platzgrenze landen musste. Nach der tollen und umfangreichen Vorbereitungsarbeit für diese DM wurde er zum Schluss immer besser und verdient Vizemeister.
Der Dritte, Emanuel Reichmayr flog, wie das gesamte österreichische Team, ihren hier bei RCN schon vorgestellten Eigenbau. Sehr beeindruckendes Modell und alle Drei kamen damit unter die ersten Zehn des Teilnehmerfeldes.
Gerhard Demegni, der Viertplatzierte flog einen (SETA)-SLITE-Flügel mit ultraflachem Eigenbaurumpf und als Zweitmodell eines seiner Eigenbaumodelle mit Explorer-Profil.
Der Fünftplatzierte Thomas Walz flog, glaube ich, einen X-Dream von Zeller-Modellbau, bin mir da aber nicht ganz sicher.
Unser Gast aus den Niederlanden, Loet Wakkermann, erreichte Platz 6 und flog einen Höllein/Grüner-SLITE.
Der Siebte, Hans Hofmann, setzte seinen modifizierten X-Dream von Zeller-Modellbau ein. Toll, wie er sich im Kreise der Spitzenpiloten damit durchsetzen konnte und er war in den Vorrunden damit sogar auf Platz 5 gelandet. Er gewann auch die Ü60-Wertung damit. Glückwunsch!
Der Achtplatzierte, Christian Reinecke flog einen X-Dream, wie er mir selbst sagte, während des gesamten Wettbewerbs ohne Ballast mit 403g. Es war äußerst beeindruckend, ihn beim Fliegen zuzusehen und er erreichte fast immer die 6:00 mit Hundertpunkte-Landung. Viel Pech für ihn im ersten Finaldurchgang wo er mit einer Außenlandung eine bessere Platzierung verpasste.

Jetzt noch kurz zum Deutschen Jugendmeister. Schmittys Sohn Lars setzte in den Vorrunden den (SETA)-SLITE ein. Im Finale wechselte er dann auf den PURES mit Kreuzleitwerk und zeigte zwei tolle Flüge. Mit diesem PURES wurde übrigens auch schon sein Vater Deutscher Meister.

Es war eine sehr schöne Deutsche Meisterschaft! Ich hoffe, dass noch ein paar Fotos folgen werden.

Viele Grüße
Dietmar
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

Hans war mal wieder schneller.
Haben gestern abends die Ergebnisse hochgeladen. http://www.christian-karbacher.de/f3res_dm_2020.html
Danke an Christian Karbacher dafür.

Desweitere möchte ich micht bei Allen bedanken, dir mir bei der DM geholfen und mich unterstützt haben. DANKE

Vielleicht hat ja der ein oder andere noch ein paar Bilder und kann die hier posten.

Ganz Lieben dank an die Sponsoren.

- Zeller Modellbau
- Höllein
- Power Box Systems
- Cumulusmodellbau
- Holzmodellbau Schweiger
- Aufwind
- Proxxon
- Seta Modelltechnik
- KST
- UHU
- Teil-Q
- Oracover
- Servorahmen
- Schambeck Luftsporttechnik
- Lindinger
- R&G
- VTH


Gruß Schmitty
 
Hallo,

Hans war mal wieder schneller.
Haben gestern abends die Ergebnisse hochgeladen. http://www.christian-karbacher.de/f3res_dm_2020.html
Danke an Christian Karbacher dafür.

Desweitere möchte ich micht bei Allen bedanken, dir mir bei der DM geholfen und mich unterstützt haben. DANKE

Vielleicht hat ja der ein oder andere noch ein paar Bilder und kann die hier posten.

Ganz Lieben dank an die Sponsoren.

- Zeller Modellbau
- Höllein
- Power Box Systems
- Cumulusmodellbau
- Holzmodellbau Schweiger
- Aufwind
- Proxxon
- Seta Modelltechnik
- KST
- UHU
- Teil-Q
- Oracover
- Servorahmen
- Schambeck Luftsporttechnik
- Lindinger
- R&G
- VTH


Gruß Schmitty
Ein paar Bilder habe ich. Ich hoffe es stört sich niemand dran wenn ich sie poste!?
 

Anhänge

Oben Unten