• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Deutschlandtour F5K ?

Moin!

Deutschlandtour F5K?

Wie sieht`s aus? Intresse?

Meldet euch einfach mal , um zu sondieren, ob wir da schon einen Wettbewerb hin bekämen.


Noch steckt ja alles in den Kinderschuhen.
Eine einfache Auswertungssoftware ist auch noch nicht vorhanden.

Evtl. wäre ein einfaches Treffen zum Erfahrungsaustausch bei uns auf dem Platz "Flieger vor dem Walde" nahe Minden, machbar. (den F3K´lern wohl bekannt) zum eingewöhnen. Soll nicht in Streß ausarten. Einfach nur fliegen und plaudern.

Freue mich auf viele Rückmeldungen.

Gruß

Günter
 
wg. F5K ....

wg. F5K ....

Hej Hans-Günter,

ich bin schon grundsätzlich sehr interessiert; habe aber
genau das Problem das Du ansprichst.

Aktuell ist es -allgemein- ehr ruhig, selbst in der F3K Rubrik.
Dies hat natürlich sehr gute und berechtigte Gründe und
Modellflug ist noch immer ein Hobby, -bei den Wengisten
die Lebensgrundlage- und somit voll nachzuvollziehen.

Es wäre natürlich sehr schön wenn sich weitere Interessierte
melden und einbringen würden.

mfg

Hubert
 

k2x

User
Auswertungssoftware

Auswertungssoftware

Hallo Günther,

Also an der Auswertungssoftware wird es nicht liegen. Für den ersten Wettbewerb in Losser hat Guido ter Horst ja eine Software geschrieben, die wird man sicherlich nutzen können. Die Massen an Teilnehmern werden bei einem ersten Wettbewerb ja auch sicher nicht zu stande kommen.

Außerdem arbeitet Brian gerade mit Gerry an der Implementierung in Glider Score. Da kenne ich aber nicht den aktuellen Stand.

Setzt doch einfach 'mal einen Termin in Minden an, den zweiten Termin machen wir dann bei Hubert in Achmer. Wenn ihr Unterstützung bei der Auswertung braucht, kann ich das gerne übernehmen, falls der Termin passt.
 
Danke Ulrich und Hubert für den Zuspruch.

Vielleicht ist das noch viel zu früh. Warten wir doch erstmal das "Promotion Weekend" in Holland ab (7.8 bis 9.8.2020).
Da sind ja auch einige bekannte deutsche F3K Piloten mit am Start, die anschließend bestimmt hier berichten können, wie sich die Szene entwickelt.

Eventuell schreckt das Wort Wettbewerb auch viele ab.
Einfach nur mal ein Treffen mit Austausch über die Technik, Wettbewerbsregeln usw.

Es müssten eigentlich schon eine ganze Menge F5K Maschinen in der Luft sein, also ....nur zu.

Gruß

Günter
 
Bei einem Meeting in Minden wäre ich dabei, ist ja aus dem Kohlenpott nicht so weit. Und 2021 hoffentlich auf dem einen oder anderen Wettbewerb.
VG
Uwe
 
Prima Uwe!

Bin gestern schon "erschöpft" vom Promotion Weekend aus Holland zurück gefahren. Der Wettbewerb mit allem drum herum, war prima organisiert von Brian van der Gouw und der Familie Beerendonk. Vielleicht bekommen wir Brian ja mal dazu ,uns bei einem Wettbewerb zu besuchen, um die Regeln zu erklären. (wäre praktisch aus erster Hand.) Eventuell plant er sogar dieses Jahr noch einen Wettbewerb in Losser (gleich hinter der Grenze). Wir sind da gerne gesehen.

Später mehr...
Schwitzt schön:)

Günter
 
Hej und guten Abend Ulrich und auch Hans-Günter!

Obwohl ich nicht dabei gewesen bin ..... mehr als sehr ordentliche Leistungen
von euch Beiden.

Viele, liebe Glückwünsche und alles Gute.....

na ja, im nächsten Jahr bin ich auch mit dabei und dann......

mfg

Hubert ..... der im nächsten Jahr (2021) sicher einen Wettbewerb in Ahausen/ Bersenbrück
veranstalten kann!!!
 
Danke Hubert!

War ein sehr reizvoller Tag. Keine Hammerthermik, hier und da ein kleines Bläschen und einige Baumreihenunterstützungen.
Brian (der Wettbewerbsleiter) hat im holländischen Forum einen schönen Abschlußbericht verfaßt:


Glückwunsch noch mal an Ulrich. Verdient gewonnen.

Ulrich und ich hatten noch mal wegen einem möglichen Termin noch in diesem Jahr debattiert....wird leider nichts mehr.
Trotzdem können wir bei uns auf dem Platz jederzeit ein kleines Meeting abhalten. PN reicht.

Bis bald

Günter
 

k2x

User
Hauptsache es kommt jetzt auf keiner auf die Idee, der Klasse das Label "Alte Herren Klasse" zu verpassen, nur weil da zwei alte Säcke auf dem Podium standen. ;)
Es kamen übrigens nicht nur käufliche Modelle (Flitz1, Snipe, Fury) zum Einsatz, sondern auch diverse Eigen- und Umbauten. Die Kräfte, die ein Rumpf aushalten muss, sind ja recht gering. Von daher kann man auch einen NXT umbauen, wenn man die Servos unter die Fläche setzt.
Ich hatte übrigens durch eine vermurkste Landung im 2. Flug in Runde 1 einen angeknacksten Rumpf. 2 Lagen Tesa haben gereicht, das ich den 3. Flug noch absolvieren konnte und auch mangels Ersatzmodell den Rest des Wettbewerbes so bestreiten konnte.
 
Geb ich dir Recht...Jorn Beerendonk hat den Altersdurchschnitt ganz schön gedrückt. (zumindest auf dem Podium)😉
Da unsere Modelle genauso leistungsfähig sind, wie die normalen F3K`ler , brauchen wir uns gewiß nicht zu verstecken.
Immerhin kommt es noch auf das Fliegen an! Da war der Deutschlandtour Wettbewerb vom Wetter her, bei uns nicht so anspruchsvoll.
Oha...jetzt kommt Gemecker😇

Schnell weg...

Günter
 
Oben Unten