DG 600 Flächenbau 5m

Marc K.

User
Hallo Leute! Wollte euch mal ein wenig beim Bau meiner DG 600 Flächen teil haben lassen. Die Spannweite des Modells wird 5,08m betragen.

Hier nun die ersten Fotos:

Kerne verklebt
Fläche roh.jpg

Klappenkasten eingebaut
eingebauter Klappenkasten.jpg
 
Supieee

Supieee

Hallo,
trifft sich echt gut, ich hab auch noch Flächenkerne von einer Frasa 600er daligen, die es zu bearbeiten gilt, werde also mit großem Interesse mitlesen.
Viel Erfolg bei dem Projekt (ein echt schöner Flieger:D ).

Gruß Jürgen
 
Wollte heute eigendlich anfangen. Hab aber leider nicht mehr geschaut, ob ich auch noch genug Folienschlauch zum absaugen habe. Naja, ist bestellt und wird hoffentlich bald eintreffen.
 
Hab heute wieder ein wenig weiter gebaut.

Zugeschnittenes Gelege, Holmgurte und Abachi
Zugeschnittenes Gelege und Abachi.jpg

Tränken des Geleges
tränken des Geleges.jpg

Die ersten 2 Holmgurte werden hier schon eingepflanzt, da der Holmsteeg später nicht bis ganz nach außen gehen wird.
erste 2 Holmgurte auf Kern.jpg

Hier ist nun der Aufbau zu sehen. Kern, Gelege und Abachi.
Gelege Abachi.jpg

Jetzt noch alles schön mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich nichts mit den aüßeren Halbschalen verklebt.
Frischhaltefolie.JPG

Und absaugen
Im Folienschlauch.jpg
 
echt chilliger beitrag!!! klasse! aber verate doch mal was ist denn das für ein gewege des du da hernimmst! und warum über die ganze fläche und nicht nur von der wurzel zum randbogen abgeschwächt
 
Das ist sogenanntes Gelege, bei dem die Fasern nicht geflochten sind, wie beim Gewebe. Es sind im Prinzip zwei Lagen übereinander, bei denen jeweils die Faserstränge nur in eine Richtung laufen. Durch die zwei Schichten gibt es dann wieder eine 90° Faserorientierung. Das gute dabei ist, es wird schon in 45° Faserrichtung geliefert und ist auf ner Trägerfolie, auf der man das ganze auch gleich tränken kann. Bei Gelegenheit mach ich mal ne Großaufnahme davon. Gibts übrigens bei R&G. Warum vollflächig! Weil ich nen torsionsfesten Flügel haben will. Die Profiltiefe nimmt am Randboden auf 78mm ab und ist somit sehr schmal bei der Spannweite. Das Querruder hat da außen auch nur noch 22mm. Also alles in allem, ziehmlich schlank eben. Deshalb soll`s eben stabil werden. Wer mich kennt weis, das ich gern überdimensioniert baue. :D
 
Flächenbau DG 600

Flächenbau DG 600

Hallo Marc

habe auch eine DG 600 von Frasa, du sagst Spannweite soll 5,08 m werden steht bei mir auch in der Bauanleitung nun habe ich aber mal den F. Saltheim (EX Frasa) gefragt M 1:3,5 soll der sein. Nun meine frage welche Original DG 600 soll das sein?
Denn es gibt nur 3 Spannweiten 15m, 17m und 18m inkl. Winglets wenn ich jetzt aber diese durch 3,5 teile komme ich einmal auf 4,28(15m),4,85m(17m), 5,14m(18m) bei dem Model wo sind denn die 6cm hin? Oder sehe ich da was falsch, den ich habe meine schon fertig und bin am überlegen ob ich neue Flächen bauen soll, da ich sie damals mit ein Kollegen gebaut habe da ich vom Bau keine Ahnung hatte.:cry:

Hast du mal bei dem Rumpf geschaut wie die Flächenanformung ist bei meinen hatte ich einen Höhenunterschied von ca. 4mm? Was wir mit fiel Spachtel und schleifen angepast haben.:confused:

Gruß Hobbyflieger
 
Also ich denk, das es die 18m Version sein soll. Wo die 6 cm geblieben sind k.A.. Ist mir im prinzip auch egal. Soll ja nicht Full Scale sein.Zu meinem Rumpf kann ich nur sagen, das er bis auf ein paar kleine Lunker 1A ist.
Hier ein paar Bilder!!!

Bausatz.JPG

Cockpit4.jpg

Innenausbau2.jpg

Leitwerk.JPG
 
Flächenbau DG 600

Flächenbau DG 600

Hallo,

Ja ist eigendlich egal wo die 6 cm sind ist mir halt aufgefallen der Rumpf ist auch ok bis auf die Flächenanformung aber das hat mein Kollege alles gemacht da ich abreiten musste, somit hatte ich da keine arbeit mit.

Aber könntest du mir eventuell die Bestell.-Nr des Gelege bei R&G mitteilen!!
da ich meine Flächne neu bauen will da im letzten Jahr bei F-Schlepp noch am Boden so einiges im A.... gegangen ist unteranderem auch einer der Flächen.

Zum fliegen: kann ich nur sagen geht gut ist ziemlich schnell unterwegs.
Was man bei der Landung berücksichtigen sollte.
 
Hallo Marc,
Du hast doch den Holm vergessen, oder baust Du den erst später ein.
Ansonsten dürfte die Ausführung für einen Thermikschleicher reichen.
Denk aber daran, dass es auch ungewollte Situationen gibt, wo es ganz "haarig" hergehen kann.
Wünsche dir gutes Gelingen und später gute Flüge.
Heinz
 
@Marc

Hallo
Ganz kurze Frage:
Ich bräuchte so eine Kabinenhaube als Ersatzteil.
Hast du eine Adresse oder einen Link?
Gruß

Stefan
 
PIK 20 schrieb:
Hallo Marc,
Du hast doch den Holm vergessen, oder baust Du den erst später ein.
Ansonsten dürfte die Ausführung für einen Thermikschleicher reichen.
Denk aber daran, dass es auch ungewollte Situationen gibt, wo es ganz "haarig" hergehen kann.
Wünsche dir gutes Gelingen und später gute Flüge.
Heinz

Hab ja nur die eine Seite beplankt. Der Holm kommt jetzt als nächstes rein und glaub mir, ein Thermikschleicher wird das ganz bestimmt nicht :D!!!
 
Zu eurer Frage zwegs dem Gelege. Wie gesagt ist es von R&G. Es handelt sich hierbei um Biaxialgelege mit 100g/m². Bestellnummer: 1902525. Für den Holmgurt verwende ich: Kohlegelege mit 125g/m². Bestellnummer: 1902494.
Ich hoffe ich konnte euch damit weiterhelfen.
 
Hi Marc,
das Gelege ist perfekt geeignet und leicht zu verarbeiten. Vielleicht ist der einzige Nachteil an UD-Gelege für den Holm, dass man nicht so fein die Lagenanzahl abstufen kann und somit der Flügel außen evtl. überdimensioniert bzw. zu steif wird ?!?

Hi Stefan,
Kabinenhaube könnte vielleicht die Fa. Paritech liefern
 
Hallo Achim
Danke für den Firmenname,habe denen eine eMail geschickt, mal sehen, was dabei raus kommt(wie teuer).
Marc hatte meine Frage auch schon beantwortet per PM. Dafür auch noch mal danke

Gruß

Stefan
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten