• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

DG 800 (Freestyle-Version): Baubericht

Hallo zusammen,

so jetzt lege ich mal los mit meinem Baubericht. Hier findet ihr sehr viel zu der Vorplanung.
Vorplanung

In diesem Bericht geht es mir darum weiteres Wissen aufzubauen und vorhandenes Wissen zu vertiefen. Daher könnt ihr euch sicher sein, dass es diesmal nicht so viele Fragen gibt, sonder Fakten wie ich gebaut habe.

Die Auslegungs-Philosophie haben ich und Martin zusammen gestrickt. Die wesentlichen Punkte sind dabei diese.
Eigenschaften
  • strapazieren der 5 Kg Grenze
  • als semi Scale F5J Ersatz ein bisschen größer
  • optimiertes geringstes Sinken und leichte Handhabung für Start und Landung
  • ~ 5kg ähnlich F3J Floater, superleicht, FES, kein EZF, keine BK, nur WK und QR
  • 5,8-6,5 kg optimales Fluggewicht Allround, Zuladung möglich
  • Auslegung nicht zu HOTT für gute Startmöglichkeiten
Grundlage
  • Profilstrak ähnlich ORCA und ähnliche
  • 3 Trapeze mit großer Klappentiefe
  • innere WK/BK1 "Anschlag Unten" und 90 Grad Ausschlag !
  • Anschlag WK 2 und QR nach Wahl was besser gefällt
  • ~15m und 18m NICHT Scale sonder optisch schön !
  • 6 Klappenflügel, also je eine Klappe pro Trapez
  • neuer Strak MT-SpeedGlide 10,5% , 9,7% , 9,1% auf 8,5% wie vorgestellt
  • Wunsch , geringe Wölbung < 2 , also eher Gleiten
  • EWD 0,5° bis 1° je nach Laune, leicht eher 0,5°, schwer eher 1°
Tragfläche
  • Rumpfbreite 170 mm
  • Strak auf 4,40m und 5,14m
  • Wurzelprofil T1 = 260mm
  • Aussenflügel Tx min 100mm
  • Wingletansatz Sp. 150mm
  • mit 4 Musterrippen , ohne Tipplet (bleibt Profil Nr.4)
  • 3D Oberfläche im CAD als Step
  • Schanierlinie bei 24%
  • Endleistendicke 0,8mm

Höhenruder
  • Spannw 800mm
  • T1=160mm auf T2=90mm
  • HT14 mod ( neu 9,5% T1 und T2 )
  • 25% Klappentiefe

So, hier gibt es eine Skizze wie die Flächen aussehen.
2014-10-13_Flächengeometrie_kurz_lang.jpg

Ich hoffe, das dieser Baubericht genauso gut von Euch angenommen und unterstützt wird wie meine anderen Themen.

In diesem Sinne wünsche ich uns einen effizienten Baubericht :cool:

Ach ja, Jochen baut sich auch eine DG800 als Freestyle Version.

Gruß
Thomas
 
Hallo zusammen,

hier mal ein kleines Bild von Komponenten die ich bisher bereits mein eigen nennen darf.

tmp_6932-dg_rumpf_styro-1532024213.jpg

Der Bauvorschritt wird am Anfang etwas schleppend gehen, da auf dem Bautisch noch ein Pace VX auf Fertigstellung wartet :D

Gruß
Thomas
 
Hi Thomas,

freut mich das es endlich losgeht. Mein Rumpf und Flächenverbinder liegt schon da, wird aber noch eine Weile in der Ecke liegen, weil noch 4 Projekte vorher anstehen.
Ich bin gespannt auf deinen Bericht.

Gruß Thies

hast du keine Sitzwanne und Instrumentenpilz?
 
Hi Thies,

Doch habe ich auch. Habe sie vergessen dazu zulegen :)

Gruß
Thomas
 
Hi zusammen,

vielen Dank für die positive Resonanz. Ich hoffe, dass ich den Vorschusslorbeeren gerecht werde ;).

Da ich demnächst das Gewebe für die Flächen bestellen möchte ergibt sich daraus folgende Frage. Nehme ich das 80er oder das 100er Biaxialgewebe? Hier die beiden Kandidaten 80er und 100er
Eigentlich habe ich meine Entscheidung für das 80er schon getroffen. Jetzt meinte aber ein Fliegerkollege, dass das 80er viel Harz säuft! Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann man dies ähnlich zum 25er und 50er Glasgewebe sehen? Wenn dies der Fall ist, dann wäre ich ja mit dem 100er besser dran, in Sachen Gewicht vs. Torsion, oder? Info, mit dem 100er habe ich bereits meine DG1000 erfolgreich aufgebaut!

Gruß
Thomas
 
100er

100er

Ich hab die gleiche Erfahrung mit dem 80er ,dann würde ich auf jedenfall die 100er nehmen 20% mehr bei der Torsion kann nicht schaden. Ist ja auch ausen sehr schlank da kommt dir die 100er entgegen (macht bei der DG-1000 von uns nur 40 gr. pro Fläche aus ).

Gruß Matze
 
Hi Matze,

vielen Dank für Deine Bestätigung.

Habe gerade mal die Flächen grob überschlagen.

Spw 4,4m: 0,91m² (oben und unten)
Spw 5,14m: 1,01m² (oben und unten)

Das wäre 20gramm Gewebe und 20 Harz die ich pro Fläche theoretisch einsparen könnte. Ja dann ist die Entscheidung für das 100er getroffen.

Wenn alle Themen so leicht zu entscheiden wären :cool:

Ein Thema das mich auch immer Fuchst ist: mit EZFW oder ohne! Eigentlich brauche ich das EZFW nicht, denn Scale bin ich so oder so nicht. Habt ihr Argumente für oder gegen?

Gruß
Thomas
 

Gast_36267

User gesperrt
Ein Thema das mich auch immer Fuchst ist: mit EZFW oder ohne! Eigentlich brauche ich das EZFW nicht, denn Scale bin ich so oder so nicht. Habt ihr Argumente für oder gegen?

Gruß
Thomas
Hallo Thomas,
das kommt in erster Linie auf die Hauptaufgabe drauf an.

Wenn öfters im F-Schlepp macht sich das natürlich optisch und technisch sehr gut. Auch fürs Flitschen vom Boden ne schöne Sache wenn der Untergrund passt. Aber wenn du um 20-40 Gramm pro Fläche an besserer Verklebung diskutierst denke ich ist das EZFW eigentlich technisch ein No Go , jedoch liegt die Entscheidung natürlich in der Praxis und dem Bauchgefühl. Das kann dir keiner abnehmen ... :cool:

Meine kleiner Variante bekommt sicher keines, auch wennns schöner daher kommt.

Gruß Martin
 
EZFW ja/Nein/vielleicht

EZFW ja/Nein/vielleicht

Hi zusammen,

also ein EZFW ist ja nicht gleich ein EZFW. Da gibt es schon schöne Unterschiede.

Ich habe mal etwas recherchiert und hier gibt es ganz leichte EZFW Link.

Also wenn ich ein EZFW verbauen sollte, dann ohne Bremse, ohne Federung und kleinem Rad - 85mm. Da würden mit Rad und Servo so 300gramm anfallen. Da ja, das EZF nahe dem SWP ist, könnte man es ja je nach Bedarf ein- und ausbauen ;).

Gruß
Thomas
 

Gast_8039

User gesperrt
Thomas PS: Ausrede wegen untauglicher Arbeitsbedingungen kannste auch knicken;). Das Schweißgerät ist soeben ins Auto geflogen. Jetzt hamma 2 wochen Zeit für ne gescheite Schneideunterlage...Du weißt ja, Qualität beginnt beim Zuschnitt, gell? :)...
 
Hi Achim,

gelle Sache, dann müssen wir nur noch einen Termin finden 😊. Dann können wir auch den Rest bequatschen und Übergabe machen 😃. Terminfindung machen wir dann wie immer offline.

Gruß
Thomas
 
RC Komponenten festgelegt

RC Komponenten festgelegt

Hi zusammen,

mit dem echten Bau dauert es noch etwas, aber, dafür steht bereits das ganzen RC gedöns :cool:.

Empfängerset wird dieses CB-200
Empfänger Akkus wird ein LiIonen sein von diesem Typ LiIonenakku

Mein Servoset sieht wie folgt aus:
QR innen und außen wird das KST225
WK das KST 515
HR das HBS660
SR, SK und EZFW wird das Savox SV-0220MG

Gruß
Thomas
 
Servo

Servo

Machst du wirklich auf Seite und EZFW so ein dickes Servo rein? ( Savox SV-0220MG)
Du willst doch leicht bauen, da würde ich auch kleinere Servos einbauen, zumal diese auch gut reichen würden (z.B. KST 515)
warumk auf WK nicht auch das DS225? (leichter und mind. die gleiche Kraft)
 
Hallo Jochen,

mein SR-Servo kommt ganz nach vorne. Die Anlenkung erfolgt via Seilzug. Da spielt das Gewicht keine Rolle.
Die SK sitzt ja bekannter maßen auch ganz vorne. Somit spielt da das Gewicht auch keine Rolle.
OK, fürs das EZFW könnte ein leichteres was bringen, aber, wenn ich leicht am Hang fliege, könnte ich ja das komplette EZFW ausbauen :cool:.

Da die WK bei mir mind. 80° ausfahren werden, will ich ein robustes Servo einsetzen. Ich hoffe, dass das größere Servo rein von der Mechanik (mehr Zahnfläche im Getriebe) dies erfüllt. Ich versuche immer das größte mögliche Servo einzubauen.

Gruß
Thomas
 
Oben Unten