• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

DH 88 Comet Elektro

Mac TG

User
Hallo zusammen,

glücklicherweise hat mir das "Christkind" eine DH88 Comet unter den Christbaum gelegt.... ( brav gell :) )

Technische Daten:
Spannweite 1080mm
Länge: 800mm
Gewicht lt. Herstellerangaben: 750-800 g

Sieht von der Verarbeitung her eigentlich Top aus... nur hat mir der Hersteller keine Bauanleitung mitgeschickt... ( hoffe ich bekomme die noch )

Fliegt das Teil evtl. jemand von Euch, bzw. kann mir Tipps für Motorisierung etc. geben ? Ist mit dem "Fliegerle" ein Handstart möglich, oder muß ich diesen per Flitsche in die unendlichen Weiten schießen ?

Wollte die Comet eigentlich mit 2 Helimotoren ( 65g / 2700rpm ) mit einer 4,7x4,7 an 3 Lipos befeuern - aber vielleicht hat ja von Euch jemand noch nen besseren Tip.


Für Eure Erfahrungsberichte, bzw. Tipps wäre ich dankbar..

Grüße,

Tommy
 

Anhänge

Michael Brakhage

Vereinsmitglied
hi

die comet wurde vor ca. 2 jahren mal von PAF verkauft. kommt aus china.

ich hab sie mir mal in harsewinkel vom PAF geholt. 2 stück speed400 mit günter prop und 8 zellen 2000er irgentwas.....
(da war noch keine lipozeit :) )

ging aus der hand heraus recht schlecht da man sie schlecht greifen kann. hab mir dann ne rampe dafür gebaut und sie damit gestartet. das ging einwandfrei.

da ich sie hier auch noch immer liegen habe und es mittlerweile ja bessere komponenten gibt würde ich heutzutage folgendes setup einbauen:

2 stk. letmathe ml208pro
prop apc.e.7x5 sf

akku irgentwas um die 2500mah 3s lipo
2 motorsteller !

damit sollte sie einem sehr gut aus der hand gehen. habe diesen antrieb in vielen modellen wo früher 2 speed400 verbaut waren. geht super und ist preiswert.

dein helimotore mit 4,7x4,7 finde ich ne nummer zu klein. (die schraube)

die comet war zwar ein rennflugzeug aber das in den 30er jahren.... so schnell waren die da nicht.
ich hatte damals probleme beim langsamflug. die strömung reisst im aussenflügel wegen der geringen flächentiefe leicht ab. hier helfen turbulatoren im bereich der querruder an der nasenleiste. habe mal mit dem peter adolfs diesbezüglich ein langes telefonat gehabt. ein kollege aus seinem verein hatte damit das gleiche problem und da haben sie ausprobiert. also nicht zu schnell und nicht zuu langsam machen. :) viel spass mit der comet. ist ein wunderschönes modell.
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Hallo,

bin auch ein Besitzer dieser Comet und habe sie auch über den PAF bekommen. Ist noch mit Permax 450 und 8 Sanyo 2400er ausgerüstet gewesen. War natürlich bockelschwer. Wenn ich mich recht entsinne 1600gr. Bin sie auch nur mit dem Bungee und Rampe gestartet. Der letzte Flug ist aber schon eine Weile her. War aber mit dem Setup schon recht flott muß ich sagen und konnte auch nicht wirklich langsam gemacht werden (wie Michael es bereits sagte: schmale zugespitzte Flügel). Hat mir dann in manchen Situationen dann ungewollte gerissene Rollen geflogen. Leider kann man sie daher zum landen nicht wirklich langsam machen und man kommt mit gut Dampf rein. Bei etwas längerem Gras hat mir das Nickmoment der Motorgondeln jedesmal den Flieger aufs Kreuz geschmissen. Irgendwann war die Gondel auch mal ab. Hatte auch Turbolatoren vor den Querrudern angebracht. Hat bissel was gebracht aber auch nicht sooo viel. Die Flächenbelastung ist halt schon heftig...

Wenn ich mal wieder Lust auf den Flieger habe, werde ich Ihn folgenderdermaßen ausstatten:
Flyware Rex 220/12-1800 mit Aeronaut 6x5
3s Lipo 2200er

Das Setup wäre gut 400gr leichter als das Büsten/Nixx Setup, was sich auch positiv auf die Langsamflugeigenschaften auswirken sollte...:cool:
 
Hi Tommy, alter Vollgaspilot!!!
Da hast aber a nettes Christkind, sag ihr mal nen lieben Gruß von mir.... :)
Wie wär's mit diesen Motoren, sind die gleichen, die ich in der Lightning verbauen werde:
http://www.unitedhobbies.com/UNITED...ame=HXT_2845_(380L)_2100kv_Brushless_Inrunner
Hab sie bei German vermessen, an ner 7x4" Latte ziemlich genau 30 Ampere aus 3 Lipos 2250 mAh Rhino, gemessener Standschub knapp 800 Gramm ( pro Motor).
Sie sind halt doch schwerer als deine Motoren, aber wenn die Comet damals schon mit nicht gerade leichten Speed 400 und Nimh flog, dürfte das kein Problem sein.
Gruß, Klaus
P.S. Dienstag??? Muß mir den Vogel doch mal anschauen...
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Also ich kann nur raten macht das Ding sooo leicht wie möglich. Das ist die sinnvollste und wirksamste Art den Flieger zu "entzicken" ;)

Fliegen tut er, aber es kommt keine Laune auf, wenn er im Scheitelpunkt von einem Loop ne gerissene Rolle mit anschließendem Trudeln macht (alles an eigenem Leib erfahren). Und fliegen heißt auch landen. Mit dem Gewicht mit dem ich sie geflogen habe wird ein Modellflugplatz recht schnell klein. Mit meinem vorgeschlagenen Setup wird sie mehr als ausreichend Leistung haben und dennoch von den Komponenten her ziemlich leicht.
 

eddy

User
ich baue gerade eine P38 mit 1090 mm Spannweite. Die war auch mal vor 10 Jahren für Speed 400 mit 7 SubC-Zellen gedacht. Die Fläche ist auch recht klein und läuft spitz zu wie bei der Comet.

mein Antrieb wird aus 2 AXI 2208/20 mit APC 5,5 x 4,5 re / li bestehen. Akku soll ein 3S 2200 Ah Lipoly werden.
Bei den Reglern tendiere ich zu Hacker X20, die sind rellativ billig und für Außenläufer gut geeignet.

Das Abfluggewicht soll so bei 700-750g liegen (mit Speed 400 und SubC sollte das Gewicht bei 900-950g liegen)
 

Mac TG

User
Hy,
soweit so gut... also sollte das "Ding" auch aus der Hand gehen... ( wenns denn nur einigermaßen leicht und entsprechend motorisiert ist ) .... Langsam wollte ich das Modell eigentlich auch nicht machen : ) ausser zum landen...

Fliegt die DH88 von euch den keiner mit einem "zeitgemäsen" Setup... d.h. mit Brushless Motoren und Lipos ? Die Zeit der Permax Bürsten Motoren und der NiCad / Nimh sollte doch zwischenzeitlich vorbeisein...

Grüße,

Tommy...

PS: Klaus - das morgen Abend steht !!! Der Harry wollte noch mitkommen...
 

Mac TG

User
So... jetzt hol ich das Thema nochmals hoch...

Wie gesagt - fliegt die Comet heute noch jemand ? Zeitgemäs mit Brushless und Lipos ? Da spart man sich doch einiges an Gewicht...

Hätte mir evtl. jemand den Schwerpunkt zu diesem Modell ?

Grüße,

T.
 

LS8-18

Vereinsmitglied
jojo ich flieg die mit Brushless. Durch den Umbau auf Brushless und Lipo habe ich schlappe 580gr Gewicht sparen können. Hat die ganze Sache doch deutlich entspannt :D
 

WOMO

User
Hallo an alle Comet-Piloten,

vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen. Ich hab mir in Lampertheim so eine kleine Comet gekauft. Die sah so schick aus und der Preis war auch OK, da konnte ich nicht anders.
Leider war keine Baubeschreibung dabei. Nicht daß ich den Flieger nicht ohne fertig bekommen würde. Was ich aber bräuchte, wären Angaben über Schwerpunkt und evtl. Ruderausschläge.
Ich wär euch echt dankbar, wenn mir einer von euch diese Daten zukommen lassen könnte. Am besten wäre natürlich eine Kopie der Bauanleitung, aber ich möchte nicht unverschämt erscheinen.
Den ursprünglichen Anbieter habe ich schonmal angemailt, habe aber bisher leider keine Antwort erhalten.

LG,
Wolfgang
 
Oben Unten