• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

DH 88 Comet: Projekt

Hallo Chris,

danke für die Blumen, habe ja auch gute Ratgeber …
Ich bin für Farbe, daher wird sie rot. Aber bis Mai wird sie sicher nicht flugbereit sein. Das holen wir mal nach wenn es soweit ist.
Ich komme aber gerne zur ProWing damit wir uns mal persönlich treffen können.

Aktuell brüte ich noch über dem Fahrwerk, bin aber dank Unterstützung (Gruß an Fabi) auf gutem Weg. An dem bekannten Grundkonzept wird sich aber nicht viel ändern.

Bei der oberen Rumpfbeplankung fehlen noch HL und SL. Vor Weihnachten wird die Comet dann noch vom Brett gelöst und auf die Oberseite gelegt.

012_5.jpg013_5.jpg

Irgendwie hat die automatische Benachrichtigung nicht geklappt, daher antworte ich erst jetzt, hatte auch noch anderes Zeug zu tun.

Gruß,
Frank


Hello fokke,
sorry for late response. I was also very busy (unfourtunately with other stuff).
I was visiting your website too. As I see modelling is your big business, e.g. 3 part cowling. I have done same for my Edge. It takes me months to finish.

P1040311_5.jpgP1040329_5.jpg

Regards,
Frank
 
Ich wünsche euch einen guten Start in das neue Jahr / Happy new year !

Hier der aktuelle Bauzustand:

P1160234_5.jpg

P1160255_5.jpg

P1160273_5.jpg

Viele Grüße,
Frank
 
Hallo zusammen,

erst mal ein gutes neues Jahr - und immer schön gesund und munter bleiben!

Frank ist offensichtlich immer noch fleißig und wird seine Comet wohl im Frühjahr startklar haben, :D gellll Frank?!
Wegen der Comet Decals: Die DXF-Dateien kann man sich auf meiner Website (siehe dort: SHOP) gratis runterladen, sowohl für G-ACSS als auch G-ACSP (rot und schwarz).

Gruß,
Christoph.


p.s.:
Ich darf euch noch auf mein neues He-162 Maßstab 1:4 Projekt hinweisen, das im Nachbarforum diskutiert wird. Der Thread dort ist noch jung. Kommende Woche werde ich auf meiner Fräse die Teile für einen von zwei Prototypen fräsen. Gestern abend habe ich den 2,30 m langen Bautisch vorbereitet, und der 120er Vasafan mit 14 Rotorblättern liegt auch schon bereit. Schaut doch mal vorbei!
 
Hallo zusammen,

Chris ich habe mal vorbeigeschaut,... wieder eine klasse Konstruktion, echt professionell :cool:

So, nun weiter mit der Comet. Inzwischen habe ich die Übergänge Rumpf / Tragfläche fertig. Chris hat dafür sicherlich ein Frästeil. Soweit bin ich aber noch nicht, bei mir geht's noch klassisch und scheibchenweise. Aber schaut mal selbst ...

P1160302_5.jpg P1160303_5.jpg

P1160299_5.jpg P1160305_5.jpg

P1160309_5.jpg P1160316_5.jpg

P1160315_5.jpg

Der Kleber ist übrigens PU-Leim, der sich neutral wegschleifen läßt.
Aber bitte mit Atemschutz !

Für die Rundungen benutze ich eine alte Rasierschaumdose mit aufgeklebten (uhu-por) Schleifpapier. Die hat den richtigen Durchmesser. :D

Nach dem Fallout des Schleifstaubes kann man dann beim Feierabendbier sein Werk betrachten.

Viele Grüße,
Frank
 
Hallo Chris,

das ist ganz normaler Feinspachtel frei von Lösungsmitteln aus dem Baumarkt.
Trocknet schnell, läßt sich gut schleifen und kann auch bebügelt werden.

Gruß,
Frank
 
Hallo,

inzwischen habe ich die Frästeile für das Fahrwerk hergestellt (auf meiner eigenen Fräse ;) ).

Schwenkhalter für den Getriebemotor:
P1160331_1.jpg
P1160332_1.jpg

und die Halter für das Fahrwerk:
P1160334_1.jpg

... fehlen nur noch die Mechanik von Fabi.

Viele Grüße,
Frank
 
Hi Chris,

ja das hab ich. Raimund hatte mir leider abgesagt.

Ich bin mir der Fräse sehr zufrieden. Da ich in diesem Bereich Neuling bin, hatte ich zuerst doch ein paar Verständnisschwierigkeiten :confused: auf dem Weg von CAD/CAM/Fräse, Werkstück und Werkzeug Nullung. Das habe ich allerdings hinter mir und fühle mich inwischen als fortgeschrittener Neuling :D).

Die weiter oben gezeigten Teile sind ganz ordentlich. Leider mußte ich sie aber noch nacharbeiten, da ich mit den Toleranzen von Werkstück und Fräser noch auf Kriegsfuß stand. Aller Anfang ist eben schwer und man wächst mit den Aufgaben.


Viele Grüße,
Frank
 
Hallo Sportsfreunde,

gibt es hier eigentlich noch mehr Mitstreiter im Modellbau-10-Kampf ? :confused:
Messen, Fräsen, Sägen, Wässern, Formen, Kleben, Fixieren, Schleifen, Saugen, Spachteln ... und wieder von Vorne :D ...

Hier was zum Aufwärmen:

P1160337_1.jpg

und hier fertig mit Haube.
P1160341_1.jpg

Viele Grüße,
Frank
 
Hi Frank,

eigentlich wollte ich schon länger antworten...
Wirklich sauber gearbeitet, klasse!

Eine Kleinigkeit fällt mir auf:
Ich würde dir empfehlen, die Ruderanlenkung konventionell/klassisch zu machen, z.B. mit zwei bis drei Stiftscharnieren.
Ich nehme mal an, du hast dir diese Art der Anlenkung mit den in die Hohlkehle hinein verlängerten Rippen, sagen wir mal "Scharnieranlenkung", von meinem ersten Entwurf abgeguckt. Ich hatte das wiederum bei einem Kollegen aus dem Verein gesehen, wollte es mal ausprobieren. Allerdings habe ich es schnell wieder sein lassen, das ist Mist - nach meiner Meinung. Ich bin auch nicht sicher, wie dauerhaft so ein Holzscharnier ist. Ich hatte noch im Rohbau einfach die Rippen wieder gekürzt. Aber entscheide bitte selbst! ;)

Gruß,
Christoph.
 
Urform / Tiefziehen

Urform / Tiefziehen

Hallo,

ich habe mich lange Zeit nicht mehr gemeldet, da ich mit meiner Fräse und der Herstellung von Urformen für beschäfftigt war. Das ist soweit auch gelungen.
Aber das Tiefziehen hat heute noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht. :(

P1160375_5.jpg


Ich hatte mich zwar zu dem Thema in den Foren eingelesen, möchte aber hier doch mal um Tipps bitten.

Vivak 0,75mm, 25x25cm, Rosette 21cm
Ofen auf 170°C, Ober-/Unterhitze
Blase hing ca. 8cm durch
Tiefziehbox wie aus Aviator
Kärcher-Sauger
guter Andruck gewährleistet

Ist das Materiel zu dick?
Wie tief sollte/darf die Blase hängen?
Rosette enger?

Chris, es wieder einmal deine Erfahrung gefragt.

Viele Grüße,
Frank
 
Hallo,

der "Fehlversuch" von gestern soll dann übrigens hier drüber:

P1160376_5.jpg

Als Trennmittel hatte ich gestern eine dünne Schicht Trennwachs (für GFK Formen) drauf. Zumindest das Trennen hat super geklappt! ;)

... und die Urform für die Kabinenhaube wartet auch schon.
Beide Urformen sind aus MDF mit Aqua Treppenlack. Das Weiße ist 2K-Feinschachtel (fürs Auto), da der Schlichtvorgang noch Rillen des Kugelkopffräsers hinterlassen hatte.

P1160377_5.jpg

Viele Grüße und schöne Ostertage
Frank
 

fly-bert

User
Hallo,

ich habe mich lange Zeit nicht mehr gemeldet, da ich mit meiner Fräse und der Herstellung von Urformen für beschäfftigt war. Das ist soweit auch gelungen.
Aber das Tiefziehen hat heute noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht. :(

Anhang anzeigen 1149200


Ich hatte mich zwar zu dem Thema in den Foren eingelesen, möchte aber hier doch mal um Tipps bitten.

Vivak 0,75mm, 25x25cm, Rosette 21cm
Ofen auf 170°C, Ober-/Unterhitze
Blase hing ca. 8cm durch
Tiefziehbox wie aus Aviator
Kärcher-Sauger
guter Andruck gewährleistet

Ist das Materiel zu dick?
Wie tief sollte/darf die Blase hängen?
Rosette enger?

Chris, es wieder einmal deine Erfahrung gefragt.

Viele Grüße,
Frank
Hallo Frank,
fertigte mir gerade eine Haube so wie du an. Ich lies das Vivak nicht so weit durchhängen und ich denke du solltest bei Form was unterlegen, so 3-4 cm. Und den Kreis kleiner machen.

MfG
Herbert
 
Hallo Herbert,

vielen Dank für deine Tipps.
Ich habe mich gleich mal an die Arbeit gemacht:
neue Schablonen mit kleinerem Kreis (d Urmodell x 2), Unterbau 19mm MDF, Vivak wie gehabt, nur leichte Blase ca. 1cm.

P1160378_5.jpg

P1160380_5.jpg

Sieht doch gut aus, oder?
Ich bin sehr zufrieden damit. :)

Zwei Dinge gilt es noch zu verbessern.
1. Die Blase darf noch etwas tiefer sein, denn das Tiefziehen ging zäh und ich mußte die Schablone von Hand noch tiefer drücken. Das Vivak war wohl noch nicht richtig weich.
2. Der Unterbau sollte leicht konisch sein, damit das Entformen leichter geht.

Übigens hat meine bessere Hälfte keine Bedenken mehr gegen die zweckentfremdene Nutzung des häuslichen Herdes. Es gibt absolut keine Geruchsbelästigungen durch das "Plastikzeug". :D

Gruß,
Frank



Viele Grüße,
Frank
 
Hallo und frohe Ostern!

Das sieht ja schon ganz gut aus, Frank.
Ich muss zugeben, die Sache mit dem Tiefziehen würde ich nicht zu meinen allergrößten Stärken zählen :). Leider hatte ich bisher einfach zu wenig Zeit zum Experimentieren. Um hochwertige Ergebnisse zu erzielen bin ich auf die Zuarbeit der Fa. Ulmer Kunststofftechnik ausgewichen.
Für die Haube der Comet reicht 0,75 mm Stärke, da ja der Gitterrohrrahmen Stützarbeit übernimmt. Meine Heinkel-Haube habe ich mit 1,0 mm Material machen lassen. Auch die Landescheinwerferkuppel der Comet ist aus 1,0 mm Vivak/PETG gefertigt. So kann man zumindest im Gras den einen oder anderen Nasenstüber wegstecken. ;)

Viele Grüße,
Christoph.
 
Hallo,

ich hatte heute ein wenig Zeit und habe mir die Schablonen für die Kabinenhaube gefräst.
Der min. Randabstand beträgt 18mm, max. sind es 36mm. Ringsrum 18mm habe ich mir dann doch nicht getraut, damit noch Fläche zum Absaugen bleibt.
Der Herd war auch gerade frei ...
Das Ergebnis ist ganz brauchbar, obwohl es zuerst nicht danach aussah. Die Blase hing ca. 5cm durch. Tigger, es ist schwer den Punkt zu finden, wo sich die Folie nach dem max. Durchhänger wieder spannt. Ist wohl Übung und Erfahrung ... :confused:
Jedenfalls mußte ich wieder von Hand drücken und an der Unterseite mit einem Heisluftfoen nachhelfen. Die beiden 3mm Schablonen mit der Vivak-Platte waren an 4 Ecken deutlich nach oben gebogen.

Aber was gibt es Schöneres an Ostermontag, als mit der Ehefrau auf dem Küchenboden vor dem Herd kniend "Plastikzeug" in Form zu bringen. :D Give me five !

Aber seht selber:

P1160384_5.jpg P1160385_5.jpg

P1160386_5.jpg P1160387_5.jpg

Viele Grüße,
Frank
 
Oben Unten