• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

DH 88 Comet: Projekt

sante

User
Baubericht geplant

Baubericht geplant

Hi Kuni & Co,
ja, gerne werde ich hier im Forum einen Baubericht aufbauen.
Da ich erst im Winter mit dem Bau beginnen werde, müsst Ihr Euch noch ein wenig gedulden. Ich kann Euch aber benachrichtigen wenn es losgeht.

Was ich schon berichten kann ist dass ich die Teile für die Motorgondeln, die Spannten und die Rippen bereits mit BoCNC aufbereitet habe und auch schon jemanden beauftragt habe die Teile zu fräsen. Weiterhin habe ich jemanden gefunden, der mir einige Balsa-und Kiefer-Leisten in Inch-Massen liefern kann
(ist eben ein Inch-Bauplan).
Wen es interessiert, der kann sich den Bauplan auf der Seite von Profili2 herunterladen.

Bis bald, Sante
 

sante

User
Kuni schrieb:
Zeigst Du uns/mir ein wenig von der Konstruktion, wenn Du richtig loslegst? Bin gespannt, wie der Vogel aufgebaut wird...
Hi all,

dann will ich mal die ersten Bauschritte beschreiben.

Vielen Dank an Thomas :) , der mir die Teile gefräst hat !!!

Zunächstmal sollte ich erwänen,
dass die Tragfläche 3-teilig aufgebaut wird.
Ich habe mit dem mittleren Teil begonnen.
Hier werden die Rippen mit Hilfe der sog. Dihedral Braces in der richtigen V-Form angeordnet:
Mittelflügel_1.jpg

Gebaut wird in Rückenlage,
um auch die Grundelemente der späteren Motorgondeln befestigen zu können,
die ebenfalls an den Dihedral Braces befestigt (auf dem nächsten Bild zum anschauen nochmal in Normallage gedreht):

Mittelflügel mit Gondeln.jpg

Dabei muss man bedenken,
dass die Flächenholme die Motorgondeln durchstoßen:

Motorgondel_1.jpg

Es wäre also ein Fehler,
erst die Holme in die Flächen einzukleben und danach die Gondeln einzubauen.
Habe ich zum Glück noch früh genug bemerkt :D .

In den Gondeln und den äußeren Rippen sind runde Durchbrüche für die spätere Aufnahme der Flächensteckung,
die ovalen Durchbrüche sind für die Querruder-Servokabel vorgesehen.
Die sind im Originalplan nicht vorhanden,
habe ich selber hinzugefügt,
nachdem Thomas mich darauf aufmerksam gemacht hat :

Ungenauigkeit Flügelsteckung.jpg

Wie man sieht,
fluchten die Steckungs-Durchbrüche der Gondeln leider nicht mit denen in den Rippen.
Hier musste ich ein wenig nacharbeiten, bevor ich alles verkleben konnte.

Die Äußeren 2 Rippen,
welche die Steckung aufnehmen und später an die Außenflügel anflanschen,
sind aus 3mm Sperrholz, die anderen aus 3mm Balsaholz.
Auch die Dihedral Braces sind aus 3mm Sperrholz.
Und die Motorgondeln, die übrigens später auch das Fahrwerk aufnehmen, sind auch aus Sperrholz.
Geklebt habe ich all diese Teile mit Epoxid Harz,
da hier später große Kräft auftreten dürften.

... Fortsetzung folgt ...
 
Hallo Sante,

ich bin ja sehr beeindruckt von deinem Vorhaben. Zur Zeit plane auch ich die DH88 nach dem VTH Plan zu bauen, den ich vorliegen habe. Hast du diesen als Grundlage oder wegen zu spitzer Flügelenden auch modifiziert ? Ich suche nach einem Frästeilesatz ? Kannst du mir helfen ?

Gruss Stephan
 

sante

User
Hallo Stephan,

ich baue nach dem im Internet zu findenen Plan von Joe Colletti, aber den vth-Plan habe ich inzwischen auch hier liegen, hatte ich mir besorgt weil da auch ein Eigenbau-Einziehfahrwerk gezeichnet ist. Außerdem fehlen bei Colletti Schwerpunkt- und EWD-Angaben und die Motorgondeln sind da auch nur ganz spärlich gezeichnet.
Was die Frästeile angeht, hatte ich die CAD-Zeichnung mit BOCNC bearbeitet und HPGL-Dateien erzeugt und dann hat mir jemand die Teile gefräst. Ich könnte den Kollegen fragen ob er auch für Dich Teile fräsen würde, aber ohne HPGL-Dateien kann er nicht viel machen. Hättest Du die Möglichkeit den Plan einzuscannen und mit einem CAD-Programm nachzuzeichnen? Dann wären wir schon weiter.

Ich könnte mir übrigens mittlerweile auch vorstellen,
beide Pläne zusammenzuwürfeln:
Die Flächen von Colletti weil sie nicht so Spitz sind und den Rest nach vth, weil es wirklich ein schöner Plan ist.

Jedenfalls kann ich dich nur ermuntern eine DH88 zu bauen.
Wir können uns dann gerne weiter austauschen.

Gruß, Sante:)
 
Hallo Sante,

ich habe über Weihnachten angefangen und es steht mittlerweile der Rumpf mit den Flügelstummeln inkl. Steckungsinnenrohr, komplett nach VTH Plan, der einige Fehler hat :mad:

Nun mache ich mich an das Leitwerk und die Flügelenden. Beplanken werde ich alles zum Schluss.

EWD, Sturz und Seitenzug sind gut ablesbar und ich denke auch realisierbar. Ich bin mir nur nicht sicher wie schwer das Dingens werden darf. D.h. mit welcher Motorisierung, ich denke an zwei Saito 180 oder an zwei OS200FS. Hast du Erfahrung in Sachen Gewicht und Motorisierung ??? Evtl .auch zwei 150Saito würdenes auch tun ?!?!

Gruesse Stephan
 
Hallo Sante,
anbei ein paar Bilder. Grob gerechnet komme ich auf gut 6,5kg mit 2x20ccm Saito, d.h. mit dieser Leistung wäre das schnell genug ?!?

Hallo Melf,
kannst Du mir sagen mit wieviel Watt und bei welchem Abfluggewicht Du Deine Comet bewegst?


Gruss Stephan
 

Anhänge

Hallo Stephan,

meine Comet wiegt knapp 13 kg und ich betreibe sie mit ca. 2,1 kW, die 17 x 10 APC drehen ca. 6200 rpm. Damit ist sie meiner Meinung nach passend motorisiert, die Originalmaschine hat ja auch "nur" 400 kmh geschafft. Beim Maßstab 1:4 macht das 100 kmh beim Modell (wenn man das so sehen darf).
Die Fehler habe ich beim VTH-Plan auch bemerkt, schade eigentlich, ist sonst ein schöner kompletter Plan, Du schaffst das schon.

Gruß,

Melf
 
Hallo Melf,

wie sieht es mit der EWD aus. In dem VTH Plan sind 1,5deg angegeben. Ich kann diesem Plan aber nicht mehr trauen. Ich werde auf ca. 100g/dm Flächenbelastung evtl. auch drunter kommen, reichen da die 1.5deg aus ? Ich kann die EWD jetzt noch einstellen...

gruss
S.
 
Moin Stephan,

die EWD habe ich gerade noch mal in meiner Zeichnung abgemessen, war mir nicht mehr so sicher, es sind 1,1°. Flügelprofil ist NACA 2412 mit einer Schränkung von 2° zu den Flügelspitzen. Die Schränkung halte ich für die Langsamflugeigenschaft für sehr wichtig, da so die Strömung an den Flügelenden bei angestellter Fläche beim Landen ja länger anliegt, ziemlich wichtig bei der Comet.
Beim E-Meeting in Cloppenburg hat sich dieses Flügelkonzept auf jedenfall beim Durchstarten bewährt.

Gruß,

Melf
 
Hallo allerseits,

gerade eben bin ich auf euren Thread hier gestoßen und freu mich, dass es außer mir offenbar noch andere gibt, die das gleiche Projekt verfolgen (oder sollt´ ich besser sagen: 'davon verfolgt werden'?;)! Melf, ich bin übrigens der, der dich kürzlich wegen der vermeintlich fragwürdigen Rumpfflanken der DH 88 angemailt hat.
Mittlerweile bin ich ein Stückchen weiter. Aber mal ein´s nach dem ander´n:

Auch ich habe den DH88 Kriz-Plan über VTH bezogen und beabsichtige eine 1/5 scale Comet draus zu basteln. Vorher hatte ich den Colletti-Plan am Rechner auf einige im Internet gefundene 3-Seiten-Ansichten projiziert und musste leider feststellen, dass er mit der orig. Comet nicht wirklich viel gemeinsam hat. Den hab ich gleich beiseite gelegt. Der Kriz-Plan ist nun vollständig gescannt, vektorisiert und gerade baue ich daraus per 3D CAD die Grundlage für meine neue Comet. Die übrigens sehr gut fliegende 2-Meter Airworld-Comet habe ich aus lauter Übermut (und Dummheit) gegrounded. Da ist nicht viel über, so ist das halt oft bei GfK-Teilen.

Vielleicht interessiert euch noch, dass ich bei der Shuttleworth Collection (da ist die noch existierende Original Grossvenor House beheimatet) und einer weiteren Quelle nach Original-Dokumenten angefragt habe. Hatte sogar schon Response. Mal sehen, ob und ggf. was die Leute mir schicken können!
 
Hallo Christoph,

so trifft man sich wieder. Oh ja, Shuttleworth Collection, für mich eines der besten wenn nicht das beste Flugzeugmuseen für Oldtimer. Bin gespannt, welche Infos Du bekommst.

Gruß,

Melf
 
Hallo zusammen,

was macht die Kunst, besonders die von Stephan? Wie weit bist du denn - darf ich fragen? Kann man das wirklich schaffen mit 6,5 kg Abfluggewicht?

Mein CAD Entwurf nimmt allmählich Gestalt an. Leider war die erste Doku-Lieferung von der Shuttleworth Bibliothek nicht so das wahre. Man hat mir aber eine zweite Recherche zugesagt. Mal sehen, was es bringt.

Tatsächlich konnte auch ich ein paar Fehler in dem VTH Plan feststellen, die schon ein wenig darauf hinweisen, dass das Projekt (so) nicht umgesetzt worden sein dürfte. Aber was soll´s, nicht so schlimm, wenn mal das eine oder andere Teil falsch aus der Fräse kommt, macht man sich halt schnell ein neues. Der Plan ist wirklich brauchbar und a bisserl mitdenken kann ja nicht schaden.

Vorallem die Verbindung der beiden Flügelhälften im Bereich der Wurzelrippen - ich meine nicht die Außenflügel - mittels winkligem Rohr halte ich für nicht so optimal. Wie habt ihr denn das gelöst? Und auch der halb in der Luft hängende Gondelspant Nr. 12 ist etwas missglückt. Ich werde den wohl 18° nach hinten neigen. So hat das FW gerade noch Platz und der Spant hat vollen Halt in der Flügelkonstruktion.

Ich tüftle gerade an der Antriebsauslegung und bin auch hier ein wenig verunsichert. Melf´s Setup hat nach MotoCalc einen recht niedrigen Wirkungsgrad. Erstaunlich, dass der Vogel so genial fliegt. Auch wenn das nach der Model Motors-Prospektempfehlung so o.k. ist, sind die beiden Motoren mit den großen Löffeln sicher ganz ordentlich am schnaufen. Ich muss dazu sagen, dass ich mit MotoCalc bisher ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht habe! Ich hätte wohl eher in die Kiste der AXI 5320 Reihe gegriffen, und selbst damit sind scale-typische Propgrößen noch nicht ohne Abstrich machbar. Zwangsläufig würde auch die Flächenbelastung mit den größeren Motoren etwas nach oben gehen und der Schub wäre Perlen vor die Säue. Ideal wär dieses Modell wahrscheinlich mit Getriebe, F3A-like, motorisiert, aber wer mag schon diesen Aufwand...?

Melf, kannst du deine Motoren eigenlich ohne Probleme aus den Gondeln rausmontieren? Wie das aussieht, hast du auf eine abnehmbare Motorhaube bewusst verzichtet? Kommt man durch die Fahrwerksschächte an alles ran?

Ich hab mal einen aktuellen Screenshot (miese jpg Qualität) meiner bescheidenen Bemühung beigepackt. Im Moment sind da allerdings erst ein paar Konturen und noch keine Körper oder gar Ausfräsungen zu sehen. Ein bisschen dauert´s noch...


Gruß,
Christoph.
 

Anhänge

Moin Christoph,

genau, Motorhaube kann ich nicht abbauen. Die Motoren bekomme ich mit etwas gefummel rein und raus, das Fahrwerk muss ich dafür nicht demontieren. Nun sind meine Gondeln ja etwas größer beim Maßstab 1:4, beim Maßstab 1:5 könnte es schon nicht mehr klappen.
Wie Du schon geschrieben hast, meine "Black Magic" geht gut, obwohl der Wirkunsgrad 4% unter max. Wirkugsgrad liegt, na ja 82% sind doch nicht so schlecht.
Zum einteiligem Flächenmittelstück, bei mir sieht es unter der Beplankung so aus, Sperrholz und etwas Glasgewebe

IMG_0684.jpg

Gruß,

Melf
 
Hallo CometFans,

war über die dauerfrostigen Tage nicht ganz untätig. Anbei ein paar Bilder des noch zu beplankenden Rohbaus. In der Tat sind die Fehler des Plans VTH nicht so spassig gewesen.

Versteifungen des Flächenmittelteil habe ich nun mit einem Kohlerovingband 2mal quer von links nach rechts realisiert, das gleiche mache ich noch oben auf der Fläche. zusätzlich werde ich noch alle Holme verkasten... der Plan sieht keine durchgängigen Flächenverbinder vor. Die 20er Steckungen sind von Engel und waren ein mords arbeit diese richtig parallel einzubauen. Die EWD habe ich auf 0,5deg herabgesetzt und hoffe mit 0deg Motorsturz auszukommen. Das Profil ist meines Erachtens sowieso sehr tragend. Den Rumpf habe ich am Ende, d.h. vor Anschluss HL ca. 6cm verlängert und das Seitenleitwerk ca 20% vergrössert. Ich will bei einem Motorabsteller ja kräftig mit dem SR gegenwirken können... Die QR habe ich auch etwas grösser konstruiert.

- Beplankt wird der Rumpf mit 2,0 Balsa, die Fläche mit 0,4 Sperrholz.
- Motoren habe ich schon auf einem Teststand brummen lassen: 2 X Saito FG20, 4Takt Benziner
- Das Gewicht unter 7kg zu halten wird sportlich, aber es sollte klappen, zumindest ungetankt, denn ich will unter einer Flächenbelastung von 100g/dm bleiben...
- Als Fahrwerk möchte ich ein klassisches mech. mit Teleskopbein von Gerhard EZW reinschrauben, die Scalevarianten sprengen meinen finanz. Rahmen.

Ob das Gerät noch dieses Jahr fliegt weiss ich noch nicht, schau mer mal.

lg. Stephan
 

Anhänge

Hallo,

sieht doch schon recht gut aus, Stephan. Immer schön dran bleiben ;) ...
Nach deiner Kampfansage mit einem halben Grad EWD hab ich mal das Wirbelgitter Progrämmchen von Frank Ranis angeworfen. (Kennt du das?) Je nachdem, ob und wieviel du die Fläche dann noch verschränken willst, wird deine Comet im Geradeausflug mindestens 35 m/s machen müssen. Für zwei Verbrenner wohl kein Problem. Die Stabilität liegt natürlich eher im unteren Bereich, und den Schwerpunkt zeichnet die Software schon ziemlich mittig, wenn man von oben auf die Fläche guckt, also relativ weit hinten.

Ich bin da etwas konservativer, meine wird wohl 1,2° kriegen, bei 1,3° Schränkung. Das gibt ein Stablititätsmaß im mittleren Bereich. E-Motore und Props wähle ich dann entsprechend für eine Fluggeschwindigkeit von knapp 32m/s.

Gruß, bis bald,
Christoph.
 

egge

User
Ei fein - viel Holz !! :)
wo gibts eigentlich diese braunen Röhrchen (Rohre) für die Flächensteckung ?
 
Hi,

Kann mir jemand einen Tip geben zu den Sturz- und Seitenzugangaben im VTH-Plan (3° Sturz, li Motor 2° Seitenz., re Motor 4°)?
Stephan, wie kommst du denn auf die 0° Sturz?
Sturz und Seitenzug sind für mich noch die großen Unbekannten. Gibt´s denn außer der Möglichkeit, irgendwelchen ominösen Bauplänen vertrauen zu müssen, auch eine rechnerische Möglichkeit?
Melf, passen die VTH-Winkel bei dir, oder hat deine Black Magic andere eingebaut bekommen (du hast ja schließlich die EWD gegenüber den Planvorgaben ein wenig verringert)?

Gruß,
Christoph.
 
Moin zusammen,

Steckungsrohre gibt es z.B. bei Lindinger im Bereich Zubehör - Alu.

Bei mir sind beide Motoren mit ca. 2° Sturz und 2° Seitenzug eingebaut, habe es nie genau nachgemessen ;-).

Gruß,

Melf
 
Hallo Jungs,

die Steckungen habe ich von Engel Modellbau, EMT, die sind sehr genau mit 20mm Durchmesser.

Meine persönliche Meingung zu der EWD, Schränkung und dem Motorsturz:

Ich fllieg eine 2,6m C-ARF Extra mit einem 85XI von 3W. Bei diesem Flieger gibt es keinen Sturz und auch keine EWD. Das Ding rennt gerade wie die Sau, und man kann auch als Amateur recht ordentlich 3D fliegen, d.h. Hoovern ohne abzukippen und torquen etc....

Ich weiss, dass man diese FLugzeuge nicht vergleichen kann. Jedoch fliegen beide nach dem gleichen Prinzip.

Das super neutrale Verhalten der Extra ist sehr erstaunlich, d.h. mit EWD und Sturz, der im Grunde nur die EWD wieder kompensiert kommt man hier schnell durcheinander. Zudem habe ich von vielen Modellbauern gehört, dass die EWD, sollte sie nicht stimmen, einfach mit dem Höhenrudertrimm ausgeglichen wird. Schränkung habe ich nicht bei meiner Comet, ich habe eine Laserwaage zur Messung verwendet und bin mir nicht sicher ob das alles im 1/10Grad bereich überhaupt genau sein kann...

Zum Motorzug kann ich nicht soviel sagen, ich werde nicht ganz die Gradzahlen vom VTH plan übernehmen und ansonsten empirisch mich vortasten..., denn dem VTH Plan traue ich nicht mehr, dann lieber erfahren Modellbauern, aber die gibts leider aufgrund ARF nicht mehr so oft !

lg
Stephan
 
Hallo zusammen,

ich wollt mal einen kleinen Zwischenbericht abgeben:

Die Shuttleworth-Leute haben sich nicht mehr gemeldet. Das war ein Schlag ins Wasser. Auch die andere vermeintlich hoffnungsvolle Quelle war nix. :confused:
Dafür war ich (am Rechner) umso fleißiger :cool: - siehe das Bildchen unten.

Wird langsam...

Die Rippen werden natürlich noch erleichtert, die GfK-Motorhaubenteile sind noch nicht fertig, auch die Rumpfspitze, das Lamperl vorn drin, und und und... So allerlei Kleinzeugs fehlt sowieso noch. Die Beinchen für die Helling muss ich dranmontiern und die Helling selbst hamma auch noch nicht. Ach ja, die Motorhaube. Oh je,... da kommt noch einiges auf mich zu.
Vom Kriz-Plan blieb nicht allzu viel übrig.

Während mein Vereinskollege dann die Fräse knechtet werd ich mich ums Fahrwerk kümmern.
Das Ganze ist halt ein echtes 3D Puzzle.

Ich hoffe mal, Stephan ist da schon weiter mittlerweile(?!)


Gruß,
Christoph.
 

Anhänge

Oben Unten