Dias Einscannen

Hallo,
hab da so einige Dias zum einscannen.
Suche ein passendes Gerät dafür. Gerne auch gebraucht.

Was würdet Ihr mir empfehlen. Bitte keine gewerblichen Geräte anraten, außer sie sind billig zu bekommen.

Vielen Dank für eure Ratschläge im voraus

Gruß Christian
 
Christian,
wenn es nicht zu viele Exponate sind würde ich beim Fachhandel nachfragen, z.Bsp. in Cham.
Es gibt Unternehmen, welche im Auftrag scannen. Ebenso kannst Du mal im Internet nachschauen, siehe oben, ein sehr gutes Angebot.
Der Vorteil bei der Vergabe dieser Leistung ist der, daß Du Dich nicht um den Farbraum kümmern musst,
was bei einem gekauften Gerät immer nötig ist. Mit anderen Worten, bei den Routiniers kommen die Ergebnisse
in der exakt gleichen Farbe wie die Originale.
Wichtig ist in jedem Fall, daß die Dias absolut frei von Staub und ähnlichem sind,
die Dienstleister scannen ein wie die Dias sind.
 
Hallo,

meine Lösung hat 30 € für die Zwischenringe gekostet, Rest war da.

Auch damit ist der Zeitaufwand immens. Ich habe mir schon überlegt, Kamera und Projektor über die Fernsteuerung/Servotest auszulösen.
Zwei Servos so montieren, dass sie abwechselnd Dia transportieren und Kamera auslösen ist für mich einfacher realisierbar als es mit Arduino zu realisieren.

Hans
 
Hallo,

ich habe hier noch EPSON Perfection 1650 Photo mit Durchlichtaufsatz stehen.
Damit kann man Negative und DIAS scannen.
Einziger Haken: Geht nur bis Win 7, danach ist Schluss.

Alternativ Nikon Filmscanner (z.B. Coolscan 4000).
Nachteil: Nur noch gebraucht und dann sind sie teuer.

Oder einen Scan-Service beauftragen der alle Dias auf einen Rutsch bearbeitet.

MfG

Frank
 
Hallo, der EPSON Perfection 1650 Photo mit Durchlichtaufsatz ist mit der "letzten" Software von Epson bei einem Bekannten in Betrieb, am Laptop via USB unter aktuellem Win10. Gruss Dietmar
 
Ich hatte mir mal diesen hier gekauft um ca. 6000 Dias zu scannen.

Das Gerät war nicht billig, habe es aber 6 Monate später nach dem Einscannen wieder verkauft.
Der Spaß hat mich dann 250 Euro gekostet und viel Zeit und Nerven.
Im Nachhinein würde ich alles einen Scan-Service machen lassen auch wenn es teurer ist.
 
Ja. Die Profis können das schneller und besser.

Deine 6000 Dias haben dich 250,-€ gekostet. Der Service oben würde 480,-€ nehmen.
Die gesparten 230,-€ wären glaube ich ein sehr schlechter Stundenlohn :)

Ich würde den Dias nur etwas "Druckluft" gönnen vorm einschicken. Bisschen Staub weg pusten
 
Ich hatte mir damals für ca 2000 Dias einen Dia Scanner geliehen, das war für mich die Preisgünstigste alternative......
Das hat auch nicht die Welt gekostet und ich hatte wieder Platz in der Bude.
Einfach mal bei Gockel in die Suche eingeben
 
Hi!
Abgedunkelter Raum, Diaprojektor, Perlleinwand, Dreibeinstativ mit Digitalkamera und los geht's.
Die Qualität kann man eh nicht mit heutigen Digitalbildern vergleichen.
Ich habe mal so mehrere Diakästen abfotografiert und war mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Es ging sogar besser als erwartet.
 
Hi, falls du noch auf der Suche bist: für eine gute Scanqualität von Kleinbilddias kann ich dir den Nikon Coolscan 5000ED empfehlen, gibt es zum Beispiel bei eBay. Dieser wird auch von zahlreichen Scanservices zum Dias scannen eingesetzt.
Gruß Robin
 
Dienstleister sind schön und gut - ich rate die vorher zu testen !
Meine Erfahrung mit Dienstleistern - nicht gut.

Von der Leinwand abfotografieren - hab ich nie probiert, im Grunde wird es funktionieren, kann man ja selbst am besten testen.

Mein Weg, kauf eines Nikon Dia-Scanners. Dann kommt eine Zeit, an die ich nicht mehr denken möchte - die Teile wollen auch bedient werden - nicht wirklich selbsterklärend !

Letztlich habe ich mit Hilfe den Scanner so weit in den Griff bekommen, das recht ordentlich Scans bei rauskommen.

Scanner die ordentliche Scans liefern können sind leider rar und teuer - aber wer sich umschaut, der kann kaufen, scannen und wieder verkaufen.

Infos zu Scannern habe ich mir damals bei Filmscanner.info geholt - die Seite gibt es noch !

Was man nicht unterschätzen sollte - die Art wie gescannt wird.
Bei einigen Dutzend Dias kann man das manuell machen - bei 1.000 oder mehr, ist das dann eine echte Straf-Arbeit. Dafür gibt es Scanner mit Einzug.
Dann die Rahmung der Dias - da geht nicht alles gleich gut um es freundlich zu formulieren.

mfg
Roland
Der ca. 1.500 Scans gemacht hat....
 
Der Dia-Scanner selbst ist auch nur die halbe Miete - entscheidend für ein vernünftiges Resultat ist die Software zum Scanner.

Nur über eine gute Software wie Nikon Scan, bzw. Silverfast, werden beim Scan dann automatisch Staub und Kratzer raus gerechnet , die Wölbung des Dias im Rahmen kann berücksichtigt werden.

In Ebay finden sich Anbieter die z.B. 800 Dias für ca. 100,- Euro scannen - mit einem Nikon Scanner. ( die haben dann vermutlich genau wie ich eine automatische Zuführung am Scanner .....)
Bei so einem Preis würde ich auch einen Probe-Scan machen lassen - ist der OK - lass es machen.

Hast Du sehr viel mehr Dias die Du scannen willst - lohnt sich evt. die Anschaffung eines Scanners ( Nikon mit Zuführung )
Aber bitte die Zeit bis so was mal läuft und der erste brauchbare Scan gemacht ist nicht unterschätzen.

Hast Du Papp-Rähmen, Hama Quickslide oder in Doppelglas gerahmt - dann wird es komplizierter.

mfg
Roland
Der im Herbst vermutlich den Nikon Scanner mit Zuführung verkaufen wird.....
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten