• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Die 6sE Klasse --- Flieger in ansehnlicher Größe mit überschaubarem Aufwand

Hallo Elektroflug -Begeisterte

Ich wollte hier doch mal einen eigenständigen Thread für die aus vielen Gründen wohl "geilste" E-Flug - Klasse eröffnen.

Warum sind 6s Modelle die wohl tollste Klasse im E-Flugbereich ?

1. Man kann recht stattliche, relativ große Modelle mit guter Leistung und vernünftiger Flugzeit mit "nur" 6s fliegen.
2. Die Akkukosten sind für die Größe der Modelle relativ niedrig, da auch nur 1 Pack benötigt wird.
3. Man braucht keine extrem teure Ladetechnik, da viele günstige Lader bis 6s gehen. Eine normale Autobatterie reicht für´s Nachmittagfliegen.
4. Man muß keine teuren HV Regler kaufen, viele günstige Regler gehen bis 6s.
5. Man bekommt gute BL Motoren schon für vergleichweise günstiges Geld. Unter gut verstehe ich nicht die Motoren vom bösen Chinesen
6. Es gibt immer mehr gut gebaute, große ARF E- Modelle für 6s zu fairen Preis , oft sogar günstiger wie kleinere Flieger.
7. Da die Modelle nicht zu groß und zu schwer sind, reicht auch eine einfache RC Ausstattung .

Wenn ihr also auch meiner Meinung seid und schöne, vorbildähnliche Modelle in der 6s Klasse durch den Himmel scheucht, dann schreibt doch mal einen kleinen Bericht mit Bildern, Modellangaben, Antriebsdaten , RC Ausrüstung und Flugleistungen. Dann kann man sich hier einen tollen Überblick über die Möglichkeiten im 6s Bereich machen.
Da finden sich dann sicherlich auch einige neue Fans für diese Klasse


Gruß
Andi
 
Hallo
Möchte Euch hier als ersten Flieger im 6s Thread die Graupner Piaggio 149D mit entsprechendem Antrieb vorstellen.
Spannweite ; ca. 180cm
Gewicht flugfertig : ca. 5,2 Kg
Motor: Simprop Magic Rimfire 1.20 mit Graupner G-Sonic 16x8
Regler : Für alle meine 6s Modelle gleich : Roxxy 9100-6 mit externem Jeti S-BEC und IISI Telemetrie ( Elektrotankuhr)
Servos : 8x Standart , teils Analoge, teils günstige Digi / Graupner
Akku : Für alle meine 6s Modelle gleich : Turnigy 6s 5000mah 40/50C
Flugleistungen : Flieger geht mit der Motorisierung senkrecht,ist bei Vollgas recht flott unterwegs. Kann aber auch sehr zahm! Durchschnittliche Flugzeit bei gemischtem, flotten Flug ca. 7-9 Minuten
Super Flugbild !! Ein richtiger Schönling auf dem Platz , Mit Schleppkupplung sicherlich guter Schleppflieger
 

Anhänge

Noch ein super 6s Vertreter
Pitts Python von Hobbyking
Spannweite . 137cm
Gewicht flugfertig : ca. 4,2 Kg
Motor: Simprop Magic Rimfire 1.20 mit Graupner G-Sonic 16x8
Regler : Für alle meine 6s Modelle gleich : Roxxy 9100-6 mit externem Jeti S-BEC und IISI Telemetrie ( Elektrotankuhr)
Servos : 4x DES 806 Digi / Graupner
Akku : Für alle meine 6s Modelle gleich : Turnigy 6s 5000mah 40/50C
Flugleistungen : Flieger geht mit der Motorisierung ab wie Schmitts Katze. 3D , Torquen , senkrecht Beschleunigen. Macht alle bekannten Figuren....Zumindest der Flieger....beim Pilot kommen ab und zu eher unbekannte Figuren raus :-) Kann aber auch problemlos schön langsam geflogen werden ! Durchschnittliche Flugzeit bei gemischtem, flotten Flug ca. 7-10 Minuten
Showflieger der echt Laune macht !!!
 

Anhänge

Hier ein 6s Flieger zum Seele baumeln lassen
Die Taylorcraft von Staufenbiel
Spannweite : ca. 222 cm
Gewicht flugfertig : ca. 4,5 Kg
Motor: Graupner Compact 610Z 29,6V mit Graupner G-Sonic Pro 18x8"
Stabilisierung: Höhe / Quer 2 KDS 820 SMM Gyros
Regler : Für alle meine 6s Modelle gleich : Roxxy 9100-6 mit externem Jeti S-BEC und IISI Telemetrie ( Elektrotankuhr)
Servos : 4x Standart Graupner C 5077
Akku : Für alle meine 6s Modelle gleich : Turnigy 6s 5000mah 40/50C
Flugleistungen : Flieger geht mit der Motorisierung scalemäßig recht kräftig, nahezu senkrecht . Kann sehr langsam geflogen werden. Aber trotzdem jeglicher Kunstflug, sogar Messerflug möglich!! Braucht wenig Gas wegen geringem Belastungsgewicht ,Durchschnittliche Flugzeit bei gemischtem Flug ca. 10-15 Minuten
Die kann fast alles und fliegt fast von alleine ....richtig erhebendes Fluggefühl.
 

Anhänge

Ich habe einen Spacewalker nach Plan von D. Tapsfield gebaut, der mit 6 s hervorragend fliegt und dabei eben schön leicht bleibt. Der fliegt mit einem Turnigy G-60, 80-A Plush Regler; 6 s, 5000 mAh, 20C Turnigy, Propeller weiß ich gerade nicht (Glaube 15x10, oder so), 4 Standartservos...

Gruß Mirko
100_5819.JPG
 
Hi Mirko

Da hast du aber sauber gebaut:) !
Kannst du evtl. noch was zur Größe, Gewicht und Flugzeit / Flugleistungen sagen ?

Gruß
Andi
 
Hi Jungs,

meine PC21 von Aeronaut. Spannweite 1130 mm Spannweite, 1400 mm Länge. Scorpion HKIII 4025 550KV Motor (wird auf 650KV hochgerüstet) Ramoser 5 Blattpropp mit Ramoser Spinner. 6s 4000 mah. Flugzeit ca. 6 min. Gewicht wenn fertig lackiert ca. 3300 gramm.

Flugverhalten und Flugstil, Jet eben :D und das in allen Belangen.

Das Erste Bild zeigt die Maschine noch ohne den Ramoser Spinner kurz vorm Erstflug. Das 2te Bild zeigt den Wunderschönen Ramoser Spinner. Eine Schöne Militärlakierung folgt noch.

Gruß.
 

Anhänge

Mario12

User
Hallo 6S Flieger.

Wie sieht das in dieser Klasse mit Regler BEC aus?
Benutzt jemand das BEC des Reglers (getaktet) für die Empfangsanlage?
Oder nehmt ihr alle was externes?
Ich benutzte getaktete BEC bis 4S problemlos, bin mir aber bei zwei Zellen mehr nicht sicher.


Grüße
Mario
 
Hallo 6S Flieger.

Wie sieht das in dieser Klasse mit Regler BEC aus?
Benutzt jemand das BEC des Reglers (getaktet) für die Empfangsanlage?
Oder nehmt ihr alle was externes?
Ich benutzte getaktete BEC bis 4S problemlos, bin mit aber bei zwei Zellen mehr nicht sicher.


Grüße
Mario
Hallo Mario

Ich weiß nicht wie es die anderen handhaben, aber ich vertraue den internen Regler BEC´s auch nur bis 4 Zellen. Je größer nun mal der Spannungsunterschied vom Antriebsakku zur RC Spannung um so geringer die Belastbarkeit des BEC´s.
Natürlich haben die teuren Regler mittlerweile ein gutes BEC , aber ich gebe keine 300 € aus , wenn ich guten Regler bis 6s mittlerweile für ca. 90 € bekomme.
Ich verwende bei 6s grundsätzlich ein externes Jeti-sBEC . Das ist absolut zuverlässig, läßt sich spannungsmäßig von 5 bis 8 V einstellen, ist stark genug für sämtliche Digiservos in größeren Fliegern und ist mit ca. 36 € absolut bezahlbar . Ich kann damit jedenfalls beruhigt Fliegen. Von Stützakkus etc. halt ich nicht viel, denn da muß man noch eine Energiequelle mit rumfliegen die zusätzlich wiegt und auch gewartet werden muß. Da kann man gleich Empfängerakku nehmen.....aber wir wollen´s doch gut, leicht aber auch möglichst unkompliziert und günstig haben . oder :confused:;)

@ Daniel
Interessanter Flieger die PC 21 !! Sieht man nicht alltäglich !!

Gruß
Andi
 
Hi Andi,

guter Beitrag. Und ich kann Dir nur zustimmen.
Auch bei mir ist ein 6S 5000mAh der absolute Standartakku.

Bin grade dabei meinen neusten Flieger fertigzustellen.
Es wird eine Sbach 342. Diesmal Alles China :eek:
Ein Discount Bomber, mal sehen...

Wenn kein Schnee läge wäre heute eignetlich Erstflug.
Bilder folgen!

MfG
 
Sebart Angel S50
Motor : 50-65 350 KV
Prop : Aeronaut Carbon 16x10
Lipo : 6S5000 25-35C
Flugzeit : 15min.
Servo's : Alle standard S3003 Futaba.



Sebart Sukhoi V2 50E

Motor : Aeolian 50-55 400KV
Xoar 16x8
2x HS225 MG und 2xBMS 390MH
Lipo : 6S5000 25-35C
Flugzeit : Ab 10min.



Hobbyking Extra 330SC 90E 1650mm

Motor: 50-60 380KV NTM
Prop : Turnigy 18x8
Regler : Plush 80 Amp
Servo's : 4x Power HD 3001 ab Höhe und Quer und 1x HK15328A Analog BB/MG Servo
Flugzeit : ??? Nog nicht geflogen.
 
Hallo Mario

Ich weiß nicht wie es die anderen handhaben, aber ich vertraue den internen Regler BEC´s auch nur bis 4 Zellen. Je größer nun mal der Spannungsunterschied vom Antriebsakku zur RC Spannung um so geringer die Belastbarkeit des BEC´s.
Natürlich haben die teuren Regler mittlerweile ein gutes BEC , aber ich gebe keine 300 € aus , wenn ich guten Regler bis 6s mittlerweile für ca. 90 € bekomme.
Ich verwende bei 6s grundsätzlich ein externes Jeti-sBEC . Das ist absolut zuverlässig, läßt sich spannungsmäßig von 5 bis 8 V einstellen, ist stark genug für sämtliche Digiservos in größeren Fliegern und ist mit ca. 36 € absolut bezahlbar . Ich kann damit jedenfalls beruhigt Fliegen. Von Stützakkus etc. halt ich nicht viel, denn da muß man noch eine Energiequelle mit rumfliegen die zusätzlich wiegt und auch gewartet werden muß. Da kann man gleich Empfängerakku nehmen.....aber wir wollen´s doch gut, leicht aber auch möglichst unkompliziert und günstig haben . oder :confused:;)

@ Daniel
Interessanter Flieger die PC 21 !! Sieht man nicht alltäglich !!

Gruß
Andi
Hi Andi,

ja die PC21 ist ein sehr Interessanter Propeller Jet mit Super Flugeigenschaften, kann aber genauso ein zickiges Bist sein, wenn sie zu langsam geflogen wird. Besonderes bei Start und Landung und in Kurven will sie genug Speed haben, sonst wars das ;)

Zum BEC, dem vertaue ich bei 6s auch noch. Allerdings nur bei guten Reglern und wenn nicht zu viele durstige Servos dranhängen. Bei der PC21 nutze ich nen Robbe Roxxy Regler und dessen BEC.


Gruß.
 
Hallo nochh so ein elektro clown :)

Modell: Extremeflight Mxs 64"
Motor: Hacker A 50-16s
Regler: Pichler Xq855 bec jeti sbec
Servos: Graupner Des 658 bb mg
Akku: Zippy 6S 3000mah und Gens ace 6S 3300mah
Gewicht ~2600g nass.

Mfg.: DominikMovie 007_0001.jpgMovie 020_0001.jpg
 
@ Dominik
Hi
Die Extremeflight ist doch schon auf Extremkunstflug ausgelegt . Schaut ein wenig aus wie eine Extra 300 mit Winglets .
Die geht mit 6 s doch wie die Sau , denke ich , bei dem Gewicht . Da hat man sonst 15- 20 cm³ Glühzünder oder 20cm³+ Benziner gebraucht.
Früher hat man diese Größe mit ca. 12 Nimh Zellen geflogen...mittlerweile ist Kraft ja kein Thema mehr :D
Schon der Hammer was sich da im BL und Lipo - Sektor getan hat die letzten 6/7 Jahre.

Gruß
Andi

PS: Ich gehe eher die Richtung " Was geht größenmäßig max. mit 6s "
 
Hallo Andy,

ich bin Ende November völlig zugällig über die ähliche Pitts Python gestolpert. Habe die letzte bei Lindinger.at ergattert. Das war dann mein Einstieg in die 6S Klasse.
Hätte man zwar auch mit 5S fliegen können, aber mein Augenmerk für eine der nächsten Maschinen lag eigentlich bei einer Extreme Flight und da hatte ich mich schon in Richtung 6S eingeschossen.

Lediglich bin ich aufgrund des Gewicht zu einem 4000 mah gegangen. Der ist für die EF Maschinen schon schwer genug. Bei der Pitts wäre es letztendlich wohl egal gewesen.

Im Gegensatz zu Deiner Pitts habe ich optisch eine getönte Scheibe und die Radpushen sind mehrfarbig lackiert. Technisch hatte ich 4 Servotaschen in den Flächen und keine Verbinder. Erst wollte ich das mit 2 Servos lösen, habe mich aber dann doch für 4 kleinere Entschieden.

Pitts Python von Lindinger.at
Spannweite . 137cm
Gewicht flugfertig : ca. 3560g
Motor: Turnigy SK 5055 ursprünglich 580KV, aber neu gewickelt dürfte um die 350KV +/- sein, Propeller Xoar 20x10. Im Stand knapp 80A
Regler : Irgendein chinesischer 80A Billigregler den ich noch liegen hatte. separates Turnigy 5A SBec, Stützkondensator.
Servos : 4x Savöx SH-0255MG für Querruder, 2 x Hitec HS 5245 für Seite und Höhe
Akku : 2 x Turnigy Nanotec 6s 4000mah 35/70, 1x Nanotec 6S 4000mah 25/35, 1 x Gensace 6S 4000 mah 25c
Flugleistungen : Flieger hebt durch den großen Prop sehr schnell ab und sieht dabei aus, wie wenn er nichts wiegen würde. Senkrecht problemlos, beschleunigt auch aus dem Stand senkrecht sehr gut, hängt tierisch an der Latte. Aber auch langsam kann er sehr gut geflogen werden. Durch den großen Propeller und die niedrigere Drehzahl ein sehr angenehmes Geräusch. Für Scale und Kunstflug absolut ein Genuss.
Allerdings macht mir persönlich der große Propeller etwas Schwierigkeiten beim 3D fliegen da der Drall enorm ist. Bei plötzlichem Gasgeben dreht die Maschine zu sehr weg.
Flugzeit: nach 7 Min. komme ich meist mit 25-30% runter.

Der erste Flieger für mich mit einem massiven Rumpf (unter der Haube steckt meine 7 jährige Tochter):

DSC_0521.jpg

Gott sei dank hat die Python clipped wings, sonst wäre sie am Stück nicht zu transportieren gewesen

P1020399.jpg

Hier hat sie noch einen Kunststoff Prop, jetzt hat sie einen Holz.

P1020379.jpg

P1020355.jpg

Gestern habe ich sie wieder geflogen. War 2 mal fliegen. Zwischen drin habe ich einen Akku geladen. Dabei hatte ich dann mehr Glück als Verstand.
Beim ersten Flug bin ich nach 3 Minuten tief geflogen und habe nach oben gezogen und in eine Figur geworfen, dann stand der Motor.
Habe sie gerade noch einmal drehen können und mit einem Elevator in die Wiese gesetzt. Außer dem Propeller hat sie nichts abbekommen.

Was war passiert? Akku 1 geladen, Akku 2 drangehängt und Akku 3 mitgenommen (den ich morgends schon geflogen hatte).

Na ja, jetzt kommt zwangsläufig nochmal der 18x12 Propeller zum Einsatz, vielleicht werde ich mit dem ja im 3D glücklicher, aber er hat schon deutlich weniger Schub.


Gruß Bernd
 
@ morrigan

Meine Pitts hat auch schon seit einger Zeit getönte Cockpitscheiben und schwarzen Spinner ...war noch ein altes Foto :)
Aber 3560g Flugfertig sind ein Hammer ...muß mal nachwiegen , aber da komm ich lange nicht hin , denke ich :eek::eek:

Wie schon mal in PN geschrieben , die 1,40m Pitts fühlt sich mit 16 " Schrauben am wohlsten ...da bleibt die relativ neutral bei Gasschüben...muß halt auch entsprechend der Motor dazu passen von KV und Leistung.

Dein Motorabsteller kann mir mit meinem IISI Telemetrie nicht passieren !! Das Läßt mich nicht mal mit halb leerem Akku losfliegen :cool:
Das ganze istdazu noch unabhängig von allen RC Ablagen und wärmstens zu empfehlen...ich betreibe keinen E -Flieger mehr ohne !! Immer genaue Kontrolle über Akkukapazität ( Elektrische Tankuhr ) und kann extrem lange damit fliegen ohne Akkuschädigung !!

Gruß
Andi
 
Auch ein schöner 6s Flieger. Meine Standard-Akkus sind die 6s 5000er. Die passen für die Tigermoth perfekt

Modell Tiger Moth 120 - BMI
Motor Axi 4130-20
Regler Pulsar XC80 BEC
Akku 6S 5000

comp_Tiger Moth Gerhard 006.jpg

comp_Tiger Moth Gerhard 008.jpg

Gut passen die Akkus auch für die Flyfly-Impellermodelle

Modell Bae Hawk - FlyFly
Motor Wemotec Midi-Fan + Mega 22/30/2 "F"
Regler Pulsar XC80 BEC
Akku 6S 5000

comp_Bae Hawk Flyfly Gerhard 001.jpg

comp_Bae Hawk Flyfly Gerhard 003.jpg
 
@ GerhardP
Das ist doch die große Tiger Moth von BMI mit fast 2m Spannweite:confused:
Ist ja doch ein riesen Teil. Wiegt aber glaub ich nur 5 Kg ....ist also mit 6s recht kräftig zu bewegen , oder ??
Tolles Teil , gefällt mir sehr gut. Wäre was für meinen Hangar:)
Die Hawk ist auch ein scharfes Gerät ...wollte die von Graupner mal kaufen....wolte dann aber auf Habu 32 umgeschwenken , war mir aber letzendlich für einen Impeller -Versuch doch zu teuer.

Gruß
Andi
 

ALFA-AIR

User
Menschenskinder, schon wieder ne neue Klassifizierung, dacht ich erst...:D
Aber gute Idee, 6sE , klingt unheimlich amtlich !!
Modell:
Cessna 182 von Top-Flite
2,07 m Spannweite
Scorpion 4025- weiß-grad-nicht-genau
6 S 4000 40C
YGE 100 Regler, ext. BEC 10A
Gewicht: unbekannt, aber wahrscheinlich um 6,5 KG
jetzt kommts: Baujahr 1999
Anfang 2013 umgerüstet und restauriert

Viele Grüße
Martin
 

Anhänge

Oben Unten