"Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

Martin,

anstatt meine Ausführungen pauschal anzugreifen und aus dem Zusammenhang zu reissen:

Auch hier gebe ich Dir grundsätzlich recht muss aber wieder in die Tiefe abtauchen denn eine Aussage wie "Ich denke du willst von mir wissen was eine weitere CO2 Erhöhung in der Atmosphere sagen wir auf 500 ppm bewirken wird. Die Antwort ist: NIX" ist schlicht und ergreifen Uns... - oh sorry, soll ich ja nicht mehr sagen!
würde ich mich freuen wenn du stattdessen auf meine Punkte die ich darunter aufgeführt habe und meine Meinung begründet habe eingehen würdest. Ich vermisse bei deinen Beiträgen hier die Diskussion. Du stellt deine eigenen Vorstellungen als unumstössliches Faktum in den Raum, gehst aber nicht auf Fragen/Beiträge anderer ein und antwortest ausweichend oder nur mit Gegenfragen oder pauschalisierten Bezeichnern wie 'Unsinn'/'Blödsinn', etc.

Gleichzeitig wirfst du aber anderen dann fehlende Diskussionskultur vor. Das ist um deine Worte mal zu verwenden Unsinn.

Gruß

Frank
 

MGS

User
...würde ich mich freuen wenn du stattdessen auf meine Punkte die ich darunter aufgeführt habe und meine Meinung begründet habe eingehen würdest.
Würde ich ja gerne oder besser gesagt - ich habe bereits damit angefangen und Dich in Posting 306 um Zusatzinformationen gebeten:
Bevor ich näher darauf eingehe noch mal 'ne Frage dazu. Deine Antwort NIX kann auf mehrere Arten gedeutet werden:
1. CO2 Ist kein Treibhausgas.
2. CO2 ist ein Treibhausgas aber seine Wirkung ist so gering, dass es nicht ins Gewicht fällt.
3. CO2 ist eine Treibhausgas aber seine Wirkung (Temperaturerhöhung) wird durch andere Effekte aufgehoben.
4.

Welche dieser (oder evtl. eine andere) These vertritts Du?
Leider habe ich bis jetzt noch keine Antwort darauf erhalten. Statt dessen wirfst Du mir vor ich würde nicht Antworten und schreibst:
...anstatt meine Ausführungen pauschal anzugreifen und aus dem Zusammenhang zu reissen:
...
Ich vermisse bei deinen Beiträgen hier die Diskussion. Du stellt deine eigenen Vorstellungen als unumstössliches Faktum in den Raum, gehst aber nicht auf Fragen/Beiträge anderer ein und antwortest ausweichend oder nur mit Gegenfragen oder pauschalisierten Bezeichnern wie 'Unsinn'/'Blödsinn', etc.

Gleichzeitig wirfst du aber anderen dann fehlende Diskussionskultur vor. Das ist um deine Worte mal zu verwenden Unsinn.
während Du einen Beitrag von mir mit
Das sind keine Antworten, das ist Propaganda, sorry.
Blättere mal zurück dann wirst Du feststellen, dass ich sehr wohl auf Fragen eingehe - OK, mit Udo habe ich mir schon zuviele Wortgefechte geliefert, die fast alle nichts gefruchtet haben, aber das ist eine andere Geschichte.
Und ja wenn ich gewisse Kommentare als Unsinn bezeichnet habe, dann weil ich der Meinung bin, dass dem so ist. Wenn Du oder andere anderer Meinung sind, dann zeigt mir doch bitteschön, dass ich mich irre.
Und ja, wie groß ist der Unterschied zwischen "Unsinn" und "Propaganda"?

Zu den unumstößlichen Fakten zählt z.B. das CO2 ein Treibhausgas ist. Dass der Mensch CO2 freisetzt ist ebenso unumstößlich. Damit musst Du Dich genauso abfinden wie mit der Schwerkraft. Über die Wirksamkeit und die Folgen der CO2 Anreicherung darüber kann und sollte man diskutieren.

Martin,

anstatt meine Ausführungen pauschal anzugreifen und aus dem Zusammenhang zu reissen:



würde ich mich freuen wenn du stattdessen auf meine Punkte die ich darunter aufgeführt habe und meine Meinung begründet habe eingehen würdest. Ich vermisse bei deinen Beiträgen hier die Diskussion. Du stellt deine eigenen Vorstellungen als unumstössliches Faktum in den Raum, gehst aber nicht auf Fragen/Beiträge anderer ein und antwortest ausweichend oder nur mit Gegenfragen oder pauschalisierten Bezeichnern wie 'Unsinn'/'Blödsinn', etc.

Gleichzeitig wirfst du aber anderen dann fehlende Diskussionskultur vor. Das ist um deine Worte mal zu verwenden Unsinn.
Das könnte man vielleicht als Unhöflich, frech, etc. bezeichnen aber gewiss nicht als Unsinn ;)

MfG Martin

PS: Ich habe zwei Fragen an Dich
1. Siehe oben.
2. Warum ist das kein Unsinn was ich mit Unsinn bezeichnet habe?
 

kioto

User
Hallo Udo, Martin

Hallo Udo, Martin

Mein Informationen zum Thema stammen hauptsächlich aus Wikipedia sowie den darin verlinkten Dokumenten. Diese erscheinen mir recht schlüssig. Habt Ihr die auch mal studiert? Die verschiedenen Autoren werden ja nicht kollektiv spinnen.
Ansonsten schliesse ich mich dem Argumenten von Markus an, dass es keine gute Idee ist, sämtliche Kohlenstoffvorräte restlos zu verpulvern. Ausserdem kommen wir um ein Umdenken in der Energiegewinnung sowieso nicht herrum. Nicht mal Ihr werdet behaupten können, das die Vorräte unendlich sind.

Noch ein Wort zum Stil der Diskussion, ich hatte angenommen, dass im Kontext klar ist, dass mit schwankendem Meeresspiegel nicht Ebbe und Flut und mit Hebel die Freisetzung der Klimabeeinflussenden Gase gemeint ist und mir eine genauere Definition erspart. Leider habe ich mich wohl geirrt und werde demnächst alles genau und eindeutig schreibe, um unnötiges Mitdenken zu reduzieren.

Gruß Werner am NO-Kanal
 
Martin,

Zu den unumstößlichen Fakten zählt z.B. das CO2 ein Treibhausgas ist. Dass der Mensch CO2 freisetzt ist ebenso unumstößlich. Damit musst Du Dich genauso abfinden wie mit der Schwerkraft. Über die Wirksamkeit und die Folgen der CO2 Anreicherung darüber kann und sollte man diskutieren.
Und was habe ich da anderes behauptet?

Ich stellte 1. die Wirkung der Steigerung von CO2 in der Atmosphere auf (angenommene 500 ppm) in Frage oder 2. habe die Folgen relativiert. Ich habe das begründet. Jetzt kommst du und schreibst: "Unsinn" oder noch härter "Blödsinn". Und das wars dann. Das erscheint mit frei nach: 'Ich hab recht und du bist blöd'.

Nur weil meine Meinung dir nicht ins Weltbild passt? Weil ich nicht deiner Meinung bin und die ganze Klimadiskussion für überzogen und am eigentlichen Problem vorbei empfinde? Deshalb glaubst du du kannst meine Postings (in welchen ich mich immer bemühe meine Gründe anzugeben) mit einem 'Blödsinn' wegwischen? Ist das die Diskussion die du wünscht?

Falls ja - da diskutiere ich doch lieber mit dem Papst über Abtreibung. Oder mit Kim Jong Un über Menschenrechte. Da kommt mehr dabei raus.

Gruß

Frank
 

MGS

User
@Kioto: Ähm, meinst Du wirklich mich :confused:
Ich stimme nämlich in vielen Punkten mit Markus und folglich auch mit Dir überein.

... Wikipedia sowie den darin verlinkten Dokumenten. Diese erscheinen mir recht schlüssig. Habt Ihr die auch mal studiert?
Ja, und noch diverse andere Publikationen.

Noch ein Wort zum Stil der Diskussion, ich hatte angenommen, dass im Kontext klar ist, dass mit schwankendem Meeresspiegel nicht Ebbe und Flut und mit Hebel die Freisetzung der Klimabeeinflussenden Gase gemeint ist und mir eine genauere Definition erspart. Leider habe ich mich wohl geirrt und werde demnächst alles genau und eindeutig schreibe, um unnötiges Mitdenken zu reduzieren.
Ja, dass muss man tun, wenn man nicht unter die Antwort "Unsinn" schreiben will ;)

MfG Martin
 
Nabend,

interessante Diskussion hier! Das Thema treibt auch mich um...
CO2 und Klima: vor knapp 40 Jahren entdeckte man (bzw publizierte) einen Treibhauseffekt bei einer Konzentrationserhöhung von CO2 in der Atmosphäre. Man malte Szenarios aus und führte Hochrechnungen durch, die exakt dem entsprechen, was wir heute erleben. Es wurde u.a. eine normale Tagessschau-Sendung aus der "Zukunft" um 2010 (das war damals noch Zukunft) hergestellt, die Wettermeldungen als Hauptthema enthielt. Dazu muß man wissen, daß damals das Wetter extremststst unspektakulär war, im Sommer war es warm, im Winter kalt und in den Übergangsjahreszeiten irgendwas dazwischen.

Unabhängig von der Erfüllung der "Prophezeiung" hat man vermtl den üblichen Fehler bei solchen Hochrechnungen gemacht: zu starke Vereinfachung durch Festmachen eines komplexen Sachverhalts an einer einzigen Einflußgröße, dem CO2.
Bei der gegenwärtig praktizierten (Geld-)Gier ist ein Festmachen der Klimaerwärmung an nur einem einzigen Stoff geradezu zwingend.
Zur Wahrheit trägt CO2 vrmtl nur eine Facette bei - eine von vielen!

Zumindest gibt es Anzeichen dafür, daß CO2 nur ein Teil der Wahrheit ist!
Es gibt so viele Einflußfaktoren, daß man das m.m.n. differenzierter betrachten muß. Es gibt mindestens einen, der sich die Mühe macht, einfach mal zur Verfügung stehende Daten zu sammeln, zu sortieren und zu publizieren - einmal täglich 3..4 Miunten auf youtube, hier http://www.youtube.com/user/Suspicious0bservers. Er vertritt die These aus der Überschrift. Ich nicht. Trotzdem ist sein täglicher Bericht extrem interessant, denn er verhält sich ergebnisoffen! Klimaerwärmung ist nur einer von mehreren Schwerpunkten in den Clips.

Problematisch ist bei der Erkenntnis, daß CO2 nicht als einziges an diesem Prozeß beteiligt ist, daß die Dreckschleudern sich in ihrem Verhalten bestätigt fühlen und nun munter weitermachen, statt zu verstehen, daß es nicht förderlich ist, den über Jahrmillionen in der Erdkruste eingelagerten Kohlenstoff in wenigen Jahrzehnten freizusetzen! (außer in Form von Kohlefaser, damit wir unsere Flieger daraus bauen können :D )

Wie auch immer, der Energiegehalt der Atmosphäre (oder auch Enthalpie) ist ohne Zweifel gestiegen und der Grund, warum es gefühlt nicht wärmer ist, sondern gefühlt kälter, liegt daran, daß mit zunehmender Enthalpie die Amplituden um den gestiegenen Mittelwert, immer heftiger werden und in der Frequenz zunehmen. So ist es immer wahrscheinlicher, daß wir mitten im Hochsommer Kälteeinbrüche bekommen sogar mit Schneefall, und in der Woche drauf bei 40° im Schatten schwitzen.

Wenn wir der Wahrheit eine Chance geben wollen, müssen wir dafür sorgen, daß man mit Lügen oder dem Vorenthalten von Information kein Geld machen kann! Das muß man aber wollen... (die Vokabel "verdienen" benutze ich bewußt nicht! Deren Verwendung ist heutzutage in den meisten Fällen unangebracht)

Viele Grüße,
o.d.
;)
 

MGS

User
Falls ja - da diskutiere ich doch lieber mit dem Papst über Abtreibung. Oder mit Kim Jong Un über Menschenrechte. Da kommt mehr dabei raus.
wenn Du meinst, bitte. Hier mal ein kleiner Einstieg ;)

Und was habe ich da anderes behauptet?
Ja, hast Du bzw. ich habe es so interpretiert :"Ich denke du willst von mir wissen was eine weitere CO2 Erhöhung in der Atmosphere sagen wir auf 500 ppm bewirken wird. Die Antwort ist: NIX"

Nur weil meine Meinung dir nicht ins Weltbild passt?
Ich bin jetzt wieder versucht Unsinn hinzuschreiben aber ich lass es mal sein und schreibe statt dessen folgendes: Nein mein Lieber, nicht weil es nicht in meiun Weltbild passt, sondern weil Du einigen sehr gut belegten Erkenntnissen widerspricht.

Trotzdem noch ein Versuch einer Antwort: Warum ich bzgl. CO2 anderer Meinung bin, steht ausführlich, und noch ausführlicher belegt, in Posting 196...
Warum ich den Leugnern nicht glaube steht im ZeitOnline Artikel, Vgl dazu Posting 315. OK, Du bezeichnest ihn als Propaganda, ich bezeichne ihn als etwas reißerisch aufgemachten Artikel, der dennoch sehr nahe an der Wahrheit liegen dürfte.

Ein sehr schöner Artikel zu der Problematik ist, der schon wieder von der rechten Hand des Teufels geschriebene Fact Sheet zum Klimawandel

MfG Martin
 

MGS

User
Nabend,

interessante Diskussion hier! Das Thema treibt auch mich um...
Herzlich willkommen im Club.

CO2 und Klima: vor knapp 40 Jahren entdeckte man (bzw publizierte) einen Treibhauseffekt bei einer Konzentrationserhöhung von CO2 in der Atmosphäre. Man malte Szenarios aus und führte Hochrechnungen durch, die exakt dem entsprechen, was wir heute erleben.
Ja, da gibt es auch einen sehr spannenden Artikel dazu... natürlich wieder von Stefan Rahmstorf, der 2010 eine Arbeit von W.S. Broecker, eine der ersten Arbeiten zum Klimawandel, etwas analysiert. Er schreibt dazu:
In diesem Artikel prognostizierte Broecker korrekt "dass der gegenwärtige Abkühlungstrend innerhalb etwa eines Jahrzehnts einer deutlichen globalen Erwärmung weichen wird, verursacht durch Kohlendioxid" und dass Kohlendioxid "zu Beginn des nächsten Jahrhunderts die planetare Durchschnittstemperatur über die Erfahrungsgrenzen der letzten 1000 Jahre hinausgetrieben haben wird." Er schätzte die CO2-bedingte Erwärmung für das 20. Jahrhundert auf 0,8°C und sorgte sich über die Konsequenzen für die Landwirtschaft und den Meeresspiegel.

All denen, die selbst heute [2010] noch behaupten, die globale Erwärmung sei nicht vorhersagbar, mag Broeckers Artikel zur Erinnerung dienen, dass die Erderwärmung tatsächlich vorhergesagt wurde, bevor sie mehr als ein Jahrzehnt später in den globalen Temperaturdaten erkennbar wurde (als Jim Hansen 1988 vor dem US-Kongress seine berühmte Aussage machte: "global warming is here!").
MfG Martin
 
Zitat von udogigahertz:
[/QUOTE]P.S.: Da die Meinung des ehemaligen ZDF-Wetterfrosches, Herrn Dr. Thüne, dem Martin wohl so gar nicht ins Konzept passen dürfte, wird er diesen und seine Meinung wohl als "unwissenschaftlich" oder sonstwie als unwahr abtun. [/QUOTE]

Richtig,
das hat er geschafft, in dem er scheibchenweise Argumente so manipuliert hat bis sie in sein Weltbild passten.
Und seine Anhängerschaft hat applaudiert.
Diskutanten, die nicht einmal die Möglichkeit des Irrens offen lassen, geschweige denn eine andere wissenschaftliche Sichtweise an sich heranlassen, haben den Titel Diskutant kaum verdient.
Hier geht es um Lüge und Betrug, und auf der anderen Seite um nicht belegbare Theorien und Modelle und leider um viel, viel Geld.
Jürgen
 
Zitat von udogigahertz:
P.S.: Da die Meinung des ehemaligen ZDF-Wetterfrosches, Herrn Dr. Thüne, dem Martin wohl so gar nicht ins Konzept passen dürfte, wird er diesen und seine Meinung wohl als "unwissenschaftlich" oder sonstwie als unwahr abtun.
Richtig,
das hat er geschafft, in dem er scheibchenweise Argumente so manipuliert hat bis sie in sein Weltbild passten.
Und seine Anhängerschaft hat applaudiert.
Diskutanten, die nicht einmal die Möglichkeit des Irrens offen lassen, geschweige denn eine andere wissenschaftliche Sichtweise an sich heranlassen, haben den Titel Diskutant kaum verdient.
Hier geht es um Lüge und Betrug, und auf der anderen Seite um nicht belegbare Theorien und Modelle und leider um viel, viel Geld.
Jürgen
 

MGS

User
Diskutanten, die nicht einmal die Möglichkeit des Irrens offen lassen, geschweige denn eine andere wissenschaftliche Sichtweise an sich heranlassen, haben den Titel Diskutant kaum verdient.
Das ist doch nicht etwa die Meinung von 123otto, DEM 123otto, der, in einem Thread, mit immerhin 14287 Postings, noch nicht den Bruchteil eines jotas von seiner Sicht der Welt abgewichen ist? Nein, das kann nicht sein... es sei denn er schrieb obiges beim rasieren....

MfG Martin
 

udogigahertz

User gesperrt
Das ist doch nicht etwa die Meinung von 123otto, DEM 123otto, der, in einem Thread, mit immerhin 14287 Postings, noch nicht den Bruchteil eines jotas von seiner Sicht der Welt abgewichen ist? Nein, das kann nicht sein... es sei denn er schrieb obiges beim rasieren....

MfG Martin
Nun, der 123otto ist eben im Kreationistenthread ebenso uneinsichtig und keinen Argumenten zugänglich, wie du hier, der auf seiner festgefügten Meinung, dass unser Klima durch zu viel anthropogenes CO² um genau 3,245 Grad in soundsoviel Jahren ansteigen wird. Und dass das dann die Katastrophe schlechthin sein wird, der Untergang großer Teile der Weltbevölkerung, die nur noch durch Vermeidung der Freisetzung von noch mehr CO² vermeidbar ist. Und dass allein wir Deutschen hier die Wende in der Hand hätten.


Nur für dich ist eine konkrete Prognose auf unser kommendes Wetter bezogen von diesen sogenannten "Klimawissenschaftlern", die nicht nur nicht eingetreten ist, sondern grad das Gegenteil davon, ein Beweis für die Richtigkeit und Seriosität dieser "Wissenschaftler".

Und alle andere Wissenschaftler, die nicht deine Linie vertreten, sind von dir mit dem Kommentar "Blödsinn" oder "Unsinn" versehen anstatt einer argumentativen Auseinandersetzung.

Du agierst hier genauso wie 123otto im Kreationistenthread.


Grüße
Udo
 

MGS

User
Nun, der 123otto ist eben im Kreationistenthread ebenso uneinsichtig und keinen Argumenten zugänglich, wie du hier, der auf seiner festgefügten Meinung, dass unser Klima durch zu viel anthropogenes CO² um genau 3,245 Grad in soundsoviel Jahren ansteigen wird. Und dass das dann die Katastrophe schlechthin sein wird, der Untergang großer Teile der Weltbevölkerung, die nur noch durch Vermeidung der Freisetzung von noch mehr CO² vermeidbar ist. Und dass allein wir Deutschen hier die Wende in der Hand hätten.
3facher Unsinn ;)

Nur für dich ist eine konkrete Prognose auf unser kommendes Wetter bezogen von diesen sogenannten "Klimawissenschaftlern", die nicht nur nicht eingetreten ist, sondern grad das Gegenteil davon, ein Beweis für die Richtigkeit und Seriosität dieser "Wissenschaftler".
Was Hänschen nicht lernte, lernt Udo nimmermehr.

Und alle andere Wissenschaftler, die nicht deine Linie vertreten, sind von dir mit dem Kommentar "Blödsinn" oder "Unsinn" versehen anstatt einer argumentativen Auseinandersetzung.
Noch mal Unsinn, denn ich schreibe Unsinn zu einigen ihrer Behauptungen bzw. zu dem was Du daraus gemacht hast.
Und außerdem hast Du meine Bemerkung "Unsinn" zu Deinen Behauptungen immer noch nicht widerlegt. Also, worauf wartetst Du noch? Leg los ;)

Du agierst hier genauso wie 123otto im Kreationistenthread.
Nach mal Unsinn. Ich agiere hier genauso wie im Kretionistenthread - ich stehe auf dem Boden der Wissenschaft und vertrete hier den zur Zeit herschenden Konsens in der Klimawissenschaft.

Ach ja - Du agierst hier wie in (fast) allen anderen Threads, nämlich als "schlechtes Beispiel" wie es Claus hier so schön geschrieben hat ;)

MfG Martin
 
Nach mal Unsinn. Ich agiere hier genauso wie im Kretionistenthread - ich stehe auf dem Boden der Wissenschaft und vertrete hier den zur Zeit herschenden Konsens in der Klimawissenschaft.
Aber Hallo - Endlich mal jemand der mit Überzeugung weiss wie gut er ist. Ich verneige mich vor deiner absoluten weitsichtigen Wichtigkeit. Pass aber auf mit Böden, manchmal sind sie rutschig.

Gruß

Frank
 
Das ist doch nicht etwa die Meinung von 123otto, DEM 123otto,
Ich agiere hier genauso wie im Kretionistenthread - ich stehe auf dem Boden der Wissenschaft und vertrete hier den zur Zeit herschenden Konsens in der Klimawissenschaft.
Doch Martin,
und ich bin froh das du schriebst: ich stehe auf dem Boden der Wissenschaft und vertrete hier den zur Zeit herrschenden Konsens in der Klimawissenschaft.
Bingo, und die( Klimawissenschaft) hat recht!?
Geldregierte Wissenschaft ist ein Dreck wert, was ihre Vorhersagen und sonstige Aussagen auch immer sein mögen.
Jürgen
 

MGS

User
Aber Hallo - Endlich mal jemand der mit Überzeugung weiss wie gut er ist. Ich verneige mich vor deiner absoluten weitsichtigen Wichtigkeit. Pass aber auf mit Böden, manchmal sind sie rutschig.
Hallo Frank,

ich finde es höchst erstaunlich auf welches Niveau Deine Beiträge inzwischen abgesunken sind :rolleyes:
Aber wenn Du schon so tief gesunken bist, dann könnetst Du bei der Gelegenheit wenigstens etwas nützliches tun und die Wassertemperatur im Marianengraben messen. Bitte diese an das Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel melden. Danke.

Leider muss ich aus Deinem Verhalten "Wenn Du keine Argumente mehr hast dann greife die Person an" schließen, dass Dir die vernünftigen Argumente tatsächlich ausgegangen sind.

Mir wirfst Du vor ich würde nicht auf Deine Fragen eingehen obwohl ich es tat und Dich hier noch einmal explizit darauf hingewiesen habe. Allerdings scheint Dein Vorwurf nur für andere zu gelten denn Du antwortest genau so wenig wie Udo auf konkrete Fragen. Stattdessen kommen solch dümmliche Sprüche wie oben :(

Wir können uns gerne weiter anpflaumen oder wir können auch zu einer vernünftigen Diskussion zurück kehren. Du hast es in der Hand. Du musst nur meine obigen Fragen beantworten.

MfG Martin
 

MGS

User
Sorry Martin, ich kann mit Dogmatikern keine Diskussion führen. Das führt zu nichts, denn sie haben immer Recht. Was Fragen angeht so habe ich in den letzten Postings eine Anzahl gestellt. Diese warten noch auf deine Antworten. Und 'Unsinn' und 'Blödsinn' als "Antwort" bewerte ich nicht als solche.

Ansonsten selbst viel Spass im Marianengraben. Ich komm gerade aus England heim - mal wieder was für die globale Erwärmung getan und ein bisschen Jet 1A verbrannt - der Ausflug reicht mir dieses Woche.
 
Sorry Martin, ich kann mit Dogmatikern* keine Diskussion führen. Das führt zu nichts, denn sie haben immer Recht. Was Fragen angeht so habe ich in den letzten Postings eine Anzahl gestellt. Diese warten noch auf deine Antworten. Und 'Unsinn' und 'Blödsinn' als "Antwort" bewerte ich nicht als solche.

Ansonsten selbst viel Spass im Marianengraben. Ich komm gerade aus England heim - mal wieder was für die globale Erwärmung getan und ein bisschen Jet 1A verbrannt - der Ausflug reicht mir dieses Woche.
*) Wikipedia: "Unter einem Dogma (altgr. δόγμα, dógma, „Meinung, Denkart, Lehrsatz“) versteht man eine fest stehende Definition oder eine grundlegende (Lehr-)Meinung, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich gilt."
 
Oben Unten