• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

"Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

Tommes, Du bist auf dem richtigen Weg, denn ich vermute, edel und vorbildlich CO2-rettend unterwegs sein muss der globalisierte und weiter durchzugendernde neue Mensch hier. Der frühere und der neue Mensch sollen wohl das bisherige "Deutschtum mit alter CO2-Kapazität" insgesamt ablehnen. Am Besten er lehnt sich selbst ab.

Wie Franz schon schrieb, Spitzentechnologie. Richtig, hatten wir schon mehrmals?
Ich bring die Medien ins Spiel: TV-Sendungen über frühere Entdeckungen, ich nenne nur "Röntgen", sie wird man kaum finden, nur über ganz neuzeitliche Sachen.
Selbstkasteiung, schlechtes Gewissen ist hier stattdessen angesagt, jetzt neu "weit zeitlich rückwirkend" als neuen Narrativ auch für das früher (verantwortungslos?) rausgeballerte CO2.
Klar, das, was damit produziert wurde, wird gerne weiter genutzt, stoppen wir die Produktion hier, baut jemand anderes in der Ferne weiter, das ist doch irre? Eventuell beispielhaft in Nigeria, dort gab es 1950 etwa 38 Millionen als Produktionspotential für Industrie, heute stehen etwa +200 Mio zur Verfügung, "oliver=ost", die Kurve nimmt im Anstiegswinkel weiter zu.

Hier werden selbst frühere Boxsportler geschmäht?

Das geht über die vierte (nicht gewählte) Gewalt, den Medien und einem Wasserkopf namens Öffentlicher Dienst.
Er und der darin eingebette "Öffentliche Rundfunk" sind – u.a. die Journalisten, die die Narrative ausbreiten-- zum grossen Teil aus Zwangsgebühren bezahlt. Damit sind diese Bereiche von der Allgemeinheit weitgehend alimentiert und daher selbst überhaupt nicht materiell von Krisen betroffen, deren CO2-Auswirkungen sie wegdiskutieren möchten.
Eine umfassende CO2-Diskussion in der Gesellschaft über die für sie verbundenen Auswirkungen ist kaum noch möglich. Das ist die Verengung für mich, die ich schon mal vermerkt habe.
Gruss Dietmar
 
Zuletzt bearbeitet:
Das hast du sehr schön geschrieben, Dietmar.


Auch das mit Nigeria seinem „Potential“ an MS. (Angelehnt an PS. Oder sollte man neu-technologisch besser KW schreiben? Oder BE bzw. modern; KJ, von wegen Soylent Green?)



Wie schon oft geschrieben: Schon (lange vor) 1950 wußte man ziemlich genau, wohin die Reise geht. Denn Rechnen konnten schon die ollen Assyrer...
Gedacht daran haben bestimmt einige, aber gesagt hat kaum jemand, und gemacht hat erst recht niemand was. Alle haben nur eines im Sinn gehabt: Wachstum. Egal wie.

Und Heute?

Nichts hat sich geändert. Oh natürlich, es hat sich was geändert. Die Technologie.

Ganz Schlaue verkaufen z.B. mehr als 1000 Jahre alte Technologien als Neuerfindung.

Windräder, um nur mal ein Beispiel der „wir retten damit die Welt“ Technologien zu nennen.

Nur das Kredo Wachstum wird damit noch unterstützt: Die Welt braucht 1000sende, nein, was sage ich… Millionen von den Dingern. Allerdings werden die altbekannten und jetzt schon nachgewiesenen Nachteile, welche sich auf Grund der schieren Menge und der Größe potenzieren, dieser Dinger geflissentlich ignoriert. Auch von den Weltrettern.

Somit werden die Probleme nur verschoben, umbenannt, aber nicht gelöst.

Und das ist mit ein Grund, warum ich für diese hüpfenden und herum zeternden Weltretter nur ein müdes lächeln übrig habe. Sie handeln nicht anders als all jene vor ihnen. Nicht einen einzigen Deut.

Ich habe auch nicht den „Stein der Weisen“. Aber ich habe wenigstens den Mumm das zuzugeben.
Und ich versuche zumindest weiter zu denken. Und denke von daher, das mit dem herum popeln an den Symptomen, die Welt nicht gerettet werden kann. Weder Windräder, Solarplatten, E Autos noch Grünfutter… retten die Welt. So Naiv kann ich nicht mehr werden.
Somit bleibt nur eines übrig, und wie schon oft geschrieben: Sich jetzt schon Gedanken machen, wie man mit dem Klimawandel zukünftig zurecht zu kommen hat.



Ach ja… bevor nun jemand wieder schreibt: Dann gar nichts machen?


Nun, wird es denn besser, wenn man es Falsch macht?
 

BZFrank

User
Ich wusste jetzt pickt er sich wieder irgendwas raus und reitet auf dem rum nur um den Rest abbügeln zu können. Du weisst wie es gemeint ist.

Nebenbei: Bitte liefere zu diesem obigen Diagramm auch einen Quellennachweis und Copyright-Hinweis, dass ein Einbetten hier erlaubt ist. Wenn ich das nun schon für jedes Bildchen hier machen muss, dann du auch. Danke.
 
Vielleicht schafft es Greta ja, in jedem Land "ihre" Partei aufzustellen und mit deren demokratischen Mehrheiten und Beschlüssen das Überleben der Natur zu sichern.

Tommes, danke. Wir beide werden über die RC-N-Threads wohl hoffentlich nicht noch zu Literaten.
Ein Nachklapp als meine abschliessende Einschätzung:

"Man könnte fast meinen, wir gewöhnen uns über eine vielleicht doch nicht so gefährliche globale Pandemie nach und nach an eine starke obrigkeitsstaatliche Führung und Kontrolle?
Es wurden/werden über mehrere Monate Freiheiten beschnitten, ganze Wirtschaftbereiche bereits am nächsten Tag nach Verwaltungsbeschluss stillgelegt, aus dringenden Gesundheitsschutzgründen.

Anstatt das alles sofort und richtig auf den Prüfstand zu stellen und sich sich gegen weitgehende Kontrolle zu wehren, habe ich den Eindruck, der Verlust von Freiheit wird von einer deutlichen Mehrheit sogar begrüßt? Weil... man erwartet ein (vermeintlich hoffnungsvolles) hohes Maß an künftiger persönlicher Sicherheit. Ja, Angst kann ein mächtiges Werkzeug sein.

Und abschliessend kommt mir in den Sinn, das Gleiche wird mit der Kontrolle via CO2 über geplant 30 lange Jahre bis 2050 angewendet. Die Verbände, Medien und die Regierung werden trommeln, immer schön die --> CO2-Werte beachten und einhalten, geht einfach, es ist ja schon alles perfekt eingespielt.
Schöne neue Welt
im demokratischen Sozialismus
mit den gesellschaftlich höchsten Zielen des umfassendsten Umweltschutzes und der vollständigen CO2-Naturrettung?"
Ich geh basteln.
Gruss Dietmar
 

Ost

User
Greta sollte die Chinesen überzeugen
......

Interessant: der dt. Ausstoß sinkt seit geraumer Zeit, der von China explodiert.
An dieser Animation sieht man deutlich, wo das Problem liegt, und wenn Greta irgendwas daran ändern möchte, dann ist die allererste Adresse nicht Europa, ganz und gar nicht Deutschland, sondern China und die USA!
Der alleinige Grund, weshalb sie hierzulande auftritt wie sie auftritt ist:
nur hier in Deutschland findet sie wirkliche Beachtung, der Rest der Welt geht das am Popöchen vorbei.
Mein Fazit: Wir Deutschen.... und ganz Europa können das nicht leisten was uns abverlangt wird, nicht einmal dann wenn wir wirklich gar kein CO2 ausstoßen würden...... also die sogen. "große Transformation" mit einer völligen Dekarbonisierung und einer Wirtschaft, die quasi nicht mehr existiert.

Die "Transformation" ist übrigens auch so ein imaginäre höheres Ziel,
ein Wort, das mich an andere große imaginäre Ziele erinnert : an 1. Stelle den "Sozialismus" 😉
Vielleicht.... oder wahrscheinlich ist dasselbe gemeint😎
 
Zuletzt bearbeitet:

JRehm

User
Ich wusste jetzt pickt er sich wieder irgendwas raus und reitet auf dem rum nur um den Rest abbügeln zu können. Du weisst wie es gemeint ist.

Nebenbei: Bitte liefere zu diesem obigen Diagramm auch einen Quellennachweis und Copyright-Hinweis, dass ein Einbetten hier erlaubt ist. Wenn ich das nun schon für jedes Bildchen hier machen muss, dann du auch. Danke.
Nein ich weiß nicht wie es gemeint ist und es ist nur die Antwort auf deine, oder die Aussage der Schwurbler dieser Welt, dass die Wissenschaft ausschließlich das CO2 für den Klimawandel verantwortlich macht.

Jörg
 

JRehm

User
noch ein Zusatz...

Gib mal bei Google die rote Überschrift ein, dann kannst dir einen Link raussuchen.
Aber ich geb dir mal diesen hier:
http://www.realclimate.org/index.ph...-radiative-forcing-bar-charts/comment-page-2/

Und nur weil vor zehntausenden Jahren das CO2 mehrere 100 oder bis zu 1000 Jahre der Temperatur nachlief, weil die Erde an sich ein träges System ist heißt das nicht, dass heutzutage das CO2 nicht der Haupttreiber der globalen Erderwärmung ist.
Damals war halt keiner da der ÖL, Kohle und Gas im großen Stil verbrannte.

Oder einfacher gesagt, Milankowitch grüßt dich herzlichst.

Global Warming - Natural vs. Manmade Causes Compared By NASA

Da steht auch nicht CO2 sondern Greenhouse Gases.....

Jörg
 
Wir beide werden über die RC-N-Threads wohl hoffentlich nicht noch zu Literaten.
Eieiei… bloß das nicht. Nachher kommen wir noch ins Fernsehen und müssen mit anderen AWF‘s ,AWM‘s und AWW s Stundenlang über Bücher reden. 🧐


Thema heute:
Der Klimawandel im Zeichen von Neonationalismus, Gleichberechtigung und Migration; von Tradition und Technik.
🙄

Mein Fazit: Wir Deutschen....
Nu mach dir mal keine Sorgen Olli: Bald sind andere am Ruder. Nein, die Grünen werden nur so eine Art Übergangsregierung bilden, bei der die Reste auch noch an die Wand geklatscht werden.
Danach kommen die Ex - Jungen Hüpfer und Andere, auch nur noch so leidlich deutschsprachige.
Denen ist es dann alles Egal: Hauptsache irgendwie überleben… möglicherweise dann an der Westgrenze Chinas. 🤪
 

JRehm

User
Physik des Infraschalls eines Windrads.
https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/infraschall/de/windenergi/gru/html.php?id_obj=157572

Fazit
Alle wissenschaftlichen Arbeiten kommen bisher zum Ergebnis, dass Infraschall nur dann eine neuronale Antwort (bewusste oder unbewusste Wahrnehmung) beim Menschen auslöst, wenn der Schalldruck über oder knapp unter der Wahrnehmungsschwelle liegt. Die Infraschallsignale von Windrädern sind um Größenordnungen unter der Wahrnehmungsschwelle. Selbst wenn das Windrad das Drucksignal dominiert, scheint eine Wahrnehmbarkeit aufgrund der sehr geringen Druckamplituden ausgeschlossen. Menschen leben seit Jahrmillionen mit Druckschwankungen im Pascal-Bereich. Es gibt keine Hinweise, dass dies in irgendeiner Form gesundheitsgefährdend wäre.

Von Windkraftgegnern herangezogene Vergleiche des Infraschalls von Windenergieanlagen mit Asbest, Röntgen- oder radioaktiver Strahlung halte ich für völlig unseriös. Physikalisch ist Infraschall nichts anderes als eine Luftdruckschwankung im Frequenzbereich von unter 20Hz.

Jörg
 

Ost

User
Das ist wie bei der Homöopathie- den einen hilfts, den anderen nicht.
Wissenschaftlich ist nix dran, gesundheitllich aber schon.
Bei der Betrachtung der krankmachenden Wirkung von Windrädern sollte man nicht vergessen, daß selten nur eines Infraschall verursacht. Das kann sich auch überlagern und empfindliche Menschen können dennoch Probleme bekommen, auch wenn Studien das verneinen.
Kommt also auf den Menschen draufan....auch wenn er nur GLAUBT daß ihn ein Windrad krank macht 🤪
 
Das ist wie bei der Homöopathie- den einen hilfts, den anderen nicht.
Wissenschaftlich ist nix dran, gesundheitllich aber schon.
Bei der Betrachtung der krankmachenden Wirkung von Windrädern sollte man nicht vergessen, daß selten nur eines Infraschall verursacht. Das kann sich auch überlagern und empfindliche Menschen können dennoch Probleme bekommen, auch wenn Studien das verneinen.
Kommt also auf den Menschen draufan....auch wenn er nur GLAUBT daß ihn ein Windrad krank macht 🤪
Mit dieser Argumentation könnte man alles verbieten. Vielleicht sogar Feinstaub oder Dieselmotoren.
 

BOcnc

User
So, ich habe jetzt endlich Zeit gehabt mir die Kurve noch mal genau anzuschauen.

In der Zeit als der CO2 Gehalt um ca. 100 ppm gestiegen ist hat die Temperatur ca. 4 Grad abgenommen.

Wie konnte das passieren? Habt ihr eine Antwort. (MGS? Jörg? Franz?) Wenn das CO2 so einen Effekt haben soll kann das doch nicht sein.
 

Ost

User
Gerade hat mich Oliver Welke mit seiner Show " weitergebildet".
Unsere Klimaschützer.....also z.B. diejenigen, die den Ausbau der Windkraft so sehr fördern und Kohlekraftwerke am liebsten sofort abschalten wollen.....setzen ja auf schnell regelbare Gaskraftwerke.
Woher kommt denn unser Gas hauptsächlich?
Russland, zu 38%.
Mit Nordstream 2 sollte dieser Anteil steigen.
Unsere " vorbildliche" Energiewende wird uns unglaublich abhängig machen von Russland.

Ich habe zwar schon früher gesagt, dass uns unsere Kohlekraftwerke strategisch wichtig sein sollen, aber dass die Herkunft vom Gas eine gewichtige Rolle spielen kann......daran dachte ich nicht.
Wir begeben uns mit unserer " verkorksten Energiewende" ( O-Ton Welke) geradewegs in eine unheilvolle Abhängigkeit .
 
Oben Unten