• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

"Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

BOcnc

User
Auch mal ein paar Beiträge vorher lesen.

CO2 soll aber doch in der Luft bleiben und die Pflanzen nicht genügend erreichen.
Was du verlink hast ist mir völlig klar. Aber wenn CO2 hochsteigt verstehe ich das nicht.

Also fällt CO2 doch auf die Pflanzen runter?

Und wenn CO2 gleichmäßig in der Luft verteilt ist bekommen wir nur einen kleinen Teil vom Sauerstoff zu rück.
 
Zuletzt bearbeitet:

MGS

User
Was du verlink hast ist mir völlig klar.
Nein, glaub ich nicht. Sonst würdest Du nicht die Fragen stellen, die Du stellst.

Aber wenn CO2 hochsteigt verstehe ich das nicht.
Nein. Es steigt nicht hoch. Wurde schon beantwortet.
Die Anteile der natürlich vorkommenden Gase ändern sich nur geringfügig und sind mit Ausnahme von Wasserdampf und Ozon aufgrund der guten Durchmischung der Atmosphäre bis zu einer Höhe von ca. 100 km (Homosphäre) weitgehend gleichmäßig verteilt. Es können allerdings Schwankungen der einzelnen Komponenten (insbesondere der Spurengase) zeit- und gebietsweise auftreten, die durch beispielsweise Vulkanausbrüche oder Fäulnisprozesse bedingt sind.
Von hier

Also fällt CO2 doch auf die Pflanzen runter?

Und wenn CO2 gleichmäßig in der Luft verteilt ist bekommen wir nur einen kleinen Teil vom Sauerstoff zu rück.
Meinst Du das ernst?

Mein Milchmädchen sagt:
Sauerstoffanteil der Erdatmosphäre: ca. 21%
CO2 Anteil der Erdatmosphäre: ca. 400ppm was ca. einem Volumenateil von ca. 0,04% entspricht.
Und jetzt mal kurz die beiden Werte verglichen ....

MfG Martin
 

BOcnc

User
Es fing an das CO2 nicht zu den schwereren Gasen gehört und deshalb nicht nach unten sinkt.

Wenn jetzt Milliarden Jahre CO2 nicht nach unten sinkt was dann?
 

MGS

User
Es fing an das CO2 nicht zu den schwereren Gasen gehört und deshalb nicht nach unten sinkt.

Wenn jetzt Milliarden Jahre CO2 nicht nach unten sinkt was dann?
Vergiss es. Ist schlicht und ergreifend Unsinn

Mfg Martin
 

BOcnc

User
Ich glaube das ich auf eine Antwort lange warten kann.

Fall es jemand interessiert:
1 l Luft wiegt 1,293g
1 l CO2 1,96 g.

Ja jetzt kommt das mit den Verwirbelungen.

Dann erklärt mir warum leichtere Gase trotzdem nach oben steigen.
 

Ost

User
Zu dieser Zeit begann dann auch der heute noch existierende Eispanzer in der Ostantarktis zu entstehen. Diese Phase dauerte etwa zwanzig Millionen Jahre, bis es im mittleren Miozän zu einem weiteren Temperatursturz kam. Beide Epochen nennen die Forscher „coolhouse“. Der bisher kälteste Abschnitt der Erdneuzeit, die „Icehouse“-Phase, beginnt dann mit den Eiszeiten vor etwa zwei Millionen Jahren und dauert noch heute an – ungeachtet der Erderwärmung als Folge des von Menschen verursachten Klimawandels.
Aus diesem Artikel schließe ich, dass wir noch sehr weit von einer "Klimakatastrophe" entfernt sind,
wie sie heute wieder herbeigehüpft wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ost

User
Gerade wurde in RTL Hauptnachrichten für den "Stern" gemacht.
Kleine Erwähnung des oben verlinkten nach den Berichten von den heutigen FfF Demos......
geht's noch offensichtlicher 🤨
 

Hans Schelshorn

Moderator, Nurflügel, Börse, Wasserflug, 1. Modera
Teammitglied
Tja, Oliver, ich empfehle ja gelegentlich, sich die Links auch selber mal anzuschauen, bevor Ihr sie hier reinstellt.
Trifft auch hier zu! Es kommt halt nicht Deutschland vor, sondern Germany, und das wandert temporär zumindest bis zum vierten Platz hoch.
Wobei ich das hektische Rumgehüpfe in der animierten Graphik reichlich sinnbefreit finde. Insofern hast Du es richtig gemacht: Schade um die Zeit, die man für das Betrachten aufwendet.

Servus
Hans
 

JRehm

User
Aus diesem Artikel schließe ich, dass wir noch sehr weit von einer "Klimakatastrophe" entfernt sind,
wie sie heute wieder herbeigehüpft wurde.
Also ich will ja echt nix sagen Oliver, aber tiefer kannst nimmer ins Fettnäpfle oder eher Fettbadewanne tappen.
Deshalb bin ich der Meinung, man sollte die Interpretation solcher Studien denen überlassen, die sich damit auskennen 😉

Zitat aus der Zusammenfassung der Studie bei phys.org:

In den letzten 3 Millionen Jahren befand sich das Erdklima in einem Eishauszustand, der durch abwechselnde Eis- und Zwischeneiszeiten gekennzeichnet war. Der moderne Mensch hat sich in dieser Zeit weiterentwickelt, aber Treibhausgasemissionen und andere menschliche Aktivitäten treiben den Planeten jetzt in Richtung der Klimazustände Warmhouse und Hothouse, die seit dem Eozän, das vor etwa 34 Millionen Jahren endete, nicht mehr gesehen wurden.

Für mich als Klimalaie liest sich das nicht besonders prickelnd für zukünftige Generationen.

Jörg
 

Ost

User
Wenn Du Dir die Mengen in Relation zum zwischenzeitlichen 4. Platz anschaust, könnte man auf die Idee kommen dass Deutschland= Germany wohl kaum die Rolle spielt, die diesem Land von FfF unterstellt wird.
FfF hüpft, die Grafik hüpft...... Dich langweilt das, ich finds eine interessante, anschauliche Grafik.
 

Ost

User
Also ich will ja echt nix sagen Oliver, aber tiefer kannst nimmer ins Fettnäpfle oder eher Fettbadewanne tappen.
Deshalb bin ich der Meinung, man sollte die Interpretation solcher Studien denen überlassen, die sich damit auskennen 😉

Zitat aus der Zusammenfassung der Studie bei phys.org:

In den letzten 3 Millionen Jahren befand sich das Erdklima in einem Eishauszustand, der durch abwechselnde Eis- und Zwischeneiszeiten gekennzeichnet war. Der moderne Mensch hat sich in dieser Zeit weiterentwickelt, aber Treibhausgasemissionen und andere menschliche Aktivitäten treiben den Planeten jetzt in Richtung der Klimazustände Warmhouse und Hothouse, die seit dem Eozän, das vor etwa 34 Millionen Jahren endete, nicht mehr gesehen wurden.

Für mich als Klimalaie liest sich das nicht besonders prickelnd für zukünftige Generationen.

Jörg
Die Richtung mag ja richtig sein, Jörg. Das bestreitet doch tatsächlich absolut niemand.
Die absoluten Temperaturen lassen jedenfalls bislang noch keine "Katastrophe" erkennen.
Eigentlich geht es mir nur darum.....

PS und Danke für das Teilen meiner Meinung, die hiermit wohl wissenschaftlich begründet wird
"und andere menschliche Aktivitäten".
 
Zuletzt bearbeitet:

cap-1

User
Wenn Du Dir die Mengen in Relation zum zwischenzeitlichen 4. Platz anschaust, könnte man auf die Idee kommen dass Deutschland= Germany wohl kaum die Rolle spielt, die diesem Land von FfF unterstellt wird.
FfF hüpft, die Grafik hüpft...... Dich langweilt das, ich finds eine interessante, anschauliche Grafik.
Find ich auch,
aber das wollen viele nicht sehen, passt nich ins Bild.
Wir werden auf kurz oder lang sogar noch Plätze verlieren, nicht nur durch Einsparung, eher durch Planwirtschaft.............. :confused:

Gruß Günther
 

JRehm

User
Die Richtung mag ja richtig sein, Jörg. Das bestreitet doch tatsächlich absolut niemand.
Die absoluten Temperaturen lassen jedenfalls bislang noch keine "Katastrophe" erkennen.
Eigentlich geht es mir nur darum.....
Ich könnte mir vorstellen, dass dies diverse Leute in California schon heute etwas anders sehen.
Wer nicht direkt betroffen ist hat bekanntlich gut hüpfen.
https://www.bbc.com/news/science-environment-54278988
oder
https://www.theguardian.com/us-news/2020/sep/23/us-voters-climate-change-guardian-vice-poll?utm_campaign=Hot News&utm_medium=email&_hsmi=95955542&_hsenc=p2ANqtz-8ISmJ5sz1zTkRfyHc1EMSLbiVE2OrvpbdudzyrtS3Mk6W_WYnuVv0AoA6Z39ZGwzq8rl0x_tV3IR6HXXimnqXTriJamw&utm_content=95955542&utm_source=hs_email

Jörg

P.S. sollte es heute Abend eine Lücke im Programm geben, dann empfehle ich mal wieder den Scobel.
https://www.3sat.de/wissen/scobel
 
Oben Unten