"Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

Na, na, jetzt zum Nachmittagskaffee bitte nicht abdriften.;)

Denn richtig, Diebstahl von geistigem Eigentum, auch gerne als Patent geschützt, hat bisher einige Staaten nicht soo interessiert.
Nur, es ist doch eigentlich zusätzlich eine Ungeheuerlichkeit, praktisch ein Verbrechen, wenn man die beinahe gesamte Gross-Industrie-Welt darüber versklavt, dass sie ihre eigene Produktion nicht mehr behalten kann,
--> "weil sie zu teuer ist" und das dann als "großen Fortschritt" herausstellt. Kein vernünftiger Arbeitsplatz kann gegen manche ferne Arbeitskosten konkurrieren. Eine lokale Regierung kann so etwas leicht abwehren, wenn sie denn wollte. Gruss Dietmar
 
Zuletzt bearbeitet:

cap-1

User
Die Scharlatane versuchen natürlich, alle möglichen weiteren Parameter in's Spiel zu bringen um ihre alternativen Fakten am Leben zu halten
Du versuchst uns doch weiszumachen dass alles vier Wochen früher passiert, ich hab nur aufgezeigt, dass man das nicht so einfach behaupten kann.
das ist eben nicht so einfach und auch Regional verschieden.
Das sind Tatsachen Allerhopp, nicht deine Wunschgedanken die du sonst so gerne von dir gibst.
Und ja, wir haben seit Wochen wieder Schnee hier, auch heute schneit es es den ganzen Morgen schon ganz ordentlich.
Gruß Günther
 

uscha

User
Ein Klimawissenschaftler würde wohl vermuten, dass das mit der Jahreszeit zusammenhängt, aber ich verstehe deine aktuelle Gemütslage ....
Nee, der würde nichts vermuten sondern auf WETTER hinweisen.
Und dem ist wie dem KLIMA die menschliche Wohlfühlnische und Gemütslage scheißegal.
 

cap-1

User
Ein Klimawissenschaftler würde wohl vermuten, dass das mit der Jahreszeit zusammenhängt, aber ich verstehe deine aktuelle Gemütslage ....
Da brauche ich weder Allerhopp noch sonst einen Klimapropheten, 😂
natürlich ist's das Wetter, auch bei den Ernten, auch die sog. Trockenheit usw..............ist`s zu 90 % das Wetter, sonst dürfte es ja nie wieder ein zu nasses Jahr geben ;)
Das es wärmer wird bestreitet niemand, aber alles was irgendwie besser dadurch läuft, wird wohlweislich veschwiegen.
Bei uns ist es weder zu nass, noch zu trocken gewesen, die Ernten Durchschnittlich bis gut, das wird man aber niemals irgendwo lesen können.
In der Landwirtschaft wird natürlich trotzdem ständig gejammert, das gehört zum Stil.............:D
Gruß Günther
 

Ost

User
Wir müssen weniger heizen= positiv.
Diesen Winter aber eher nicht.
Bin in Dillingen und habe 2h gebraucht bei starkem Dauerschneefall.
Aber laut MünchnerRück ist das bestimmt nur Extremwetter und Beleg für den Klimawandel, von dem ja Deutschland gewaltig betroffen ist, fast " Weltmeister"😎🤪
 
Hi Jörg,
als Wahrer Klimaweltverbesserer solltest Du es den Pandabären gleich tun und Dein Kälteempfinden austricksen , https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/warum-pandas-pferdemist-lieben/ . Dadurch müsstest Du weniger Heizen , würdest weniger Energie und schädliche Gase erzeugen. Du würdest allerdings etwas streng Richen. Aber was tut man nicht für den Totalen Klimarückwandel.

Mal so eine kleine Frage an Alle Mitleser hier , Wie Heizt Ihr momentan ? Als wer mit Strom, Fernwärme , mit Gas, Heizöl, Pellets oder Holz usw.
Bin mal gespannt welche Heizungsmethode die am meisten genutzte ist.

Happy Amps Christian
 

Ost

User
Autsch....und im Sommer mehr kühlen?

Jörg
Nur, wenn man meint in der Stadt leben zu müssen.
Auf dem Land ist das kein Problem, Aua.

Ich hab ne mobile Klima Zuhause......seit ich gelernt habe wie man sein Haus kühl hält, Brauch ich sie nimmer.
Seit 15 Jahren nicht.
Im Auto haben wir verlernt, das Fenster zu öffnen, kühlen lieber auf 20° runter.

So lange die Heizperiode in D. länger ist als die Zeit, wo man auf sie verzichten kann, ist die Bilanz positiv
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten