"Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

JRehm

User
was natürlich in unserem Klima-Zusammenhang so erwiesenermaßen nicht gilt, ..... da alles nur auf Annahmen und Rechenmodellen beruht.
Das ist eben nur die Meinung mancher Ignoranten die sich nicht mit der Klimaforschung beschäftigen.
die hier schon 1000-fach durchgekaut wurden.
Deshalb ist es auch so verwunderlich.
Woher weißt du eigentlich, daß sich das Klima schon immer geändert hat. 🤔

Jörg
 
Ach, das ist mir zuviel der Wahrscheinlichkeitsrechnung, Mathematik, Physik und was es sonst noch gibt. 🤣🤣

Besser so. Der Klimawandel liegt hier auf dem Amboss: Jeder ist seines Glückes Schmied, aber nicht jeder Schmied hat Glück?

Bin schon wieder weg, sonst gibt es ggfs. noch Haue, wegen zu vieler Posts...
 

Auftrieb

User aktuell gesperrt
Ob jemals auf diese Weise dauerhaft Energieüberschuss erzielt werden wird? ...
Achtung, Stufe: Der Begriff "Energieüberschuss" ist in der Physik mit Vorsicht zu gebrauchen.
Am Fusionsreaktor wird schon lange geforscht, hier ein Artikel aus 2003 in verständlicher Sprache zu diesem Thema.
... schon Beträge im zehnstelligen Bereich eingesammelt haben, aber noch weit entfernt davon sind ...
Sollte dann die Forschung auf diesen Gebieten also Deiner Meinung nach sofort eingestellt werden?

Die Umwandlung der Individualmobilität von Verbrennern auf E dürfte insgesamt einen ähnlichen Aufwand bedeuten - mit zweifelhaftem Nutzen für die Umwelt in der Gesamtbetrachtung.

Das ist eben nur die Meinung mancher Ignoranten ...
Ignorant ist derjenige, der meint, mit Windrädern in D das globale Klima positiv beeinflussen zu können.
 
Vielleicht erklärt dies ein bisschen die ungewöhnlichen Posts, die hier zum Teil zu lesen sind.
Natürlich. Ignoranten kannst du niemals überzeugen. Aber man sollte sicherstellen, dass es sich wirklich um Ignoranten handelt. Dabei helfen einfache Sätze wie "Die Wissenschaft und die Lügenpresse stecken unter einer Decke und arbeiten denen da oben zu, um uns einfache Bürger zu bevormunden und auszunehmen."
Wenn du damit Gelächter auslöst, ist alles gut. Erntest du zustimmendes Kopfnicken, befindest du dich mitten im Ignorantenmilieu und hast es vielleicht bis jetzt noch gar nicht bemerkt.
 

JRehm

User
Sollte dann die Forschung auf diesen Gebieten also Deiner Meinung nach sofort eingestellt werden?
Nein, bitte nicht einstellen!
Vielleicht können spätere Generationen davon profitieren und die bis dahin benötigten Windräder, PV-Anlagen und Speicher wieder abbauen, recyceln und die „Gott sei Dank nicht in die Atmosphäre verpufften Ressourcen“ anderweitig verwenden.

Jörg
 

JRehm

User
Ach ja..........auch für den größten Ignoranten aktuell gut sichtbar, wie Windräder und PV den CO2-Ausstoß reduzieren.

Das alles x3 und wir hätten den halben Ausstoß von Frankreich sofern alles fossile abgeschaltet wäre, könnten die Speicher füllen falls vorhanden, und nicht mit fossilem Strom womöglich die Leitungen Richtung Export verstopfen.
Möglich wäre es aber es gibt immer noch zu viele Ignoranten.

Jörg
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Ach ja..........auch für den größten Ignoranten aktuell gut sichtbar, wie Windräder und PV den CO2-Ausstoß reduzieren.

Das alles x3 und wir hätten den halben Ausstoß von Frankreich sofern alles fossile abgeschaltet wäre, könnten die Speicher füllen falls vorhanden, und nicht mit fossilem Strom womöglich die Leitungen Richtung Export verstopfen.
Möglich wäre es aber es gibt immer noch zu viele Ignoranten.

Jörg
schon mal aus den Fenster geschaut Jörg? und man betrachte immer das graue(n) der Welt.
 
Das alles x3 (Dietmar: Windradanzahl usw..) und wir hätten den halben Ausstoß von Frankreich sofern alles fossile abgeschaltet wäre, könnten die Speicher füllen falls vorhanden, und nicht mit fossilem Strom womöglich die Leitungen Richtung Export verstopfen.
Möglich wäre es aber es gibt immer noch zu viele Ignoranten.
Ja, möglich. Ich kenne viele, die halten es für machbar bis zum Jahr 2040/50, wenn es schneller gehen soll, rechnen sie mit einer Überforderung der Gesellschaft. Für einen Wechsel auf E-Autos schätzen sie dies als erreichbar bis 2030-35 bei adäquatem Ladepunkteausbau, sehen zusätzlich einen vollverstaatlichen Energiebereich mit Eingriffen in die Wohnungs- und teilweise der stark stromabhängigen Wirtschaft als mitlaufendes Ergebnis.

Z.B. die Auto-Austauschrate und die Produktionsmöglichkeiten gehen ganz sicher in logistische Abhängigkeiten/Grenzen, bitte Lithium-Firmen-Aktien kaufen.
 

Auftrieb

User aktuell gesperrt
Das aus Posting 17.610 hast Du aber schon gelesen? :

Also für alle diejenigen, die an einer nüchternen Betrachtung der Effizienz einer der modernsten sogenannten Schwachwindanlagen der Firma Enercon, der E-141 EP4 interessiert sind und dies auch lesen bzw. einordnen können, ist hier der Leistungsgraph aus dem Werbeprospekt zu sehen:

auf Seite 18: https://www.enercon.de/fileadmin/Re...broschueren/pdf/ENERCON_Produkt_de_042017.pdf

Nicht auf die Irreführung mit der roten Linie reinfallen, die hier in Rede stehende Leistung ist die unscheinbare graue Linie.

Man sieht deutlich, dass sich im Bereich der hier im Schwarzwald häufig vorherrschenden Winde von 2,5m/sec die Leistung dieser über 200m messenden Monsteranlage gerade mal bei niedlichen ca. 50kW bewegt. Das reicht also gerade mal für etwa 10 fleißige kuchenbackende Hausfrauen ... (aber nur dann, wenn nicht sowieso Flaute ist! "Nein Kinder, heute gibt es keinen Kuchen, es ist windstill.." ... [/QUOTE]

Und, wie lautet Dein Urteil?

Nun Dein absoluter Knaller-Satz:

Das alles x3 und wir hätten den halben Ausstoß von Frankreich sofern alles fossile abgeschaltet wäre, könnten die Speicher füllen falls vorhanden,
Das besonders Bemerkenswerte daran habe ich fett hervorgehoben. Hahaha ..... selten so gut gelacht.

Der Konjunktiv ist für die Klimasektensprache wohl unverzichtbar. Hätte, wäre, sollte müsste ......
 
Woher weißt du eigentlich, daß sich das Klima schon immer geändert hat.
diese Fragestellung hätte ich so nicht von Dir erwartet, ..... meinst Du nicht wirklich ernst, .... oder etwa doch ?
Und zugleich ist exakt diese Fragestellung an Ignoranz kaum zu überbieten :D:D.
Sorry Jörg, .... aber wenn Du auf dieser Ebene diskutieren möchtest solltest Du dir woanders deine Spielkameraden suchen.

mfG
Harald
 
Z.B. die Auto-Austauschrate und die Produktionsmöglichkeiten gehen ganz sicher in logistische Abhängigkeiten/Grenzen, bitte Lithium-Firmen-Aktien kaufen.
Es wird doch niemand gezwungen. Ich weiß nicht, wie oft ich schon geschrieben habe, dass jeder hier seine Rappelkiste mit in's Grab nehmen kann und das sogar, ohne einmal in seinem Leben gegendert zu haben ;)

Akzeptier es doch einfach, dass ein Wandel kommen wird und kommen muss, an dem du dich aber nicht mehr beteiligen musst. Das ist doch eine komfortable Situation. Wenn die Angst zu groß wird, stell dir einen Generator in den Garten und grab dir einen Bunker in Prepper-Manier.
Natürlich könnten wir Deutschland auch von diesem Wandel ausnehmen, wenn eine demokratische Mehrheit dagegen zustande kommt oder die Ignoranten putschen. Aber wäre das wirklich zum Wohl unserer Nachkommen?
 
dass jeder hier seine Rappelkiste mit in's Grab nehmen kann und das sogar, ohne einmal in seinem Leben gegendert zu haben
👍 ... so der Plan ! :D;), ..... hab' nur noch nicht entschieden welche ! :cool:

Aber wäre das wirklich zum Wohl unserer Nachkommen?
Ich maße mir nicht an über das zu entscheiden was für spätere Generationen besser oder schlechter sein könnte. Geschichtlich gesehen sind solche Denkweisen immer gescheitert, .... jede Generation wird ihren Teil dazu beitragen das die Menschheit weiterkommt.
Das ist eben der Evolutionsprozess, der langsam aber beständig fortschreitet. Politisch, wirtschaftlich oder ideologisch das zu beeinflussen wird niemals eine Dauerlösung sein, .... auch das hat die Geschichte mit vielfachen Beispielen gezeigt. :cool:

mfG
Harald
 
👍 ... so der Plan ! :D;), ..... hab' nur noch nicht entschieden welche !
Harald, ein leises Danke. Gruss Dietmar
Hach, es ist doch schön zu sehen, wenn zusammenkommt, was zusammengehört ;)
Ich maße mir nicht an über das zu entscheiden was für spätere Generationen besser oder schlechter sein könnte.
Du hast keine Kinder, bzw. keine Beziehung mehr zu ihnen, richtig?
 
Hallo Bernd, die Bemerkungen, die Dich offensichtlich berührt haben, stammen nicht von mir.
Es sind sinngemässe Zitate von derzeit "Leitenden" Personen, alternativ unterstützt natürlich auch pragmatisches Bewerten beim weiteren Vorgehen.
Insofern ist auch verbales/getipptes Hüpfen nicht unbedingt zielführend. 😂 Gruss Dietmar
 
Zuletzt bearbeitet:
Du hast keine Kinder, bzw. keine Beziehung mehr zu ihnen, richtig?
Ich maße mir eben nicht an über das Leben oder die Lebensumstände anderer Menschen zu entscheiden, ...... das muss jeder selbst für sein Leben entscheiden und dann auch zu dieser Entscheidung stehen und diese selbst verantworten.
Das ist meine Art der Toleranz.
Ich habe halt Probleme damit wenn mir jemand vorschreiben möchte was seiner Ansicht nach für mich das Beste sein soll :D :cool:.

mfG
Harald
 
Hi Jörg,
es könnten aber auch Ignoranten sein die sich mit gewissen Klimamodellen einverstanden erklären und eben die anderen Ignorieren. Hatte gar nicht gedacht dass du dich zu diesen Ignoranten zählst. Kann doch nicht so schwierig sein sich auch mal die Argumente der Anderen zu akzeptieren.
Den was für die Zukunft wirklich besser sein wird , dass kan keiner Vorhersagen. Zum mindest kann man sagen dass der Eingriff des Menschen zu viel sein kann . Also warum jetzt wie der Teufel das bestehende , dass sich selbst Entwickelt hat , mit einfluss des Menschen gewaltsam Ändern ?
Hast Du schon mal alle Anderen Gefragt ? Ach ja, die verstehen dich ja garnicht. Überleg mal ob für wenn es besser wird auf dem Planeten. Die Insekten stellen eh schon den größten Anteil , Oder doch die Pilze fragen ? Nein Nein wie soll das den gehen. Sag jetzt blos nicht die sind auch am Aussterben . Da könntest Du Falsch liegen . Usw.

Happy Amps Christian
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten