Die dicke MiG

Danke Mathias.
Da meine Handstart"KĂŒnste" nur sehr beschrĂ€nkt sind, zumindest bei den dicken Dingern (meine HĂ€nde sind einfach zu klein:D) habe ich die MiG mal auf meinen Startwagen gelegt.
Startwagen2.jpg
Bissel dran rumschnippeln damit der dicke Rumpf reinpasst und vor allem, eine Nut fĂŒr die Finanzleiste frĂ€sen.
Rumpf 28.jpg
Und schon passt es und es ist auch ein akzeptabler Anstellwinkel fĂŒr den Start vorhanden.
Rumpf 29.jpg
Bis Sonntag dann,
LG
Thomas
 
Es gab da ein kleines Mißgeschick beim Erstflugversuch am Wochenende😭
Rumpf 30.jpg
Es geht dem Patienten aber schon viel besserđŸ€Ł
Rumpf 31.jpgRumpf 32.jpgRumpf 33.jpgRumpf 34.jpg
Wie Stephan schon gesagt hat: "Ist blos eine Fleischwunde"đŸ€Ș😅
LG
Thomas
 

StephanB

Vereinsmitglied
Schnelle saubere Arbeit. Bleib dran, das Ding fliegt! 👍
Gruß
Stephan, der bei seiner einen stÀrkeren Motor einbaut.
 
Meine sieht grade auch so aus.. man sollte dich mit Magneten mehrere Ersatz- bug Bereiche auf Lager legen ...grins
So wie bei der Formel 1, alte Nase abkratzen, neue ran, wer das unter 10 Sekunden schafft kriegt `nen KeksđŸ€Ł
Frage an Dich und Stephan (ev. auch Heiner/Mathias/alle Pusherflieger? )> wie ist beu euch eigentlich die Schubachse? Im nachhinen > sie hat sich beim Start aufgebĂ€umt, der Schwerpunkt war ja eigentlich o.k. und ich könnte drĂŒcken wie ich wollte, keine Reaktion. Ev. hat der Strahl das Leitwerk nach unten gedrĂŒckt?
LG
Thomas
 

StephanB

Vereinsmitglied
Bei mir ist die Schubachse 90 Grad zur Rumpfhinterkante, ringsum. Ich habe den Motorspant quasi gerade in den Rumpf eingeklebt, so dass er ringsum gleichmĂ€ssigen Abstand zur Rumpfhinterkante hat. Bei Test in der Hand fĂŒhlte sich das dann so an, als wollte die Kiste hoch. Das genaue Gegenteil ist aber bei mir wahr. Beim ersten Wurf nach Öl gebohrt. Ich musste massiv nach oben trimmen, um fliegen zu können. Werde schrittweise den SP zurĂŒck nehmen.
Gruß
Stephan
 
Danke Euch.
Ich hab nochmal nachgemessen, ist so wie bei Stephan, gliecher Abstand vom Motorspant zur Hinterkante ringsrum.
Ich habe in dem Zusammenhang gleich nochmal die Frontscheibenpartie ĂŒberarbeitet, das Original hat da eine gerade Panzerglasscheibe.
Rumpf 35.jpgRumpf 36.jpg
Die Unterseite habe ich wieder mit einer Lage 4er Glas belegt. Wenn das Harz ausgehÀrtet ist habe ich den Zustand von vorigem Freitag erreicht:).
Mal sehen was das Wochenende bringt.....
LG
Thomas
 

StephanB

Vereinsmitglied
Schöne Arbeit, Thomas. Bist fast wieder da. Meine MIG21 hat inzwischen einen stĂ€rkeren Motor erhalten. Ist jetzt ein Tiger F80 2200kv an 5x4,5 Dreiblatt. Bei den TestlĂ€ufen zeigte sich, dass der 1800er Lipo ziemlich einbricht. Das könnte auch bei dem vorherigen Motor schon der Fall gewesen sein und verantwortlich fĂŒr die Untermotorisierung. Der Lipo wird durch einen besseren ersetzt. ÜbernĂ€chstes Wochenende auf der InterEx werde ich es genauer wissen. :)
Das Flugbild hat jedenfalls was.
Gruß
Stephan
 
Ich war heute nachmittags mal auf dem Platz. Was soll ich sagen, langsam wird das Teil zur persönlichen Herausforderung.
Aber von Anfang an. Ich habe den Schwerpunkt etwas weiter vor genommen, so ca. 9 cm und den Höhenruderausschlag deutlich vergrĂ¶ĂŸert.
Sie ging völlig problemlos aus dem Startwagen, ist dann aber wieder weggestiegen. Nicht ganz so heftig wie in Urbach aber immernin zu stark. Durch den grĂ¶ĂŸeren Höhenruderausschlag war sie allerdings schon "bedingt" steuerbar. Es endete mit einer Außen"landung"
Rumpf 37.jpg
Ich gehe nun davon aus das die Schubachse nicht stimmt. Heiner hat nicht umsonst seine "Heiner-Hutzen" an seiner 262. Ich kann das Steigen zwar wegdrĂŒcken bzw. wegtrimmen aber ein kontrolliertes Fliegen ist das nicht wirklich. Daher die Außenlandung.
Das nicht der Schwerpunkt das Problem ist schlussfolgere ich daraus das ich sie gerade trimmen/dĂŒcken kann, in dem Moment wo ich Gas wegnehme geht sie extrem auf die Nase. So wie bei Motorsturz noch oben bei einem Zugpropeller.
Aller guten Dinge sind drei, noch eine Nase und wenn es dann mit verÀndertem Schubwinkel nicht klappt bau ich sie einfach um wie Falk es gemacht hat. Aber, wie schon gesagt, es wird langsam perönlich zwischen mir und der Dicken:mad::D...
LG
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

StephanB

Vereinsmitglied
Verdammt, noch eine Nase fÀllig. Halt durch, Thomas!
Ich glaube, es ist dieser fliegende Aufbau, der zu so unterschiedlichen Ergebnissen fĂŒhrt. Damit habe ich ziemlich gehadert. Man klebt Teile aneinander und hat nie eine Bezugslinie zur Kontrolle. Scheinbar habe ich Dusel gehabt, denn meine fliegt mit dem OriginalflĂŒgel und dem am Rumpfende orientierten Motorsturz ganz gut. Die bislang vorherrschende Untermotorisierung habe ich ja geĂ€ndert.
Gruß
Stephan
 
Oben Unten