Die Flucht

Gast_7405

User gesperrt
Die Frage lässt sich stellen: Wohin ging denn Jesus nach der Kreuzigung? Der Qur-ân lässt diese Frage nicht unbeantwortet. Er sagt:

Und Wir machten den Sohn der Maria und seine Mutter zu einem Zeichen und gaben ihnen Zuflucht auf einem Hügel mit einer grünen Talmulde und dem fließenden Wasser von Quellen. (XXIII :51)

Jesus hatte selbst gesagt: „Und ich habe andere Schafe, die nicht aus diesem Hofe sind; auch diese muss ich bringen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde, ein Hirte sein" (Job. 10 :16). Er bezog sich auf die 1.0 verlorenen Stämme Israels (nur zwei Stämme lebten in Palästina), die in Afghanistan, Kashmir und anderen Ländern zerstreut waren. Nach seiner wunderbaren Rettung ging er also nach dem Osten auf die Suche dieser Stämme. Er liegt immer noch unter diesen Stämmen begraben im Tal von Kashmir, das das Heilige Wort Gottes als einen „Hügel mit einer grünen Talmulde" mit „dem fließenden Wasser von Quellen" beschrieben hat. Es geht über den Umfang dieser kurzen Abhandlung hinaus, bei dem geschichtlichen Zeugnis zu weilen, das bewiesen hat, dass der Bewohner des Grabmals in Srinagar, Kashmir, kein anderer ist als Jesus, der Sohn der Maria, der, der örtlichen Tradition zufolge, dort vor etwa 2000 Jahren ankam und „der Prinz-Prophet Yus asaf (oder Jesus)" hieß.

Und was ist eure Meinung hierzu?
 
Und der Herr sprach:" Ziehet hinaus und suchet meine verirrten Schäfchen".
Und sie kamen nach Weiherhammer und wurden fündig.
 
Figaro schrieb:
Und der Herr sprach:" Ziehet hinaus und suchet meine verirrten Schäfchen".
Und sie kamen nach Weiherhammer und wurden fündig.

lachen.gif
lachen.gif
lachen.gif
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten