Die Hummel

Hallo !

Ich hab Post vom Peter bekomen :D
Wa soll ich sagen, spitze die Teile. Gerade die Rumpfhälften kommen von der Oberfläche schon fast an ein Jet-Print heran.
Nun muss ich ran, soll ja auch beim LG fliegen.

Viele Grüße,
Sebastian
 

PeterKa

User
Nachdem ein neuer GoldenBee aus Kanada eingetroffen ist, ist mein kleiner Hummelschwarm nun bereit, das Feld der Cox Racer von hinten aufzurollen ;)

DSC_0365.jpg

Man kann deutlich sehen, daß der neue Motor nur eine Replik ist, aber das ist eh wurscht, solange er ordentlich Pfeffer hat.

Mein Indies sind übrigens auch startklar. Den bekanntesten Indirenner Deutschlands (Gonzales) habe ich komplett aufgearbeitet, er sieht jetzt wieder standesgemäß neu aus. Übrigens na ja, meine beiden Indies , die mit Rundenzeiten von 3,2 Sekunden aufwarten sind nicht Limes fähig, weil ich dort 2 HK Motoren zu je 21€ eingebaut habe, die sage und schreibe "DOPPELT Kugelgelagert" sind. Na ja Hanau ist ja auch etwas weit von mir weg, und wo man nicht gerne gesehen ist, bleibt man halt weg ;) (man verzeihe mir die Stichelei... das war ich mir schuldig....).

Übrigens .. wie steht das mit der Gendergleichheit, wenn Limes Renner bei Indis mitfliegen dürfen, aber nicht umgekehrt ? Ich denke, da müssen noch hektiloter Bier durch die Kehle fließen, bevor das aus der Welt ist, was schwierig ist, denn ich bin Antialkoholiker.

PeterKa

(Ich hoffe das Zwinkern war nicht zu übersehen!)
 
MEIN KOMPLIMENT

MEIN KOMPLIMENT

Deine Bienen- Hummeln sind einfach nur SCHICK,
vom Stachel bis zum Scheitel.
Jetzt muss sich nur noch zeigen ob die "Hummeln" die "Streaker" und
"Wollmänner" stechen oder umgekehrt.
Wenn "Team Borussia" ,Gold 2013+2015, antritt,
wird das eh schwierig.
Ob da die Hummeln mitschwirren können muss sich noch zeigen.
In 3 Wochen sind wir schlauer.
Time will tell
so
Wilhelm Tell.

Gruß von PeterMA
c.u.@Lassogeier 2017
WUNDERBAR
 

PeterKa

User
Peter, die Hummel ist nicht designed zum Siegen. Sie ist ein Experiment, das der Konstrukteuer mit ein paar kühnen Strichen entworfen und dann den technischen Notwendigkeiten unterworfen wurde. Dabei konnten keinerlei Erfahrungen eingebracht werden, eher ein kurzes.. hmmm das könnte so grehen... hmmmm, oder?

Nun gut die Basisgesetze der Aerodynamik und Flugmechanik wurden erfüllt, das wars dann aber auch. Wenn ein solches Modell wirklich siegen könnte, wäre es der Hinweis auf einen möglichen Quantensprung in der Entwicklung, denn soviel Dusel kann ein unerfahrener Newcomer gar nicht haben, daß der die Experten ernsthaft in Bedrängnis bringen könnte. In der Folge würden dann nur noch gedruckte Fesselflieger die Szene bestimmen, was wirklich schade wäre.

Ich bin glücklich, wenn eine der Hummeln die Renndistanz mit Anstand übersteht :) Wenn sich dann aus der Praxis Modifikationen ergeben würden, um sie schneller oder sicherer zu machen, umso besser. Fakt ist, bis sie "mitspielen" kann, braucht sie mindestens noch 3 Nachfolger zur Optimierung. Vermutlich aber wird sich die Bauweise als untauglich herausstellen, schaumermal.

PeterKa
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo PeterKa

Wenn du dich verschlechtern willst schenke ich dir ein orginal
Kurbelgehäuse vom Golden Bee:D

Ich habe alle meine Coxmotoren auf das neue Kurbelgehäuse
umgerüstet. Einzig den sechseckigen Mitnehmer habe ich gegen
den originalen ausgetauscht.

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd !

Was ist denn bei den neuen Gehäusen besser ?
Lebt der "Satan" denn noch ?
Wenn ja, müssen wir da dringend was gegen tun :D

IMG_3241.JPG

Peter, ich schick dir noch ne Mail, ich hab noch nen Paar Ecken gefunden, die einen Rework vertragen können, nix großes, meistens nur etwas mehr Luft. Am Motorspant gibts evtl. eine größere Baustelle, aber nur wenn du Lust hast :D
Geht auch Epoxi für die langsamen Klebungen ? Sonst nehm ich Ruderer L530.. Hab ja bisher nur ABS verarbeitet (warum eigentlich .. ? :D )
Grüße !
 
Hallo !

Mal ein kurzer Zwischenstand :

Der Ruderer kleber funktioniert prinzipiell, festigkeit der Klebung ist aber etwas schlechter als bei ABS-Prints.
Die Revell-Emailliefarbe hält ohne Grundierung auf dem PLA.
Ich hatte ein ziemliches Gefummel, die doch recht gut haftenden Stützstrukturen aus dem Holmschacht zu entfernen. Am besten gings mit einer großen, abgerundeten Skallpellklinge, mit der ich Schlaufe für Schlaufe gegen die Seitliche Wandung herausgeschnitten habe. Danach leistete mir ein Passender Drehrohling gute hilfe, um die Schlaufen vom Grund der Nut abzuschaben. Zum Schluss bin ich dan nochmal mit der Vierkantfeile hochkant durch, um letze Pickel zu egalisieren. so hab ich dann ca. 45 min pro halbe Flächenhälfte benötigt :D
Ach so, ich hab mir die Endleiste mit Klebeband Stabilisiert, beim Bearbeiten bricht man sich sonst leicht was am Flügel.
Dabei gabs dann noch eine weitere Entdeckung : da gerade nichts anderes greifbar war, hab ich 3M Glasfaser Tape genommen, das hält sehr gut auf dem PLA. Könnte man also auch als Verstärkung nutzen. (Werde ich bei der Nasenleiste des Aussenflügels testen)

Bin aber vermutlich heute abend soweit, dass ich allles verkleben kann, die Unterbaugruppen sind auch schon soweit fertig..

Hummel #3 ist unterwegs :D

VG,
Sebastian
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo Sebastian


Das vordere Lagerteil ist viel dicker und ich meine auch
ausgebuchst. Zweitens liegt hinter dem Mitnehmer
eine Stahlscheibe.

Probleme gibt es mit dem vorderen Lagerteil wenn Starter
eingesetzt werden dann war das vorder Lagerteil schnell defekt.
Ich schau zuhause nochmal genau nach.

Gruß Bernd
 
Hallo Sebastian


Das vordere Lagerteil ist viel dicker und ich meine auch
ausgebuchst. Zweitens liegt hinter dem Mitnehmer
eine Stahlscheibe.

Probleme gibt es mit dem vorderen Lagerteil wenn Starter
eingesetzt werden dann war das vorder Lagerteil schnell defekt.
Ich schau zuhause nochmal genau nach.

Gruß Bernd
Hallo Bernd

Kannst du BITTE FOTOS der verschiedenen Gehäuse (USA/CHI) bezüglich vorderes Lagerteil hier posten ?.

Sieht man sich beim Lassogeier 2017 ?.

Vielen Dank,
Gruß
Peter
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo Peter

Muss meine Aussagen etwas revidieren
Also der Golden Bee hat schon das dicke Lagerteil
nur der Mitnehmer ist aus Alu.
bei den neueren Motoren ist der Mitnehmer aus Messing was von der Paarung her besser
ist bei axialer Belsatung Richtung Motor.

Das mit der Stahlscheibe war beim Tee Dee

Aber es gab Motoren wo das vordere Lagerteil dünn ausgelegt war hier das
Gehäuse ganz links stehend bzw rechts aussen.

compDSCI1013.jpg

Hier mein derzeitige Coxlager mit Gebrauchtteilen und Neuteilen.

compDSCI1015.jpg

compDSCI1014.jpg

Ich hatte damals zu guten Kurszeiten viel bei Bernd in Kanada bestellt.
Er hat da auch viel in grossen Stückzahlen günstig verscherbelt.
Da gab es den Grew *** mit 0,8cc für 12,50$

Gruß Bernd
 

PeterKa

User
oha Bernd, ich erkenne da Metallrückwande. Bei meinem neuen ist das nur Plastik.... meinst du da könnte man irgendwie dealen ?

PeterKa
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo PeterKa

Welchen Deckel benötigst du denn?
Die gibt es mit einem Nippel oder zwei
sowie ganz ohne (links oder rechts neben der Nadel)

Gruß Bernd
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo PeterKa

Welchen Deckel benötigst du denn?
Die gibt es mit einem Nippel oder zwei
sowie ganz ohne (links oder rechts neben der Nadel)

Was ich noch fragen wollte warum baust du die Tankplatte senkrecht?
Der Saugrüssel liegt am tiefsten Punkt aber der Kraftstoff wir an
der Aussenwand hochgedrückt wenn es dem Ende zugeht.
Der Motor saugt dann nicht bis zum letzten Tropfen.
Siehe Montage Tankplatte von Sebastian in vorherigen Bild.

Gruß Bernd
 

PeterKa

User
Bei meinem Metallteil habe ich ein Kupferrohr auf den inneren Nippel gelötet, das nach aussen zeig. War eine wüste Fummelei aber hat funktioniert. Auf die Idee , das Teil waagrecht einzubauen bin ich partout nicht selbst gekommen ;) Bei dem neuen Motor böte sich das an. Ich hab gar keine Nippel an der Platte, geht alles über den Tank. Ich würde die Plastikplatte des neuen Motors gerne gegen ein altes Metallteil tauschen, aber nur wenns keinen Aufwand macht.

PeterKa
 
Hallo Bernd !

Hochkant geht mehr Sprit rein.. Und es soll ja alles recht schnell gehen beim Pitstop, wenn der Zylinder liegt und du irgendwas zum Glühen draufrücken willst schiebts dir den Flieger weg, bei stehendem Zylinder nimmt das Fahrwerk die Kraft auf...ausserdem hat Paul Gibeault gesagt es ist super so :D
Zylinder unten oder innen hab ich mal weggelassen ..:D

Grüße !

P.S.: Da ja alles recht klein ist vermute ich auch mal, dass die Gefahr sich an der Hand zu verbrennen bei stehendem Zylinder am geringsten ist.
 

PeterKa

User
Nee Basti. Der Tank samt Nippel steht senkrecht, das Kurbelgehäuse auch, nur die Düsennadel wird um 90 Grad gedreht. Das klappt aber nur, wenn sie keinen Einlaßnippel hat, das ist beim Golden Bee so. Die Idee ist jedenfalls vorzüglich.

PeterKa
 
Ach, das ist ja noch besser für die Hummel.
Ich hatte beim Combat einen Grund für die waagerechte Lage. Nach einigem Grübeln bin ich wieder drauf gekommen (bin das Teil das letzte mal beim LG2013 geflogen) , und zwar hast du so eine Art Uniflowtank, wenn du nach dem Tanken ein Stöpsel auf den Tanknippel der aussenseite (hinter Zylinder) machst.

Grüße !
 
sharp looking

sharp looking

Cockpit outline, would say "CASSUTT" like.
Its time to go racing.
Time will tell.

cheers ...... ääähm Jröße !
Peter
"BANDIT" Racing Team
 
Oben Unten